Beiträge von Yoodge

    Im Moment spiele ich Xenoblade Chronicles X aka "Burnoutsyndrom - The Game".


    Es ist faszinierend und macht sehr viel Spaß, wenn man sich einmal richtig reingesteigert hat - und Letzteres ist auch tunlichst ein Muss. Das Spiel ist hoffnungslos überladen mit Interfaces, Systemen, Menüs, Steuerungsdoppelbelegungen, Sammelquests und... DINGEN, dass ich anfangs dachte, mir platzt der Kopf. Aber nach... äh... mittlerweile 14 Stunden hab ich das Gefühl, dass ich so langsam reinkomme. Aber, meine Güte, für das Spiel braucht man ein Jahr Urlaub. Mindestens.

    Ich glaube, ich habe das wichtigste und schockierendste Geständnis im vorigen Post total vergessen. Also gut, aber es muss wohl raus.


    - Ich mochte das Ending von Mass Effect 3.


    *Arme ausbreit*


    Ich empfange euren Zorn.

    Einen Lieblingsmoment festzuhalten, ist natürlich echt schwierig. Aber ich denke, der Sieger ist..... *Wirbeltrommel*


    ...


    Die Suicide-Mission aus ME2.


    Alles hat auf diese eine Mission hingearbeitet und nur mit einem absolut loyalen Team und überlegtem Einsatz bestehen alle Mitglieder diese Mission unbeschadet. Zum einen fand ich den Aufbau der Mission fantastisch, da hier jeder Charakter noch mal sein eigenes Spotlight bekommt und zum Anderen empfand ich es als Novum, dass hier einfach mal jeder draufgehen kann. Da hat der Mission ein total spürbares "Gewicht" gegeben und ich war durchgehend angespannt dabei.


    Aber ansonsten sind die Mass Effect-Spiele eigentlich vollgestopft mit Highlights. Und, zur Hölle nochmal, ich mochte sogar das Ende von Mass Effect 3 mit seiner Depristimmung.

    Nur ein paar Kleinigkeiten.


    • Bin absolutes Fashion Souls-Victim
    • Ich mag keine eingestreuten Rätsel in Videospielen. Sie fühlen sich für mich oft fremd an und stören den Spielfluss.
    • Ich spiele selbst Ego-Shooter lieber mit Pad als mit Maus und Tastatur.
    • Ich höre auch Soundtracks von Spielen, die ich noch nicht besitze oder gespielt habe, obwohl ich weiß, dass es mir die Überraschung und Wirkung der Musik im Einklang mit dem Spiel nimmt.
    • Ich mag weder Stealthspiele noch Stealthabschnitte in sonstigen Spielen.
    • Mit kompetitivem Multiplayer kann man mich jagen. Kooperativen Multiplayer liebe ich.
    • Ich finde Diablo 3 besser als Diablo 2.
    • Ich habe keinen Spaß an "Endgame-Content" in MMOs oder Destiny, sondern lediglich an dem Weg dorthin.

    Ich persönlich finde auch, dass Witcher 3 und Fallout 4 nur bedingt miteinander vergleichbar sind. Generell schätze ich die Bethesdaspiele (seit Morrowind) wirklich sehr für ihren Ansatz, mir die Freiheit zu bieten, zu tun, was ich möchte und eben die Möglichkeit, einen rollenspielerischen Weg einzuschlagen. Dazu brauche ich persönlich keine großartige Storyline, sondern mir reicht dazu in der Regel der Rahmen, den mir diese Spiele auch bieten. Der Star von Fallout ist vielmehr die Welt selbst und das Erkundungsgefühl, ohne allzu stark in eine gewisse Richtung gedrängt zu werden (auch wenn mir dieser Mainquest-Hook in Teil 4 diesmal fast schon zu viel dessen war). Ich habe einfach eine Menge Freude an vermeintlich sinnlosen Dingen wie dem Bauen der Siedlung, dem Erkunden von neuen Ortschaften oder dem Erfüllen von vermeintlich hanebüchenen Aufgaben. Denn die Bethesdaspiele gaben mir bisher immer ein gutes Gefühl des Eskapismus und ich spielte sie meist um des Interagierens und Existierens in einer anderen Welt willen.


    Der Star von Witcher 3 hingegen ist natürlich die Geschichte samt hochwertiger Dialoge und toll geschriebener Nebenquests. Allerdings finde ich hier nicht, dass Witcher 3 unbedingt von der Open World spielentscheidend profitiert hat, da sie mir nicht so identitätsgebend oder notwendig erscheint wie bei Fallout. Mir gefallen beide Ansätze gut, finde es aber immer schade, wenn Bethesdaspiele für etwas kritisiert werden, was sie nicht unbedingt sind oder sein wollen oder sein müssen.

    Da ich Bloodborne zu meinen Lieblingsspielen zähle, dachte ich mir, ich steuere auch mal ein paar Impressionen aus Yharnam und Umgebung bei. [spoiler][