Beiträge von NightLcD

    Habe jetzt ungefähr die Hälfte der zweiten Staffel Star Trek: Discovery gesehen. Anson Mount als Pike gefällt mir super. Das ist aber auch die einzige deutliche Verbesserung gegenüber der ersten Staffel. Es gibt so eine Sache, die mich bei Storys egal in welchem Medium immer sehr nervt und bei Discovery passiert das mittlerweile leider sehr oft.

    Insgesamt ist das alles immer noch ganz nett, aber mehr auch nicht.

    Ich spiele aktuell die GBA-Version von Final Fantasy II. Abgesehen von XI das einzige nummerierte FF, das ich noch nie angerührt hatte. Bin jetzt ungefähr vier Stunden drin und bislang durchaus positiv überrascht. Das Spiel hat schon deutlich mehr Story und Charaktere als der erste Teil (und eigentlich auch als der dritte). Die Gameplaysysteme sind hier immer noch ziemlich simpel, allerdings scheint mir FF II das einzige 2D Final Fantasy zu sein in dem die Charaktere keine strikten Rollen haben, sondern jeder alles lernen kann. Das gefällt mir bislang auch deutlich besser als die etwas überladenen Rollensysteme aus FF III und V.

    Der Soundtrack ist FF-Typisch fantastisch und die GBA-Version ist sogar recht hübsch. Wobei die PSP-Version glaube ich nochmal besser aussieht.

    Nachdem ich's im Dezember schon angefangen hatte, habe ich jetzt endlich mal Shadow of the Tomb Raider durchgespielt. Spielt sich im Grunde nahezu genauso wie der Vorgänger und schafft auch wie dieser das Kunststück, dass mir die Stealth- und Rätselsektionen tatsächlich Spaß machen, obwohl ich solche Elemente normalerweise nicht mag. Und genau wie im Vorgänger gefielen mir auch dieses mal die reinen Shooter-Sektionen am wenigsten. Diese wurden hier aber zu Gunsten der anderen beiden Elemente zum Glück etwas heruntergefahren, was wohl auch der Hauptgrund ist, warum mir dieses Spiel nochmal etwas besser gefällt als die Vorgänger. Einzig die Instakill-Piranhas haben mich ziemlich genervt. Die kamen aber zum Glück nur selten vor.

    Durch einen seltsamen Anflug von Nostalgie, spiele ich in letzter Zeit wieder ab und zu Guild Wars 1. Das Spiel war das einzige Online-Rollenspiel, das mich je begeistern konnte und tatsächlich habe ich auch heute immer noch überraschend viel Spaß damit.

    Ace Combat 7 habe ich mittlerweile durch. Die Story war letzendlich das Ace Combat-typische Pathos-Fest. Allerdings nicht ganz so dick aufgetragen wie beim sechsten Teil, leider aber auch nicht ganz so mitreißend wie beim fünften. Insgesamt bin ich mit dem Spiel aber sehr zufrieden. Werde es mindestens noch ein zweites mal spielen. Dieses mal dann auf schwer und mit japanischen Sprechern.

    Ich konnte Ace Combat 7 nun mittlerweile recht ausführlich spielen. Bin noch nicht ganz durch mit der Kampagne, deshalb möchte ich die Story noch nicht beurteilen, die Präsentation ist aber fantastisch. Gut gemachte CQ-Sequenzen sind schon was feines und auf Radio-Chatter stehe ich (warum auch immer) sowieso.^^

    Gameplaytechnisch ist es einerseits sehr klassisches Ace Combat, andererseits aber durchaus sinnvoll erweitert. Man spürt das Gewicht der Flugzeuge beim Steuern viel mehr als bei den Vorgängern. Dank der neuen "High-G Turns" ist aber trotzdem noch möglich völlig unrealistische Manöver zu fliegen.

    Die größte Neuerung ist wahrscheinlich das Wetter. Vorallem die Wolken, die bei den Vorgängern quasi nie eine Rolle gespielt haben, sind hier plötzlich sehr wichtig. Sie versperren einem die Sicht und können das Flugzeug vereisen, wenn man sich zu lange darin aufhält. Andererseits bieten sie aber auch Tarnung und man kann feindliche Rakteten mit ihrer Hilfe abschütteln.

    Bei ein paar Missionen spielen auch Wind und sogar Gewitter eine Rolle.

    Der VR-Modus ist zwar von den Funktionen her sehr eingeschränkt, fühlt sich aber unfassbar cool an. Ein reines VR-Ace Combat mit mehr Missionen und Flugzeugen stelle ich mir sehr cool vor. Die Technik funktioniert jedenfalls grundsätzlich schonmal sehr gut.

    Vom Multiplayer bin ich noch nicht so ganz überzeugt. Der funktioniert technisch zwar sehr gut, ist aber recht eintönig und wird mich auf Dauer wahrscheinlich nicht halten können.

    Eigentlich hatte ich gehofft hier jetzt einen Ersteindruck zu Ace Combat 7 schreiben zu können. Da die Post aber leider nicht mitspielt kann ich jetzt immerhin schreiben, dass der PS4-Port von Ace Combat 5, den's als Vorbestellerbonus dazugab ganz cool geworden ist. Das Spiel mal in einer vernünftigen Auflösung zu sehen ist schon was feines.^^

    Die Menüs sind zwar komischerweise alle in 4:3, was ich nicht ganz verstehe, das Spiel selbst und die Zwischensequenzen profitieren aber erstaunlich stark von der höheren Auflösung.

    Hab gestern zum zweiten mal Final Fantasy XIII durchgespielt. Das erste mal war 2010 als das Spiel rauskam und damals habe ich das Spiel geliebt. Mittlerweile ist ja einiges an Zeit vergangen und das Spiel hat ja nun nicht unbedingt den allerbesten Ruf, weshalb ich wissen wollte ob mir das Spiel auch heute noch gefällt.

    Und ja, das tut es. Rein vom Gameplay her mag ich das Spiel immer noch sehr gerne. Es gibt einem halt nur wenige Freiheiten, das stört mich persönlich aber überhaupt nicht. Dafür spielt es sich einfach super angenehm und macht mir persönlich einfach sehr viel Spaß.

    Die Story und Charaktere funktionieren für mich die längste Zeit auch noch sehr gut. Als ich das Spiel 2010 zum ersten mal gespielt hab', fand ich Charaktere wie Hope und Vanille hauptsächlich nervig. Heutzutage kann ich gerade Hope irgendwie viel besser nachvollziehen und wertschätzen. Dafür fiel mir diesmal mehr auf wie dämlich das Gerede von Snow die meiste Zeit ist.^^

    Die Dynamik zwischen den Charakteren ist für mich eine der größten Stärken der Story. Dabei hilft auch, dass die Gruppe erst in der zweiten Hälfte des Spiels komplett zusammentrifft, was ein paar interessante Perspektiven eröffnet. Bei den meisten anderen FF-Teilen rennt man ja den Großteil der Zeit mit kompletten Party durch die Gegend.

    Das größte Problem ist dann aber leider die Auflösung der Story. Die wird kurz vor Ende zwar in eine echt vielversprechende Lage gebracht, aus der dann aber leider nicht viel gemacht wird. Stattdessen gibt es viel "Klischeegelaber" und eine Lösung, die dann irgendwie viel zu sehr aus dem Nichts kommt.

    Nichtsdestotrotz mag ich das Spiel immer noch sehr gerne. Genug um jetzt auch noch XIII-2 zu spielen. Ein Spiel, das in meiner Erinnerung zwar gameplaytechnisch noch etwas besser, dessen Story aber einfach nur ein riesiger Clusterfuck war. Mal sehen was ich heutzutage davon halte.^^

    Gekauft: 31


    Durchgespielt: 7


    Punktestand: -24

    Hab's nun endlich mal geschafft in F1 2018 reinzugucken. Find's schön zu sehen wie die Reihe seit F1 2015 kontinuierlich immer besser wird. Mittlerweile sind da allerdings so viele Systeme und Features drin, dass ich nicht weiß ob ein Anfänger da überhaupt noch durchsteigt.^^

    In den letzen paar Wochen habe ich sehr viel Star Trek: Voyager gesehen.

    Die dritte Staffel gefiel mir wieder deutlich besser als die zweite. Es gab zwar auch wieder ein paar schwache Folgen, dafür aber auch echte Highlights wie "Future's end", "Before and after" und natürlich "Scorpion". Jennifer Liens overacting in "Warlord" war auch sehr schön anzuschauen.^^

    Umso bedauerlicher, dass sie ab der vierten Staffel nicht mehr dabei ist.

    Von dieser habe ich bislang erst ein paar Folgen gesehen, die meisten davon gefielen mir aber ziemlich gut. Vorallem "Nemesis" war eine sehr ungewöhnliche Folge mit einem coolen Twist.

    Den neuen Charakter Seven of Nine mag ich soweit auch. Ich hab allerdings den Eindruck, dass die Writer zu diesem Zeitpunkt noch nicht so richtig wussten, was sie nun eigentlich mit ihr machen wollen.


    Ansonsten rewatche ich gerade Firefly und meine Güte... Die Serie ist ja sogar noch besser als ich es in Erinnerung hatte. Die Charaktere sind so unglaublich gut geschrieben, die Dialoge sind immer on point... Hach...

    Da es nun auf der XBox One abwärtskompatibel ist, habe ich diese Woche sehr viel Final Fantasy XIII gespielt.

    Als das Spiel 2010 rauskam mochte ich es sehr, habe mich in den letzten Jahren aber schon ein paar mal gefragt, ob es mir heute immer noch gefallen würde. Da das Disc-Laufwerk meiner PS3 allerdings schon lange kaputt ist, konnte ich meine Originalversion nicht mehr spielen um das nachzuprüfen.

    Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich dies nun endlich kann.^^


    Und tatsächlich gefällt mir das Spiel auch heute noch sehr gut. Das Storywriting ist sogar weitaus weniger dumm als ich es in Erinnerung hatte. Ich weiß noch, dass mir Hope z.B. damals hauptsächlich auf den Keks ging, heute kann ich den Charakter irgendwie viel besser nachvollziehen.

    Auch dass sich die Hauptcharaktere zwischendurch trennen und somit mehrere Storystränge erschaffen ist eine schöne Abwechslung gegenüber anderen JRPGS, bei denen die Party ja fast immer die ganze Zeit zusammen bleibt.


    Der größte Kritikpunkt ist für mich, dass das Spiel viel zu lange braucht um die einzelnen Gameplaymechaniken freizuschalten. Erst nach über drei Stunden kann man das Kampfsystem richtig nutzen. Vorher besteht es wirklich fast nur aus wiederholtem A drücken. Das Waffen-Upgrade-System kriegt man sogar erst noch ein paar Stunden später.

    Sobald man es aber mal nutzen kann, macht mir das Kampfsystem aber echt Spaß und es hat sogar ein paar Facetten an die ich mich gar nicht mehr erinnern konnte. Das vorzeitige Ausführen von einzelnen Abilitys z.B. ist manchmal sogar recht wichtig um aus schwierigen Situationen wieder rauszukommen.

    Habe in letzter Zeit hauptsächlich Forza Horizon 4 gespielt.

    Bin mir aktuell aber noch nicht sicher inwiefern mich das Spiel auf Dauer motivieren kann weiterzuspielen. Das Racing selbst macht sehr viel Spaß, im großen und ganzen ist das Spiel aber irgendwie arg unübersichtlich. Die meisten Rennen fahre ich einfach nur weil sie zufällig gerade in der Nähe sind und nicht weil ich mich darauf freue irgendetwas frei zu spielen oder mir irgendeine Art von Fortschritt dadurch erhoffe.

    Die "Storys" gefallen mir insgesamt bislang am besten, da man bei diesen immer klar definierte Ziele hat um in's nächste Chapter zu kommen. Teilweise sind sie auch recht unterhaltsam "erzählt". Vorallem die LaRacer-Story fand ich sehr lustig.^^

    Zuletzt hatte ich die Team Adventures mal ausprobiert und tatsächlich sogar Spaß damit, obwohl ich unfassbar schlecht jedesmal war. Finde es zwar etwas komisch, dass diese außerhalb des "Season-Zyklus" des restlichen Spiels ablaufen, vermute aber mal, dass das ein Zugeständnis an die Abwechslung ist.


    Ansonsten habe ich letzte Woche endlich mal Dark Souls: Remastered ausprobiert. Hatte mir davon nicht viel mehr erhofft, als endlich DS1 auf aktuellen Konsolen spielen zu können.

    Viel mehr ist es dann tatsächlich auch nicht. Es ist aber immer noch ein fantastisches Spiel. Das Kampfsystem fühlt sich mittlerweile natürlich etwas hakelig an, wenn man DS3 gewohnt ist. Daran habe ich mich aber recht schnell wieder gewöhnt. Dafür bietet einem das Spiel direkt von Anfang an viel mehr Möglichkeiten als die zumeist sehr linearen Nachfolger und das Weltdesign sucht sowieso bis heute seinesgleichen.

    Mein Ace Combat-Nachholmarathon geht mit Ace Combat X: Skies of Deception auf der PSP gerade in die dritte Runde.

    Auf den ersten Blick orientiert es sich eher am vierten als am fünften teil, gerade was das Storytelling angeht. Das Missionsdesign gefällt mir nach ca. 3 Stunden aber bislang deutlich besser als dort. Es hat auch viel mehr Customization-Möglichkeiten als Ace Combat 4 und 5, damit habe ich bislang aber nur wenig herumprobiert.

    Der Soundtrack kann leider mit den anderen Teilen nicht mithalten. Ich habe zwar nichts dagegen, dass es deutlich elektronischer ist, aber leider ist es die meiste Zeit über auch recht eintönig.

    Die Steuerung auf der PSP funktioniert zwar ganz gut, hätte aber noch etwas besser sein können und lässt sich leider auch nicht manuell anpassen. :-/

    Moin!

    Ich hatte hier in den letzten Wochen Schwierigkeiten damit, einen Avatar hochzuladen. War eigentlich überzeugt davon, dass es an mir liegt, da sich ja sonst niemand beschwert hat. (zumindest konnte ich nichts finden)

    Konnte es jetzt aber beheben indem ich einen Avatar genommen habe, der genau 128x128 Pixel groß ist.

    Vielleicht passiert da Forumseitig die skalierung nicht mehr automatisch? :/

    Habe zuletzt endlich mal Darling in the Franxx zuende geschaut. Mochte die Serie stilistisch die ganze Zeit über sehr, ansonsten war es dann letztendlich aber leider doch etwas enttäuschend. Ist im Grunde halt ein Evangelion-Klon, aber ohne die interessante zweite Hälfte. Da wird die ganze Zeit über auf sämtlichen Anime-Klischees rumgeritten, aber auch sehr viel "geforeshadowed", sodass ich mich bis kurz vor Ende gefragt habe, wann es denn nun endlich eskaliert. Tat es dann aber leider nie so richtig.

    Habe gestern Taboo beendet. Gefiel mir dank der düsteren Atmosphäre und den tollen Schauspielern sehr gut.

    Das größte Problem der Serie ist für mich wahrscheinlich, dass ich es beim besten Willen nicht schaffen würde jemanden zu erklären worum es da jetzt eigentlich ging.^^

    Habe diese Woche sehr viel Ace Combat 5 gespielt und finde es nochmal deutlich besser als den vierten Teil. Die Missionen sind sehr viel abwechslungsreicher, das befehligen des Squadrons bringt einem mehr Möglichkeiten und die Flugzeugauswahl ist höher. Es ist auch viel einfacher an neue Flugzeuge zu kommen, sodass man mehr ausprobieren kann. Dafür hat jedes Flugzeug nur noch eine Spezialwaffe.

    Die Story wird hier sehr viel direkter erzählt. Sie ist auch deutlich komplexer als im vierten Teil und es gibt diesmal sogar sowas wie richtige Charaktere.^^

    Der Soundtrack ist wieder absolut fantastisch. Ärgere mich immer noch, diese Serie erst so spät entdeckt zu haben. Dafür habe ich jetzt aber sehr viel Spaß damit. :-)