Beiträge von hadeshund

    Sorry für die späte Antwort: Nach meinen Erfahrungen gibt es die Batterie-Problematik auch bei den GBA-Spielen. Früher hatte ich von einem Kumpel die Smaragd-Version ausgeliehen und da gab es die angesprochenen Probleme mit dem Speichern.

    Laut zahlreichen Quellen nutzen die wenigsten GBA Spiele Batterien zum Speichern, bzw. nur die, die einen bestimmten Typ Speicher benutzen (https://gbatemp.net/threads/ga…quiring-batteries.322803/). Eigentlich sollte man bei den meisten Spielen also keine Probleme damit bekommen und Pokémon Smaragd gehört zu den Spielen, die keine Batterie zum speichern nutzen.

    Interessant also, dass du ein Problem mit deinem Speicherstand in der Smaragd-Edition hattest. Kann es sein, dass dein Kumpel eine gefälschte Version hatte? Die haben nämlich wohl meistens besagten Speichertyp benutzt, der eine Batterie benötigte. (https://gbatemp.net/threads/id…ames-a-useful-faq.327354/)

    Weil mich das jetzt interessiert hat, habe ich mal eben 10 Minuten rumgegooglet und bin auf dieses Video gestoßen (Bei Minute 6:29 kommt das wichtige):



    Die "real" Version von Smaragd hat zwar innen eine richtige Batterie, aber der Artikelbeschreibung einer Ersatz-Batterie für Rubin/Saphir/Smaragd bei eBay kann man entnehmen, dass die gar nicht wichtig für das Speichern ist, sondern für die zeitbasierten Spielereignisse und das Wachstum von Beeren etc.. Das war damals nötig, weil der GBA im Gegensatz zum DS keine betriebsinterne Uhr hatte. Die LeafGreen-Version hat keine Batterie, weil es da keine Uhrzeit-Mechaniken gibt.

    Wenn ich genauer darüber nachdenke: Der Spielstand lies sich auch immer laden, es gab nur eine Warnmeldung, wegen dieser "Time gestion problems". Die ganzen damit verbundenen Funktionen haben im Spiel dann auch nicht funktioniert. War aber kein Game-Breaker.

    Hallo, kurze Frage an die Pokémon-Fans in der Runde:

    Sehe ich das richtig, dass sich die älteren Spiele der Reihe nicht mehr neu erwerben lassen? Aus einer Laune heraus wollte ich mir einen der Titel aus der dritten Generation zulegen und meinen GameBoy Advanced abstauben. Aber selbst für gebrauchte Module werden noch happige Preise aufgerufen. Würdet ihr einen derartigen Gebrauchtkauf über z.B. Ebay-Kleinanzeigen empfehlen? Bei der zweiten Generation, meiner Silbernen z.B., ist ja nach einiger Zeit eine Batterie innerhalb des Moduls leergelaufen, wodurch man nicht mehr speichern konnte. Sind solcherart Fehler bei der dritten Generation auch bekannt?


    Sorry für die späte Antwort: Nach meinen Erfahrungen gibt es die Batterie-Problematik auch bei den GBA-Spielen. Früher hatte ich von einem Kumpel die Smaragd-Version ausgeliehen und da gab es die angesprochenen Probleme mit dem Speichern. Das sollte sich aber eigentlich mit einer passenden Knopfzellenbatterie lösen lassen, zumindest konnte man eine durch das durchsichtige Modul sehen.



    Zu den Spielen des Jahres: Bei den Releases aus diesem Jahr steht bei mir sehr unspektakulär RDR2 ganz oben. Wenn man die Steuerung auf Free Aim setzt, die Empfindlichkeit korrigiert und ein bisschen das Dead Eye-System "missbraucht" (Kautabak!) funktioniert sogar der Shooter-Part richtig gut. Für die Top5 folgen dahinter dann in noch festzulegender Reihenfolge God of War, SpiderMan, A Way Out und Into the Breach.

    Mario Tennis Aces habe ich mir auch ein paar Monate nach Release gekauft, hatte aber leider nie mehr soviel Spaß wie bei dem Demo-Turnier^^. Sea of Thieves hat für ein paar Runden zusammen mit meinem Bruder auch Spaß gemacht, für mehr langts da aber für mich nicht. Ich kann leider nicht besonders viel mit Shadow of the Colossus anfangen, das gleiche war aber auch schon bei sowas wie Jouney der Fall. Diese reinen "Erfahrungen" sind eher nix für mich. Ausstehen tut ansonsten jetzt noch Let's Go Pikachu :).


    Aus dem letzten Jahr habe ich u.A. noch Yakuza 0 und Prey nachgeholt. Beides hat mir unglaublich gut gefallen, was bei Prey insofern überraschend für mich war, da ich Dishonored II überhaupt nicht leiden kann. Sehr viel Spaß hatte ich auch noch mit Stellaris. Ich habe auch immer wieder Lust eine neue Partie anzufangen und überlege ab und an, dass ich mir dazu dann doch wenigstens die ersten beiden Add-Ons kaufen sollte...


    Ich hatte seit Beginn der Beta vor zwei oder drei Jahren auch immer wieder viel Freude an Gwent, habe aber bisher mich nicht überwinden können in das fertige Spiel wiedereinzusteigen. Ich musste mich schon während der Beta drei mal komplett neu orientieren, weil meine Taktiken (für die ich nie irgendwelche Guides benutzt habe!) nach Balance-Updates nicht mehr funktioniert haben und scheue davor zurück mich komplett neu einzudenken^^.

    Ich habe ein wenig die Demo von Battlefield V gespielt und dabei gelernt, dass Sanitäter im 2. Weltkrieg vor allem dafür zuständig waren Feinde an der Front zu niederzumähen und verblutende Verbündete zu ignorieren.


    Ich finde es sehr amüsant, dass DICE in Battlefield V genau den gleichen Fehler macht, wie in Battlefront 2: Sie geben der Support-Einheit eine Waffe, die denen der anderen Klassen wenigstens nicht unterlegen ist und sorgen dafür, dass sie sich ständig selbst heilen bzw. buffen kann. Oder sehe ich da was falsch? Ich bin wahrlich kein Ego-Shooter-Experte und spiele in der Regel nur die Demos bzw. Betas. Battlefront spiele ich zwar ab und zu, gilt für mich aber als 3rd-Person-Shooter.

    Dazu äußere ich mich jetzt auch mal, wenn auch ein wenig spät.:whistling:


    Ich habe letztes Jahr selber nochmal die PC-Version angeworfen und kann amüsanterweise eigentlich keinen deiner aufgeführten Punkte nachvollziehen.^^ Deine Beschreibung klingt für mich eher nach Rayman 2, aber vielleicht hat der dritte Teil bei mir einfach noch mehr Nostalgie-Bonus als bei dir.


    Die Kamera ist mir nie negativ aufgefallen, es gibt zahlreiche vom Standard-Gameplay abweichende Sektionen (Die Jagd durch das Anwesen, das Snowboard-Minispiel, die Fahrt mit dem Schiff etc.) und auch die Bosskämpfe sind fast immer einzigartig. Dazu kommt die hervorragende deutsche Synchronisation, natürlich vor allem mit Guildo Horn als Globox. Allgemein kann ich mit dem Humor aus dem Spiel noch immer viel anfangen. Die Soundabmischung kann natürlich auf der Konsole anders ausgefallen sein als auf dem PC.


    Ich muss aber auch sagen, dass ich ansonsten nicht besonders viele 3D-Plattformer gespielt habe. Mario Odyssee ist zum Beispiel mein erstes 3D-Mario.


    Mäuse funktionieren meines Wissens nach generell nicht mit Konsolen, zumindest nicht ohne Third-Party Spezialadapter, die der Konsole vorgaukeln, es wäre ein Controllerstick o.Ä.. Ich meine mal gelesen zu haben, dass es spezifische Ausnahmen auf der PS4 gibt, z.B. für Final Fantasy 14, bin mir da aber nicht sicher. Im Allgemeinen wäre es bei Online-Shootern aber auch unfair den restlichen Controllernutzern gegenüber.

    Meine Maus ist eine stinknormale Razer Abysseus die ich verkehrt rum halte. Der Laser ist demnach oben und die Maustasten unten. Ich klicke also mit meinem Daumen und fahre mit dem Zeigefinger über den Laser um den Mauscursor zu bewegen. Es wird allerdings noch abgefahrener, denn heute kann ich mehr spielen als damals wo ich noch einen Controller halten konnte. Durch eine Kombination aus JoytoKey, Xpadder, VJoy bzw. Virtual Controller und einer Sprachsoftware, ist es mir seit ein paar Jahren möglich nahezu alles spielen zu können. [...]

    Ich müsste theoretisch direkt mal meine Hand Abfilmen, denn meine eigenen Freunde können es heute kaum glauben, obwohl sie es immer sehen. Gerade auch deswegen mein Text. Ständig höre ich von meinen Leuten; "Zeig das mal anderen, erkläre deine Art zu spielen bzw. zu Bloggen öffentlich" usw. Aber ihr kennt das bestimmt: Man will sich niemanden Aufdrängen oder Mitleid erregen, weshalb es in solchen Situation nicht immer leicht ist sich mitzuteilen.


    Ich habe gerade mal selber ausprobiert, die Maus so zu steuern (was natürlich nicht vergleichbar ist, weil ich noch alle anderen Finger zum passiven oder aktiven Abstützen habe und meinen Arm in einer beliebigen Position halten kann etc.) und habe nur ein halbwegs brauchbares Ergebnis erzielt, wenn ich es genau andersrum mache, also den Daumen für den Laser benutze und den Zeigefinger zum klicken. Aber so war es schon schwierig nur im Browser zu navigieren.^^ Deswegen würde es mich auch durchaus interessieren, wie das aussieht, wenn du so Doom spielt. Für Rennspiele wie Wreckfest benutzt du wahrscheinlich einfach Pfeiltasten bzw. WASD? Das erscheint mir zumindest intuitiv.


    Auf jeden Fall ein sehr interessanter Bericht!

    Ein bisschen Mafia III gespielt. Der Anfang ist stark, aber jetzt starten die belanglosen Open World Missionen.

    Für mich wurde das Spiel komplett durch die Atmosphäre und das absurd gute Trefferfeedback getragen. Ich hoffe, dass sich Rockstar Letztgenanntes "firmenintern" für seine zukünftigen Open-World-Titel aneignet, denn besonders in GTA hat sich das Schießen nie gut angefühlt.


    Um den Beitrag in diesem Thread zu rechtfertigen hier noch je zwei Bilder aus Battlefront II und Horizon :




    In jeder Form gerne. Das Universum ist einfach großartig und bietet auch ohne Geralt, Ciri & Co genug Möglichkeiten für interessante Geschichten :)

    Ich konnte The Witcher 3 tatsächlich nicht weiterspielen, weil mich Progress- und Inventarsystem so genervt haben, dass ich keinen Spaß mehr hatte.

    Ich hatte seinerzeit bei der Diskussion über Witcher 3 hier im Forum ja auch ein wenig rumgegrummelt und mich ebenfalls über die eine oder andere Sache, z.B. im Questdesign und der Menüführung, beschwert. Rückblickend habe ich aber eine sehr, sehr positive Meinung zum Spiel, sodass für mich sogar eines der besten dieser Generation ist, insbesondere mit den DLCs. Das liegt an der Altersweisheit, nehme ich an :hkdLol:.


    Ich denke auch, dass das Universum genug hergibt, um was neues Spannendes daraus zu machen. Ich habe schon öfter daran gedacht, dass ich gerne mal meine eigene Hexer-Akademie leiten würde. Ich stelle mir da eine Art RPG-Management-Mix vor.^^

    (...)

    Oh well, du hast Recht. Gehackter Account.
    Naja, kann kaum traurig darüber sein, war ja mein eigenes Verschulden. :hkdFacepalm:
    Dann warte ich bis frühestens Herbst, bis ich mir wieder ne Switch angucke. Und werde dann auch vorher überprüfen, ob das koscher ist oder nicht. Falls ich nochmal bei Ebay schauen sollte


    Argh, ist schon sehr ärgerlich. Ist bei mir vor zwei, drei Jahren mal "nur" mit einem Spiel passiert und da habe ich das Geld fix über PayPal zurückbekommen. Danach achtet man aber schon ganz genau auf den Verkäufer und seine letzten Bewertungen^^.



    Zum Topic: In der letzten Woche sind bei mir aus Gründen ein paar eBay-Gutscheine reingeflogen, sodass ich für efffektiv 20€ Diablo 3 (PS4) und 25€-PSN-Guthaben bekommen konnte, von denen ich wieder 15 in Yakuza 0 investiert habe^^. Außerdem habe ich mir schon vor zwei, drei Wochen das neue God of War gekauft, aber mir ist gerade irgendwie mehr nach Yakuza. Bis RDR2 bin ich auf jeden Fall beschäftigt.

    Ich hab mir ne Switch gekauft auf Ebay, für 90€
    Bei dem Preis wäre es ein halbes Wunder, wenn die keine großen Macken hat oder nur der Karton kommt. :hkdLol:

    Über Festpreis oder Gebot? Das klingt meiner Meinung nach sehr nach einem gehackten eBay-Account. Die erkennt man in der Regel entweder daran, dass sie etwas sehr günstig anbieten und auch gute Bewertungen haben, diese aber schon lange zurückliegen oder dass das Angebot nicht zu seinen bisher verkauften Sachen passt. Würde mich auf jeden Fall interessieren, wie das ganze für dich ausgeht, wobei ich dir am Ende natürlich eine funktionierende Switch wünsche^^

    Bei den anderen PKs gab es für mich eigentlich immer "nur" ein oder zwei Spiele, die ich persönlich interessant fand (EA: SoS/Anthem, Square: LiS Gratisepsiode, Quite Man, Ubi: Beyond GaE, Bethesda: Wolfenstein, evtl Fallout und Starfield, Microsoft: Sekiro, Cyberpunk), bei Sony hat mich aber wirklich alles außer Kingdom Hearts abgeholt. Insofern bin ich ganz zufrieden^^.

    Sie hätten sich aber ruhig mal dazu durchringen können eines der Spiele aus der Reihe TLOU II, Death Stranding, GoT wenigstens mit einem Releasezeitraum zu versehen. Ich denke mal es ist geplant, dass GoT mit Days Gone das Exklusiv-Aufgebot für 2019 bildet und 2020 TLOU II und Death Stranding die Konsolengeneration beenden werden.

    Scheint so ein bisschen Pokémon Gelb remake zu sein. Mal schauen ob diesmal Mew unterm Truck ist. ¯\_(ツ)_/¯


    Und ich brauche unbedinght diesen Pokéball in meinem Leben!!!!!

    Diese Szene im Trailer, in der die erwachsene Frau im Café ihren Pikachu-Pokeball aus der Tasche holt und der dann anfängt lautstark "PIKA PIKA" zu grölen, da lässt der Kellner vor Schreck doch glatt das Tablett mit dem Gurken-Eiersalat fallen.

    Im letzten Monat stand für mich auf dem Programm:


    Stellaris: Hatte mich schon länger interessiert und deswegen habe ich neulich beim Paradox-Humble-Bundle zugeschlagen. Im Gegensatz zu Crusader Kings 2, das ich entsprechend auch kurz anspielen konnte, erschlägt es einen nicht direkt mit Funktionen und Regeln. Ich finde Stellaris sogar ganz im Gegenteil recht simpel mit einer gar nicht mal so steilen Lernkurve. Das liegt wohl vor allem daran, dass man im Gegensatz zu Crusader Kings hier nicht direkt in eine komplexe bestehende Welt geworfen wird, sondern ausgehend vom Heimatplaneten die ganze Galaxie langsam selbst erkundet.

    Ich habe nur eine einzige Partie gespielt, die mich die kompletten 30 Stunden sehr gut unterhalten hat. Die Motivation für noch eine Partie habe ich erst einmal nicht, kommt vielleicht später mit allen Addons.


    Anno 1404: Ist in der Tat ein Anno.


    Assassins Creed Origins: Macht mir deutlich mehr Spaß als alles was ich davor von der Serie angefasst habe (Den ersten Teil, Liberation und Freedom Cry). Trotzdem reiht sich das Gameplay auf allen Ebenen im Vergleich zu anderen Spielen nur in die zweite Reihe ein: Der Nahkampf fühlt sich nicht so gut an wie in Nioh oder Dark Souls, der Fernkampf mit dem Bogen nicht so gut wie in Horizon und das Stealth nicht so gut wie in Metal Gear Solid V. Dafür ist die Welt natürlich sehr, sehr hübsch.


    Silent Hill 2 HD (PS3): Da habe ich tatsächlich den PS3-Controller entstaubt, um das (vielerorts) ungeliebte "Remaster" von Silent Hill 2 nachzuholen. Von den häufig geäußerten Kritikpunkte an der HD-Collection (zu saubere Straßentexturen, unschönerer Nebel, asynchrone Dialoge, Bugs) ist mit persönlich nichts aufgefallen, aber ich habe auch nie das Original auf der PS2 gespielt, sodass das eine komplette Ersterfahrung für mich war. In jedem Fall hat es mir insbesondere atmosphärisch sehr gut gefallen, auch wenn die Kämpfe recht nervig gestaltet sind, aber damals wie heute muss man in Spielen eben irgendwem auf die Mütze geben können^^. Nach dem Playthrough habe ich mir natürlich erstmal ein paar Sachen über das Spiel durchgelesen und muss sagen, dass ich ein sehr sehr großer Fan davon bin, wie das Spiel nur über subtile Dinge entscheidet, welches der Haupt-Enden man zu Gesicht bekommt:

    Das Writing der Dialoge und die Synchro (man hat ja die Auswahl zwischen alt und neu, ich habe natürlich das Original gewählt) schien für mich stellenweise recht gestelzt, insbesondere was James angeht. Andererseits wirkte es dadurch schon wieder (beabsichtigt) surreal, sodass es eigentlich wieder gepasst hat. Ich als alter Schmalspurmediziner würde fast soweit gehen, dass ich in der gesamten Darstellung von James einen Anflug von Autismus diagnostiziere, was bei der Handlung ja gar nicht mal so abwegig ist.


    Shadow of the Colossus (PS4): Auch hier habe ich wieder nicht das Original gespielt, sodass es auch hier eine Ersterfahrung ist. Bisher ist aber auch nur ein Ersteindruck, sodass ich bis jetzt nur die ersten zwei Kolosse weggeputzt habe, was aber schon sehr viel Spaß gemacht hat. Neben der tollen Präsentation bin ich sogar soweit vom Gameplay sehr angetan und habe eigentlich immer das Gefühl alles sehr gut im Griff zu haben.




    Und als letztes der Stimmungskiller:

    Battlefront 2 (2017): Ja, ich mag das Spiel grundsätzlich eigentlich sehr gern und spiel es immer mal wieder. Man kann ja nicht immer nur für sowas wie die ersten von mir erwähnten Titel in Stimmung sein. Das Spiel hat aber zwei fundamentale Probleme:

    Erstens existieren seit Veröffentlichung viele kleinere und größere Bugs bzw. Gameplayprobleme (Nicht ausführbare Emotes, schlecht ausbalanzierte Helden/Klassen/Waffen, nicht korrekt funktionierende Fähigkeiten und Prinzessien Leia, die quer über die Map mit ihrem explosiven Autoaim-Sekundärfeuer alles One-Shoted, was bei drei nicht auf dem Baum ist).

    Zweitens der für eine Live-Service-Spiel recht überschaubare hinzugefügte Content: Zu The Last Jedi gab es natürlich eine entsprechende Saison mit zwei Helden, eine große Bodenkarte, eine Weltraumkarte. Ich persönlich zähle das aber eher zum Launch-Content, insbesondere wenn man bedenkt, dass diese Inhalte schon angekündigt waren, bevor überhaupt die meisten anderen Schauplätze und Helden bekannt waren. Danach kamen noch

    • Zwei zeitexklusive Modi: Jetpack-Cargo (eher mäh) und Ewok-Hunt, das in der Tat recht atmosphärisch und spaßig war.
    • Eine recycelte Karte aus Battlefront (2015), nämlich eine Bespin-Map
    • Zwei Helden-Raumschiffe (Reskins von bestehenden Raumschiffen)
    • Das "große" Progression-Update. Man levelt jetzt jede Klasse bzw, jeden Helden einzeln auf und kriegt dafür Skillpunkte. Die Lootboxen gibt es jetzt nur noch für Herausforderungen. Von Ingame-Geld und Echtgeld lassen sich jetzt nur noch Skins kaufen. Führt lustigerweise dazu, dass man seit dem Update mehr oder weniger keine neuen Emotes mehr bekommen kann, da hat irgendwer nicht richtig nachgedacht^^. Mit einhergehend gab es eine Hand voll Skins, wobei die meisten davon eigentlich schon seit Veröffentlichung in den Spieldaten vorhanden sind.

    Ansonsten gab es keine neuen Waffen, Karten, Helden oder Fähigkeiten in den letzten 6 Monaten. An diesem Mittwoch beginnt die Solo-Saison zunächst mit zwei neuen Skins für Lando und Leia, einer neuen recycelten Karte aus Battelfront (2015) und einem neuen Modus, in dem man mit Helden 2vs2 über einige Runden Deathmatch spielt. Der Rest kommt im Juni, wobei man nicht genau weiß, was es konkret geben wird (Stichwort Filmspoiler).

    Auch nicht. Es ist vor allem eine Wirtschafts- bzw. Handelssimulation mit einem Schuss Seeschlachten, City-Building und ein ganz wenig Politik. Wenn es bis morgen oder übermorgen keiner hat, werde ich es wohl am besten auflösen, bevor der Thread wieder ausstirbt^^