Beiträge von DomsiKong

    1. Fire Emblem: 3H

    2. Link's Awakening

    (God of War)

    (Hollow Knight)

    3. Luigi's Mansion 3

    (AC: Odyssey)

    4. The Switcher 3

    (South Park: TFBH)

    5. Astral Chain

    (Blossom Tales)



    Da man natürlich überhaupt nicht mit eurem Pensum mithalten kann Releases zum Release zu spielen, folgt die Top 10 aller Spiele, die ich 2019 gespielt habe inkludiert mit den Plätzen der tatsächlichen 2019 Releases. In Klammern sind Spiele aus älteren Jahren.

    Nimmt man die E3 bisher als Indikator, dann wird sie von den Publishern eher als Konsole betrachtet, deren Spiele besondere Anforderungen bedürfen und auf der eben nicht die typischen TrippleA Titel erfolgsversprechend erscheinen.

    Überrascht dich das denn wirklich? Die Hardware ist so unterschiedlich im Vergleich zur PS4 und Xbox One das man dort bestimmt mehr Arbeit rein investieren muss für einen Port. Die Switch ist erst ein paar Monate alt, die werden sicherlich erst mal abwarten wollen wie gut sie sich verkauft, um dann zu entscheiden ob sich die Investition lohnt. Es hängt halt alles davon ab ob die Switch eher so erfolgreich ist wie die Wii oder floppt wie die Wii U. So oder so waren die Nintendo Konsolen eh nie der Ort wo du deine Multiplattform Games spielen wolltest, selbst wenn sie einen Port bekommen haben.

    Nope, überrascht bin ich natürlich nicht. Dennoch habe ich mit 1-2 weiteren größeren oder Mid-Class DoubleAA Titeln gerechnet oder der ein oder anderen Portierung eines Spiels der letzten 1-3 Jahre. Wobei, mal sehen was da die nächsten 3 Tage so kommt (und heute). War ja bisher ein bewusstes Zwischenrésumé bevor Nintendo überhaupt ins Rennen startet.

    Stimmt. Spannend dabei ist jedoch, ob EA langfristig daran interessiert ist, die Frostbite-Engine kompatibel mit der Switch zu machen oder nicht. Sofern es überhaupt geht, versteht sich. Wenn man bedenkt, dass inzwischen so gut wie alles was EA produziert auf Frostbite setzt, dann geht es hier um den grundsätzlichen Support seitens EA für die Switch.

    Ich sehe das als Testballon, von dem dann alles weitere Abhängig gemacht wird. Die Version jetzt wirkt auf mich zumindest ernsthafter als die damals für Wii U, die glaube ich sogar nur ein Port von einem damals schon 1 Jahr alten Fifa war.

    Und nicht zu vergessen ohne Ultimate Team geported wurde.


    Da es ja nur noch lediglich 2Stunden bis zum Switch Spotlight ist, möchte ich bisher schonmal eine kurze Einschätzung zur E3 und Nintendo abgeben.
    Bisher nämlich ist die ganze Nintendo Switch Situation sehr ernüchternd.
    Als größeres Multiplatt-Spiel wurde nämlich (neben Just Dance 18) lediglich Ubisofts Toys to Life Game Starlink - Battle for Atlas angekündigt.
    Dazu gabs eine böse Sony-Capcom Breitseite mit Monster Hunter Worlds auf allen Plattformen, nur nicht auf der Switch.
    Es soll zwar eine auf den Westen ausgerichtete Spinnoff werden und die Hauptserie Nintendo-Exklusiv bleiben (aber Gerüchte), dennoch ist das schon ein herber Schlag.
    Ansonsten gab es von den großen Publishern wenig, was hoffen lässt, dass die Switch 2018 (außer die üblichen Nintendo Games) große Spiele bekommt.
    Klar haben Bethesda (Skyrim), EA (Fifa), Take2 (NBA2K) und Ubisoft (Rayman, Steep) ihre (überaus validen) Testobjekte auf der Konsole, Capcom bringt immerhin Monster Hunter XX HD, dennoch fehlen Titel, die von den klassischen Gameplay getriebenen Hintergünden abweichen.
    Activision-Blizzard hat außer den Skylanders bisher so gar nichts in der Hand und die waren lange Zeit truer Nintendo Supporter.
    Lediglich Square-Enix scheint die Switch bereits jetzt groß zu unterstützen und natürlich mit abstrichen Ubisoft. Die haben immerhin zusätzlich zu den bereits genannten MarioxRabbids und angeblich die Zeitexklusivität für Beyond Good and Evil (wieder: Gerüchte).
    Insgesamt ist es dennoch ein Tropfen auf dem heißen Stein, wenn man mal so sieht, was Multiplatform für ein Feuerwerk an großartigen Spielen angekündigt ist.


    Es bleibt abzuwarten, wie sich die Switch im Markt positionieren wird.Nimmt man die E3 bisher als Indikator, dann wird sie von den Publishern eher als Konsole betrachtet, deren Spiele besondere Anforderungen bedürfen und auf der eben nicht die typischen TrippleA Titel erfolgsversprechend erscheinen.


    Nintendo hat eine große Aufgabe heute Abend und es bleibt spannend, wie sie es schaffen dieses Dilemma zu durchbrechen oder ob sie tatsächlich (fast) komplett weggehen von z.B. Story-Driven Games oder Shootern.
    Aktuell bleibt die Switch vorerst ein interessantes Projekt, deren Weg noch nicht engültig definiert zu sein scheint.
    Eine kleine Hoffnung für die Nintendo Events heute sind für mich, dass von Square bisher kaum etwas zu sehen war. Vielleicht wird hier bei Nintendo noch ne Überraschung kommen.

    journey!


    Vielen Dank für deinen Eindruck.
    Spiegelt ja auch irgendwo diesen Story, Welt und charakterfokus wieder.


    Beim pacing bei me1 bin ich absolut bei dir.
    Me 2 hat aber auch bereits das Problem, dass zwar die ersten 2 Stunden richtig spannend sind, danach aber auch erst elend Zeit vergeht, bis das Spiel sich entfaltet bzw. Die Charaktere spannend werden.


    Insgesamt ist das natürlich dann für einen mittlerweile 4. Teil relativ schwierig nochmal so nen krassen Einstieg zu liefern. Wobei ich hier auch feststelle, dass ich es für mich ganz smart gelöst empfinde, auch wenn der pathfinder Plot eher aufgesetzt ist. (hab mir bisher auch nur bis zu dem neuen zentralanlaufpunkt Gameplay angesehen)
    Ist in meinen Augen aber eigentlich ok, Shepard rennt in me auch durch das gesamte Spiel mit der Frage "aber die reaper? Was ist damit? Die sind doch für alles verantwortlich und niemand weiß etwas?!


    Insgesamt bin ich dann natürlich bei dir, dass es halt wirkt, als habe man die Formel einfach ohne große Neuerungen aus 20xx in 2017 adaptiert und das stinkt halt dann ab. Zumal das Gameplay bereits in der Trilogie völlig redundant war und es (in meinen Augen) notwendige Pflicht und Qual war, weswegen dann heute dieses enttäuschende Gameplay deutlich schwerer ins Gewicht fällt und gleichzeitig manche Mängel in der dialoggestalltung (die die grundtrilogie ebenso hatte) dann durch den Abstand heute ebenfalls härter gewichtet werden.


    Finde das aktuell wirklich extrem interessant und bin gespannt auf ausgiebigere podcasts oder YouTube Analysen, die gleichzeitig auch nochmal die alte Reihe neu analysieren und kontextualisieren.


    Das wäre richtig spannend.

    Mal eine Frage an diejenigen, die das Spiel so im Gesamten mäh verglichen zu den alten Teilen finden:
    Was fandet ihr den an den alten Teilen so überragend besser?
    Habe vor 2 Jahren angefangen ME1 nachzuholen und bin jetzt so langsam auch mit ME2 durch und die beiden Spiele sind im Gesamten betrachtet auch nicht wirklich besonders gut, vor allem was Gameplay und Charakterentwicklung anbelangt.
    Das Spiel ist im Endeffekt ein riesiger Visual Novell, der jedesmal die gleiche Ballerschlauchmission verwendet um seine Geschichten mit Gameplay zu verbinden.
    Dass die Serie insgesamt (vor allem Teil 1 und mit abstrichen Teil 2) eine interessante Welt implementiert, mit interessanten Charakteren, und eine Story darum baut ist natürlich das Herausstellungsmerkmal und der Grund, warum ich die Trilogie auch durchspielen werde.
    Nichtsdestotrotz schwelgt bei den Rückblicken auf die ME Reihe meiner Auffassung nach relativ viel wohlwollende Nostalgie mit, bei der doch mittlerweile stark die deutlichen schwächen der Reihe mehr oder weniger zu Gunsten der Story und den interessanten Charakteren vergessen werden.
    Schaue ich mir jetzt Gameplay zu ME Andrommeda an, sehe ich nichts, was sich da unterscheidet. Einzig die Dialoge wirken ein bisschen "Slangiger", die waren aber auch in MassEffect 1und2 nicht immer durchgehend Glanzpunkte. Ganz zu schweigen von den Dialogoptionen.
    Insgesamt wirk das auf mich ziemlich gleich, mit dem Unterschied, dass ME:Andrommeda anscheinend die Formel nicht weiterentwickelt und auf Altes setzt, wo man heute halt merkt, dass das damals schon nicht ganz so gut war.
    Müsste ich die alten Teile werten, befinde ich mich da irgendwo im hohen 60er, Anfangs 70er Bereich und das ist dort, wo ME:Andrommeda ja jetzt tatsächlich platziert wird.

    Mache ich auch nicht. Darf ich jetzt deswegen keine Meinung mehr zum Produkt haben?

    Eigene Meinung haben ja,


    Pauschalisierende Diffamierung gegenüber anderen, die aus welchen Gründen auch immer, nicht mit deiner Meinung konform gehen oder andere Aspekte zu einer anderen Entscheidungsgrundlage verwenden sind allerdings unerwünscht und zwar in jeglicher Lebenslage.


    Deine Meinung kannst du gerne kundtun. Jedoch ohne mit der Intention direkt zu provozieren und deine Ansicht als der Weißheit Gnadenkuss zu bewerten. Wer nicht aktzeptieren kann, dass Meinungen koexistent auf unterschiedlichen Parametern und Bewertungsgrundlagen gebildet werden können und deshalb Ansichten durchaus unterschiedlich sein können, der hat in einem Forum nix verloren, sondern ist als Marktschreier besser aufgehoben.

    Indie Shwcase war ganz nett.
    Meine Highlights von dem was noch nicht bekannt war:


    - War Groove (aka Advance Wars mit Fantasy Setting und KArtenmodus sowie Multiplayer)
    - Shakedown Hawai (aka. Retro City Rampage 2 16 Bit)
    - Stardew Valley mit Multiplayer Modus
    - Pocket Rumble (2d Fighting Game)
    - Blaster Master Zero
    - Dandara (2D Action Metroidvania?!)
    - Overcooked Full Experience
    - Steamworld Dig 2
    - Flipping Death
    - Gonner


    http://gonintendo.com/stories/…localizing-voez-for-na-eu


    wird sogar eine EU Version geben,liest sich aber alles nicht nach Launch.


    Um ehrlich zu sein, macht mich diese Ankündigung eher skeptisch. Natürlich ist es schön, dass ein Spiel, dass nur als Touchscreeen-only Spiel konzipiert ist auf die Switch wegen dem Touchscreen als Touch-only kommt.


    Jetzt stellt sich mir aber die Frage: Ist der Umkehrschluss damit auch als Tür offen?


    Soll bedeuten: wird es in Zukunft Entwickler geben, die Ihre Spiele nur für die Dock-Funktion bringen, weil nur dort die Leistungsfähigkeit der Konsole ausreicht um die Spiele darstellen zu können?


    Damit wäre das komplette Konzept obsolet und dann hätte Nintendo auch direkt zweigleisig fahren können. Diese Meldung beunruhigt mich eher ob der Idee dahinter nur für einen der Modi Spiele abliefern zu können, als dass ich mich über das Spiel freuen kann.


    Und was ist z.B. mit Pokemon. Es gab erst letztens wieder ein Interview (weiß nicht mehr ob GameFreak oder The Pokemon Company) wo der Grundtenor derjenige war, dass eine Darstellung auf einem TV Bildschirm via Heimkonsole die Idee und das gesamte Konzept hinter Pokemon umwälzt und deswegen in dem Fall, dass man etwas für den TV Bildschirm macht, die Spiele ehher anders sein müssen. Auch kam zur Sprache, dass ein Pokemon, was sowohl auf einem Mobil-Gerät, als auch gleichzeitig auf dem TV funktioniert eher eine xtreme Herausforderung sei, da man hier zwei Grundsätzlich verschiedene Ansätze hat.
    Kann Gamefreak sich dadurch jetzt auf ein nur Handheld Modus Only Pokemon versteifen?


    Was denkt denn der Rest so?

    Ne, es ist offensichtlich Nier Automata.


    Sie haben doch gesagt, dass sie Zelda erst Freitag kriegen.

    Ja, habe ich dann auch bei Snipperclips gemerkt ;)


    Ich dachte, zu Nier gab es bereits soviel Infos und am Anfang war es so mysteriös ruhig, keine Nintendo Infos und dazu auch noch Tom, der so offensiv positiv gesprochen hatte und Robin nur beipflichtete (es ging immerhin um NIER!!!!), dass Hooked tatsächlich doch ein Switch Set von Nintendo bekommen hat und Toms Zelda bedenken sich in Awesomeness geändert hatten.. :D
    Werden auf jedenfall gute 2 Wochen hier ;)

    handelt es sich bei besagtem Heimspielvergnügen etwa um ein Videospiel einer Japanischen Firma in einer Art Aquarell-Comicstil welches eine frei begehbare Landschaft hat und welches man sowohl daheim, als auch mobil genießen kann?
    Spielt Robin etwa dieses Spiel auf der MiiDu2 und du, lieber Tom, etwa auf der "Wechsel" mit dem DoppelSpaß Eingabegerät?


    Bringt ihr gar einen Video-Sonderpodcast noch diese Woche mit einem Livestream am Donnerstag, den 2.3., wo, wie man munkelt, alles Embargos fallen?


    Grüße


    Edit: und die Antwort kommt dann bei Snipperclips.... Schade und Freude zu gleich, let's go Amazon!

    zu 1: sorry hätte präziser formulieren müssen:



    Pascalarchitekturen gibt es noch nicht als Massenchip im Mobile-Chip Bereich und werden dort aktuell lediglich in Autos verwendet.



    Im x86-bereich verbaut Nvidia Pascalbasierte Chips in ihrer neuen g-force Reihe, das ist natürlich vollkommen korrekt.




    Zum 2. Absatz




    Die Innovationen im Bereich mit x-86 Hardware beschränkt sich aber aktuell darauf mehr Grafikpower aus dem verfügbarem zu kitzeln, weswegen sich der PC von der XboxOne und der PlayStation nur noch durch grafische Unterschiede differenziert. Ansonsten sind alle 3 Systeme die gleichen Mediaboxen und sowohl Sony, als auch Microsoft zeigen doch durch ps4 Pro und Scorpio, dass sie im Endeffekt selbst keine neuen Ideen haben außer stärkerer Hardware, wie sie ihr Produkt um neue Ideen oder Innovationen umgestalten oder erweitern können.
    Das ist ja per se nicht verwerflich, sorgt aber auch für gegenseitige substituierbarkeit und Kalkül bei den Spiele-Entwicklern, die sich darauf beschränken einfach more of the same in hübscher auf den Markt zu bringen, was dann auf Dauer für eine übersättigung sorgt, die ja bereits jetzt bei den großen Marken durch die Publisher hinweg einsetzt.


    Um nochmal kurz die Kurve zu Nintendo zu bringen. Ich will gar nicht sagen, dass Nintendo's weg jetzt mit Mobile Architektur was neues zu probieren die perfekte oder beste Lösung verglichen zur Konkurrenz ist. Es ist einfach etwas neues und frisches, das versucht aus der eingefahrenen Schiene herauszubrechen und alleine deswegen schon begrüßenswert.

    Zum 1. Absatz:


    Mir ist auch klar, dass das kein kaufargument für die Switch ist, es geht nur darum das Thema Leistungsschwach zu differenzieren, denn das ist die Switch gemessen an ihrer Architektur und Technik nicht. Die Nomenklatur müsste sein, dass sie im Vergleich zu den anderen Konsolen weniger Grafikpower mitbringt.


    Die Maxwell Architektur ändert im übrigen nichts an der Aussage zur Energieeffizienz. Pascal basierte Chips gibt es bisher von Nvdia als Massenchip noch gar nicht und kommt bisher auch nur in Autos zum Einsatz. Zwar ist Pascal Energieeffizienter als Maxwell, Maxwell aber noch immer extrem Ernergieeffizient.


    Switch+ ist ja sowieso mehr oder weniger ein extrem spekulatives Thema von mir, was sowieso erst in der Zukunft Relevanz besitzt. Da ging es nur darum einfach hervorzuheben, dass die Mobile Architektur der X86-Architektur im Ernergiebereich auch dann überlegen ist, wenn man das ganze auf ein stärkeres System verlagert.


    Zum 2. Absatz:


    Würde ich so nicht unterschreiben. Es geht bei den fehlenden Innovationen nicht um die Leistungsstärke der verbauten Technik, denn Ryzen und Vega bewirken ja trotzdem nur einen Sprung ind er Grafikpower, sofern sie in Konsolen zum Einsatz kommen, welche widerum dann trotzdem weiterhin 1zu1 PC-Plattformen sind, die außer komfortablerem Spielen trotzdem weiterhin hauptsächlich die gleichen Grafikupdates auf allen Konsolen/PC im TrippleA-Bereich bringen. Und da gehen bereits jetzt ja auch eindeutig die Verkaufszahlen zurück wenn man sich bei den Publishern (Activision, Ubisoft, EA) so umhört.

    Oh grad erst gesehen, dass Fast RMX ja direkt zum Launch dabei sein wird für 20€. Der Wii U Vorgänger war absolut top für seine 15€. Wer auf schnelle Racer steht sollte da aufjedenfall reinschauen, wenn er eine Switch zum launch sein Eigen nennen darf. Aber wenn es wie beim Vorgänger dabei bleibt, dann sollte man Frust abkönnen, den Rast racing Neo war absolut mega schwer. Ich habe nie ein so hartes Rennspiel gespielt.

    Shovel Knight complete für 25 Euro
    Oder spectre of torment für 9,99 Euro sind ebenfalls zum Launch am 3.3. via E-Shop confirmed
    wie Snipperclips für 19,99 €.
    Wird also doch ordentlich was neben Zelda direkt zum Start geben.
    Dazu ist neu der Plattformer Snake Pass fürn 28.3 bestätigt für, ja richtig, 19,99€
    Und das grandiose WiiU exklusive Lego City Undercover erscheint inklusive Couch-splitscreen Koop. Am 4.4.


    In meinen Augen alles Qualität, die direkt im ersten Monat zum Start verfügbar ist.


    Dazu sind ja noch z.B. Bomberman, 1,2 Switch, The Binding of Isaac, Has Been Heroes oder (in Japan) Dragon Quest Heroes innerhalb des ersten Monats verfügbar (könnte man sich z.b. Auch dank Region free besorgen)

    Nichts anderes ist der Vergleich der Heimkonsole zur switch.

    Ich geb dir völlig recht, aber weil Nintendo selbst von einer Heimkonsole spricht und es auch einfach kein klassisches Handheld ist/sein will, drängt sich das immer und immer wieder auf.
    Unser Motorrad kann eben auch ein Auto sein, der Hersteller nennt es Auto und damit zwingt sich immer die Frage auf wie gut das Auto im vergleich zu anderen Autos ist und wie sich das schlechtere Abschneiden gegen diese rechtfertigt, oder eben nicht (je nach Meinung).

    ist aber aus marketingsicht einfach auch aktuell nicht anders machbar, da sich der 3ds plötzlich wieder wie geschnitten Brot verkauft.
    Da würden sie sich selber ins Fleisch schneiden, da der 3ds aktuell hochgradig wirtschaftliche Margen abwirft. Immerhin ist das Teil mittlerweile unheimlich günstig zu produzieren.


    Der Wandel mit klarem Marketingblabla wird dann ab 2018 wohl kommen.


    Aber ja, bin da komplett dabei, dass Nintendo beim neutralen Beobachter aktuell zu sehr den 3DS schützt und die Heimkonsole hervorhebt, auch durch den WiiU cut-off, obwohl zwischen den Zeilen schon deutlich erkennbar ist, das Switch Nintendos neuer Handheld mit Heimkonsolenfunktion ist.
    Deswegen wirds auch in Zukunft erstmal diese Art der (sehr konstruktiven) Diskussionen geben.
    Und man kann beide Seiten denke ich vollkommen nachvollziehen.