Beiträge von Matze

    Ich hab zwei kleine Anmerkungen/Ergänzungen zum Podcast.



    Erstens zu Take-Two, 2K und Rockstar:

    Es wurde im Podcast korrekt gesagt, 2K und Rockstar sind beides Tochterfirmen/Labels von Take-Two Interactive. Private Division ist die dritte Tochter von Take-Two. Alle drei arbeiten recht eigenständig und unabhängig voneinander.


    Die Firmenstruktur ähnelt Activision Blizzard, welches die Mutterfirma von (u.a.) Activision und Blizzard Entertainment ist, mit dem großen Unterschied, dass Bobby Kotick, der CEO von Activision Blizzard - nicht Activision, wie es häufig falsch dargestellt wird - scheinbar einen recht großen Einfluss auf die Tochterfirmen ausübt, den steigenden Einfluss auf Blizzard habt ihr ja selbst schon öfter angesprochen, und auch sonst in der Öffentlichkeit sehr unsympathisch auftritt, während Strauss Zelnick, der CEO von Take-Two nicht einmal einen eigenen Wikipedia-Artikel hat.



    Zweitens zum Mario & Luigi Entwickler Alphadream:

    Superstar Saga ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele und hat eines meiner liebsten JRPG-Kampfsysteme, die Nachfolger fand ich leider allesamt spielmechanisch erheblich schwächer.


    Aber worums mir eigentlich geht, wie Robin richtig sagte, ist Alphadream als Entwickler nicht sehr präsent gewesen. Auf der Verpackung ist nur das Nintendo-Logo zu sehen.


    Bildergebnis für mario & luigi superstar saga gba


    Alphadreams Logo erscheint nur in den Startup-Credits (nennt man die so?), ähnlich auch bei Spielen wie Pokemon Mystery Dungeon mit Chunsoft usw. Selbst bei Pokemon erscheint das Game Freak Logo nicht auf der Verpackung.


    Eine interessante Ausnahme, die ich bei Nintendo gefunden habe, ist die Switch-Version von Hyrule Warriors. Während bei den Packungen für WiiU und 3DS nur das Nintendo-Logo zu sehen ist, sind auf der Switch die Logos von Omega-Force, Team Ninja und Koei Tecmo abgedruckt.


    Bildergebnis für hyrule warriors definitive edition


    Wie Robin richtig gesagt hat, scheint das vor allem ein japanisches Problem zu sein. Schade, diese geringe Sichtbarkeit scheinbar ernsthafte Probleme für solche Studios verursacht.

    Zwei Kleinigkeiten zu Rebellion:

    Zum einen habe ich gehört, dass das Spiel zwar zwei gegen zwei gespielt werden kann, am stärksten aber im eins gegen eins ist, zum anderen basiert das Spiel auf einem gleichnamigen Computerspiel von '98, das gewissermaßen auch ein Vorläufer von Empire at War ist. Falls es daran Interesse gibt, das Spiel ist sowohl auf gog als auch Steam verfügbar.


    Und zur Fahne für Brettspiele hochhalten: Fühle dich moralisch unterstützt, Christian! Ich hab schon einige Ideen, was ich schicken könnte, aber momentan gibt's das Geld nicht her...

    Also ich wurde auch noch nie von einem Kamikazeangriff getroffen, habe aber dennoch Angst wenn mir auf der Autobahn ein Geisterfahrer entgegenkommt.

    Seh ich genauso und was in meinen Augen dazu kommt, ist dass sie eben gerade nicht wissen, was passieren wird und ihnen genau das Angst macht. Ich mein, die Supremacy wird danach nicht mehr fliegen, aber der Schaden ist doch vergleichsweise gering, es ist ja nicht so, dass sie komplett explodieren würde, es ist nur ein Teil überhaupt betroffen...

    - Hyperdrive-Kamikaze gab es in der Form tatsächlich noch nicht. Allerdings hat ein A-Wing in Episode VI auch schon einen kompletten Sternenzerstörer kampfunfähig gemacht, indem er mitten in die Brücke gebrettert ist. Das Deflektorschild-Argument ist damit also hinfällig. Warum das nicht öfter gemacht wurde, dürfte auch klar sein: Selbstmordattentäter ist kein Job mit Zukunftsperspektive.

    Inwiefern meinst du hinfällig?


    Arvel Crynyd konnte in die Brücke der Executor fliegen, gerade weil deren Brücken-Deflektorschild in dem Moment kaputt war.


    Und die Raddus konnte die Supremacy deshalb "verwunden", weil sie vergleichbare Größe haben und damit auch vergleichbar starke Deflektorschilde (die Raddus hat sogar besonders starke experimentelle Deflektorschilde, aber das wird im Film glaub nicht erwähnt sondern nur im Visual Guide (lest die Visual Guides, die sind toll))

    Ähm ok der Reihe nach 1. Wenn du auf Seiten wie MMOGA, G2A oder ähnlichen Key-Sellern etwas zum Verkauf stehen sieht, heißt das nicht, dass dies normal ist. Die verscherbeln halt so ziemlich alles was möglich ist. Das kann also auch nur bedeuten, dass jemand der nen Key bekam den einfach lieber verkauft als ihn selber zu nutzen. ( Wo auch zu klären wäre wie legal das ist)

    Absolut richtig.

    Wenn Microsoft im Store die Beta-Zugänge verkaufen würde, wäre das was anderes, aber das ist zumindest zum aktuellen Zeitpunkt nicht der Fall.

    Ich hab neulich VLC aktualisiert, seitdem will der bei jedem Systemneustart ebendieses Update installieren. Hat jemand das selbe Problem oder im Optimalfall sogar eine Lösung?

    Mario Kart für Smartphones!

    Nach Miitomo (...)

    Das wird übrigens eingestellt...
    https://miitomo.com/en/notifications/180125/



    Außerdem:

    GAME und BIU, die beiden deutschen Videospiel-Branchenverbände, fusionieren nach sechs Jahren Verhandlung zu game. Geschäftsführer wird Felix Falk, der diese Position bislang beim BIU (dem Verband mit weniger Mitgliedern, insgesamt aber deutlich mehr Marktanteil) innehatte und davor Chef der USK war.

    https://www.heise.de/newsticke…hen-zusammen-3953618.html

    In der mobilen Ansicht sind gepinnte Beiträge quasi nicht als ungelesen erkennbar.



    Außerdem finde ich es schade, dass man mobil nicht mehr direkt zum neuesten Beitrag kommen kann, aber das lässt sich vermutlich nicht ändern...