Beiträge von NightLcD


    @All Zockt ihr eigentlich mit Wikis um alles mitzunehmen und keine scheiße zu bauen oder versucht ihr alles alleine herauszufinden und nehmt in Kauf womöglich falsche Entscheidungen zu treffen?

    Beim ersten Durchgang benutz' ich solang ich nicht irgendwo komplett festhänge keine Hilfen. Werde das Spiel eh noch das eine oder andere mal durchspielen, da hab' ich dann genug Zeit Dinge perfekt(er) zu machen. :-)

    Meine Frage an die Leute hier im Forum: Habt ihr euch ähnlich markante Hunter gebastelt? Der Editor scheint ja relativ gut zu sein wenn man die obrigen Ergebnisse (oder Tom's in seinem Tagebuch for that Matter) sieht.

    Sowas würde mir die Atmosphäre des Spiels glaub' ich ziemlich kaputtmachen.^^
    Ich versuche halt immer einen normal aussehenden Charakter zu erstellen, ohne einfach die Standardoptionen 1:1 zu übernehmen.

    Ich liebe Dark Souls, bin bei Bloodborne aber noch sehr skeptisch. Für mich sieht's so aus, als hätten sie das Souls-Gameplay genommen und die Dinge, die mir am meisten Spaß gemacht haben entfernt. Werde mir den Anfang des Spiels bei den gängigen Souls-Let's Playern angucken und dann entscheiden, ob ich's mir direkt hole oder warte bis es günstiger wird.

    Da ich überall nur gutes höre, hab' ich's mir jetzt doch geholt ohne mir was anzugucken.^^ Bin mal gespannt. :)

    K-On! ist eins meiner guilty pleasure und ich werde mich da auch nicht für schämenm besonders nicht bei ein solchen Ending

    Aus irgendwelchen Gründen gefielen mir bei K-On! die Endings auch immer um längen besser als die Openings.^^


    Mein Lieblingsending dürfte wohl aber das erste von Darker than black sein.


    Es passt einfach so unglaublich gut zur Atmosphäre des Animes.

    Habe letztens mal Netflix nach Animes durchforstet und bin dabei auf Gurren Lagann gestoßen. Wusste zwar, dass es nicht der unbekannteste Anime ist, sonst aber gar nichts darüber. Ist mir bislang fast ein bisschen zu abgefahren, dabei aber wenigstens ziemlich kompromisslos.^^

    Nihei dagegen hat im Alleingang eine faszinierende Cyberpunk-Welt kreiert, für welche stellvertretend Blame! sein dürfte..
    Weitere Werke folgten wie Biomega, Abara oder das kürzlich zum Anime adaptierte Knights of Sidonia .., die vor allem dadurch glänzen subtil zu vermitteln, dass alles miteinander irgendwie verwoben sein könnte und man damit als Leser andauernd gefordert ist selbst Verknüpfungen zu ersteellen.. Blame z.b ist der Hinsicht sowie dem gesamten Storytelling einfach nur sperrig und damit irgendwie zu schlau für manche Leute (Ja, das musste sein)..

    Kenne von Nihei bislang nur Biomega, welches mir aufgrund des Storytellings und des Zeichenstils aber sehr gut gefällt. Wenn seine anderen Sachen auch in die Richtung gehen, sollte ich mir die wohl mal näher angucken.^^

    Mich würde mal interessieren wo ihr deutsche Mangas am besten noch aktuelle bezieht.

    Buchläden? Amazon?^^

    Hab' noch keine Sekunde von der Serie gesehen, aufgrund des ganzen Hypes dann aber angefangen die Bücher zu lesen. Bin momentan hierbei:


    Lese auf Englisch, da man für die deutschen Bücher das vierfache bezahlt.^^

    Ich liebe Dark Souls, bin bei Bloodborne aber noch sehr skeptisch. Für mich sieht's so aus, als hätten sie das Souls-Gameplay genommen und die Dinge, die mir am meisten Spaß gemacht haben entfernt. Werde mir den Anfang des Spiels bei den gängigen Souls-Let's Playern angucken und dann entscheiden, ob ich's mir direkt hole oder warte bis es günstiger wird.

    Ich hab' mir tatsächlich die ersten fünf Digimon-Staffeln (Also im Grunde alles außer Xros Wars/Fusion) vor ein paar Jahren nochmal angeschaut und fand's gerade für 'ne Kinderserie immer noch sehr gut. Als Kind hab' ich damals ab der dritten Staffel das Interesse verloren. Diesmal hat mir ausgerechnet die sogar am besten gefallen. :whistling: