Euer Lieblings-Genre

  • Moin!


    Ich wollte mal so in die Runde fragen welche Musikgenres ihr so hört?
    Habe erst überlege eine Umfrage zu machen, aber ich werde mich hüten das Risiko eingehen das Subgenre des Subgenres des Subgenres einfach so zu vergessen ;)


    Also:
    Ich würde meinen Teil sehe mein Zuhause in der deutschen Rapmusik. Von Bushido und Haftbefehl über Casper und Marteria zu Einszwo und MC Rene bin ich das glaube ich sehr breit aufgestellt, was die Stilrichtung innerhalb des Genres angeht. Leider ist das Genre von einem kleinen Kindergarten drumherum getrübt, der es vielen Rap-Hörern, die eben keine Idioten sind, schwer machen sich nicht als Trottel zu outen wenn sie Rap hören. Hinzu kommt die (leider immer noch) lächerliche Berichterstattung der Mainstream-Medien ... ähnlich wie früher beim Punk und beim Rock'n'Roll. Hoffentlich gibt sich das wieder.


    Weiter geht es dann direkt mit dem zweit-lieblings-Genres meinerseits: Punkrock. Hier kenne ich mich zwar nicht so aus wie im Rap (da bin ich ein Lexikon) aber hab da meine kleinen Favoriten. Aktuell sind das wohl die Donots. Begonnen hat das ganze aber wahrscheinlich mit Green Day und American Idiot damals auf MTV II ;)
    Abseits dessen bin ich großer Freund von die Ärzte, wobei man hier frei diskutieren darf, ob das nun Punkrock ist/war oder eben nicht ...


    Aber generell lässt sich sagen ich zumindest musikalisch sehr breit aufgestellt bin. Ich höre wahnsinnig viele verschiedene Genres und hab dann immer so meine Phasen, was mir gerade am besten gefällt.


    Wie sieht das bei euch aus? Geht da nur ein Genre oder auch eher breiter gefächert?

  • Am liebsten höre ich Crust und Grindcore oder auch mal was Schweres wie Sludge oder Drone. Von aggressiv bis melancholisch depressiv höre ich mich aber auch gerne durchs Black Metal Genre hindurch.
    Zu meinen Bandfavoriten gehören dabei Gallhammer, Godflesh, Darkspace, Skitsystem, Jig-Ai und Sunn O))).


    Wenn ich mal Lust auf was Ruhigeres habe schmeiße ich aber auch gerne mal Gorillaz, Björk oder Massive Attack an oder höre den Soundtrack von Mass Effect und Deus Ex Human Revolution.

  • Bei mir ist das sehr weitläufig. Viel Alte Musik im Jazz, Swing und Soul Bereich, Rock 'n' Roll, Surf Rock, Etwas Metal und ein Bischen Grunge, sowie bei neueren Musikrichtungen Techno, Electro, 80er Synthesizer, Chiptune und Electroswing. Ansonsten höre ich sämtliche Videospiel Soundtracks rauf und runter.

  • 70er Jahre Rock, also Progressive Rock um genau zu sein.


    Der ProgRock ist eine Richtung, wo es im Grunde keine Refrains gibt, sondern wo das Lied im Durchschnitt 7-10 Minuten geht, dabei eine schöne Geschichte erzählt,gerne im Bereich von Fabeln und Mythologie, mit viele Instrumental Passagen und recht komplizierten Rhythmikwechseln.


    Eine Gruppe die das Genre das ProgRocks geprägt hatte war Genesis, wer sich Progrock mal anhören möchte sollte mal bei YT nach Supper's Ready oder Musical Box suchen oder gar nach Apocalypse 9/8 ein Teilstück aus Supper's Ready das ist purer Prog.



    Ansonsten mag ich auch Jazz Fusion (Mischung aus Jazz, Funk und Rock) dort ist die Band Brand X zu empfehlen, allerdings auch hier wie bei Genesis , keine leichte Kost.

  • Immer diese tricky Fragen, welche hier gestellt werden.... :3 :D
    Generell könnte man sagen, wenn Gitarre und Schlagzeug dabei sind, ist es shcon mal ein Vorteil.
    Denke 90 % von dem was ich höre könnte man zu Rock dazu zählen, wenn man den Begriff breit fächert.
    Ganz oben sind bei mit dabei Grunge, Punk, "Deutschrock" ( wie oben schon jemand festgestellt hat ein eher schwammiger Begriff), Metal und eigentlich so ziemlich alles in angrenzenden Bereichen, von 19XX bis 20XX.
    Auch mal Blues,ein bisschen Rap ( hier jedoch eher älteren ), gerne Klassik und eigentlich nen ganzen Haufen mehr. Frei nach dem Motto, wenn ich in der Musik Seele finden kann, dann bin ich meistens schon zufrieden.


    Derzeit ganz oben in meiner Playlist:


    Nirvana ( wie seit gefühlten 100 Jahren)

    Broilers

    Die Toten Hosen

    Die Ärtze

    Stone Sour

    Feine Sahne Fischfilet


    Rise Against

    "Always I wanna be with you
    and make believe with you
    and live in harmony harmony oh love." :D

  • Also ich höre hauptsächlich Metal, und zwar in verschiedensten Variationen. Ich nenne auch einfach mal ein paar meiner Lieblings-Bands dazu:


    -Melodic Death Metal (Children of Bodom, In Flames, Arch Enemy, Dark Tranquility,...)
    -Thrash Metal (Slayer, Megadeth, Kreator,..)
    -Nu Metal (Slipknot, Korn, Deftones,.,.)
    -Death Metal (Vader, Behemoth, Six Feet Under,..)
    -Progressive Metal (Tool, Meshuggah, Dream Theater,...)
    -Metalcore (Trivium, As I Lay Dying,..)


    Ach, es gibt einfach zu viele Metal Subgenres. Das einzige mit dem ich wirklich überhaupt nichts anfangen kann ist Power Metal und Black Metal vielleicht, davon hab ich aber auch einfach keine Ahnung^^


    Wenns mal was seichteres sein darf, höre ich auch gern Grunge (Nirvana, Alice in Chains) oder sowas wie Billy Talent.
    Soundtracks gehen auch immer.

  • Ich würde meinen Teil sehe mein Zuhause in der deutschen Rapmusik. Von Bushido und Haftbefehl über Casper und Marteria zu Einszwo und MC Rene bin ich das glaube ich sehr breit aufgestellt, was die Stilrichtung innerhalb des Genres angeht. Leider ist das Genre von einem kleinen Kindergarten drumherum getrübt, der es vielen Rap-Hörern, die eben keine Idioten sind, schwer machen sich nicht als Trottel zu outen wenn sie Rap hören. Hinzu kommt die (leider immer noch) lächerliche Berichterstattung der Mainstream-Medien ... ähnlich wie früher beim Punk und beim Rock'n'Roll. Hoffentlich gibt sich das wieder.


    WORD!


    Mit dir würd ich mich ja sehr gerne mal über n paar Künstler austauschen. :)

  • WORD!
    Mit dir würd ich mich ja sehr gerne mal über n paar Künstler austauschen. :)

    Sehr gerne, die Frage ist nur ob man ein Hip-Hop Diskussionsthread hier erstellt oder das anderweitig macht. Glaube ein Thread nur für uns beide wäre dann doch etwas viel. Ich weiss ja nicht inwieweit das Thema Rap hier andere beschäftigt ;)

  • ganz klar ami und deutschrap. meistens sehr in richtung oldschool, kann aber auch mit neuerem was anfangen. gerne höre ich auch was in die richtung hollywood hank/jaw, also so ein bisschen humoristischer, manchmal aber auch ernsterer horrorcore

    Was zur Hölle ist den Horrorcore-Rap. Hast du da mal nen Interpreten oder nen Link?

  • Was zur Hölle ist den Horrorcore-Rap. Hast du da mal nen Interpreten oder nen Link?

    horrorcore ist rap, der sich mit, nunja, horrorthemen beschäftigt. im deutschen gibt es da zb mc basstard (den höre ich zwar nicht, sollte man aber im zusammenhang erwähnen)
    ich höre da eher sowas in die richtung hier: jaw-toa2, JAW & Hollywood Hank - Menschenhass. diese rapper gehen ein bisschen in die richtung horrorcore, gehen das ganze aber oft humorvoller an JAW & Hollywood Hank - Gott hat Humor

  • Was zur Hölle ist den Horrorcore-Rap. Hast du da mal nen Interpreten oder nen Link?

    horrorcore ist rap, der sich mit, nunja, horrorthemen beschäftigt. im deutschen gibt es da zb mc basstard (den höre ich zwar nicht, sollte man aber im zusammenhang erwähnen)ich höre da eher sowas in die richtung hier: jaw-toa2, JAW & Hollywood Hank - Menschenhass. diese rapper gehen ein bisschen in die richtung horrorcore, gehen das ganze aber oft humorvoller an JAW & Hollywood Hank - Gott hat Humor

    JAW würde ich direkt wirklich bei Horrorcore einordnen und an sich is das ja auch eher ein Label ... dennoch könnte der Herr mal ein neues Album releasen. Was Hank angeht scheint dieser anscheinend inzwischen Friedensbotschafter zu sein. Siehe Hier:

  • horrorcore ist rap, der sich mit, nunja, horrorthemen beschäftigt. im deutschen gibt es da zb mc basstard (den höre ich zwar nicht, sollte man aber im zusammenhang erwähnen)ich höre da eher sowas in die richtung hier: jaw-toa2, JAW & Hollywood Hank - Menschenhass. diese rapper gehen ein bisschen in die richtung horrorcore, gehen das ganze aber oft humorvoller an JAW & Hollywood Hank - Gott hat Humor

    JAW würde ich direkt wirklich bei Horrorcore einordnen und an sich is das ja auch eher ein Label ... dennoch könnte der Herr mal ein neues Album releasen. Was Hank angeht scheint dieser anscheinend inzwischen Friedensbotschafter zu sein. Siehe Hier:

    Ich fand Hank schon extrem nice. Aber dies komischen Bak Ta Ehli Sachen gefallen mir gar nicht.
    Zudem sollte da doch am 24.12 irgend ne krasse Ansprache in Berlin sein. Was wurde da eigentlich drauß?

  • bak ta ehli hab ich mitbekommen, fand ich auch wahnsinnig interessant, aber gefiel mir insgesamt nicht so gut wie der alte hank
    ich habe das gefühl, dass sich hank für zu wichtig gehalten hat und gedacht hat, dass sein comeback etwas großes bewirkt, was ja leider nicht der fall war

  • Lässt sich ziemlich genau auf Spielemusik, Klassik und Metal (hauptsächlich Black/Death Metal) beschränken.


    Beispiele währen:
    Video Games Live Vol 1-4, Chrono Piano Album, Metroid Symphony,The Megas, Earthworm Jim Anthology, Banjo-Kazooie,
    so ziemlich jeder Nintendo Soundtrack


    Mozart, Beethoven, Wagner


    Aborted, Abrogation,Agrypnie, Arch Enemy, Asphyx, Behemoth, Belphegor, Bloodbath, Desaster, Deathchain, Der Weg einer Freiheit,
    Die apokalyptischen Reiter, Eisregen, Equillibrium, Evocation, Geist, God Dethroned, Helrunar, Kataklysm, Ketzer, Kiss, Lay down rotten, Marduk, Minas Morgul, Cannibal Corpse, Satyricon, Schandmaul, Slayer, Six Feet under, Stone Sour und Waldgeflüster um ein paar zu nennen

    ____________________________________________________________________________________________________________________________


    A delayed game is eventually good. A bad game is bad forever.