Beiträge von Harvey

    Es gibt auch schon einen (abgefilmten) Clip der "shelling Sequence":

    Wow, mit etwas aufgepeppter Originalmusik. Habe sofort wieder ne Gänsehaut bekommen. Jetzt freue ich mich doch etwas mehr auf den Film. Die Szene wird bestimmt im nächsten Trailer sein um den Film ordentlich zu hypen.

    Ist es für die Geschichte wichtig, dass Scarlett Johansson in ihrem Kostüm so gut wie nackt aussieht?

    Ist sie nicht nackt? Ihr ganzer Körper ist doch künstlich. Zumindest im Anime hat sie in dieser Szene nichts an. Ihr Körper hat einen Tarnkappenmodus, der sie unsichtbar werden lässt. Sieht man auch beim Kampf im Wasser. Im Anime hat Motoko zusätzlich einen Schleier.


    Wie ich bereits im Anime-Thread geschrieben habe sehe ich Parallelen zum ersten Blade Runner. Ich denke, dass der Film kein totaler Reinfall wird.


    Hier der Trailer auf Englisch:


    Ich finde das cover von "Enjoy the Silence" im Trailer nicht gut. Auch mag ich die Soundeffekte nicht.
    Im Trailer wird ja gesagt, dass der Major die einzige ihrer Art sei. Ich meine, dass war in dem Anime anders. In der Fluss-Szene sieht Motoko ihren Körper in einem Gebäude, oder? Dass der Körper austauschbar ist und nur das eigene Gehirn (bzw. der Ghost) individuell ist, ist doch ein Hauptthema des Films.
    Ich meine auch, dass im Anime nicht so viel Wert darauf gelegt wurde, in welchem Land der spielt. Mir kam es immer wie irgendein asiatischer Staat vor. Im Trailer ist es eindeutig Japan.
    Insgesamt finde ich den Trailer einfach nicht so überzeugend. Mit dem Erklärung "You are the first of your kind but you're not invulnerable" und die Frage "What are you" mit der anschließenden Montage des Körpers macht auf mich eher den Eindruck, als wäre das ein Superheldenfilm.
    Den Stil finde ich sonst aber passend. Sieht nach Blade Runner aus, was ich sehr positiv finde. Ich habe zumindest die Hoffnung, dass der Film ganz ok wird.


    Hier nochmal der Trailer:

    Es kommt natürlich darauf an, was du gerne schaust.
    Angefangen habe ich bis jetzt folgende:

    • Yuri!!! on Ice - Nicht so mein Ding. Ich finde jetzt auch nicht, dass der Anime besonders gut aussieht oder animiert ist. Gerade Episode 5 hat mich in dieser Hinsicht sehr enttäuscht.
    • Shuumatsu no Izetta - Sehr gute gut CG Flugzeuge und Panzer aber sonst? Unnötiger Fanservice, standard Plot und stereotype Charaktere.
    • Sangatsu no Lion - :thumbsup:
    • Hibike! Euphonium 2 - Staffel 1 fand ich klasse. Die zweite Staffel hat auch ihre Momente und ist wieder mal super inszeniert aber die Story plätschert so vor sich hin. Überzeugt bin davon nicht.
    • Flip Flappers - Sehr farbenfroh, interessante Settings, teilweise sehr gut animiert. Die folgen sind aufgebaut wie einzelne Märchen. Ist jetzt nichts weltbewegendes aber ich mag es. Außerdem ist das Ending super.
    • All Out!! - Ich dachte ein Anime über Rugby wäre mal ganz interessant. Leider ist alles total vorhersehbar und deshalb sehr langweilig. Die Charaktere sind ebenfalls nichts besonderes.
    • Girlish Number - Hier weiß ich einfach nicht in welche Richtung der Anime geht. Anfangs sehr zynisch. Ich hoffe mal, dass in der Story alles den Bach runter geht. Dann wäre der Anime richtig gut.
    • Udon no Kuni no Kemari - Obwohl ich Amaama to Inazuma gemocht habe, finde ich diesen Anime sehr langweilig und generisch. Schaue ich nicht weiter.
    • Long Riders! - Ich fahre selbst gerne Rad, weshalb ich auch Long Riders! schaute aber der Anime ist wirklich nicht gut. Das einzige was detailliert ist sind die Fahrräder, eine richtige Story gibt es nicht und die Charaktere sind extrem langweilig.
    • Kubikiri Cycle: Aoiro Savant to Zaregototsukai (OVA) - Keine Ahnung in welche Richtung sich das entwickelt. Sah zumindest ganz interessant aus.
    • Mahoutsukai no Yome: Hoshi Matsu Hito (OVA) - So richtig weiß ich nicht worum es geht. Die erste Folge war aber super. Kam mir ein bisschen wie Kikis kleiner Lieferservice in modern oder Little Witch Academia vor. Hat aber einen ganz anderen Stil.

    Sonst gibt es doch noch die zweite Staffel von Ajin. Über Ajin hört und liest man zumindest viel Gutes.


    Wie ich das sehe hat aber nur Sangatsu no Lion (3-gatsu no Lion) das Potential großartig zu werden. Sehr schöner Stil und Charaktere mit Tiefe. Der Regisseur (Akiyuki Shinbou) hat auch bei Madoka (einer meiner Lieblingsanime), der Monogatari Serie und der Sayonara Zetsubou Sensei Serie Regie geführt. Der Manga kommt von Chika Umino, die auch Hachimitsu no Clover (der Anime soll ebenfalls sehr gut sein) gemacht hat. Außerdem mag ich das Studio Shaft.


    Sonst gibt es doch bestimmt auch zahlreiche YouTube-Videos über die einzelne Seasons. Irgendein Youtuber gibt den Anime immer ein Rating in der Form: Drop it, consider it, watch it. Ich weiß aber gerade nicht mehr, wer das ist. Die Videos fand ich immer ganz hilfreich.


    Edit:
    All Out!! vergessen.

    Genau, deswegen hatte ich gehofft, dass der auch in Deutschland kommt. Vielleicht nicht als regulärer Film, sondern auf nem Event oder so.

    Im Großen und Ganzen stimme ich den Podcastern zu. Ich verstehe nur nicht, warum manche meinen, in Videos oder Podcasts schreien zu müssen.
    Am Anfang, als Geoff nur die OP Analysen gemacht hat, fand ich das richtig gut. Mittlerweile kann ich mit seinen Videos nur noch wenig Anfang. So ähnlich ging es mir mit Digibro. Irgendwann fand ich den nur noch unerträglich.


    Die größten Überraschungen für mich sind bis jetzt Flip Flappers und Girlish Number. Die Actionszenen In Flip Flappers sehen einfach klasse aus. Ich befürchte nur, dass die Story nicht so gut sein wird. Die ersten 4 Folgen waren ziemlich random. Gerade die erste Folge hat mich sehr an FLCL erinnert.
    Girlish Number sieht auf den ersten Blick wie ein typischer Moe Slice of Life Anime aus. Mich hat aber überrascht, was für eine scheiß Persönlichkeit alle haben. Hier wird die ganze Anime-Industrie extrem aufs Korn genommen.


    Die beste erste Folge hatte auf jeden Fall 3-gatsu no Lion. Hier wird die Hauptperson ganz ohne Text charakterisiert. Auch der Kontrast zwischen seinem Profi-Shogi-Leben und das der Familie kommt hier wunderbar rüber. Es wäre so toll, wenn sich mehr Anime die Mühe geben würden die Charaktere und die Welt ordentlich einzuführen.

    Da Take netterweise den Screenshot mit Titel gepostet hat, sage ich mal "Kamisama no Inai Nichiyoubi". Der Stil sieht sehr interessant aus. Der Trailer sagt wird jetzt aber nicht so zu.

    Dann hier die letzten Tipps. Ich dachte wirklich, dass der Anime bekannter wäre.


    Das Studio ist Madhouse und es geht um Augmented Reality. Alle Bildernamen sind übrigens auch Hinweise.