Profisport

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit fast 600 Mitgliedern vorbei!
  • Die topfeikteilung is dieses jahr finde ich leider recht unspektakulär. Topf zwei hat mit spanien einen extremen Ausreißer nach oben is aber ansonsten relativ ausgeglichen und in Topf 3 und 4 fehlen die topteams leider komplett. Das is so natürlich auch fair aber irgendwie vermisse ich trotzdem so Hammer Gruppen wie Italien, Frankreich, Niederlande, Rumänien 2008 oder Deutschland, Niederlande, Portugal, dänemark 2012. Insofern habe ich keine ganz großen Hoffnungen für die auslosung. Das einzige das ich mir vom ganzen herzen wünsche is England und Island in einer Gruppe :D

  • [...] Das einzige das ich mir vom ganzen herzen wünsche is England und Island in einer Gruppe :D

    Dem möchte ich unweigerlich zustimmen!
    Persönlich möchte ich Spanien in einer Gruppe mit Deutschland. Klingt drastisch, aber Deutschland soll so schnell wie möglich stark gefordert werden. Als WM Titelträger ist man ja wieder einer der Favoriten, da finde ich, sollte man sich auch so einer Aufgabe stellen können, ohne bedroht zu sein. Alles andere wäre doch lame für einen Favoriten.

  • Das beste Comeback, das wir jemals hingelegt haben! 8)
    Und dann pfeift der Schiri 20sek zu früh ab und nimmt uns damit unseren sicheren Sieg!!1!1!

    Ihr habt euch richtig krass rangekämpft, Hut ab.
    Aytekin war aber auch ne Wundertüte in dem Spiel. Erst steht er Konoplyanka im Weg und leitet aus versehen den 3:0 Konter ein.
    Dann lässt er Kehrer auf dem Feld, was ich mal als sehr großzügig bezeichnen würde. Dann aber Aubameyang gelb für nen kleinen Schubser geben.
    Naja egal, das Beste an dem Spieltag kam ja erst später.
    Die beste Borussia holt 3 Punkte gegen Bayern ^^

  • Ähh... das von Aubameyang war ja wohl ne genauso klare gelb-rote Karte, wie das von Kehrer :whistling::huh:

  • Was dieser Spieltag wieder in mehreren Szenen gezeigt hat, ist, dass der Videobeweise einfach nur richtig beschissen ist.
    Bei uns wird er in 2 Situationen nicht genutzt, in denen er nötig gewesen wäre (Kehrers Foul und Aubameyangs Hand-Tor), dafür aber kn einer Szene schon, die keine krasse Fehlentscheidung war, sondern eine sehr knappe (Naldos Abseitstor. Und bei Augsburg gegen Wolfsburg kommt er auch 2mal zum Einsatz, obwohl die Entscheidungen vom Schiri auch ruhig so hätten ausgelegt werden können, wie sie es nunmal wurden.
    Diese ganze Regelung erhöht den Frust und die Diskussionen nur noch mehr.

  • Kehrers Foul

    Nicht zulässig. VAR darf nur bei Rotverdacht eingreifen, nicht bei Verdacht auf Gelb-Rot.

    Aubameyangs Hand-Tor

    War mMn vertretbar. Wär auch andersrum vetretbar gewesen aber ist für mich eine klare "kann"-Entscheidung.


    Ich weiß, dass der VAR einige Probleme hat, vor allem was die Kommunikation angeht, aber ich finde es sehr ermüdend, wie ungerechtfertigt da oft draufgehauen wird. Sowas dauert halt, bis es sich eingelebt hat. Ich sehe schon einige Fortschritte gegenüber dem Saisonbeginn.

  • [...]


    Ich weiß, dass der VAR einige Probleme hat, vor allem was die Kommunikation angeht, aber ich finde es sehr ermüdend, wie ungerechtfertigt da oft draufgehauen wird. Sowas dauert halt, bis es sich eingelebt hat. Ich sehe schon einige Fortschritte gegenüber dem Saisonbeginn.

    Das stimmt so schon, aber bei Wolfsburg-Augsburg hat der Videoschiri halt eingegriffen, als keine klaren Fehlentscheidungen vorlagen.
    Und das soll der VAR halt nicht machen. Arnold hat Finnbogason leicht berührt, welcher daraufhin fiel. Gelb gab es erst, dann wurde auf Notbremse und Rot entschieden. Ne klare Fehlentscheidung gelb zu geben war das aber nicht.
    Und dann eine weitere Situation: Caiuby wird im Strafraum von Casteels umgeräumt, Elfmeter folgerichtig. Aber der Videoassistent sagt, dass der Ball gespielt worden war, vorher von Casteels. Meines Wissens hat Casteels tatsächlich den Ball berührt, aber nur minimal, weshalb Elfmeter zu geben auch keine klare Fehlentscheidung war. Trotzdem wurde eingegriffen.
    So hat der VAR, zumindest in diesem BeiSpiel, wieder seine Funktion verfehlt, insofern ich keine besonderen Regelungen vergessen habe.
    Und Fortschritte sehe ich auch nicht wirklich, wenn ich mir den Witzelfmeter von letzter Woche bei Köln-Mainz angucke.

  • Ich hab kein wirklich gutes video von Aubameyangs Tor gefunden und bin mir deswegen nicht 100% sicher ob das Handspiel Absicht war oder nicht. Falls es aber keine Absicht war und der Treffer somit regelkonform, muss man allerdings die Regel hinterfragen, denn es kann beim besten willen nicht sein, dass man mit einem Körperteil mit dem man eigentlich nicht spielen darf ein Tor schießen kann, auch wenn es unabsichtlich war. Ich verstehe natürlich auch die Kehrseite, dass es zum Beispiel unfair wäre wegen eines unabsichtlichen Handspiels einen Elfmeter zu geben, aber könnte es im Regelwerk nicht irgendeinen Kompromiss geben? Zum Beispiel, wenn die Mannschaft durch ein unabsichtliches Handspiel einen klaren Vorteil erlangt wird ein indirekter Freistoß ausgeführt?

  • Und das soll der VAR halt nicht machen. Arnold hat Finnbogason leicht berührt, welcher daraufhin fiel. Gelb gab es erst, dann wurde auf Notbremse und Rot entschieden. Ne klare Fehlentscheidung gelb zu geben war das aber nicht.

    Definitionssache von "klare Fehlentscheidung". Wenn der Schiri sich das selber nochmal anguckt und such selbst sagt "Das hätte ich anders machen müssen!" findet er es doch selbst einen klaren Fehler. Außerdem ist festgeschrieben "Wenn der Schiedsrichter in die Review-Area geht sollte danach die komplett richtige Entscheidung stehen". Da ist halt eben das Kommunikationsproblem, dass der DFB das nicht klar öffentlich ausgibt.

    Und dann eine weitere Situation: Caiuby wird im Strafraum von Casteels umgeräumt, Elfmeter folgerichtig. Aber der Videoassistent sagt, dass der Ball gespielt worden war, vorher von Casteels. Meines Wissens hat Casteels tatsächlich den Ball berührt, aber nur minimal, weshalb Elfmeter zu geben auch keine klare Fehlentscheidung war. Trotzdem wurde eingegriffen.

    Casteels hat den Ball berührt. Berührt ist berührt in dem Fall, und ganz so minimal war das gar nicht. Es war also ballbezogen und Caiuby flog danach über das schon liegende Bein.


    Zum Beispiel, wenn die Mannschaft durch ein unabsichtliches Handspiel einen klaren Vorteil erlangt wird ein indirekter Freistoß ausgeführt?

    Das könnte halt ausgenutzt werden, indem Teams versuchen, im Strafraum und Strafraumnähe die Hände von Abwehrspielern versuchen anzuschießen um Freistöße in guter Position zu erhalten. Das ist dann auch nicht im Sinne des Fußballs. Es ist einfach ein sehr schwieriges Thema, bei dem es nie eine ideale Lösung geben wird.

  • Ich hab kein wirklich gutes video von Aubameyangs Tor gefunden und bin mir deswegen nicht 100% sicher ob das Handspiel Absicht war oder nicht. Falls es aber keine Absicht war und der Treffer somit regelkonform, muss man allerdings die Regel hinterfragen, denn es kann beim besten willen nicht sein, dass man mit einem Körperteil mit dem man eigentlich nicht spielen darf ein Tor schießen kann, auch wenn es unabsichtlich war. Ich verstehe natürlich auch die Kehrseite, dass es zum Beispiel unfair wäre wegen eines unabsichtlichen Handspiels einen Elfmeter zu geben, aber könnte es im Regelwerk nicht irgendeinen Kompromiss geben? Zum Beispiel, wenn die Mannschaft durch ein unabsichtliches Handspiel einen klaren Vorteil erlangt wird ein indirekter Freistoß ausgeführt?

    Es war definitiv keine Absicht. Aber der Ball ist nur durch den Kontakt mit der Hand ins Tor gegangen.
    Wenn das laut Regelwerk ein gültiges Tor ist, dann ist diese Regelung einfach ein schlechter Witz... X/


    Im Regelwerk einzuführen „Mit der Hand darf kein Tor erzählt werden (egal unter welchen Umständen)“ halte ich für eine sehr simple Entscheidung, bei der ich keinerlei Nachteile sehe.

  • Ich hab kein wirklich gutes video von Aubameyangs Tor gefunden und bin mir deswegen nicht 100% sicher ob das Handspiel Absicht war oder nicht. Falls es aber keine Absicht war und der Treffer somit regelkonform, muss man allerdings die Regel hinterfragen, denn es kann beim besten willen nicht sein, dass man mit einem Körperteil mit dem man eigentlich nicht spielen darf ein Tor schießen kann, auch wenn es unabsichtlich war. Ich verstehe natürlich auch die Kehrseite, dass es zum Beispiel unfair wäre wegen eines unabsichtlichen Handspiels einen Elfmeter zu geben, aber könnte es im Regelwerk nicht irgendeinen Kompromiss geben? Zum Beispiel, wenn die Mannschaft durch ein unabsichtliches Handspiel einen klaren Vorteil erlangt wird ein indirekter Freistoß ausgeführt?

    Es war definitiv keine Absicht. Aber der Ball ist nur durch den Kontakt mit der Hand ins Tor gegangen.Wenn das laut Regelwerk ein gültiges Tor ist, dann ist diese Regelung einfach ein schlechter Witz... X/


    Im Regelwerk einzuführen „Mit der Hand darf kein Tor erzählt werden (egal unter welchen Umständen)“ halte ich für eine sehr simple Entscheidung, bei der ich keinerlei Nachteile sehe.

    Wenn du dann aber die Arme so eng wie möglich anliegen hast und dir ne direkt vor dir abgefälschte Flanke an die angelegte Hand springt und dann ins Tor find' ich die Regel wieder unfair gegenüber dem Angriff. Ich mein' was soll er denn sonst machen außer Arme komplett anlegen? Das ist dann als würde man Foul gegen einen Abwehrspieler pfeifen, der starr rumsteht, wenn ein Angreifer in ihn reinrennt.


    Edit: Ich will damit nicht sagen, dass das keine Idee wäre. Ich will nur sagen, dass auch das nicht perfekt wäre.

  • Zum Beispiel, wenn die Mannschaft durch ein unabsichtliches Handspiel einen klaren Vorteil erlangt wird ein indirekter Freistoß ausgeführt?

    Das könnte halt ausgenutzt werden, indem Teams versuchen, im Strafraum und Strafraumnähe die Hände von Abwehrspielern versuchen anzuschießen um Freistöße in guter Position zu erhalten. Das ist dann auch nicht im Sinne des Fußballs. Es ist einfach ein sehr schwieriges Thema, bei dem es nie eine ideale Lösung geben wird.

    Hat der Abwehrspieler seine Arme so weit wegstehen, dass sie leicht angeschossen werden ist er selber schuld und sind sie angelegt glaube ich kaum, dass es Situationen gibt in denen es taktisch klug ist auf Arme zu zielen. Zu probieren ein Tor zu schießen ist denke ich bei weitem aussichtsreicher. Noch dazu würde ich die Regel ja nur anwenden wenn sich ein extremer Vorteil durch das Hands ergibt. Liegt zum Beispiel ein Verteidiger am Boden und der Stürmer würde bewusst den Ball über die Hand des Verteidigers rollen lassen ergibt sich daraus wohl kaum ein Vorteil für den Angreifer.

    Es war definitiv keine Absicht. Aber der Ball ist nur durch den Kontakt mit der Hand ins Tor gegangen.Wenn das laut Regelwerk ein gültiges Tor ist, dann ist diese Regelung einfach ein schlechter Witz... X/
    Im Regelwerk einzuführen „Mit der Hand darf kein Tor erzählt werden (egal unter welchen Umständen)“ halte ich für eine sehr simple Entscheidung, bei der ich keinerlei Nachteile sehe.

    Wenn du dann aber die Arme so eng wie möglich anliegen hast und dir ne direkt vor dir abgefälschte Flanke an die angelegte Hand springt und dann ins Tor find' ich die Regel wieder unfair gegenüber dem Angriff. Ich mein' was soll er denn sonst machen außer Arme komplett anlegen? Das ist dann als würde man Foul gegen einen Abwehrspieler pfeifen, der starr rumsteht, wenn ein Angreifer in ihn reinrennt.

    Auch das seh ich anders. MMn hat der Arm im Fußball einfach nichts verloren und es sollten keine Spiele durch Hands, ob absichtlich oder unabsichtlich, entschieden werden. Ich kanns gut nachvollziehen wenn jemand die Ansicht nicht teilt, aber das ist ganz einfach meine Meinung.


  • Mir gefällt die deutsche Gruppe sehr. Mexiko ist ein starker Gegner, Schweden kann sehr unangenehm werden (haben sie ja u.a. gegen Italien gezeigt) und Südkorea kann auch sehr gut sein. Oder wie in der letzten WM ganz schlecht^^.
    Der Hingucker der Gruppenphase wird wohl das Match Spanien - Portugal. Mal gucken, ob Marokko und Iran irgendwas gegen die beiden ausrichten können, ist unwahrscheinlich, aber nach Costa Rica in der WM 2014 bin ich offen für jede Überraschung :D
    Die Gruppe H finde ich die Offenste, Polen ist immer stark mmn, Kolumbien war nicht umsonst ein Geheimfavorit der letzten WM, auch wenn ich nicht so weit vorgreifen würde dieses mal, Senegal hat ne super Offensive rund um Sadio Mane, Keita Balde oder auch Diafra Sakho. Und Japan muss man eigentlich immer auf der Rechnung haben, wenn die ihren Tempo Fußball spielen.