Zelda - Breath of the Wild

  • Ich bin schon extremst auf das neue zelda gespannt, da ich ein riesen fan der reihe bin. Allerdings mache ich mir gerade aufgrund des gezeigten gameplay zurzeit ziemliche sorgen, dass das spiel eher mittelmäßig wird. Ich befürchte: eine langweilige Spielwelt, nichts zu erkunden sondern einfach nur groß, die Grafik sah nicht gerade überwältigend aus, keine gute story, dungeons werden hinten an gestellt

  • Bedenken hab ich auch aber man muss auch mal Vertrauen in den Großmeister Miyamoto zeigen. Er hat bis jetzt in der Zelda Reihe keinen Fehltritt gehabt und die bisherigen Kritikpunkte an bestehenden Zelda Titeln sind dermaßen lächerlich dass ich guter Dinge bin.


    Der Rest sagt meine Signatur.

    ____________________________________________________________________________________________________________________________


    A delayed game is eventually good. A bad game is bad forever.

  • Ob das wirklich so wird weis ja (zum Glück) noch keiner, da muss man einfach abwarten, erst wenn man es dann in den Händen hält bzw. selber spielt wird man merken ob die Befürchtungen bestätigt oder lieber die Hoffnungen sich erfüllt haben. In dem Sinne abwarten und Tee trinken ^^ "sich was einschenk"


    Ansonsten würde mich mal interessieren, was Nintendo so unter Open-World versteht...?

  • die Grafik sah nicht gerade überwältigend aus

    Ich stimme dir bei der Spielwelt 1000x Mal zu, aber bei der Grafik kann ich dir beim besten Willen einfach nicht zustimmen.
    Ich finde der Artstyle ist ein Mix aus den Besten, die Zelda bis jetzt hervorgebracht hat, ein Mix aus Windwaker und Twilight Princess mit genialem Cellshading, das man bis jetzt so noch nicht gesehen hat und der zeitlos sein wird (Hoffe ich :D)
    Bei den Dungeons mache ich mir auch kaum Sorgen, die Story wird wahrscheinlich nichts Besonderes, aber das war ja klar, auch wenn es schade ist, weil man mit dem Universum durchaus was machen kann.
    Die Spielwelt sieht echt leer und langweilig aus, ich hoffe, dass da echt noch bis Release dran geschraubt wird.
    Ich glaube aber, dass Nintendo weiß, dass sie unbedingt einen Systemseller brauchen, und das kann es ja, wenn es gut ist, echt werden, also glaube ich, Myamoto wird das schon regeln.

  • die Grafik sah nicht gerade überwältigend aus

    Ich stimme dir bei der Spielwelt 1000x Mal zu, aber bei der Grafik kann ich dir beim besten Willen einfach nicht zustimmen.Ich finde der Artstyle ist ein Mix aus den Besten, die Zelda bis jetzt hervorgebracht hat, ein Mix aus Windwaker und Twilight Princess mit genialem Cellshading, das man bis jetzt so noch nicht gesehen hat und der zeitlos sein wird (Hoffe ich :D)

    Ich finde den Grafikstil ansich auch richtig geil aber bei dem gameplay hat man einfach erkannt, dass die Texturen total verwaschen waren, und die Hügel in der Distanz teilweise einfach grün waren aber ansonsten keinerlei Bewuchs aufwiesen. So wie das ganze im ersten E3 trailer aussah, wäre es genial, aber inzwischen bin ich da eher misstrauisch.

  • Bedenken hab ich auch aber man muss auch mal Vertrauen in den Großmeister Miyamoto zeigen. Er hat bis jetzt in der Zelda Reihe keinen Fehltritt gehabt und die bisherigen Kritikpunkte an bestehenden Zelda Titeln sind dermaßen lächerlich dass ich guter Dinge bin.



    Der Rest sagt meine Signatur.

    Zelda hatte bis jetzt noch keinen all zu großen fehltritt, aber schau dir mal an was miyamoto mit der paper Mario serie angstellt hat. Die Idee bei "sticker star" story und Partner fast komplett zu streichen kam nicht etwa von irgendeinem Mitarbeiter, nein das war miyamoto persönlich (und was er da zuletzt auf der E3 gezeigt hat, ich weiß ja nicht) Außerdem wird er bei der Produktion des Spiels glaube ich nur noch eine eher kleine Rolle einnehmen.

  • Bedenken hab ich auch aber man muss auch mal Vertrauen in den Großmeister Miyamoto zeigen. Er hat bis jetzt in der Zelda Reihe keinen Fehltritt gehabt und die bisherigen Kritikpunkte an bestehenden Zelda Titeln sind dermaßen lächerlich dass ich guter Dinge bin.



    Der Rest sagt meine Signatur.

    Zelda hatte bis jetzt noch keinen all zu großen fehltritt, aber schau dir mal an was miyamoto mit der paper Mario serie angstellt hat. Die Idee bei "sticker star" story und Partner fast komplett zu streichen kam nicht etwa von irgendeinem Mitarbeiter, nein das war miyamoto persönlich (und was er da zuletzt auf der E3 gezeigt hat, ich weiß ja nicht) Außerdem wird er bei der Produktion des Spiels glaube ich nur noch eine eher kleine Rolle einnehmen.

    Hm vielleicht spielt er eine kleinerRE Rolle. Aber ich denke das die grobe Richtung trotzdem noch vom Miyamoto abgesegnet werden muss. Bei Paper Mario muss ich dir zustimmen, das Sticker Star war zwar wirklich gut und hatte auch den Charme aber die anderen waren besser. Ich denke mal das Nintendo schon verstehen wird das es schlauer ist Miyamoto in die Entwicklung einzubinden, da dieser Mensch schon so manchem Kritiker den Kinnladen runterklappen hat lassen.


    Ich wollt aber auch eigentlich nur sagen das das letzte Wort noch nicht gesprochen ist bei dem Spiel und ich mit dir hoffe das Sie das ganze richtig machen. Einen Systemseller braucht Nintendo für die Wii U meiner Meinung nach zwar nicht unbedingt, weil es so schon mehr als genug richtig gute Spiele für die bisherige Lebenszeit der WiiU gibt, allerdings wäre ein schlechter Zelda Titel auf der WiiU nicht förderlich und ich persönlich halte die WiiU für eine sehr gute Konsole.

    ____________________________________________________________________________________________________________________________


    A delayed game is eventually good. A bad game is bad forever.

  • Miyamoto gilt immer als unfehlbar, aber ich finde einige seiner, zum Glück oft verworfenen, Ideen nicht besonders gut, wie z.B. Zelda aus der 1. Person.


    Ich erhoffe mir einen Fokus auf den Schwertkampf, wie er in The Wind Waker war, das hatte in my honest opinion das beste Kampfsystem in allen Zeldas bisher. Ich hätte gerne eine Welt mit einigen Dörfern oder sogar Städten, die wie in OoT durch eine große Fläche getrennt sind, nur eben auf Skyrim-Niveau was die Größe angeht, damit es sich auch wie eine richtige Welt anfühlt.
    Wenn die Items dasselbe streamlining wie in TWWHD hätten, sie also den Spielfluss nicht stören durch dauerndes pausieren oder langsame Animationen, würde ich auch sehr zufrieden sein.
    Außerdem würde ich es klasse finden, wenn man diese Spielwelt mit einem Loftwing (Vogel aus Skyward Sword) bereisen könnte und es wäre toll, wenn Lana ein fester Teil des Zelda-Universums wäre.

  • Ich glaube um Zelda muss sich nicht wirklich Sorgen machen.
    Auch wenn Nintendo bei manchen Sachen Jahre zurück ist, wenn man die reine Qualität der Spiele betrachtet, ist BigN immer noch richtig stark!
    Auf der WiiU gibt es zwar nicht viel zu Zocken, aber die Exklusiven von Nintendo sind immer noch über jeden Zweifel erhaben. Was Gamedesign und Polishing angeht können sich viele, viele andere echt eine Scheibe abschneiden.

  • Ich bin schon extremst auf das neue zelda gespannt, da ich ein riesen fan der reihe bin. Allerdings mache ich mir gerade aufgrund des gezeigten gameplay zurzeit ziemliche sorgen, dass das spiel eher mittelmäßig wird. Ich befürchte: eine langweilige Spielwelt, nichts zu erkunden sondern einfach nur groß, die Grafik sah nicht gerade überwältigend aus, keine gute story, dungeons werden hinten an gestellt

    Hab ich da Skyrim gehört :saint:


    So wie Haikaro es handhabt ist es wohl das beste, einfach darauf freuen :) Aber gerade der angepeilte Artstyle des neuen Zelda's hatte mich persönlich bei der letztjährigen E3-Präsentation angefixt. Ist wohl Geschmackssache^^


    Die Demo von der E3 2012 ist ja doch ein wenig unrealistisch. :/

  • Bedenken hab ich auch aber man muss auch mal Vertrauen in den Großmeister Miyamoto zeigen. Er hat bis jetzt in der Zelda Reihe keinen Fehltritt gehabt und die bisherigen Kritikpunkte an bestehenden Zelda Titeln sind dermaßen lächerlich dass ich guter Dinge bin.


    Der Rest sagt meine Signatur.


    Tut mir leid, aber miyamoto ist nicht für zelda verantwortlich. Der zuständige für tloz ist eiji aonuma.

  • Ich glaube nicht, dass zelda eine Enttäuschung werden KANN. Nintendo kann es sich einfach nicht leisten und Nintendo ist DAS Tradition- bzw. Qualitätsstudio. Außerdem muss ich sagen, das ich bisher noch nie enttäuscht wurde von zelda (auch ss nicht (sogar mein Lieblings zelda)).

  • Bedenken hab ich auch aber man muss auch mal Vertrauen in den Großmeister Miyamoto zeigen. Er hat bis jetzt in der Zelda Reihe keinen Fehltritt gehabt und die bisherigen Kritikpunkte an bestehenden Zelda Titeln sind dermaßen lächerlich dass ich guter Dinge bin.


    Der Rest sagt meine Signatur.

    Tut mir leid, aber miyamoto ist nicht für zelda verantwortlich. Der zuständige für tloz ist eiji aonuma.

    Naja das weiß man ja, aber dennoch wird Miyamoto ein gutes Stück mitreden zu können.

    ____________________________________________________________________________________________________________________________


    A delayed game is eventually good. A bad game is bad forever.

  • Das Einzige was mich bis jetzt stört ist das Trefferfeedback bzw. das Geräusch wenn man einen Gegner zB. mit einem Pfeil trifft.
    Es hört sich so an als ob man etwas metallenes treffen würde, und keinen Gegner.
    Mit dem Geräusch verbinde ich eigentlich immer, dass der Gegner meine Attacke abgewehrt hat bzw. es keinen Schaden verursacht hat.


    Ist aber nur ein kleines Detail was nur mich persönlich ein wenig stört.

  • Also dass das Spiel jetzt auf 2016 verschoben wurde stimmt mich ein wenig skeptisch. Nicht wegen dem Video, was die da sagen kann alles gut sein, das will ich nicht bestreiten, da steckt ich zu wenig in Nintendo drin.
    Aber dass sie NICHTS auf der E3 zeigen davon, das verunsichert mich dann doch. Wenn das was sie haben gut wäre, wieso zeigen sie nicht den Teil und sagen, dass und das ergänzen wir noch. Klingt für mich eher ein wenig wie unerfüllte Erwartungen denen man jetzt wenigstens einigermaßen entsprechen will.
    Als Quellen hier das Video


    Und hier der Tweet

  • Das ist wieder mal ein weiterer Tiefpunkt für Nintendo. Das soll jetzt kein "Nintendo Hater" Kommentar werden, ich habe selbst einen 3DS und eine WiiU, weil ich der Meinung bin, dass Nintendo großartige Spiele produziert.
    Das große Problem ist, dass es immer nur eine Hand voll Spiele im ganzen Jahr gibt, da Nintendo es mal wieder darin versagt hat die Third Party Entwickler ins Boot zu holen.


    Ich habe im letzten Jahr gespielt für die WiiU: Donkey Kong, Mario Kart 8 und Bayonetta 2. Als große Titel die ich nicht gespielt habe könnte man noch Hyrule Warriors und Smash nennen. Das sind 5 Titel in einem Jahr? Alles andere, was eventuell Third Party war, was auch nicht viel wahr, z.B. Shovel Knight spiel ich dann doch lieber auf dem PC oder wie Rayman Legends in 2013 auf der PS3, da ich die Wackelspiele oder Zeichenspiele auf dem Gamepad nicht haben muss.


    Das jetzt dieses Jahr das Zelda wegfällt ist eine Katastrophe und allgemein kein gutes Zeichen, dass es nicht einmal gezeigt wird. An Nintendo verstehe ich halt immer nicht, dass sie all die Marken haben, aber nicht in der Lage sind da ausreichend Teams dran zu setzten, dass die auch mal kommen. Bis auf Splatoon und eventuell Star Fox ist nichts mehr für dieses Jahr geblieben, was mich interessiert. Selbst wenn auf der E3 noch was angekündigt wird kommt das eh nicht mehr in 2015. Oben drauf kommt dann noch, dass ich mir in 2016 schon wieder eine neue Hardware kaufen soll.


    Vor allem sagt Aonuma, dass sie noch soooo viele tolle Ideen haben, die sie ins Spiel einbringen können. Von wegen, dass glaubt ihm doch keiner, die haben gemerkt, dass die Spielwelt komplett leer ist oder irgendeine Coremechanik überhaupt nicht funktioniert, mehr Entwicklungszeit bedeutet meist kein besseres Spiel.


    Nein Danke Nintendo, wenn das so weitergeht, dann bald ohne mich!


  • Ich versteh nich ganz was du am ende meitest. Für mich ist relativ klar, das mehr zeit auch ein besseres spiel bedeutet, zumindest wenn man sich auch mühe gibt, was ich aber auch denke in diesem Fall. Und außerdem halte ich es für durchaus möglich und sinnvoll, das sie auf neue ideen gekommen sind. Natürlich müssen sie auch an der spielwelt arbeiten, aber das ist garantiert nicht der einzige Grund um Nintendos wichtigstes spiel zu verschieben. Ich denke eher, dass sie wirklich grundlegende neue ideen wie z.b. gamepay Einbau. Außerdem ist es mir völlig egal wie lange ich warten muss. Wenn ich ein fantastisches zwlda bekomme (was ich auch denke, da Nintendo sich einen miserfolg einfach nicht leisten kann) nehme ich dafür auch gerne noch ein jahr warten in kauf.