Beiträge von Onsche

    "Ghost in the Shell" (Den aktuellen Kino-Film).


    Joa, ist ein spaßiger und kurzweiliger Film, der aber inhaltlich zur Anime-Vorlage stark abbaut. Der philosophische Aspekt wird gerade mal angerissen und Motoko wird von Scarlett Johansson zwar gut verkörpert,die nachdenkliche Attitüde aus dem Anime kommt aber leider überhaupt nicht gut rüber. Auch das Ende macht zu viel Kompromisse.


    Über jeden Zweifel erhaben ist hingegen die Optik und Inszenierung. Es ist wirklich faszinierend zu sehen wie gut und authentisch der Look des Animes eingefangen wurde. Viele Szenen wurden sogar direkt nachgestellt und das auch richtig gut. Zwar haben die ikonischen Szenen jeweils einen anderen Kontext, weil halt die Storyline im Film schon ziemlich anders ist, sie kommen aber trotzdem mit einem anderen Ausgang bzw. mit anderen Voraussetzungen.



    Tatsächlich kann man den Film sowohl Fans als auch Nichtkennern trotz seiner Schwächen empfehlen. Fans bekommen immerhin eine authentische gut umgesetzte Hollywood-Version des Anime-Klassikers und Nichtkenner bekommen zudem einen stylischen Action-Film mit philosophischen Ansätzen. Man muss sich aber bewusst werden, dass der Streifen viele Kompromisse eingeht.


    Wertung: 7/10

    Wie ich merke geht da irgendwie nichts weiter. Zwar bin ich nicht dran, aber ich setze das jetzt mal fort, hoffe das ist in Ordnung.


    Sollte gut lösbar sein. Ich hkdLove diesen Film einfach.


    Keine Ahnung ob das hier auch rein darf, ich versuche es mal:


    Also... Ich praktiziere ausschließlich PC-Art. Ich verwende entweder freies oder kostenpflichtiges Stock-Material und/oder ich zeichne es in Photoshop. Wenn Stock verwendet wird, dann versuche ich, dass das gesamte Material neu erscheint und ich dadurch was völlig anderes daraus mache. Da ich viel mit effekten Arbeite, bekommt somit jedes Bild ein eigenes Thema und Grundstimmung. Mal Humoristisch, mal Cineastisch, mal Mystisch und/oder auch kultig respektive Vintage oder "Color Key."


    Bisher haben meine Werke nicht viele gesehen. Die Resonanz war aber immer ziemlich positiv, auch gegenüber fremden Menschen, weshalb ich diesbezüglich immer einen recht guten Indikator hatte.


    Nun zu meinem ersten Bild was ich euch zeigen werde. Ich habe noch viele weitere Werke, die wenn gewünscht, auch nach und nach hier präsentiert werden.

    Harley Quinn - Card Rain


    Kurzbeschreibung: Bei diesem Bild war die Schwierigkeit, eine plastische, räumliche Darstellung zu erschaffen, obwohl alles flat ist. Zudem wollte ich den Comic-Look unbedingt beibehalten. Zugleich wollte ich aber eine neue Grundstimmung erzeugen und den Farbcode ändern. Ganz abgesehen davon, dass nur wenig Stock ist und ich einiges selbst anfertigen musste. Es war damals noch nicht meine beste Arbeit, aber eine wo ich bereits fundierte Kenntnisse anwenden konnte.


    Vergrößern


    Apropos Kunst und so: Mein Profilbild, dass bin ich selbst. Bearbeitet mit einer speziellen Photoshop-Methode. Ist zudem recht akuell und war schwierigerzu machen als es den Anschein hat. Kann ich ebenfalls einmal in höherer Auflösung zeigen falls gewünscht.

    Schöner Podcast, weitestgehend auf alles eingegangen. Was will man auch groß sagen bzw. was kann man erwarten? Ihr braucht Patreon, es kommt eigentlich schon etwas zu spät (aber das wisst ihr ohnehin) und jetzt müssen wir halt gucken was ihr daraus macht bzw. wie sich das entwickelt.


    Ich werde jedenfalls in Zukunft mit Sicherheit mal Einsteigen in Patreon. Momentan ist ohnehin nicht so dermaßen viel Inhalt da als das ich ihn sofort brauche. Sehen muss ich euren Inhalt definitiv, denn tatsächlich würde man bei euch ständig was verpassen. Aber jetzt gerade ist es nicht akkut. Produziert mal in Ruhe, überlegt euch vielleicht auch was neues und dann wird sich das sicher stabilisieren.


    Übrigens, die Idee das ihr manche Patreon-Inhalte zusammenfassen würdet, nach einem Monat oder so, fände ich schon ziemlich Klasse. Wäre zumindest ein schöner Kompromiss, damit man sich nicht so dermaßen vor dem Kopf gestoßen fühlt.


    Eventuell ändert sich unser Blick auf das Patreon-Abo, wenn dann mehr cooler Stuff schon da ist. Robins WTF wird ein Grund für mich sein dann zukünftig einzusteigen. Ich muss einfach sehen wie sich Robin Bluthochdruckmäßig über etwas aufregt. :D

    Ich könnte mit dem Megaphon bei mir in der Stadt durch die Gegennd laufen und "Hooked 4 ever!" rufen, wie Scooter. :D


    Jedenfalls, und das wird wohl die Kuscheligket auch hervorgerufen haben, sind es Charaktere in Verbindung mit dem Inhalt, welcher die Community so angenehm macht. Mittlerweile könnte Hooked sicherlich auch größer sein, die Stimmung würde dennoch nicht kippen.


    Wie interessant dieser Gedanke wäre: Die Qualität von Hooked, aber in einer größeren Reichweite.

    @Turbolu


    Zu deinem umfangreichen Beitrag an Hooked vorhin:


    Ehrlich gesagt war ich etwas überrascht über deine Ansage und Meinung an Hooked. War dann aber begeistert wie transparent und offen du alles angesprochen hast. Zu leicht könnte man langwährenden Usern Fanboy-Gehabe zuschreiben, welche nur für Hooked und nicht gegen, oder besser gesagt, an Hooked etwas sagen. Also ehrliche und konstruktive Kritik.


    Ich weiß, wir zwei hatten noch nicht das Vergnügen und überhaupt, wer bin ich, mit nicht einmal 20 Beiträgen (was sich jetzt ändern wird, ich möchte mehr an der Community teilnehmen), der sich dazu äußert. Aber ich wollte dir einfach sagen (kenne dich vom Mitlesen dann doch schon länger), das dass sehr respektabel ist, wenn trotz deiner Zugehörigkeit zu Hooked, du immer noch transparent dem gegenüberstehst.


    PS: Oh und seit versichert @Tom und @Robin, auch ich fühle mich sehr zugehörig zu euch. Ich hab das bisher nur noch nie zum Ausdruck gebracht. Die Diskussion Patreon ändert nichts daran, wie gerne ich euch habe. Zu einem nicht geringen Teil wurde ich sogar geprägt von euch, inklusive von Mats.

    Zum Summer Sale hab ich mir Transistor und Grim Dawn geholt. Insbesondere Grim Dawn ist echt der Wahnsinn mit seinem Content und der individuellen Helden-Skills. Da brauche ich dann auch keinen Necromancer für Diablo 3. Ob ich Blizzard's Hack'n'Slay nochmals installiere ist eh fraglich.


    Außerdem zocke ich noch TESO, für einen 10er dachte ich mir, kannst nichts falsch machen. Jetzt komme ich davon nicht mehr los, obwohl ich nicht mal der größte MMO-Spieler bin. :D

    Ich gucke aktuell "The Affair" die erste Staffel. Wahnsinnig gut gespielte Drama-Serie, die einen interessanten Kniff für den Zuschauer hat. Geht aber trotz respektablen Erfolg und momentan drei Staffeln irgendwie unter neben den großen Serien.


    Trotzdem jeden zu empfehlen der gern ein authentisches Acting und ein detailliert ausgearbeitetes Drehbuch hat. Zudem ist die Story richtig intensiv und straff, so das alles einen Sinn macht, bin wirklich begeistert.


    Und wenn du wirklich immer für guten Content zahlen würdest, wärst du ja sowieso schon lange Patrone und wärst von der Änderung gar nicht betroffen


    Ok das musst mir jetzt erklären. Weil ich also kein Patrone für Hooked
    bin, zahle ich demnach nicht für guten Content? Beziehungsweise, ich
    hätte sowieso nichts zu diskutieren wenn ich zahlen würde?



    Das impliziert nämlich dein Satz.

    @Phazonis: Die Aussage, "Wenn man tatsächlich alles Abonnieren würde, sagen wir drei bis vier Magazine/Formate, käme man locker auf 12 bis 15€ Je nach Abo, Format und Magazin natürlich", zeigt wieder diese grauenhafte Gratismentalität im Internet. Überleg doch mal, wie viel du im Printbereich für 3-4 Formate zahlen müsstest, da kommst du mit 15€/Monat nicht weit, und mehr Content hast du auch nicht.

    Das schrieb übrigens ich, nicht Phazonis


    Du legst mir Sachen in den Mund die ich weder äußerte noch meinte. Ich bin weder ein Geizkragen noch unterstütze ich die Gratismentalität. Ich bespreche lediglich einen prinzipiellen Fakt. Und ein Print Magazin kannst ebenfalls schlecht mit einem Online Magazin vergleichen. Ich hab die Gamestar oder PC Games jedenfalls noch nie für zwei Jahre kostenlos bekommen und nach den zwei Jahren dafür gezahlt, also der Vergleich hinkt einfach, sorry.


    Ich bin der erste der "Entlohnung"schreit für guten Content. Nutze Netflix, Amazon Prime. Kaufe jedes Game (wenn ich nicht gerade einen Review Code bekomme), leiste mir sogar überteuerte Windows Store Games (ich liebe Forza). Also von einer Gratismentalität kann nicht die Rede sein.


    Meinen Punkt hab ich genau vorhin erläutert, lies nochmals nach.

    @Phazonis, müssen wir jetzt ernsthaft drüber diskutieren, 1. wer mehr gespendet hat (ich :P ) und 2. warum Patreon wichtiger als Amazozt schon los


    Ich spende Hooked über Patreon schwankend zwischen fünf und zehn Euro, obwohl ich mir das eigentlich, als Student, der kein BaFöG bekommt, zur Zeit keinen Nebenjob hat, keine wohlhabenden Eltern hat, nicht leisten kann.
    Warum? Weil ich weiß, dass Hooked ohne diesen Patreon nicht überleben kann. Diese Info hat jeder, das wird oft genug gesagt und was mich so enttäuscht, ist die Tatsache, dass scheinbar mehreren hundert Leuten das bislang egal war. Denn du kannst mir nicht erzählen, dass 200-300 Leute sich das nicht leisten konnten, jetzt plötzlich über Nacht aber schon.

    Merkste was? Diese Diskussion um Geld, und wer, wie viel, der ist mehr Fan wie der andere etc. pp geht jetzt schon los. Dann wird gegenseitig abgewogen, man stellt sich über jemanden yadda, yadda, yadda.


    Sowas hat es bis dato bei Hooked nie gegeben. Die Fragmentierung ist echt das schlimmste in einer Community.

    Schließlich kennt man die exklusiven Inhalte nicht, also machen sie auch nicht heiß.

    Das stimmt tatsächlich nicht. Zu jedem exklusiven Format gibt es mindestens eine Frei verfügbare Folge, eben gerade, um heiß zu machen.

    Heiß machen vielleicht, hören kann man es aber dennoch mit Verspätung. Mir geht es ohnehin nicht um einzelne Formate, sondern um das Balancing an sich. Das handhaben einige Channels ganz anders. Sollten die zwei tatsächlich nicht in der Lage sein extra Content für Zahler zu produzieren, dann sind die Zweifel fast noch gerechtfertigter als eh schon. Gerade deswegen will man ja zahlen, zumindest ist das mein Verständnis von Exklusivität. Die anderen Formate wären nach meinem Verständnis nicht exklusiv, denn ich hatte sie bis dato ja ebenfalls. Jetzt werden sie nur versteckt, um eine Exklusivität im nachhinein zu erzeugen.


    Über dieses Thema hat "Auf ein Bier" schon sehr deutlich darüber gesprochen. Auch Christian Schmidt fand dazu gegenüber der Gamestar und in Stay Forever klare Worte. Die Aussage war einfach, dass man mit der Definition "Exklusivität" vorsichtig sein muss.


    Ich mein, ich kann mich hier wund Reden wie ich will. Die zwei werden ihr Ding durchziehen, da kann ich noch so viel als Fan appellieren und oder Gegenbeispiele bringen.

    Ja die Paywall ist immer so eine Sache. Einerseits verstehe ich das voll und ganz, andererseits hängt da naturgemäß ein Pferdefuß dran. Ich möchte mich dazu kurz äußern und zwar fair und offen.


    Geld verlangen für Inhalte ist zwar logisch, allerdings wird es spätestens dann schwierig wenn ihr für Inhalte Geld verlangt die vorher Free waren. Das ist genau das was ich und viele andere befürchtet haben. "Auf ein Bier" macht das beispielsweise besser. Was dort kostenlos war, bleibt dort kostenlos und nur was exklusiv produziert wird, kommt hinter die Paywall. Schließlich kennt man die exklusiven Inhalte nicht, also machen sie auch nicht heiß.


    Ihr macht das jetzt halt echt schwierig für Fans. Formate wie "Verrückte Spiele-Werbung" oder "Hooked On Topic" sind jetzt also kostenpflichtig, waren es aber bis eben nicht, bzw. kamen eine Woche später für alle. Wären das neue Formate, den Fans unbekannte, wäre es mehr oder weniger irrelevant, man kennt es ohnehin nicht und um es zu kennen, würde man dann eben zahlen oder nicht. Aber jetzt kommen ja scheinbar auch bekannte Formate, die wir über zwei Jahren von euch bekommen und lieben gelernt haben, auch hinter eine Paywall. Viele eurer Fans haben zumindest erwartet, dass es zeitexklusiv bleibt.


    Es ist mittlerweile so ausmaßend geworden - Willst du mehr Insert Moin? Paywall! willst du mehr Gamestar? Paywall? Wenn man tatsächlich alles Abonnieren würde, sagen wir drei bis vier Magazine/Formate, käme man locker auf 12 bis 15€ Je nach Abo, Format und Magazin natürlich. Problem ist halt nur, eine Zeitung/Magazin war und ist immer kostenpflichtig, man kennt es nur so. Aber die diversen Internet-Magazine machen das teils schon sehr krass und zwar mit fast jedes mal wegnehmen statt hinzufügen. Gamestar - und jetzt wiederhole ich mich eigentlich nur noch - produziert wenigstens den Content extra nur für Plus-Mitglieder und wie bereits gesagt, auch "Auf ein Bier."


    Ihr seit euch aber schon bewusst warum wir euch so lieben oder? Gerade weil ihr fernab dieser Kommerzkultur gearbeitet habt, zumindest immer so das wir nicht das Gefühl hatten, nicht zu euch zu gehören. Das gleiche Gefühl haben viele bei Superkreuzburg. Alles Kanäle die im kleineren Arbeiten, aber umso cooler sind. Es ist kein pseudo dazugehören, sondern man ist wirklich ein Teil dieser Community. Wo man sich auch mit dem Kanalbetreiber freundschaftlich austauschen kann.


    Jetzt so scheint es, gehört man zu euch wenn man zahlt, auch für bekannte Formate. Ich weiß, ihr werdet mir widersprechen und ich liege total falsch. Aber der Umstand, das wir jetzt auch für die bekannten Formate zahlen müssen, ja der schmerzt mehr als ihr vielleicht denkt.


    Und nochmals, damit das auch wirklich klar ist. Ich verstehe voll und ganz das ihr Geld generieren müsst als Selbstständige. Aber das wegnehmen was bereits alle hatten, ja das ist wirklich heavy.


    Grüße
    Onsche a.k.a. GHTVeu

    Was allerdings wirklich krass ist, wie Manu sagt, und das ist eigentlich erst seit ein paar Jahren, ist diese Überangst von Spoilern. Heute reicht es einigen schon, wenn man einen Gegner oder einen frühen Boss nennt. Noch nicht mal Thumbnails dürften bei manchen Spielern frei gezeigt werden. Bei Dark Souls beispielsweise sind viele wirklich extrem empfindlich. Ich mein, ich verstehe das ja grundsätzlich, ich möchte mir auch keine Spoiler für ein neues Spiel anhören das ich selbst noch erleben möchte. Jedoch kann ein früher Gegner, erster Boss oder erstes Level doch nicht die Welt bedeuten. Es wird die Spielerfahrung sicherlich nicht nachhaltig negativ beeinflussen, schließlich erfährt man von 100% gerade mal 2% oder lass es von mir aus auch 5% sein.


    Es ist ohnehin paradox, einerseits möchte man gut informiert werden, andererseits wird in der heutigen Zeit viel zu viel als Spoiler angesehen. Wahrscheinlich sind einige irgendwie fast traumatisiert, denn Film-Trailer verraten tatsächlich öfters zu viel. Spiele-Trailer gehen eigentlich. Es ist nur so, Filmbesprechungen funktionieren anscheinend und werden ohne Spoiler akzeptiert bzw. nicht alles wird als Spoiler angesehen. Aber bei Spielen flippen einige richtig aus und sei es noch so banal.


    Wirklich faszinierend wie sich das entwickelt hat.


    Hits: 37
    Größe: 12,1 KB">



    Split (2016) - IMDb --> 8,5/10



    Wer dachte das es Regisseur M. Night Shyamalan nicht mehr drauf hat, wird nach dem Schauen von Split umgehend eines besseren belehrt. Die Erwartungen werden so dermaßen krass aufgebaut, nur damit sie letztendlich kaputt gemacht werden können. Der ganze Film und die Kampagne dazu sagen die Wahrheit und lügen gleichzeitig wie gedruckt. Ob es eine Fortsetzung geben wird? Ein zweiter Teil ja? Wahrscheinlich nicht...


    Der Streifen funktioniert auf wahnsinnig vielen Ebenen und muss vor allem dann geguckt werden, wenn man bereits viele Filme (auch von M. Night Shyamalan) geguckt hat. Er Twisted ganz hart und lässt einen Grinser aufs Gesicht zaubern. Allein schon wenn ich an das Drehbuch denke explodiert mir der Kopf. Wahnsinnig gut ausgearbeitet, sehr schlüssig innerhalb des Drehbuchs und extrem gut gespielt. Und dennoch, niemand wird erwarten was da auf einen zukommt.


    Volle Empfehlung!

    Übrigens wegen Mass Effect Andromeda...


    BioWare hat gestern angekündigt was alles an Updates kommt und kommen wird. Dabei sollen tiefgehende Gameplay-Elemente verändert werden, wie beispielsweise die Logik der Gespräche untereinander und auch das Timing und Kontinuität von Beziehungen und Handlungssträngen soll überarbeitet worden sein.



    Außerdem plant BioWare weitere Updates nachzureichen, welche ganze Zwischensequenzen, Animationen und Köpermodelle verändern bzw. verbessern sollen.


    Quelle: https://www.masseffect.com/new…ourney-ahead?sf53509845=1


    Da muss bei der Entwicklung ehrlich gesagt vieles schief gelaufen sein, wenn sich BioWare jetzt so verpflichtet fühlt so teils aufwendige und tiefgreifende Updates nachzureichen.