Welche Anime seht ihr derzeit?

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Ich hatte mir The Irregular at Magic High School angeschaut (gibt es ger sub auf Clipfish). War ganz ok. Hatte den sonst noch jemand gesehen? Ich finde, er hatte starkes Potenzial, hat dies aber nicht ausgespielt. Es spielt in einer Magierwelt, in der eine große Zerstörung im dritten Weltkrieg durch Magie stattfand. Es herrscht eine Klassengesellschaft, der versucht wird zu entkommen. Es geht um ein Geschwisterpaar, welches auf eine Magier High School kommt. Während zum einen das Schulleben charakterisiert wird, ist der männliche Part des Geschwisterpaares auch noch Special Agent und beherrscht einiges an Magie und Techniken, welche anderen schwer zugänglich ist. So kämpft er gegen Untergrundorganisationen usw..
    Wie gesagt, die Idee war ganz gut, die Umsetzung etwas weniger.

  • Ich schaue momentan Charlotte, Gangsta, Overlord, Gakkou Gurashi!, Shokugeki no Soma, Dragonball Super, und Hunter X Hunter 2011.



    Ich hatte mir The Irregular at Magic High School angeschaut (gibt es ger sub auf Clipfish). War ganz ok. Hatte den sonst noch jemand gesehen? Ich finde, er hatte starkes Potenzial, hat dies aber nicht ausgespielt. Es spielt in einer Magierwelt, in der eine große Zerstörung im dritten Weltkrieg durch Magie stattfand. Es herrscht eine Klassengesellschaft, der versucht wird zu entkommen. Es geht um ein Geschwisterpaar, welches auf eine Magier High School kommt. Während zum einen das Schulleben charakterisiert wird, ist der männliche Part des Geschwisterpaares auch noch Special Agent und beherrscht einiges an Magie und Techniken, welche anderen schwer zugänglich ist. So kämpft er gegen Untergrundorganisationen usw..
    Wie gesagt, die Idee war ganz gut, die Umsetzung etwas weniger.

    Sehe ich sehr ähnlich. Ich habe den Anime wöchentlich verfolgt, als er noch neu war und hatte immer Spaß, da er sehr nett anzusehen ist aufgrund der hübschen Animationen und cool in Szene gesetzten Magie- und Kampfpassagen. Allerdings hätte man storytechnisch noch einiges mehr aus dem Setting herausholen können. Allerdings liegt das Problem hierbei ja auch an der Vorlage und nicht beim Studio, weshalb ich denke, dass Sie das bestmögliche aus der Vorlage herausgeholt haben.

  • Ich hatte mir The Irregular at Magic High School angeschaut (gibt es ger sub auf Clipfish). War ganz ok. Hatte den sonst noch jemand gesehen? Ich finde, er hatte starkes Potenzial, hat dies aber nicht ausgespielt. Es spielt in einer Magierwelt, in der eine große Zerstörung im dritten Weltkrieg durch Magie stattfand. Es herrscht eine Klassengesellschaft, der versucht wird zu entkommen. Es geht um ein Geschwisterpaar, welches auf eine Magier High School kommt. Während zum einen das Schulleben charakterisiert wird, ist der männliche Part des Geschwisterpaares auch noch Special Agent und beherrscht einiges an Magie und Techniken, welche anderen schwer zugänglich ist. So kämpft er gegen Untergrundorganisationen usw..
    Wie gesagt, die Idee war ganz gut, die Umsetzung etwas weniger.

    Sehe ich sehr ähnlich. Ich habe den Anime wöchentlich verfolgt, als er noch neu war und hatte immer Spaß, da er sehr nett anzusehen ist aufgrund der hübschen Animationen und cool in Szene gesetzten Magie- und Kampfpassagen. Allerdings hätte man storytechnisch noch einiges mehr aus dem Setting herausholen können. Allerdings liegt das Problem hierbei ja auch an der Vorlage und nicht beim Studio, weshalb ich denke, dass Sie das bestmögliche aus der Vorlage herausgeholt haben.

    Davon abgesehen war es einfach ein zu krasses Mary sue und Gary Stu setting, das es fast schon weh getan hat.
    Fand das Grundkonzept auch sehr interessant aber das was am ende raus kam hat mich nicht überzeugt, werde mir denke ich die Novel mal zu genüge tun sobald sie veröffentlicht wird.

  • Ich habe gestern Shinsekai Yori (MAL) zu Ende geschaut. Der Anime handelt von einer Gruppe Freunden in einer postapokalyptischen Welt und erzählt deren Werdegang über mehrere Jahre hinweg (vom Kind bis zum 26-Jährigen). Die Menschen haben zu dieser Zeit telekinetische Fähigkeiten (Cantus) entwickelt und leben in kleineren Dörfern. Um ihre Fähigkeiten kontrollieren zu können, bekommen Kinder und Jugendliche eine spezielle Ausbildung. Die Kinder werden dazu angehalten nicht alles zu hinterfragen und sich gut zu integrieren. Dies dient natürlich dazu, dass bestimmte Dinge nicht bekannt werden. Im Allgemeinen geht es darum, dass die Protagonisten die Geheimnisse dieser Welt ergründen. Bei dem Anime handelt am ehesten um ein Mystery Drama. Es gibt zwar auch Horror-Elemente, davon aber nicht wirklich viele.
    Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Ereignisse erscheinen mir immer sehr plausibel und die Wendungen in der Story fand ich auch sehr nachvollziehbar. Ich habe aber das Gefühl, als hätte ich so etwas irgendwo schon einmal gelesen oder gehört.
    Auch die Entwicklung der Charaktere ist gut. Die handeln so, wie man es von ihnen erwahrtet. Jeder hat dort seine Stärken und Schwächen. Das Charakterdesign ist jetzt nicht besonders originell, muss es in einer solchen Serie ja auch nicht sein.
    Das Design der Welt fand ich angemessen. Wie man es nach mehreren hundert Jahren, nachdem der Großteil der Menschen ausgelöscht wurde, erwartet, ist die Natur wieder auf dem Vormarsch. Es gibt wieder viel Wald, die Menschen betreiben Landwirtschaft mit Hilfe von unterdrückten Lebewesen, die wie Nacktmulle aussehen und die Dörfer bestehen aus Holzhütten.
    Es gibt viele ansprechende Perspektiven.


    Aber zwei Sachen finde ich an dem Anime einfach nicht gut. Das ist zum einen der Detailgrad und zum anderen die Animationen. Es werden nur recht wenige Wesen gezeigt und die sind dann auch gut designt aber viele Dinge sind einfach total detailarm. Wie etwa Boote, Wasser, Wälder, Hintergründe, usw. Vielleicht ist das auch einfach der art style, der mir nicht gefällt. Die schlechten Animationen fallen aber auch auf. Boote erzeugen keine Wellen, Bewegungen wirken unnatürlich und einmal ist mir aufgefallen, dass die Perspektive in einer Szene überhaupt nicht mehr zu der vorherigen passt. Diese Unzulänglichkeiten ziehen sich durch die ganze Serie. Ich schätze einfach mal, dass hier viel gespart werden musste.


    Dieser Anime hätte wirklich einer meiner Favoriten werden können. Leider reißt mich die schlechte visuelle Qualität immer wieder aus super aufgebauten Atmosphäre. Ich könnte mir vorstellen, dass man mehr von der Story und der Welt hat wenn man das Buch liest.


    Interessanterweise erinnert mich der Shinsekai Yori an Psycho Pass. Auch dort begleitet man eine Gruppe von Leuten, die gängige Praktiken hinterfragen. In beiden Serien ist die Hauptperson eine Frau, die durch starke mentale Stabilität auffällt jedoch physisch anderen unterlegen ist. Das Setting ist aber ein ganz anderes.

  • Ich war mutig genug nun mit meiner besten Freundin und nen Kumpel One-Piece anzufangen... Das wird ein riesen Projekt :D

    Ihr wollt wirklich von Folge 1 bis 700+ gucken? Das entspricht etwa 10 Tagen Anime :D
    Aber sollten @Robin und @Tom evtl. auch mal machen Stichwort: Vampir Zorro...


    Ich glaube @Akainu hatte das vor einer ganzen Weile mit Kumpels gemacht ^^'

  • Ich schaue derzeit Gangsta, Overlord, Dragonball Super und nach einer längeren Pause wieder Gintama.
    Und ich weiß es ist das ein oder andere mal gefallen, aber Gintama ist wirklich einer der besten Animes überhaupt!
    Also falls ihr ihn noch nicht gesehen habt, dann tut euch den gefallen und fangt ab Folge 3 an die Folgen zu schauen! Comedy, Charaktere und auch sehr ernste Arcs! Die Serie hat einfach alles!

  • Ja, dass Ende lässt einen irgendwie etwas hängen. Von Samurai Champloo hätte ich gerne eine zweite Staffel, die etwa 5 Jahre später spielt. Aber da wird bestimmt nichts mehr kommen. Die Hauptstory ist ja beendet. Auch wenn ich die Musik nicht so gemocht habe, ist Samurai Champloo eine meiner Lieblingsserien.

  • Als absoluter Gast in diesem Unterforum kommt es ja nicht allzu oft vor, aber ich habe einen weiteren Anime (zu Ende) geschaut ^^"
    Und zwar den von vielen, unter anderem auch von @Turbolu, empfohlenen Anime Samurai Samurai Champloo.
    Ich muss sagen, dass er mir größtenteils sehr gut gefallen hat! Auch wenn mir Fu hier und da mal ein wenig auf die Nerven ging, würde die Serien ohne sie auch nicht funktionieren. Ich mag Mugen und Jinn und generell die Chemie zwischen den 3en. Dieses ganze Episodenformat hat mich sehr an Cowboy Bepop erinnert, was durchaus positiv gemeint ist. Vor allem die, wenn auch meist recht kurzen, Kämpfe sind allesamt cool umgesetzt, nachvollziehbar und trotzdem mächtig genug, um den Unterschied zu einem normalen Kämpfer deutlich zu machen. Gefiel mir sehr gut.
    Die große Hauptstory ist halt nur ein Mittel zum Zweck und die Episoden glänzen halt mal mehr uns mal weniger..
    - So, das kommt davon, wenn man sowas auf der Arbeit schreibt, ich hab den Faden verloren -
    Egal, ich glaube, ich habe das wichtigste erwähnt, von meiner Seite aus eine klare Empfehlung.


    Achja, geguckt habe ich übrigens auf deutsch über Netflix.