Profisport

  • Ich habe gerade ernsthaft das Gefühl Formel 1 existiert nur noch um mich zu provozieren. Vettel schafft heute beim "Fahr mit meinen Lieblingsfahrern zusammen" spielen bereits in der ersten Kurve ein Bingo, baut dann auch noch selber einen Unfall und sorgt somit dafür, dass falls Hamilton keinen Ausfall mehr hat, dieser in der WM jetzt wohl uneinholbar in Führung liegt. Statt einem spannenden Regenrennen dreht Hamilton dann zwei Stunden lang seine Runden und ist mit einem in den Trainings klar unterlegenen Auto wie aus dem nichts um Klassen besser als seine übrigen Konkurrenten. Wenn jemand wollte, dass aus einem der vielversprechendsten Rennen der Saison ein absolutes worst case Szenario der Schlechtigkeit wird, dann darf sich derjenige freuen, ich muss mich jetzt allerdings fragen wieso ich gerade 2 Stunden kostbarer Lebenszeit vor dem Fernseher vergeudet habe. F*ck bin ich gerade pissed X(

  • Räikkönen hatte links noch Platz und ist derjenige, der dann Verstappen geschnitten hat. Hier die Schuld bei Vettel zu suchen ist einfach nur engstirnig. Räikkönen hätte den Unfall ganz einfach vermeiden können. Muss man sich einfach die Wiederholung in Ruhe für anschauen:


    Außerdem fand' ich nicht, dass das Rennen 2 Stunden vergeudete Lebenszeit war. Gerade im Mittelfeld gab es einige spannende Ereignisse. Vandoorne vergleichsweise vorne, Hülkenberg, der um den Podestplatz mitgekämpft hat. Durch den Regen und die Safety Cars wurde da einiges durchgemischt.

  • Er sollte links rüber fahren, um einen Unfall zu vermeiden. Man sieht doch was passiert ist. Vettels Manöver ist prinzipiell legitim. Gibt jetzt Leute, die meinen, dass Verstappen unnötig stark nach links in Räikkönens Richtung gefahren ist und dadurch den Unfall verursacht hat. Gibt Leute, die meinen das Vettel der Hauptschuldige ist oder eben Räikkönen, der noch hätte Platz gehabt. Schlussendlich hat die FiA entschieden, dass keiner die Schuld trägt und es ein Rennunfall ist.

  • Er sollte links rüber fahren, um einen Unfall zu vermeiden. Man sieht doch was passiert ist. Vettels Manöver ist prinzipiell legitim. Gibt jetzt Leute, die meinen, dass Verstappen unnötig stark nach links in Räikkönens Richtung gefahren ist und dadurch den Unfall verursacht hat. Gibt Leute, die meinen das Vettel der Hauptschuldige ist oder eben Räikkönen, der noch hätte Platz gehabt. Schlussendlich hat die FiA entschieden, dass keiner die Schuld trägt und es ein Rennunfall ist.

    Ich glaube das Problem das Räikkönen in der Situation hatte ist, dass er die Kurve nicht noch weiter links anfahren könnte. De facto hatte er also die Optionen entweder seine Linie zu halten oder abzubremsen. Da er locker an Verstappen vorbeigekommen wäre sah er logischerweise nicht ein wieso er derjenige ist der abbremsen soll. Versteh schon was du meinst, aber zu sagen Räikkönen wäre in der Situation derjenige gewesen der zurückstecken hätte müssen sehe ich anders. Dann könnte man doch auch sagen, Räikkönen hätte voll aggressiv rechts rüberziehen dürfen, denn Vettel hätte dann nach rechts ausweichen müssen.


    Zu einer anderen Sportart, Gott frustriert mich die Cowboys defense gerade. Die Broncos spielen zwar durchaus gut aber aus was für schlechten Situationen die noch gute Raumgewinne holen ist für mich als Cowboys fan einfach schlimm anzusehen.


    Edit: Und jetzt lässt Bryant einen Ball durch seine Hände gleiten und die Broncos intercepten und ein Spielzug später der nächste Touchdown. F*ck this. Zeit schlafen zu gehen X(

  • Na also wenn man so argumentiert könnte man auch Verstappen die Schuld geben, weil er hätte zurückziehen können und am weitesten hinten von den dreien war. :P Geschwindigkeitsüberschuss hin oder her, was bei der Klärung der Schuld zählt, ist in erster Linie die Track Position.
    Aber hier die Schuldfrage zu stellen ist aus meiner Sicht Quatsch, einen klassischeren Rennunfall gibt's ja wohl nicht. Vettel macht das, was jeder Führende in dieser Situation genau so macht, Verstappen macht das, was jeder Zweite in so einer Situation macht, und Raikkönen macht das, was jeder mit so einem guten Start in einer solchen Situation macht. Ein Zentimeter mehr Platz oder eine Sekunde früher oder später reagiert und alles wäre glatt gegangen. Shit happens.


    Und auch sonst war das Rennen eines der spannenderen dieses Jahr. Schade, dass es so früh aufgehört hat zu regnen.

  • Was war an dem Rennen spannend? Nur weil das Rennen jedes mal nach einer Safety Car Phase wieder eng geworden ist? Hamilton war danach trotzdem immer klar erster, Ricciardo war immer klar Zweiter und auch wenn Bottas erst nach der Hälfte des Rennens auf den dritten Platz gekommen ist sehe ich den Kampf um Platz drei nicht gerade als spannend an.


    Und dahinter fällt mir auch kein großartiges Duell ein, das das Rennen spannend gemacht hätte. Wenn mich die Erinnerung nicht täuscht war Hülkenbergs Kampf ums Podium relativ bald vorbei. Vandoorne war doch eigentlich schon das ganze Rennen relativ weit vorne, nur weil er in einem extrem schlechten Auto sitzt, macht das für mich das Rennen nicht wirklich besser und haben sich durch die Safetycars wirklich großartige Veränderungen im Mittelfeld ergeben? Die Frage ist übrigens nicht rhetorisch sondern ganz ernst gemeint, es ist gut möglich, dass meine Aufmerksamkeit ab irgendeinem Punkt so weg war, dass ich da irgendein Drama nicht wirklich mitbekommen habe.


    Und nochmal zum Unfall. Eventuell hab ich da in meiner Wut übertrieben. Die Frage, die ich selbst nicht beantworten kann, ist, ob Vettel sehen müsste, dass links neben Verstappen noch Räikkönen ist. Wenn ja dann darf er da meiner Meinung nach nicht so rüber drängen und dabei bleib ich auch. Sieht er das nicht und will nur Verstappen den Weg abschneiden ohne zu registrieren, dass da jemand anderer gerade Verstappen überholt, dann stimmt es, dass das einfach nur ein racing incident war.

  • Bei Nagelsmann kann ich mir auch vorstellen, dass er in der Zukunft den FC Bayern trainiert. Aber sollte Tuchel Ancelotti ablösen, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass Nagelsmann in 2 Jahren schon übernimmt. Ich würde mich jedenfalls freuen Tuchel wieder in der BL zu sehen. Für mich passt er auch gut zum FC Bayern.

  • Mercedes geht mir mit ihrer Überlegenheit und gleichzeitigem Understatement ziemlich auf den Sack. Jedes Wochenende der gleiche Mist, und jetzt sind sie sogar noch auf den klassischen Ferrari-Strecken vorne. Hoffentlich können Kimi und Max dem Hamilton morgen ein bisschen in die Suppe spucken.

  • Es würde mich gerade interessieren was @FullMetalJensen denn davon hält, dass die Jets jetzt höchst offiziell gleich gut sind wie die Patriots? :D

    Ziemlich viel, wie du dir denken kannst ^^
    Dazu kommt noch, dass jetzt mit den Browns ein sehr schlagbarer Gegner kommt.
    3-2 nach 5 Spielen wäre ja sowas von traumhaft. Ich war vor der Saison skeptisch, dass die Jets überhaupt 3 Siege einfahren.

  • Wow... ich hab nach dem Rennende gestern tatsächlich direkt den Fernseher ausgemacht und folgendes jetzt gerade erst mitbekommen:


    Was zum Teufel denkt sich Stroll denn da? Und was denkt sich die FIA, Stroll dafür nicht zu bestrafen? Der Schuldige in dieser Situation ist wohl eindeutig.
    Alles klar, dann fährt halt in den kommenden Rennen nach der Zielflagge ganz zufällig ein Ferrari, gesteuert von Kimi Raikkönen, in einen Mercedes, gesteuert von Lewis Hamilton. Hupsi...

  • Verstappen hat Räikkönen regelwidrig überholt, indem er mit allen vier Reifen von der Strecke gefahren ist, die Kurve dadurch geschnitten hat und somit an Räikkönen vorbeigekommen ist. Die Regeln sind dahingehend eindeutig, dass es ne Strafe gibt, wenn man sich durch das Verlassen der Strecke einen Vorteil verschafft. Daher hat Verstappen 5 Sekunden drauf bekommen.