Dragon Age Inquisition

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!

GOTY-Voting:

BITTE achtet darauf, dass ihr eure GOTY Liste in der korrekten Reihenfolge postet. Der erste Platz UNTEN und der letzte Platz OBEN. Viele machen das immer noch falsch...

  • Hallo zusammen,
    ich dachte mir ich eröffne einfach mal ein neues Thema zu Dragon Age Inquisition und frage euch nach eurer Meinung zum Spiel. Ich bitte um Nachsicht für alle die noch DAI spielen wollen oder noch nicht fertig sind. SPOILER also bitte fett und gut erkennbar makieren damit niemand der Spaß verdorben wird.

    Ich selber bin jetzt gute 50 Spielstunden unterwegs und sehr zwiegespallten. Einerseits ist das gesamt Packet doch echt nicht schlecht. Gerade Grafik, Story (bis jetzt) und Umfang sind nicht von schlechten Eltern. Wenn da jetzt nicht diese extrem langen Ladezeiten und die, zwar seit dem letzten Update seltener gewordenen, Abstürze wäre könnte ich mich nicht beschweren. Das haut einen dann aber immer so ein bischen rauß. Über die MMO-Anleihen sehe ich jetzt mal hinweg.

    Mich würde jetzt eure Spielerfahrung intressieren. Vorallem die zum Multiplayer, den hab ich nähmlich noch nicht getestet...

    MfG Goldbart

  • Ja ich hab mir vor kurzem auch DAI geholt und hab da auch schon meine 60 Stunden investiert.
    Das Spiel an sich gefällt mir richtig gut, habe aber durchaus Kritik, die du schon erwähnst.
    Ich finde Bioware findet mit dem Spiel nicht komplett zu alter Stärke zurück, da mir persönlich einige Dinge fehlen
    z.B fehlt mir das selbstständige Verteilen von Attributwerten oder mehr Slots für die Schnellauswahl, da ich bei den meisten Chars den einen oder anderen Skill entfernen musste, um für einen anderen Platz zu machen.


    Die Story fand ich bis zuletzt noch ziemlich motivierend, das Ende hingegen wirkt auf mich sehr gerusht, was ich ziemlich schade finde.


    Bei den Ladezeiten bin ich deiner Meinung: die sind teils unendlich lang, haben aber dafür nette Informationstexte. Leider bricht aber genau dieser Ladebildschirm oft abrupt ab, ohne vorgewarnt zu werden, sodass ich den Text nicht mehr fertig lesen konnte. Zumal im Nachhinein nochmals eine kleine Ladesequenz kommt mit schwarzem Hintergrund...


    Die Spielwelt an sich ist unglaublich eindrucksvoll: ich bin oft einfach stehen geblieben und hab mich umgesehen, weil ich es kaum fassen konnte, wie schön diese aussieht. Dazu kommen echt sehr spektakuläre Effekte, die das Kampfgeschehen so richtig spratzen lassen. Aber bei den Spielwelten kommt schon dein Aspekt mit den MMO Anleihen: unglaublich viele uninspirierte Quests, die ich meistens auch noch schnell durchrenne, weil sie mich nicht wirklich motivieren.


    Hingegen die Charaktere find ich größtenteils super (bis auf ein paar Ausnahmen), und ich nehme jede Gelegenheit wahr mit meinen Mitstreitern zu interagieren und freue mich über jeden Dialog. Apropos Dialoge: auch die kleinen Minidialoge unter den Mitstreitern während du mit ihnen unterwegs bist find ich richtig nett und hauchen dem Spiel mehr Leben ein. Ich würde mir noch eine Interaktionsmöglichkeit während man auf Reisen ist wünschen.


    Den Multiplayer hab ich auch noch nicht getestet, würde mich also auch interessieren.

  • Auf welchen Systemen spielt ihr?
    Also auf der PS4 find ich die Ladezeiten nicht wirklich lang, gerade bei den Schnellreisen geht das relativ flott.


    Wenn ich das mit AC Unity vergleiche, dann sind die Ladezeiten ein Traum.


    Ansonsten fesselt mich das Spiel gerade extremst. Ist mein erstes Dragon Age und auch mein erstes richtiges
    Rollenspiel das ich intensiv zocke. Hab das Genre eigentlich nie gemocht, dachte ich zumindest ;-)


    Hab auch vor die älteren Teile nachzuholen.

  • Ich spiel's auf meinem Rechner und hab das Game auf der normalen HDD. Die Schnellreisezeiten innerhalb eines Gebietes sind recht schnell, ja. Aber wenn ich z.B von Haven in die Hinterlanden (ja steinigt mich, ich spiel's auf deutsch, auch wenn die Vertonung nicht immer super ist :D ) reise, dann dauert das schon ne Weile.


    Ich hab vorher Dragon Age Origins angespielt, hab aber zwischendrin abgebrochen, werd das aber bei Lust und Zeit dann noch weiterführen. Zumal mich die Bioware Rollenspiele mich immer voll mitreißen: sei es nun Mass Effect (also mit etwas mehr Action), Knights of the old Republic oder Dragon Age.

  • Hmm, also wie gesagt auf der PS4 find ich die Ladezeiten akzeptabel.


    Origins ist der erste Teil, oder?
    Ich finds voll schade dass ich erst mit Inquisition eingestiegen bin.


    Die Geschichte und die Spielwelt bzw. alles drumherum ist im dritten Teil nicht gerade einsteigerfreundlich.


    Spiel auch auf Deutsch ;-)
    Bin noch weit davon entfernt Games auf Englisch zu zocken.
    Bei Filmen und Serien gehts abundzu....

  • Jepp Origins ist der erste Teil. Mir ist durchaus auch aufgefallen, dass die Spielwelt in DAI sehr als etabliert annimmt.
    Zur Not kann man aber Details aber auch im Kodex nachlesen. Zum Glück hab ich Origin als Magier angespielt und kenne zumindest schonmal den grundlegenden Konflikt zwischen Magiern und Templern sowie die eine oder andere Fraktion wie z.B die Grauen Wächter. Leider reicht das aber nicht 100% aus, da z.B DA2 mit den Geschehnissen in Kirkwall auch immer wieder mal aufgegriffen wird.


    Ich hab sehr sehr lange Games auf Deutsch gespielt, bin aber seit geraumer Zeit dabei immer mehr Spiele auf Englisch zu spielen (und sei es nur beim zweiten Durchgang) um mich mehr daran zu gewöhnen. Denn zugegeben manchmal sind deutsche Sprecher einfach fürchterlich im Vergleich zum Original, oder es scheitert an der Übersetzung selbst.

  • Bei Origins bin ich nicht wirklich weit gekommen. Nach ca. 30 Stunden war für mich schluss das hat mich irgendwie nicht richtig erreicht und dann ging die Motivation flöten. Man muss dazu sagen das ich es erst letztes Jahr ausprobiert habe und der große Hype da schon vorbei war.


    Zur deutschen Sync. also ich find die zu 90% gelungen. Manchmal hat man das Gefühl es passt nicht ganz aber ansonsten find ich die echt stimmig. Weiß garnicht ob man die überhaupt im Menü umstellen kann.


    Wenn du auf der PS4 spielst wäre es auch etwas komisch wenn es zu alzulangen Ladezeiten kommen würde, da die Grafik ja genau ans Systhem angepasst wird und so optiemiert das es eine gute Balance gibt. Ich hab am Pc alle Einstellungen auf max. Klar das es da auch mal länger dauern kann. Komisch nur das es seit dem letzten Update schlimmer geworden ist....

  • Habs mir auch letztens für die PS4 geholt und bin wirklich begeistert, bin seit ca. 40 Stunden dabei und es gab noch nicht eine langweilige minute. Das einizige was mich ein bisschen stört ist das, meiner Meinung nach, unübersichtliche Inventar/Charakterverwaltung. Das finde ich etwas unglücklich gelöst. Sonst habe ich wirklich ne Menge Spaß an dem Spiel. :thumbsup:

  • Stimmt, das Inventar ist gewöhnungsbedürftig.


    Und auch dass man alle Menüpunkte nur mit dem Analogstick anwählen kann.
    Normalerweise mache ich das immer mit dem Steuerkreuz.


    Der zweite Teill soll ja nicht so der Burner sein, hab ich mal irgendwo gehört.
    Stimmt das?

  • Das Inventar fühlt sich meiner Meinung nach mit Maus und Tastatur sogar richtig grausig an :D
    Der zweite Teil ist glaube ich mit der gleichen Engine wie der erste erstellt worden und hatte soweit ich weiß nur eine sehr kurze Entwicklungszeit (ca 1,5 Jahre). Außerdem fehlt die Taktik Kamera aus Origins.

  • Also ich finde die Taktik Ansicht eigentlich ziemlich cool, weil sie gerade auf höheren Schwierigkeitsgraden (auf Mittel ist sie meist eher nicht notwendig) die nötige taktische Tiefe mit einbringt: welchen Spell jetzt auf welchen Gegner und mit welchem anderen Spell kann ich das zu ner Kombo zusammenbauen etc


    Ich hab schon so viele Gefechte mit der Taktik Ansicht gewonne ohne auch nur HP zu verlieren, weil man vorab besser planen kann und die Gegner besser überraschen kann als wenn jeder deiner Kameraden einfach drauf losprügelt :D
    z.B mit nem Sog alle zusammenpressen auf einen Punkt, Schneesturm drüber, Nahkämpfer mit Barriere reinschicken und AOE Damage reinhauen sowie Verhöhnen und danach sind sie schon fast alle down. Eventuell auch sowas wie Eisige Umarmung und die eine Feuerexplosion reinhauen für ne Kombo oder so Zeugs.
    Ohne Taktik Ansicht verliere ich auch leicht den Überblick wo welcher Gegner steht (auch wenn sie Kamera etwas besser gemacht sein könnte...)

  • Hab auch vor die älteren Teile nachzuholen.


    Ein kleine "Warnung": Dragon Age: Origins und Dragon Age 2 sind ganz andere Spiele. Besonders bei Origins sind die Level viel geradliniger und man hat nicht so viel Freiheit wie beim dritten Teil. Falls du die wahl hast würde ich Origins auf jeden Fall auf einem PC spielen, da bei diesem Spiel die Taktik und das zusammenspiel der Helden viel wichtiger ist.
    Dragon Age 2 spielt zum grossen Teil in und um Kirkwall, also fallen da die Gebiete noch kleiner und geradliniger aus als bei Origins. Das heisst nun nicht dass die beiden Vorgänger schlechte Spiele sind, nur falls du ein weiteres Inquisition mit seinen riesigen und offenen Gebieten erwartest, könntest du enttäuscht werden!



    Ich habe Dragon Age: Inquisition nach knapp 100 Stunden beendet und war begeistert! Die wunderschöne Spielwelt hat mich sofort gefesselt, besonders das Hinterland mit seinen Burgen und Hügeln finde ich einfacht Traumhaft. :love: Die MMO- Anleihen waren mir relativ egal da ich es einfach genossen habe durch die wünderschöne Spielwelt zu reisen. Klar wären tiefgründigere Quasts besser gewesen, aber dafür hat man Drachenkämpfe! Und wie cool die Viecher animiert sind! Fast schade dass man die Drachen töten muss, hätte gerne einen als Haustier behalten. :D
    Das kämpfen hat mir auch viel Spass gemacht, habe einen Krieger gespielt und die Skills fühlen sich einfach wuchtig und gut an. Man spürt förmlich wie man dem Gegner den Schild ins Gesicht knallt. Kurz: Für mich war Dragon Age Inquisition ein absolutes Highlight des letzten Jahres.


    Übrigens diese Szene fand ich mega Stark:




    Der Song, zu dem Zeitpunkt im Spiel... bekomme immer noch Gänsehaut wenn ich mir das anschaue...

  • Der Song, zu dem Zeitpunkt im Spiel... bekomme immer noch Gänsehaut wenn ich mir das anschaue...

    Da muss ich dir beipflichten, diese Szene hat mich so unglaublich mitgerissen und war völlig erstaunt darüber, was das Spiel an Inszenierung auspackt.


    Und Apropos Inszenierung: Die Drachenkämpfe sind ja wohl das Highlight aller Kämpfe in Dragon Age Inquisition!
    Ich erinnere mich als ich zum allerersten Mal auf einen Drachen gestoßen bin und hoffnungslos unterlegen war (er lvl 12 und ich lvl 7): ein Feuerball und meine gesamte Crew war direkt gegrillt :D
    Seit dem Augenblick hab ich fieberhaft gelevelt um dem Drachen in den Arsch zu treten und was ein rießiger Glücksmoment, als er dann endlich down ging. Zumal der Kampf auch extrem hart war. Mein zweiter Drache war dann schon etwas einfacher, hab aber noch den Einen oder Anderen High-Level Drachen vor mir, und das wird richtig spannend.

  • Hab auch vor die älteren Teile nachzuholen.

    Ein kleine "Warnung": Dragon Age: Origins und Dragon Age 2 sind ganz andere Spiele. Besonders bei Origins sind die Level viel geradliniger und man hat nicht so viel Freiheit wie beim dritten Teil. Falls du die wahl hast würde ich Origins auf jeden Fall auf einem PC spielen, da bei diesem Spiel die Taktik und das zusammenspiel der Helden viel wichtiger ist.
    Dragon Age 2 spielt zum grossen Teil in und um Kirkwall, also fallen da die Gebiete noch kleiner und geradliniger aus als bei Origins. Das heisst nun nicht dass die beiden Vorgänger schlechte Spiele sind, nur falls du ein weiteres Inquisition mit seinen riesigen und offenen Gebieten erwartest, könntest du enttäuscht werden!


    Normalerweise steh ich eh lieber auf geradlinige Spiele, wenn ich auf einmal soviel Freiheiten habe, bin ich immer überfordert ;-)
    Will dann immer alles bis in den letzten Winkel absuchen, aber das ist halt zeitlich nicht immer möglich.

  • Ich gebe meinen Senf auch mal dazu ;)


    Ladezeiten: Also auf der PS4 zum Launch waren die eigentlich überhaupt nicht lang oder nervend. Immer zwischen 20 - 30 Sekunden und danach hatte man ja riesige Gebiete zum freien Erkunden vor sich, ohne weitere Ladescreens. Kann das also nicht ganz nachvollziehen.


    Taktik/Strategien: War sehr enttäuscht, dass BioWare die Strategiemenü rausgenommen hat und man nur noch konfiegurieren konnte, wann Charaktere Mana-, Gesundheitstränke zu sich nehmen :/
    Im Gegensatz zu vielen anderen fand ich die taktische Ansicht gar nicht so schlimm. Hab sie in harten Kämpfen oft benutzt und gegen die Drachen, hätte ich ohne die Ansicht niemals bestanden.


    Story:


    Gameplay/Mechaniken: Kämpfen mit meiner Elfen-Magierin hat richtig Laune gemacht, selbst nach der 100. Stunde. Tolle Effekte und Sounds, schöne Fähigkeiten und Skilltrees (wenn auch zu wenig Slots zum Benutzen selbiger).
    Die KI der Begleiter war immer gut, gab nur selten Momente in denen sie mir nicht gehorchte :b
    Nebenquests und Sammelaufgaben fand ich gegen Ende hin etwas lahm, das Sammeln der Scherben war da schon eher ein Highlight, weil es einen letztenlich auch belohnte.
    Beim Crafting hätte es nach meinem Geschmack noch etwas mehr Variation geben können. Es gibt von jedem Item (Waffen, Schilde, Rüstung) gefühlte 5 oder 6 Varianten, sehr dürftig!


    Grafik: Habe ca 6 Monate davor DA2 durchgespielt und war dementsprechend begeistert von der Grafik die Inquisition aufzubieten hatte. Obwohl Gesichtsanimationen immer noch nicht Top-Notch sind... Landschaften waren schön anzusehen und stehen geblieben um die Aussicht zu genießen bin ich auch das ein oder andere Mal :)


    Begleiter:



    Alles in Allem ist DAI für mich zwischen einer 8 und einer 9. Sehr gutes Spiel!

  • Meine Kämpfe sehen immer so aus das ich auf die Nahkämpfer eine Barriere lege sie dan ins getümmel schicke und schaue was passiert. Wirklich taktisch spielen kommt für mich nicht mehr in frage das es das Spiel auch nicht wirklich ermöglicht. Die Kamera ist meiner Ansicht nach viel komplizierter als noch in Origins was aber auch daran liegt das die ganzen Objekte beim raus Soomen nicht verschwinden. Das macht dann irgendwie keinen richtigen Spaß. Da geh ich lieber mit meinem Krieger ins Gemenge und hau denen ordentlich auf den Sack und freu mich an den hübschen Efeckten.


    Zum Menü kann ich euch rechtgeben. Das hätte man am Pc besser machen können. Ist euer Inventar auch immer voll? Ich renn immer mit 60/60 belegten Plätzen rum. Kann aber auch nicht verstehen warum es keinen reisenden Händler der Inquisition gibt. Den könnte man dann so rufen wie sein Pferd oder noch besser man kann mit seinem Pferd handeln :D. Spaß beiseite das wäre doch mal eine coole Idee.


    Was mir noch einfällt ist das mein Kartentisch immer noch voll mit aufgaben ist. Manche davon schon längst abgeschlossen. Auch hier vermisse ich eine Möglichkeit diese wegzuschalten um mehr überblick zu erhalten. wenn jemand da einen Mod kennt kann er ja mal bescheit sagen.

  • Ja die Taktik Kamera war nich grade optimal gelöst. Ich hab oft in der Taktik Ansicht die Kamera auch etwas weiter runtergepackt, um das Kampfgeschehen von der Seite bis leicht schräg oben zu sehen, wenn die Vogelperspektive unzureichend war. Und in dieser Ansicht konnte man die coolen Effekte noch besser betrachten, da man sich ja in "beliebige" Kameraperspektiven versetzen kann.


    Mein Inventar war auch immer proppenvoll, was aber auch daran liegt, dass ich wohl in solchen RPGs zwanghaft Items horte, weil ich mri denke, das könnte ich ja vllt nochmal brauchen. Selbst beim Upgrade zu 75 Slots hatte ich dann das gleiche Problem :D
    Wenigstens haben Crafting Items kein Gewicht, sonst bräuchte ich ne eigene Karawane, die mein Gepäck schleppt :D


    Ja der Kartentisch wirkte auf mich oft sehr überladen und fühlte mich mit der Zeit total erschlagen von all den Aufträgen, bis ich dazugelernt habe und systematisch rausgefiltert habe, welche Aufträge mir davon wirklich Quests geben und welche nur Einfluss/ Items. Aber prinzipiell fand ich den Tisch eigentlich ganz nett für nebenbei und allgemein war die Inquisition als Spielelement an sich gar nicht so schlecht (Macht, Einfluss, Ausbau der Festung).

  • Das Inventar kann man glaub ich bis 90 Slots upgraden.
    Ich machs immer so, dass wenn ich ein Gebiet fertig erkundet hab, schau ich danach welche Gegenstände ich doppelt habe. Die verkauf ich dann und den Rest der nicht benötigten Rüstungen etc. leg ich in der Krypta auf Lager. Die hat 500 Slots.


    Welche Begleiter nehmt ihr eigentlich?
    Unterschiedlich? Oder immer die selben?


    Bei mir sinds immer Cassandra, Dorian und Blackwall. Wobei sich Blackwall und Dorian zwischendurch immer mal wieder zanken.
    Extrem lustig! :-)

  • Nach einem langen Lauf geh ich dann auch erstmal zur Krypta runter und verkaufe den Großteil und schaue gleich, welche Pläne ich genau eingesammelt habe und ob es sich lohnt das Item herzustellen. Aber eingelagert habe ich praktisch nichts, weil es sich mMn nicht wirklich gelohnt hat, weil alte Items dann einfach irgendwann zu schlecht werden. Da nehme ich lieber ihre Verbesserungen raus und schau, ob ich sie woanders einbauen kann. Wenn nicht, dann werden auch diese verkauft.


    Was die Begleiter betrifft, da wechsel ich eigentlich immer wieder mal durch. Kommt immer darauf an, auf wen ich grad so Lust hab oder von welcher Personengruppe ich mir einen coolen Dialog vortstellen könnte. Dabei achte ich aber auch, dass die Gruppe wenigstens halbwegs ausgeglichen ist (z.B geh ich nicht ohne einen Nahkämpfer raus). Kann aber auch wiederum situationsabhängig sein: z.B wenn ich eine bestimmte DIalogoption brauche, die mir ein Mitstreiter freischaltet. Oder sowas wie, dass ich zum Drachenjagen immer den Bullen mitnehme, weil er sich in einigen Dialogen erwähnt wie sehr er sich freut gegen Drachen zu kämpfen.