Beiträge von SanPaolo

    So würde meine Liste aussehen:


    6. ELEX ( nur weil ich's letztes Jahr schon dabei hatte soweit hinten )

    5. AC Origins The Hidden Ones ( die DLC's haben grundsätzlich eine super Qualität )

    4. Darksiders 1 Warmastered ( wirklich cooles Spiel, was durch die ein oder andere Streckung leider etwas an Potenzial vergeudet hat )

    3. Persona 5 ( hat mich zu Beginn EXTREM gefesselt, leider nach 40 Stunden wieder verloren, diese waren aber wirklich Top )

    2. Hob ( hat mich von Anfang bis Ende gepackt. Toller Artsyle, tolle Musik, geschmeidiges Gameplay und eine faszinierende Welt )

    1. Deus Ex: Mankind Devided ( ein wahnsinnig tolles Spiel, mit Adam Jensen Bae )

    Meine Liste würde wie folgt aussehen:

    Oxenfree habe ich mir auch tatsächlich umsonst bei GOG geholt.

    Wirklich extrem schönes Spiel mit tollen Charakteren und packender Atmosphäre.

    Coole Idee!

    Geht mir nämlich oft ähnlich. Vorwiegend (etwas) ältere Spiel, unter die sich immer mal wieder neue mischen.


    Zu deiner Liste:

    Da sind echt spannende Titel dabei! Celeste sollte man eigentlich wirklich mal spielen. Habe nur zurzeit irgendwie nicht so die Lust auf das Genre, weswegen ich da wohl erstmal nicht reingucken werde. Vom Spiel an sich hört man ja wirklich nur gutes (ist ja sogar als "Indie-Titel" unter die GOTY Nominierten gekommen, kommt ja da auch nicht so häufig vor).

    Zu Hollow Knight habe ich leider nie wirklich 'nen Zugriff bekommen. Habe das Spiel (nach den ganzen Empfehlungen und Eindrücken hier im Forum ^^) gekauft und ungefähr 4 Stunden gezockt. Musik, Optik, Atmosphäre...eigentlich hat das alle gestimmt. Das Hüpfen und Kämpfen war auch in Ordnung, aber trotzdem nie diesen Sog gehabt, den ich bei anderen Spielen gespürt habe. Schade, aber wirklich ein schönes Spiel!

    Zu Limbo brauch ich auch gar nicht viel sagen. Echt schön!

    SotC habe ich auf der PS3 gezockt und - Schande über mich - wegen Frustration wieder liegen lassen. Eigentlich ist das ein Spiel, was ein "Lieblingsspiel"-Status bei mir erobern könnte, aber damals waren leider grade andere Spiele da. In das Remake, was ja augenscheinlich richtig gut geworden ist, MUSS ich eigentlich einen Blick werfen! Glaube das könnte Liebe auf den zweiten Blick werden.

    Ori wird auf jeden Fall noch angezockt!

    Schon auf dem Nachholstapel.


    Wirklich interessante Liste!

    Hey Leude!

    Habe heute Deus Ex: Mankind Divided durchgezockt...und was ein Spiel!!!


    Ich bin über den Soundtrack (der wirklich fantastisch ist) genauer auf's Spiel gestoßen (natürlich kennt man Deus Ex, habe aber noch nie eines gespielt) und zufälligerweise was MD gerade für 5 Euro im Sale.

    Und es hat wirklich alles gepasst!

    Das Spiel hat mich sofort reingezogen...

    Das Intro in Dubai, mit den fantastischen Opening Credits im Gepäck...da hatte ich schon Gänsehaut.

    Ich bin eigentlich gar kein Fan von Militär/Polizei/Terroristen Story's, aber irgendwie hat mich das in MD nicht besonders gestört. Irgendwie ging es für mich immer mehr um den Konflikt zwischen Augmentierten und der "normalen" Bevölkerung.

    Adam "I never asked for this" Jensen hat mir als Protagonisten überraschenderweise extrem gefallen. Er spricht so überzeichnet cool (und tritt auch so auf), dass ich es nach 'ner Minute Gewöhnung einfach nur noch genossen habe!

    Ich war überhaupt nicht mit der Deus Ex Welt bekannt, was aber auch nicht vorausgesetzt wird. Iluminati, Juggernaut Collective, ARC, Taskforce 29...das alles wird einem (subtil) erklärt.

    Der Scope des Spiels ist mMn auf den Punkt getroffen.

    Man hat Nebenmissionen, die sich aber NIE wie unnötige, exkludierte Schuftaufgaben anfühlen, sondern einen tiefer in die Welt ziehen.

    Highlights sind dann die Aufträge ausserhalb von Prag.

    Da zeigen die Level-Designer ihr ganzes Können!

    Riesen Level, die mehrere Lösungsmöglichkeiten bieten, waren eine (mir unbewusste) NÖTIGE Abwechslung gegenüber den Open Worlds, die heute jedes zweite Spiel hat.


    Ich kann das Spiel wirklich nur jedem Empfehlen.

    Das Gameplay ist absolut gepolisht, die Charaktere interessant und die Atmosphäre einfach der Wahnsinn !


    SanPaolo da hast du leider recht. Was mich auch immer mehr stört, das einfach jedes Problem mit dem Tod des Verursachers gelöst wird. Bayek redet von Gerechtigkeit und Fairness und ich renne mit meine Mega Waffen durch das Land und töte jedes Lebewesen an dem ich vorbeikomme 🤦‍♂️


    Ich bin selber aber ein AC Fan und hab jeden Teil seeehr ausführlich gespielt (außer Unity), daher bin ich es gewohnt wie ein einfach alles Platt zu machen.


    Jetzt level ich noch bis 45 und spiele dann Curse of the Pharaohs.

    Jup, geht mir genauso.

    Hatte nach Black Flag eine kleine Pause (mittlerweile Syndicate nachgeholt) und habe Origins echt genossen.

    Das mit dem plattmachen kann man auch wirklich deutlich kreativer lösen und auch die extravaganten Action-Missionen der AC-Reihe haben mir in Ägypten im nachhinein gefehlt.


    Da hat die Zeit wohl "nur" für das Ausarbeiten der fantastischen Spielwelt gereicht. Auch verschmerzbar^^

    Schön sowas zu hören!

    Nur weil etwas Mainstream ist, muss es nicht heißen, dass es weniger gut ist oder weniger liebe hinein gesteckt wurden.

    Kann dein Lob nur bestätigen.

    Leider konnte das Gameplay nicht die riesen hohe Messlatte der Spielwelt erreichen, sonst wäre es wirklich mMn ein Meisterwerk geworden...

    So leider "nur" ein wirklich gutes Spiel.

    Hallo an alle!

    Was ich mich die letzten Wochen und Monate gefragt habe: Weiß jemand von euch, warum Sony das neue Spiderman so enorm bewirbt?

    Ich fand das schon sehr extrem, besonders weil die letzten Spiderman-Spiele so untergetaucht sind.

    Auch die Entwickler und Gaming-"Influencer"(<X) hypen das Spiel seit Wochen (a la "nur noch 456 Wochen, bis Spidy kommt:love:").


    Ist das bei einem von euch groß im Hype?


    Ich mein, wird bestimmt 'n echt gutes Spiel, aber mich hat der Hype nur so überrascht.

    Ist Spiderman echt so 'ne große Marke?


    Naja, schönen Tag an alle!

    Hey, ich will hier mal auf die Hellpoint-Demo auf Steam aufmerksam machen!


    Bin da heute drüber gestolpert und überraschenderweise auch irgendwie sehr angetan:/

    Für alle Souls-Fans echt einen Blick wert!

    Ich warne aber schon einmal vor (bzw. gebe hier einen Rat):

    Es ist ziemlich clunky! Naja...zumindest auf den ersten Blick.

    Lasst euch nicht abschrecken. Gebt der Demo Zeit und zieht einfach mal eine Stunde lang durch (auch eine relativ großzügige Demo, wenn man denn will locker 2h Spielzeit).

    Zunächst kommt zwar Skepsis hoch, aber diese hat sich bei mir nach ca. 30 Min. gelegt.

    Denn obwohl das Spiel in der Alpha ist, baut es eine unglaublich dichte Atmosphäre auf.

    Szenario: Isoliert auf einer Monster verseuchten Raumstation...blabla... ihr wisst was ich meine:D

    Obwohl die Sounds keinesfall hochwertig sind und die Entwickler dennoch keinen wirklichen Score dahinter legen, hat das Hintergrundrauschen und dröhnen mich dann irgendwann in den Bann gezogen (durch teilweise fehlende Schrittsounds erhebliche Demons Souls Flashbacks8o).

    Das Spielprinzip ist stark(!) an die Soulsspiele angelegt, mit ein paar netten Ideen (z.B. "Tagesrhythmus" entscheidet über Gegnerplatzierung, stärke der Gegner oder sogar Spawn mancher Nebenbosse, oder auch einen Splitscreen-Coop-Modus).


    Das hier soll KEINE Kaufempfehlung sein!!!

    Fans von Souls-Spielen können aber gerne in die Demo reingucken, sind auch nur 500MB:)

    Wäre wünschenswert...

    Seine Ligue 1 Saison lässt aber leider etwas anderes prognostizieren.

    Ich kann das absolut nicht verstehen. Bei Barca hatten sie ihm das eigentlich zum Großteil abgewöhnt.

    Dann wechselt er den Verein, ist da der Starspieler und entwickelt sich in der Hinsicht wieder deutlich zum Negativen...

    Ja...wobei das auch bei Barca schon grenzwertig war.

    Ich fürchte damit wird er eines Tages richtig auf die Schnauze fallen. Da wird sich jeder Gegner drauf einstellen und ihn zur Verzweiflung bringen. Und irgendwann wird ihn auch kein Schiri mehr schützen wollen.


    Und wenn er erstmal in diesem Szenario ist, dann wir er da vielleicht auch mental nicht mehr heraus kommen.?(


    Wie du gesagt hast, wäre schade um sein Potenzial. Aber im Moment kann ich mir Spiele mit ihm einfach nicht ansehen...

    Also ich bin ja ein großer Fan von Neymar und er hat heute auch eigentlich ein starkes Spiel gemacht, aber diese Aktion mit diesem "brutalen Tritt" auf seinen Fuß ging ja mal gar nicht klar. Erst diese beschissene Schwalbe gegen Costa Rica, die ganz abgesehen von ihrer Unsportlichkeit einfach nur dumm war, da wir jetzt schließlich den VAR haben und jetzt diese völlig überzogene Schauspieleinlage :rolleyes:

    Dass er schnell fällt und auch mal gerne lange liegen bleibt ist ja nichts neues, damit hab ich mich einfach abgefunden. Find ich zwar auch schade, aber darüber kann ich hinwegsehen.

    Aber jetzt schon das zweite Mal in diesem Turnier mit so ner Unsportlichkeit zu kommen, geht einfach gar nicht.

    Vor allem weil er es überhaupt nicht nötig hat. Jetzt wo CR & Messi draußen sind, hätte er die Chance einfach nur mit seiner individuellen Klasse aufzufallen und möglicherweise Spieler des Turniers zu werden. Stattdessen fällt er lieber durch solche Aktionen auf, die seine sonst starke Leistung von heute extrem trüben.

    Das ist einfach nur schade. Ich hoffe sehr, dass er sich in den nächsten Spiele mal etwas zusammen reißt.

    Wäre wünschenswert...

    Seine Ligue 1 Saison lässt aber leider etwas anderes prognostizieren.

    Gorillaz - The Now Now


    Wahnsinn!

    Ein Jahr nach Humanz hätte ich eher ein "The Fall" erwartet, aber das sie wieder so eine Qualität raushauen ist einfach nur krass!

    (Und das Konzert gibt mir ein wenig Hamburg 2017 Flashbacks...ach, so schön :love: )

    Und dann heisst ein Lied noch "The Lake Zurich" :DD Ich bin im Himmel!
    Momentan find ich "Fire Flies" noch den besten Song.

    Ich kann mich da tatsächlich gar nicht entscheiden:D

    Humility, Tranz, Kansas, Sorcererz, Fire Flies, Magic City, Souk Eyes, Hollywood...alle einfach geil!<3

    Das gesamte Album erschafft einfach wieder eine unglaublich dichte Stimmung und baut fantastisch aufeinander auf.

    ...Noch 3 Tage *freu*^^

    Hab leider den Namen nicht parat, aber wurde das Spiel nicht mit dem GameMaker erstellt? Bei dem man die ganze Zeit nach oben klettert (oder fährt) ?

    Du musst nicht auflösen, würde mich trotzdem interessiern..^^:/

    zuletzt hat sich dann auch noch Boateng geopfert.

    Geopfert klingt so heldenhaft. Den hätte Hector höchstwahrscheinlich gehabt und wenn nicht hätte Boateng schon lange wieder hinter Hector stehen können. Das war einfach nur hochgradig dumm und unüberlegt.

    Das war gestern Boatengs Spielweise.

    Der ist im Spiel etliche male ähnlich rabiat reingegangen und hat dadurch viele Angriffe im Keim erstickt und Gegenstöße inszeniert.

    Riskante Verteidiger werden bei roten Karten immer als "dumm" betitelt, wobei das selbe Verhalten diese besonderen Verteidiger ausmacht und (in jenen Fällen) eigentlich ein Zeichen ihrer Klasse ist (keine Alibi-Verteidiger).

    Sicher, da gibt es solche und solche und gerade Boateng musste im Laufe seiner Karriere sein Spiel radikal anpassen, aber in dem Fall halte ich harsche Kritik für unberechtigt.

    Ihm hat man mMn den Willen angemerkt.


    SanPaolo ich mag Kingdoms of Amalur auch sehr. Habs 2 mal durchgespielt. Es ist auch sehr generisch. Die Welt uninteressant und die Story scheinbar auch nicht erinnerungswürdig, aber es macht einfach spaß! Ich mag das Charakterdesign und die Kampfanimationen. Das Kampfsystem fetzt einfach. Laut steam habe ich auch immerhin 54 Stunden drin verbracht.

    Schön zu hören, dass ich nicht der einzige bin!8o

    Mit der uninteressanten Welt und Story würde ich dir aber marginal widersprechen: Die Welt ist zwar teils generisch, bietet aber wirklich wunderschöne Schauplätze, die Fantasy-Fans ein wohliges Gefühl geben und einfach zum Verharren einladen (natürlich auch durch die aufgegriffenen Elemente von populärer Fantasy).

    Die Hauptstory ist tatsächlich relativ Standardkost, bei manchen Nebenquestreihen sehe ich allerdings Potenzial, das durch fehlende Inszenierung leider nicht immer ausgeschöpft wird (typisches RPG Problem, wenn es epische Ereignisse darstellen will, aber weder genug Budget, noch eine passende Engine dafür hat xD).

    Da passieren manchmal wirklich epische Sachen, bei denen die hölzernen Animationen (zumindest Gesichts- und Zwischensequenz-Animationen) und fehlendes Polishing (falscher Soundabmischung, unpassende Effekte etc.

    Positive Besipiele sind da zB. die Fraktionsquests die mit interessanten Geschichten und Wendungen aufwarten:thumbup:

    Ich habe derzeit leider nicht die Möglichkeit viel in Spiele zu investieren, deshalb zocke ich momentan eher alte Spiele erneut:


    Assassins Creed Origins

    Nun ja, "alt" trifft es hier nicht wirklich, aber ich gucke ab und zu wieder ins alte Ägypten, habe auch einen zweiten Spieldurchgang gestartet (kein NG+) und teste das Spiel gerade auf schwer. Gleichzeitig wollte ich mir das Kampfsystem noch einmal näher führen, da ich im ersten Durchlauf eher auf Stealth und Bogen gegangen bin.

    Ich kann Leuten nur empfehlen, das Kampfsystem auszureizen! Nach dem ersten Durchspielen wurde ich nicht wirklich warm damit, habe überhastet gekämpft und irgendwann nur noch ungern gekämpft. Nachdem ich mich auf schwer allerdings dazu gezwungen habe den Kampf zu provozieren, half mir das extrem die Mechaniken so richtig zu begreifen.

    Durch den Schwierigkeitsgrad kann man kein Buttonmashing machen, sonst kann man gleich einpacken. Man lernt die verschieden Gegner zu trennen und nicht in eine Gruppe mit fünf Archern zu laufen. Es ist kein unglaublich schwieriges Spiel dadurch, aber man muss eben die Mechaniken richtig nutzen und am besten in seinem Level bleiben.

    Macht mir zurzeit wieder richtig Spaß. Habe auch das HUD fast komplett ausgeschaltet. Leider ist das Spiel auf seine Anzeigen ausgelegt, wodurch es ohne Vorkenntnisse (erster Durchgang) leider unspielbar wird. Auch mit dezentem HUD werden die Gegnerlevel und Leben nicht angezeigt, Questziele und wichtige Informationen ausgeblendet und und und.

    Ägypten wird dadurch aber noch deutlich schöner, da man einfach in die Welt eintauchen kann und nur seinen Charakter und den Horizont vor sich hat.


    Kann man also besonders fürs Erkunden durchaus machen!:thumbup::)


    ELEX

    Ja, ELEX...

    Ich liebe dieses Spiel einfach. Ich bin nicht einmal ein klassischer PB Fanboy, habe Gothic (1,2,3) nicht einmal gespielt und es funktioniert trotzdem.

    Risen 1 habe ich mir vor zwei Jahren zugelegt. Ein ziemlich simples Spiel, mit begrenzten technischen Möglichkeiten. Aber was es daraus gemacht hat war stark.

    Schwer zu erklären und beinahe unmöglich über Videos zu zeigen, baut dieses Spiel eine Atmosphäre auf, die uriges Mittelalterflair, unglaublich entspannendes und friedliches Erkunden und anspruchsvolle Kämpfe vereint. Allein dieses Erkunden der Welt, gepaart mit dem relativ einzigartigen Soundtrack und den Landschaften, die trotz der limitierten Grafik wunderschön wirken, hat mich derart beeindruckt, dass ich rundum zufrieden war (trotz Bug, der mir bei jedem Sprung in einer Höhle das Spiel gecrasht hat (Tipp: zu hohe Framerate, einfach Fraps bei jedem Sprung aufnehmen oder irgendetwas im Hintergrund laufen lassen ;):D)

    Dann kam Teil zwei...ja, Teil zwei...

    Und ich fand ihn unglaublich gut!

    Er war in vielerlei Dingen ein anderes Spiel. Deutlich geführter, mit einem größeren Fokus auf die Hauptquest. Und trotzdem habe ich mich in den Dschungeln den Schwertküste oder den Hafenstädtchen der Piraten und der Inquisition wahnsinnig wohl gefühlt. Das Piratensetting fand ich extrem stimmungsvoll in Szene gesetzt und hatte ich in der Form in einem RPG noch nicht erlebt. Dazu diese verflixt geilen Lichteffekte. Während eines Sonnenuntergang am Strand umher laufen wurde noch nie so gut umgesetzt, wie hier (natürlich nur meine GANZ persönliche Meinung).

    Den dritten Teil habe ich ausgelassen. (Habe ich irgendwann mal öfters auf YT hinein geschaut)


    Und dann kam ELEX.

    Und das hat das Spielgefühl des ersten genommen und noch einmal verbessert. Goliet ist einfach nur beeindruckend und zeigt das ganze können der Piranhas. Die Mischung aus Mittelalterflair, wunderschöner Erkundung und anspruchsvollen Kämpfen (die leider nicht ganz so stark wie im ersten sind) kam wieder auf und ich war wieder in diesem einzigartigen PB-Rhythmus gefangen. Das allein war schon schön, hätte aber vielleicht zu sehr dem ersten Risen geähnelt. Da dachten sie sich: Ach, machen wir noch ein Mad-Max Fort samt kleiner Wüste, einen Klerikerhort, geschlagen in einen Berg in einem von Lava durchzogenen Forschungsgebiet und einen Showdown in einer Eislandschaft. Klar, hört sich nach dem typischen Viedeospiel-Einmaleins der Gebiete an, stimmt sicherlich auch ein wenig, aber sie machen es noch einmal abwechslungsreich und mit ihren ganz eigenen Ideen. Für jedes Gebiet gibt es eine Erklärung, warum es so oder so aussieht und die war für mich auch stets schlüssig (wenn man es unbedingt will, kann man sicherlich Fehler finden)

    Habe schon zwei Fraktionen gespielt und arbeite hin und wieder an der dritten...


    Kingdom of Amalur: Reckoning

    Viele werden sich jetzt fragen: Was macht er denn mit seiner Zeit, das Spiel wird doch von Robin und vielen anderen immer als banal und langweilig betitelt.

    Ich denke, dafür muss man auch Verständnis zeigen. Ich kann verstehen, wenn bei dem Spiel nicht der Funke über springt.

    Es wirkt phasenweise generisch und auch erstmal nicht wirklich besonders. Ich selbst habe es mir vor einigen Jahren auf der PS3 über PS+ geholt und um die 20 Std. gezockt.

    Habe es dann aber auch wieder aus den Augen verloren, obwohl es mir schon Spaß gemacht hat. Ich denke so wird es den meisten gehen.

    Letztes Jahr bin ich allerdings wieder auf das Spiel gestoßen und habe es mir für PC zugelegt. Folglich bin ich aufmerksam durch das Spiel gegangen, habe mir Entwicklervideos angesehen und mir einen Charakter zusammen gebaut und geskillt, der mir einfach unglaublich Spaß gemacht hat. Das Kampfsystem ist actionorientiert (die Entwickler haben oft God of War als Inspiration genannt) bei dem selbst ein Magier ordentlich austeilt und die Effekte nur so rumspratzen. Mit den Chakrams hat man zwei Ringe, die wie die Chaosklingen nur so um dich herum fliegen und die Gegner in einem großen Radius treffen. Das Kampfsystem ist simpel und doch so variantenreich, dass ich das Spiel tatsächlich noch heute anwerfe und ein paar Quest erledige, da mir mittlerweile sogar einige Charaktere ans Herz gewachsen sind, was bei dem Spiel eigentlich relativ unüblich ist...


    Ich habe jetzt schon etliche Stunden in das Spiel gesteckt und bereue es tatsächlich nicht. Amalur ist eine echt schöne Welt, in die ich mich gerne für ein paar Momente hinein stürze!:):thumbup: