Beiträge von Klekcspomon_Oxofrmbl

    Trump's überarbeiteter Einreise-Stop wurde wieder abgelehnt und die Niederlanden haben keine Rechte Partei an die Spitze gewählt, das ist ja schon einmal was.

    Ist ungefähr so, als wenn man sich freut, weil der Kollege nicht mit der Frau durchgebrannt ist und einem vorher auf den Teppich gekackt hat, aber mir geht's trotzdem genauso.

    Ich hab erst letztens Sounds like Music compilations entdeckt. Persönlich find ich die extrem lustig, aber die Qualität der Compilations weicht echt stark ab. Hier ist mal eine der besten, die ich gefunden habe. Besonders geil finde ich das mit Joffrey und Tyrion :D



    Oh Gott, das Frau-kotzt-fast-wegen-Eislöffel-Video ist sowieso schon eines meiner liebsten Internetdinge, obwohl die Aktion des Fahrers richtig assi ist :D

    Keine Sorge, das mit den effektiven Kosten habe ich berücksichtigt. Ein Einzelkauf kommt finanziell nicht wirklich in Frage und selbst wenn, wären meine Effektivkosten mit Handy und Einzelvertrag nur marginal geringer.


    In den nächsten zwei Monaten werde ich jedenfalls einen Vertrag abschließen. Falls es der von Verivox ist, schreibe ich hier mal, ob alle gut ging oder ob mir das Bett unterm Arsch weggepfändet wurde :)

    Diesmal im richtigen Thread:


    @Tom @Robin Super Feedback-Podcast mal wieder da hab ich doch gleich eine Frage für den nächsten. Da auch diese Eure Finanzen betrifft, ist es natürlich voll ok, wenn Ihr das nicht oder nur ungenau beantworten wollt.


    Ihr habt ja den bestehenden Kredit angesprochen. Wie lange müsst Ihr den denn noch abbezahlten? Denn immerhin läuft er jetzt ja schon eineinhalb Jahre und wenn das mal erledigt ist, verschafft Euch das bestimmt auch noch mal mehr Luft zum Atmen.

    ?(?(?(?(?(?(?(?(?(?(


    Hey, danke für die Antworten! Ich hab mich schon mehr oder weniger auf das S7 edge festeglegt und habe nun verschiedene Tarifangebote gecheckt und bin auf etwas wirklich Merkwürdiges gestoßen, wozu ich ebenfalls gerne Eure Meinung wissen würde.


    Auf der offiziellen Vodafone-Homepage wird der Tarif Vodafone Smart L 34.99 Giga Travel zu 34,99€/Monat angeboten - ohne Smartphone. Mit dem S7 edge steigen die monatlichen Kosten auf 54,99€, zusätzlich zahlt man einmalig noch knapp 120€ für das Gerät. So weit, so nachvollziehbar.


    Jetz habe ich über Verivox nochmal Tarife verglichen und finde dort den gleichen Tarif mit S7 edge für 34,99€ monatlich sowie einmalige Kosten von 1€ (die sich durch was weiß ich was für Bonuskram scheinbar auch wieder erledigen). Ich weiß, dass Portale wie Verivox oder Check24 davon leben, Angebote attraktiver zu machen, aber eine Ersparnis von knapp 600€ (bei einer Vertagslaufzeit von 2 Jahren) gegenüber dem "Original" kam mir schon etwas spanisch vor. hkdGitgud Mein Verdacht war ja, dass Verivox den Grundpreis des Tarifs übernommen hat sowie die Möglichkeit das S7 edge dazuzukaufen, ohne die damit einhergehende Gebührenerhöhung mit anzugeben. hkdFacepalm Also hab ich Verivox einfach mal angeschrieben und geradeheraus gefragt, ob bei Abschluss wirklich nur 34,99€ monatlich fällig werden, gerade weil Verivox ja auch immer ausdrücklich betont, nicht Vertragspartner zu sein, sondern nur Vermittler zwischen Vodafone und dem Kunden. In der Antwort wurde mir bestätigt, dass monatlich 34,99€ Gebühren anfallen, nicht mehr. Die Einmalkosten wären auch wie angegeben 1€ (minus 39,99€ erwähnter Bonuskram). hkdLol


    Lange Rede kurzer Sinn: wie geht das? Hat jemand zufällig Erfahrungen mit Verivox? Kann das seriös sein? hkdGitgud Aus dem Handyvertrags-Game war ich eine ganze Weile raus, von daher verzeiht mir bitte meine Unwissenheit^^ falls das für den Thread zu ausführlich wird, gerne auch per PM schreiben.

    Also ich habe mir neulich auf Amazon Prime die Sexszenen angeschaut und wundere mich ganz ehrlich, dass sowas heute noch als "Skandalfilm" bezeichnet wird. Da gab es doch schon im europäischen, aber auch asiatischen Kino deutlich heftigere Sachen. Oder auch auf HBO im amerikanischen Pay-TV. Wahrscheinlich alles gutes Marketing.

    Als jemand, der sich mit den Sphären und der Materie so überhaupt nicht auskennt - ich vermute mal, dass es mehr oder weniger den Durchbruch in den Amerikanischen Blockbuster ausmacht, und die Aufregung kommt ja schließlich von den Leuten, die nicht sonderlich viel weiter schauen, als bis zu eben diesen Blockbustern. Dahingehend fand ich es schon relativ selbstsicher.

    Ganz ehrlich, der Film ist Kindergarten. Das Problem ist eher, was für ein Bild von BDSM gezeichnet wird, nämlich eines, in dem Regelbrüche ok sind und consent überflüssig. Komischerweise haben beide teile genau eine erotische Szene im Trailer und beide Male spielt die im Aufzug.


    Ich kann aber auch nicht abstreiten, dass die Sexszenen des ersten Teils trotz aller Prüderie und emotionaler Kälte irgendwie doch funktioniert haben. Ich fand sie weder skandalös noch besonders heiß, aber ausreichend.

    Jobcenter. Ich war jetzt eine Weile arbeitslos, im März geht's aber zum Glück wieder mit Arbeit los (ich spitte rhymes).

    Auch wenn das mit dem Geld ziemlich unangenehm ist: Glückwunsch zum Job!
    Zum Thema Stadt: Wir haben im Büro beim Bauamt im Dezember einen Bauantrag gestellt und nächste Woche schaut sich das Ding nach fast 3 Monaten zum ersten Mal eine Sachbearbeiterin an. Cool.

    Danke :)


    Ich dachte bis vor Kurzem auch, dass ich einen Antrag beim Amtsgericht stellen muss (hat nichts mit der Geschichte oben zu tun) und bin jetzt heilfroh, dass ich das wohl doch nicht muss, da sich die Sache von selbsterledigt hat. Möchte gar nicht wissen, wie lange das gedauert hätte.


    Auch wenn ich mich oben ja aufgeregt habe, muss ich aber sagen, dass mein Erstantrag und der Folgeantrag sehr schnell bearbeitet waren. hat keine zwei Wochen gedauert.

    Jobcenter. Ich war jetzt eine Weile arbeitslos, im März geht's aber zum Glück wieder mit Arbeit los (ich spitte rhymes). Blauäugig wie ich bin, schreibe ich also vor ca. zehn Tagen meinem Wiedereingliederungssachbearbeiter freudig, dass ich den nächsten Termin nicht wahrnehmen werde, da ich am selben Tag den Arbeitsvertrag unterschreibe. So weit, so gut, Glückwunsch, yada-yada-yada.


    ALG II kam eigentlich immer ein paar Tage vor Monatsende und als gestern immer noch nichts auf meinem Konto war, wollte ich sicherheitshalber mal anrufen. Nicht, dass die etwas falsch verstanden hatten. Das Internet ist voll von Geschichten, in denen das Amt schon bei der bloßen mündlichen Benachrichtigung, dass in Zukunft eine Stelle angetreten wird, einfach mal sofort sämtliche Zahlungen einstellt. Dass das rechtswidrig ist und der darauf Angewiesene dann zwei Monate ohne Geld auskommen darf (ALG II kommt im Voraus, Gehalt idR im Nachhinein) - geschenkt.


    Tja und so war's wohl auch bei mir. Praktischerweise war meine Sachbearbeiterin gestern nicht erreichbar, die Vertretung ebenso wenig, sodass ich gestern Abend noch eine freundliche, aber bestimmte Mail geschrieben habe, in der noch einmal genau erklärt war, dass ich erst zum 20. März die neue Stelle antrete (war vorher schon bekannt) und dass das erste Gehalt folglich auch nicht vor April ausgezahlt wird und ich also noch Anspruch auf Leistungen im März habe. Heute Vormittag kam dann auch der Anruf mit der Nachricht, dass bis Freitag das Geld auf meinem Konto ist.


    Ich will wirklich nicht undankbar wirken. Ich bin sehr dankbar für unseren Sozialstaat, aber auch Behörden haben sich an die Gesetzgebung zu halten und die schreibt klar und deutlich vor, dass Arbeitssuchende solange Unterstützung erhalten, bis sie ein Gehalt bekommen, dass die Mindestansprüche deckt. Letztendlich war das jetzt auch keine große Sache und wurde schnell gelöst. Trotzdem müssen meine Freundin und ich jetzt drei Tage quasi ohne Geld auskommen, weil sich ein übereifriger Beamter dachte, da ein paar Euro sparen zu können. Und das kotzt mich massiv an.


    (Zur Info: ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft mit meiner berufstätigen Freundin, d.h. ihr Gehalt wird mit eingerechnet, sodass ich einen geringeren Satz bekomme. Und blöderweise kommt ihr Gehalt auch nicht zum Monatsersten; wir hätten also nicht erstmal damit klarkommen können.)

    Das ist doch nun aber ein anderer Mert als der GayprankmeinhomophoberVaterhautmichaberdaswaralleseinsozialesExperiment-Mert, oder?


    Wie viele gibts denn davon? .____.

    Das war Mert Matan. Ich weiß zu viel über diesen Youtube-Scheiß...

    Na gut, dann leg ich mal los. Eine Anmerkung noch: da ich in einer Beziehung bin und mein aktuelles Sexleben folglich nicht nur mein business ist, lasse ich bewusst offen, welche Kinks ich persönlich auslebe und welche ich nur aus Pornos kenne.


    Cat-play
    Entscheidend ist hier nicht der Furry-Faktor, sondern eine sehr rudimentäre Verkleidung aus Katzenohren und einem Katzenschwanz, über dessen Befestigung ihr euch eure eigenen Gedanken machen könnt. Ich stehe auch nicht wirklich auf "realistisch"-animalisches Gehabe, mehr die niedliche, verspielte Tour.




    Wie immer gilt natürlich: gegenseitiger Respekt, Vertrauen, Einverständnis und wenn einer nicht mehr will, wird aufgehört.


    Außer bei meinem letzten Fetisch, der ist der absolute Shit und an Verachtunggswürdigkeit und Perversion nicht zu übertreffen:
    Am liebsten hab ich es, wenn **** ****** und dann ***** in meinen *********. *** ******** um **** ********** Auspuffrohr ******* *** ihre **** ******* *** ***** und ******** **** * ****** durch **** Gartenschlauch***. **** mitten in *** * ******, ***** ***** Toaster ****, um ******** Mutter **** ************, *** ******** Taucherbrille **** *** ******* ***** Sauerkraut **********. Danach ** ***** ***** hinter ************* ******, wodurch********* ******** ***** wie ein Tornado ****** *** ********, *** ****** **** **** ***** ********* Star Trek ******** ***, aber niemals - NIEMALS! - ohne ********* ***** ** * ***** **** ****Adventskalender. ********* **** ************** **** *** ********** *********** **** Nasenspray. ***** ******* **** ******** **** ****** Stehlampe **** ******** *** ********* ***.



    @meisterlampe_1989 Ich bin kein Fuß-Mensch, aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Berührung eines weichen, gepflegten, frisch gewaschenen Fußes sehr angenehm sein kann.

    Selbst wenn man das so macht sind Wahlleute für mich absolut unnötig, selbst wenn sie absolut sich dem Wahlverhältnis angleichen(was sie übrigens kaum schaffen können, denn du kannst ja nur ganze Wahlmänner verschieben und jeder Wahlmann kann nur das Ergebnis um 0,18 Prozent ändern, also kann du zum Besipiel 50,1% gar nicht darstellen) und wenn nicht, dann verfälschen sie Wahlen. Das es überhaupt möglich ist, dass ein Kandidat mit mehr Stimmen verlieren kann sollte absurd genug sein.Also sind sie im besten Falle unnötig und im schlimmsten der Demokratie hinderlich.

    Wahlleute sind nicht das Problem, wir in Deutschland wählen schließlich auch nicht unseren Kanzler sondern Abgeordnete. Die Verteilung der Wahlmänner auf Staaten die nicht die Populationsverteilung widerspiegelt und die "Winner-takes-all" Methodik die in den meisten Staaten verwendet wird sind das Problem.Wie direkte Demokratie ausgehen kann hat uns Großbritannien vor kurzem gezeigt.


    Wie direkte Demokratie ausgehen kann hat uns Großbritannien vor kurzem gezeigt.

    Oder die Schweiz damals mit dem Minarettverbot


    Ich find's jetzt aber bisschen schwierig, direkte Demokratie daran zu kritisieren, dass einem das Ergebnis nicht gefällt. Wenn jetzt durch das Volk darüber abgestimmt werden würde, ob homosexuelle Paare jetzt auch Kinder adoptieren dürfen und das Ergebnis positiv wäre, hätten hier die meisten wohl auch nichts gegen direkte Demokratie (In diesem Fall).
    Ich persönlich bin prinzipiell gegen direkte Demokratie, da ich der Ansicht bin, dass (leider) die Mehrheit des Volkes nicht für das Wählen und Entscheiden von politischen Prozessen geeignet ist. Ich bin sogar der durchaus schwierigen Ansicht, dass nicht jeder wählen sollen dürfte und dass es in irgendeiner Weise eigentlich Test- oder Auswahlprozesse für Wähler geben sollte. Natürlich ist das nicht mit unseren demokratischen Grundsätzen vereinbar, aber ist in dem Falle eben meine Meinung. Ich habe da jetzt auch keine konkreten Vorschläge wie sowas aussehen müsse, aber ist jetzt auch nur ne prinzipielle Einstellung meinerseits.
    Deswegen sollte man Demokratie (Wenn es um verstärkten Einfluss des gesamten Volkes geht) einschränken, wo es nur geht. Ist ja auch nicht verwunderlich, dass Parteien an den Rändern (LINKE, AfD) für die direkte Demokratie sind.

    Vor allem herrscht oft ein falsches Demokratieverständnis vor. Demokratie bedeutet nicht, dass einfach über alles abgestimmt wird und das Ergebnis dann in Gesetze gegossen wird. Über Menschenrechte z.B. kann ich nicht abstimmen und die Abstimmung zu Minaretten ist aus Sicht der Religionsfreiheit zumindest diskutabel. Die anstehende Abstimmung zur Todesstrafe in der Türkei ist ähnlich problematisch.

    Ok, dieser Thread muss wiederbelebt werden! Nicht nur, dass ich ihn fernab jedes Gnihihi-Faktors wirklich interessant finde, ich unterhalte mich auch einfach gerne über Vorlieben, ohne in stumpfes Geprolle abzugleiten (meistens...). Wenn noch Interesse besteht, beteilige ich mich hier gerne.