Profisport

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit fast 600 Mitgliedern vorbei!
  • Eine Frau neben mir hat beim Public Viewing gesagt: "Wie kann der so viel Millionen wert sein und sich keinen guten Coiffeur leisten können?"


    Übrigens wurde mir noch gesagt, dass anscheinend der Schweizer Moderator am Ende des Matchs gesagt haben soll: "Die Schweiz gewinnt 1:1 gegen Brasilien". Ich finde, das sagt sehr schön aus, was das Spiel gestern uns bedeutete. Finde das toll so :D

  • Kann man dir nur zustimmen:thumbup:

    Nur kurze Frage: Fandest du wirklich, dass die Mexikaner hitzig und provokant gespielt haben?

    Also im Vergleich zu anderen Partien von Mexiko, fand ich sie gestern überhaupt nicht hitzig. Ich meine manche (besonders der Kommentator) haben sich da ein wenig von ihren "Vorurteilen" leiten lassen und versucht die hitzige Spielweise irgendwie zu entdecken.

    Überraschenderweise waren die Mexikaner mMn ziemlich entspannt und abgeklärt (was sicher auch an der Leistung Deutschlands gelegen hat).

    Unmut war eher bei den Deutschen zu erkennen, die immer mal wieder kurz gezickt haben.

    Nur ein kleines Detail, was mMn oft einfach so gesagt wird (kann aber jeder auch gerne anders sehen:)).


    Der Schiri war übrigens ziemlich stark. Im dt. Fernsehen wird sich ja gerne über asiatische Schiedsrichter hergezogen, da fand ich gut, dass dieser gestern keinen Anlass dazu gegeben hat!:thumbup:

  • SanPaolo


    Das war zumindest mein erster Eindruck nach dem Spiel, ja. Gerade in der ersten Spielhälfte sind die Mexikaner sehr energisch und konterstark aufgetreten. Sie sind oftmals ohne zu zögern in die Zweikämpfe gesprintet und haben recht provokant um den Ball gerungen. Die deutschen Spieler sind dem auch schnell auf den Leim gegangen und haben selbst mit kleinen Zickereien angefangen, wie du richtig sagst. Man muss fairerweise hinzufügen, dass das deutsche Team den Mexikanern in den ersten 45 Minuten eine sehr dankbare Vorlage für ein hitziges und drückendes Spiel gegeben hat. Unsere Spieler konnten dem nur hinterherstaunen, wie ihnen geschah, während die Mexikaner ihre Chance erkannt haben. Glücklicherweise ist man in der zweiten Spielhälfte wenigstens wach geworden und konnte Mexiko die Führung schwer machen, wenn auch reichlich spät und ohne entscheidende Abschlüsse.

  • Was für ein Irrsinn! Die ersten 45 Minuten gingen eigentlich gut los, da Deutschland Druck gemacht und unglaublich kontrolliert gespielt hat. Wenn man ein Blick auf die Statistik wirft, dann war der Sieg absolut verdient. Sei es Ballbesitz, Passgenauigkeit oder Zweikämpfe - Deutschland hat Schweden immer wieder kontrolliert ins eigene Feld gedrückt. Und dennoch hat Toivonen der deutschen Nationalelf gleich zweimal übel zugesetzt. Erst hat er Rudy ins Aus geschickt und dann gab's das 1:0 für Schweden hinterher. Ja, Kroos war für einen Fehlpass verantwortlich, der dann zum Tor für die Schweden geführt hat, aber bei so vielen Ballwechsel finde ich die anfänglichen Unkenrufe auf ihn nicht gerechtfertigt. Da geht eben auch mal was daneben und Schweden hat die Chance schlau genutzt.

    Unter'm Strich hat es in der ersten Halbzeit aber an Durchschlagskraft und rundem Abschluss gefehlt. Deutschland hat es versucht, aber rund hat sich die Sache nicht angefühlt.


    In der zweiten Halbzeit hat Schweden mit einer gefühlt konstant präsenten Fünferkette an Abwehrspielern vor dem eigenen Tor dicht gemacht und sehr defensiv gespielt. Ein paar gefährliche Momente gab es zwar hin und wieder, aber Neuer hat die Sache gut im Griff gehabt und zuletzt hat sich dann auch noch Boateng geopfert. Rot hat er aber natürlich verdient gesehen. An dieser Stelle übrigens auch ein Lob an den Schiri, der das Spiel souverän geleitet hat. Das Tor von Reus hat alle erstmal aufatmen lassen, aber dann hat das Drama angefangen. Unglücklicher Pfosten von Brandt, abgewehrter Kopfball von Gomez und zig kleine Chancen, die alle nicht so richtig ins Tor wollten. Deutschland hat immer wieder gepumpt, Druck gemacht, die Schweden krass zurückgedrängt und trotzdem hat irgendetwas gefehlt. Die ARD hat bereits ihren Brennpunkt vorbereitet, aber dann hat Kroos das entscheidende Führungstor doch noch wortwörtlich in letzter Minute gebracht. Respekt für seine eisernen Nerven und die ausgezeichnete Ausführung! Deutschland hat stark gekämpft und überlebt.


    Für die nächste Partie muss aber vor allem eins her: mehr Aggression und Biss. Kontrolle und Handwerk sind natürlich wichtig, aber es kann einfach nicht sein, dass die deutsche Nationalmannschaft sich erst komplett an die Wand spielen lassen muss, bis sie Zähne zeigt. Die erste Halbzeit ist zu wichtig und entsprechend sollte man seine Chancen auch stärker verwerten, wenn man es weiter schaffen will. Aktuell fühlt sich unsere Mannschaft noch leider wahnsinnig unrund und ungefestigt an. Werner, Müller, Draxler, etc. - da muss was geschehen.

  • Ja, Kroos war für einen Fehlpass verantwortlich, der dann zum Tor für die Schweden geführt hat, aber bei so vielen Ballwechsel finde ich die anfänglichen Unkenrufe auf ihn nicht gerechtfertigt.

    Wenn es nur der eine Pass gewesen wäre. Kroos hat nicht nur in der 69ten noch einen anderen verdammt gefährlichen und völlig unnötigen Fehlpass gespielt, sondern in den ersten 45 Minuten wirkte er auf mich auch in der Rückwärtsbewegung überhaupt nicht bei der Sache.

    zuletzt hat sich dann auch noch Boateng geopfert.

    Geopfert klingt so heldenhaft. Den hätte Hector höchstwahrscheinlich gehabt und wenn nicht hätte Boateng schon lange wieder hinter Hector stehen können. Das war einfach nur hochgradig dumm und unüberlegt.

    Werner

    Grade Timo Werner fand ich sehr gut gestern. Hat sehr viele Läufe in die Tiefe unternommen und dadurch für viel Gefahr gesorgt, die Quasi-Vorlage des Ausgleichs war da mMn kein Zufall, weil er solche Räume sehr oft gesucht und gefunden hat.

  • zuletzt hat sich dann auch noch Boateng geopfert.

    Geopfert klingt so heldenhaft. Den hätte Hector höchstwahrscheinlich gehabt und wenn nicht hätte Boateng schon lange wieder hinter Hector stehen können. Das war einfach nur hochgradig dumm und unüberlegt.


    Ich habe gestern das erste Mal seit Ewigkeiten wieder ein Fußballspiel geschaut, und das was Boateng da nicht einmal sondern mehrfach abgezogen hat, hat mich ehrlich wütend gemacht ^^" Er hätte eigentlich schon am Anfang bei diesem nicht-gegebenen Elfmeter rot sehen sollen. Ich war am Ende echt froh dass er rausgeschickt wurde, so viel dumme und einfach nur unnötig aggressive Aktionen haben mit Sportlichkeit nichts mehr zu tun.


    So, und jetzt wieder zurück zum unbeteiligten Beobachten der WM und darauf hoffen, dass Deutschland möglichst bald rausfliegt, damit man wieder das Haus verlassen kann, ohne "SCHLAAAAAND" ins Gesicht gebrüllt zu bekommen. :D

  • zuletzt hat sich dann auch noch Boateng geopfert.

    Geopfert klingt so heldenhaft. Den hätte Hector höchstwahrscheinlich gehabt und wenn nicht hätte Boateng schon lange wieder hinter Hector stehen können. Das war einfach nur hochgradig dumm und unüberlegt.

    Das war gestern Boatengs Spielweise.

    Der ist im Spiel etliche male ähnlich rabiat reingegangen und hat dadurch viele Angriffe im Keim erstickt und Gegenstöße inszeniert.

    Riskante Verteidiger werden bei roten Karten immer als "dumm" betitelt, wobei das selbe Verhalten diese besonderen Verteidiger ausmacht und (in jenen Fällen) eigentlich ein Zeichen ihrer Klasse ist (keine Alibi-Verteidiger).

    Sicher, da gibt es solche und solche und gerade Boateng musste im Laufe seiner Karriere sein Spiel radikal anpassen, aber in dem Fall halte ich harsche Kritik für unberechtigt.

    Ihm hat man mMn den Willen angemerkt.

  • Er darf ja gerne so spielen und er macht das auch gut. Gar keine Frage. Aber sobald er Gelb sieht muss er das abstellen. Ihm muss bewusst sein, dass noch so eine Aktion ihn vom Feld wirft und er damit seinem ganzen Team wehtut. Er muss darauf achten, dass er in einem entscheidenden Spiel eine wahnsinnig schwere Aufgabe nicht unnötig noch schwerer macht. Auch das gehört zu einem guten Verteidiger dazu, auf den die Mannschaft sich verlassen können muss. Und wenn er diesem Anspruch, so wie gestern Abend, nicht gerecht wird, ist harsche Kritik gerechtfertigt mMn. Als Führungsspieler und Stabilisator darfst du einfach nicht unnötig vom Platz fliegen.

  • Grade Timo Werner fand ich sehr gut gestern. Hat sehr viele Läufe in die Tiefe unternommen und dadurch für viel Gefahr gesorgt, die Quasi-Vorlage des Ausgleichs war da mMn kein Zufall, weil er solche Räume sehr oft gesucht und gefunden hat.

    Ich wollte Werner auch gar nicht explizit kritisieren. Mir geht es eher um das momentane Gruppengefüge, wo die einzelnen Zahnräder nicht ineinandergreifen wollen und die Spieler eher versatzstückhaft spielen. Das ist kein "Werner, Müller und Draxler", sondern mehr ein "Werner. Müller. Draxler".

    Er darf ja gerne so spielen und er macht das auch gut. Gar keine Frage. Aber sobald er Gelb sieht muss er das abstellen. Ihm muss bewusst sein, dass noch so eine Aktion ihn vom Feld wirft und er damit seinem ganzen Team wehtut. Er muss darauf achten, dass er in einem entscheidenden Spiel eine wahnsinnig schwere Aufgabe nicht unnötig noch schwerer macht. Auch das gehört zu einem guten Verteidiger dazu, auf den die Mannschaft sich verlassen können muss. Und wenn er diesem Anspruch, so wie gestern Abend, nicht gerecht wird, ist harsche Kritik gerechtfertigt mMn. Als Führungsspieler und Stabilisator darfst du einfach nicht unnötig vom Platz fliegen.

    Nun, das liegt im Auge des Betrachters. Ich muss SanPaolo zustimmen, dass Boatengs Aktion den Ausdruck "hochgradig dumm und unüberlegt" nicht verdient hat. Unüberlegt war da erstmal herzlich wenig. Natürlich weiß er was passieren kann, wenn er da grob reingeht, aber in Anbetracht der misslichen Lage zieht er lieber alle Register als sich auf Hector zu verlassen. Dann lieber den Angriff ersticken, schnell gegen eifern und einen Platzverweis riskieren als ein potentielles Remis nach einer bereits verlorenen Partie unterstützen. Die große Herkulesaufgabe war schließlich trotz allem gegen Schweden zu gewinnen. Allzu berechnend und taktisch kann man da kaum noch sein, wenn man Deutschland heißt, nur noch wenige Minuten hat und Schwedens Defensive passieren muss.

  • Nigeria tut mir wirklich leid aber was gerade auf Social Media passiert is echt nicht ok. Der Schiedsrichter bekommt trotz einer soliden Leistung morddrohungen und die FIFA bekommt von allen möglichen Seiten rassismus Vorwürfe. Hatte Nigeria bei ein paar Entscheidungen etwas pech? Ja, aber wie dermaßen irrational gegen den Schiri gehetzt werden kann ist mir ein Rätsel. Anstatt froh über den VAR zu sein scheint der durchschnittliche Fußballfan das nur als Möglichkeit wahrgenommen zu haben Kleinigkeiten wie riesen Skandale aufzublasen. Schade wenn Menschen zu dumm sind Verbesserungen anzunehmen.

  • Nigeria tut mir wirklich leid aber was gerade auf Social Media passiert is echt nicht ok. Der Schiedsrichter bekommt trotz einer soliden Leistung morddrohungen und die FIFA bekommt von allen möglichen Seiten rassismus Vorwürfe. Hatte Nigeria bei ein paar Entscheidungen etwas pech? Ja, aber wie dermaßen irrational gegen den Schiri gehetzt werden kann ist mir ein Rätsel. Anstatt froh über den VAR zu sein scheint der durchschnittliche Fußballfan das nur als Möglichkeit wahrgenommen zu haben Kleinigkeiten wie riesen Skandale aufzublasen. Schade wenn Menschen zu dumm sind Verbesserungen anzunehmen.

    Wobei ich die VAR-Entscheidungen in diesem Spiel alle richtig fand. Du nicht?

  • Nigeria tut mir wirklich leid aber was gerade auf Social Media passiert is echt nicht ok. Der Schiedsrichter bekommt trotz einer soliden Leistung morddrohungen und die FIFA bekommt von allen möglichen Seiten rassismus Vorwürfe. Hatte Nigeria bei ein paar Entscheidungen etwas pech? Ja, aber wie dermaßen irrational gegen den Schiri gehetzt werden kann ist mir ein Rätsel. Anstatt froh über den VAR zu sein scheint der durchschnittliche Fußballfan das nur als Möglichkeit wahrgenommen zu haben Kleinigkeiten wie riesen Skandale aufzublasen. Schade wenn Menschen zu dumm sind Verbesserungen anzunehmen.

    Wobei ich die VAR-Entscheidungen in diesem Spiel alle richtig fand. Du nicht?

    Bei der hands Szene in Argentiniens 16er bin ich mir nicht sicher wie die genaue Regel aussieht aber bei dem hohen Bein von Argentinien (ich glaub Ende der ersten Hälfte war das) hätte es aber finde ich Elfer geben sollen. Keine krassen Fehlentscheidungen aber im Zweifel gings beide Male zu Gunsten Argentiniens.