Beiträge von Matze42Play

    Ich gehe davon aus, dass der Feedback noch temporär weiterläuft?!


    1. Was wird aus dem Projekt "The Good Life"? Sind Kickstarter mit $1,5 Mio. EUR vielleicht doch zu optimistisch? Werden sich große Indie-Projekte bei dem wachsenden Markt langfristig halten können?


    2. Was haltet Ihr von meiner These, dass Essen und Trinken in japanischen Videospielen eine essentielle Rolle spielen? Zum Beispiel Maya aus Phoenix Wright liebt Hamburger. In Hotel Dusk genießt Hyde ausführlich sein Abendessen. In Catherine dreht sich vieles um Cocktails. Das Essen in Videospielen bietet oft die Basis für ausführliche Gespräche, um die Geschichte und die Handlung voran zu bringen? Wenn Ihr an Essen denkt, verbindet Ihr das mit einem Videospiel? Oder fallen euch interessante Beispiele ein?


    3. Wenn Ihr an Japan denkt, hat Ihr da evtl. Wünsche und Geheimtipps von japanischen Videospielen, die noch nicht im Westen erschienen oder übersetzt worden sind?


    In diesem Sinne hätte ich für Tom eine große Empfehlung, die ihm gefallen könnte. Das Spiel Famicom Tentai "Detective" Club Part 2 (SNES). Das Spiel ist außerhalb Japans nie erschienen und wurde mithilfe der Community ins Englische übersetzt. Es ist eine Visual Novel, die eine Detektivgeschichte erzählt und in gewisser Weise an Phoenix Wright ohne Gerichtsverhandlungen erinnert. Man bekommt eine interessante Detektivgeschichte mit einem sehr packenden Ende geboten.


    4. Hört Ihr aktuell interessante Videospielmusik, die man sich auch ohne Kenntnis des Videospiels anhören kann?

    Das mit den Sounds ist eine tolle Idee.


    Für 5 EUR Oioioioioioioi
    Für 10 EUR Oioioioioioioidamdamdamdaaaaaaaa
    und für 20 EUR werden die Sounds wieder deaktiviert ;-)


    Ich finde für eine langfristige Unterstützung ein 1 und 5 EUR Patreon Pledge gut. Dagegen haben freiwillige Spenden in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft immer wieder gezeigt, dass die Bereitschaft langfristig doch eher abnimmt. Ziele ab 10 EUR finde ich persönlich für sehr hoch. Und wie bereits von euch erwähnt, zum Reinschnuppern den Hooked FM Podcast kostenlos zu lassen, ist auch eine gute Idee.

    Hallo, zwecks der Nintendo Switch haue ich einfach mal ein paar Fragen rein. Auch im Hinblick auf das Fan Event in Berlin.


    1. Wenn der Akku nur knapp drei Stunden hält, wie viel mAh hat der Akku? Kann man diesen später durch einen stärkeren Akku ersetzen?
    2. Im Hinblick auf die Qualität des Bildschirms, wie gut ist da der Schwarzwert, Leuchtkraft und Farbbrillanz. Oder ist das Schwarz weiterhin eher dunkelgrau?
    3. Der Standfuß des Handheld halte ich für einen großen Fehler. Der wird doch bei jedem vierten Kind abbrechen?
    4. Was passiert mit unseren WiiU Accounts kann man dann einige Sachen auf der Virtual Cosole übertragen oder wird man da natürlich wieder zur Kasse gebeten?
    5. Was ist das für ein Online Service der Geld kosten soll? Da ist mir gerade das Herz stehen geblieben. Wie meinen die das, ich bekomme monatlich ein NES Spiel für lau? 20% Rabatt oder geschenkt?
    6. Ist Splatoon 2 ein kompletter Neustart oder kann man da vielleicht auch was aus dem ersten Teil übertragen? Wie bekommt man die alte Community auf den neuen Teil oder geht man davon aus, dass das sowieso zu 100% automatisch passiert? Bekommen Splatoon Spieler ein digitales Angebot in ihrem Account hinterlegt?

    Berlin zeigt sich jedes Jahr von einer besonderen Seite. Große und berühmte Gebäude werden jedes Jahr durch verschiedene Künstler mit Bild, Video und manchmal sogar Ton in Szene gesetzt. Ich habe dieses Jahr eine kleine Fotogallerie geschossen. Diese könnt ihr euch gerne anschauen und auch zur privaten Nutzung herunterladen.


    Also wer gerne mal das Festival of Lights 2016 sehen möchte und nicht die Zeit hatte nach Berlin zu kommen - hier ein paar Schnappschüsse. ;-)


    Festival of Lights 2016

    1. Wenn man Videos hochlädt, gehen immer noch einige YouTuber davon aus: Hauptsache Brüste und Anzüglichkeiten in die Thumbnails zu setzen und gleichzeitig mit irreführenden abgefahrenen Bezeichnungen zu versehen.


    Ist man hier wirklich nachweisbar zu der Erkenntnis gelangt, dass man dadurch langfristig zu mehr Clicks kommt oder ist das doch eher ein kurzfristiges Phänomen, dass dauerhaft zur Zerstörung des eigenen Kanals führt?


    2. Wollt Ihr das Patreon-Modell so lassen? Seit Ihr noch mit dem Verhältnis zwischen Patreon-Supportern und kostenlosen YouTube-Nutzern etc. zufrieden?

    Ich bin auf Andre Peschke erst sehr spät bei GameStar über YouTube aufmerksam geworden. Habe die GameStar als Internetmagazin aber schon sehr sehr lange verfolgt, wobei ich mich als Konsument eigentlich nie wirklich persönlich für die Redakteure oder sogar den Kommentarbereich interessiert habe.


    Ich werde in den Podcast "Auf ein Bier von Gamespodcast.de" aber auf jeden Fall mal reinhören.


    Ich hätte zwecks Werbepartner mal eine Idee. Die Seite https://bandcamp.com/ bietet ja seit 2008 Musik an. Und insbesondere seit einiger Zeit wird da sehr viel Videospielmusik oder elektronische Bitmusik veröffentlicht. Habt Ihr da schon mal nachgefragt? Das interessante wäre diesbezüglich, dass man sich dort öffentlich mit seiner Community und seinen gekauften Songs verlinken bzw. folgen kann? Falls Ihr und der Rest der Community dafür Interesse hätten?

    Ich fand den Podcast schon ganz gut. Wirkte zu anfangs ein bisschen unstrukturiert aber hey zur Verteidigung kann ich sagen, wenn man bei Pokémon oder Final Fantasy nicht zu 200% drin ist, kann man natürlich nicht alles aus dem ff besprechen. Und ich selbst bin kein JRPG-Experte. Vielleicht sollte man sich bei Special-Podcast zur Vorbereitung noch mal zur Gedächtnisstütze ein kleines FAQ-Sheet schreiben. Tokyo Mirage Sessions ♯FE steht jetzt auch auf meiner Wunschliste.


    Darüberhinaus hätte ich es sehr spannend gefunden, wenn man noch mehr einen Vergleich oder Versus westlicher Rollenspiele zu JRPG herausgearbeitet hätte. Das habt ihr natürlich im Podcast immer wieder angesprochen aber das wäre so ein Thema, was mich wirklich sehr interessieren würde. Liegt natürlich auch daran, dass ich bei den westlichen Rollenspielen mehr zu Hause bin, wie ein Gothic 2, Morrorwind oder die Neuausrichtung Legend of Grimrock. Aber dennoch wäre ein historischer Vergleich der Kulturen und Veränderungen sehr spannend.


    Auf jeden Fall freue ich mich auf den nächsten on Topic Podcast.

    Frage zum unregelmäßigen Feedbackpodcast oder vielleicht auch mal ein Thema für ein Special?


    Ihr macht ja seit längeren Let's Play Videos oder Gameplay-Videos auf YouTube. Wenn Ihr jetzt selbst zurückschaut, wie hat sich euer Spielverhalten oder das Erleben von Videospielen durch das Präsentieren von Let's Play Videos im Positiven und Negativen verändert?


    Nimmt man Videospiele jetzt anders war? Ändert sich vielleicht sogar das Spielverhalten?


    Das kann man natürlich sowohl aus der Sicht der Zuschauer als auch der Spieler diskutieren.


    P.S. Es geht mir nicht um Werbung oder Geldverdienen in YouTube Videos, sondern vielmehr um den Kern des Spielens und Erlebens von Videospielen.

    1. Wie stellt Ihr euch die Alltagstauglichkeit mit VR in 5-10 Jahren vor? Zum Beispiel die HTC Vive ist schon gut aber man braucht auch mind. 2m x 1,5m freien Platz. Ich stelle mir hier natürlich nicht nur den CoreGamer vor, sondern auch die normale Familie mit einem Kind. Würdet Ihr euer Wohnzimmer für VR neu einrichten? Könnte man sich in diesem Sinne auch vorstellen, dass es in Zukunft vielleicht gar keine Fernseher mehr gibt und stattdessen alle nur noch mit VR-Brillen im Wohnzimmer und Kinderzimmer sitzen?


    2. Habt ihr eigentlich die Neuauflage Zelda Majora's Mask durchgespielt? Und wie ordnet Ihr es zu den anderen Spielen der Reihe ein? Obwohl ich nach den ersten fünf Minuten im Spiel erst mal schlucken musste, hat es mich dann unglaublich gefesselt. Ich hätte dieses Spiel als Kind aber vermutlich frustriert in die Ecke gefeuert.

    Ich hätte da folgende Ideen für Aufdrucke auf Tassen oder T-Shirts. Wie wäre es mit…


    a. Ein gestalteter Cartoon-Videospieler der gerade apathisch einen Controller in der Hand hält und dazu der Spruch: I am hooked on videogames, not drugs


    b. Eine gestaltete Tintenkrake mit rechts und links einem Controller in den Fangarmen und dazu der Spruch: Hooked squids platoon


    c. Ein gestalteter Cartoon-Videospieler mit einem Controller in der Hand und dazu der Spruch: Hooking up with your best videogame


    d. z.B. ein Videospielmotiv und dazu der Spruch: unlikely, likely, hooked!


    e. Oder alternativ eine grafische Orientierung an Roy Lichtenstein “gepunktete bunte Cartoon Pop-art”. Dann könnte man Sprechblasen mit einem kurzen Spruch füllen.


    f. Zwei kleine gestaltete Pixel-Art Figuren von Tom und Robin und dazu die Sprechblasen: 1. What’s up? 2. Hooked!