Worüber seid ihr traurig?

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit fast 600 Mitgliedern vorbei!
  • Das geht auch gar nicht nur um Valve. Wir werden auch nie wieder ein neues Diablo, Warcraft oder Starcraft bekommen, weil Blizzard mit Hearthstone und Overwatch mit geringstem Aufwand das Geld nur so sprudeln lässt.

    Seit wann sind neue, originelle IPs, bei denen post-launch noch ständig content gratis dazu kommt denn cashgrabs mit geringsten Aufwand?
    Und ja ich weiß, dass da noch was vom gecancelten Titan verwurstet würde, dennoch ist Overwatch ein sehr guter Shooter der seit Launch so gut gepolished ist, wie manch andere Shooter erst zwei Jahre nach Launch....

  • Die ganze Aufregung kommt ja nicht einmal davon, das Valve selber nur noch auf sein Service setzt und keine Spiele mehr entwickelt. Man sollte auch nicht erwarten das Gleiche von vor 10 Jahren zu bekommen. Was aufregt ist Valve's Verhalten gegenüber den Fans und diese ständig künstlich hingehalten werden, was respektlos ist. Valve ist da leider noch nicht so derb auf die Fresse geflogen, was sie mal müssen.

  • Das geht auch gar nicht nur um Valve. Wir werden auch nie wieder ein neues Diablo, Warcraft oder Starcraft bekommen, weil Blizzard mit Hearthstone und Overwatch mit geringstem Aufwand das Geld nur so sprudeln lässt.

    Seit wann sind neue, originelle IPs, bei denen post-launch noch ständig content gratis dazu kommt denn cashgrabs mit geringsten Aufwand?Und ja ich weiß, dass da noch was vom gecancelten Titan verwurstet würde, dennoch ist Overwatch ein sehr guter Shooter der seit Launch so gut gepolished ist, wie manch andere Shooter erst zwei Jahre nach Launch....

    Ich hatte die Reaktion bei Overwatch schon erwartet, vielleicht hätte ich das direkt klarer erklären sollen.


    Overwatch ist ein tolles Spiel. Ich spiele das zwar selbst nicht, aber ich liebe z.B. das Artdesign und würde mir eine Story-Kampagne wünschen. Allerdings ist das ein Online-Shooter und die Entwicklungskosten sind wesentlich geringer als bei einem richtig großen Singleplayer-Spiel. Die Level sind kleiner, man kann sich auf wenige Mechaniken spezialisieren, es gibt weniger Assets, und die Story muss nicht so ausgearbeitet sein (und ja ich kenne die tollen Comics). Dass die Entwicklung trotzdem nicht besonders billig war, ist gar nicht mein Punkt. Es geht mir darum, dass, um das jetzige Ökosystem "Overwatch, Hearthstone und (zu einem gewissen Grad auch) HotS" aufrechtzuerhalten, Blizzard kaum etwas investieren muss und einen gewaltigen Revenue-Stream hat. Und sie deswegen nicht mehr große Singleplayer-Spiele machen.


    Es geht gar nicht um die Spiele und ihre Qualität, die kann z.B. bei Overwatch sehr hoch sein. Es geht um das Geschäftsmodell der Spiele, hier also um Service-Games. Man steckt sicherlich manchmal auch bei diesen Games ordentlich Geld in die Entwicklung, aber damit baut man sich eben so ein "Ökosystem" mit einem Long-Tail, was den Gewinn angeht. Dieses Ökosystem muss man dann nur noch aufrechterhalten.


    AAA-Singleplayer Spiele stehen deswegen vor dem Aus. Und damit übertreibe ich nicht. Service. Service und nochmals Service wird die Zukunft sein.

  • Die Level sind kleiner, man kann sich auf wenige Mechaniken spezialisieren, es gibt weniger Assets, und die Story muss nicht so ausgearbeitet sein (und ja ich kenne die tollen Comics). Dass die Entwicklung trotzdem nicht besonders billig war, ist gar nicht mein Punkt.

    Kann es aber mit sein, alles außerhalb des Spiels ist PR und wird dementsprechend auch aus dem Budget bezahlt.


    Das ist ein weiteres Problem, dass Marketing immer wichtiger und wichtiger wird.


    Es lohnt sich einfach mehr ein möglichst günstiges Spiel entwickeln zu lassen und das langfristig stark zu bewerben.


    Overwatch ist da natürlich dennoch ein vorbildliches Beispiel, ein aufwendiges Spiel wie WoW würde Blizzard heutzutage aber wahrscheinlich nicht mehr entwickeln.


    Es ist eben kein Valve-Problem, die ganze Industrie scheint sich dahin zu entwickeln. Und richtig aufwendige Spiele müssen Konsolen verkaufen. Microsoft macht das wohl schon gar nicht mehr, weil sie das selbst dafür nicht lukrativ genug finden.

  • Es geht gar nicht um die Spiele und ihre Qualität, die kann z.B. bei Overwatch sehr hoch sein. Es geht um das Geschäftsmodell der Spiele, hier also um Service-Games. Man steckt sicherlich manchmal auch bei diesen Games ordentlich Geld in die Entwicklung, aber damit baut man sich eben so ein "Ökosystem" mit einem Long-Tail, was den Gewinn angeht. Dieses Ökosystem muss man dann nur noch aufrechterhalten.


    AAA-Singleplayer Spiele stehen deswegen vor dem Aus. Und damit übertreibe ich nicht. Service. Service und nochmals Service wird die Zukunft sein.

    Nur mal so ne Frage: Meinst du, dass durch den Aufstieg der Service-Games zum dominantesten Genre im Gaming, diese dann einen Qualitätsverlust erleiden werden? Ich denke, dass man bei deiner Behauptung durchaus Parallelen zur Musik-Branche ziehen könnte.

  • Naja. Overwatch ist ja das beste Beispiel, dass auch Service-Games grandios sein können. Aber auf einer anderen Ebene, als reine Singleplayer-Spiele mit einer abgeschlossenen Geschichte. Zumindest für mich.


    Ich bin persönlich ein purer Story-Spieler. Und Service-Games können zwar interessantes Worldbuilding und interessante Lore haben, aber sie können keine guten Storys erzählen, weil ihnen die Konsequenz fehlt. Die Story muss immer offen bleiben, weil das Spiel ja über Jahre laufen soll. Man schaue sich nur mal The Division oder das erste Destiny auf einer narrativen Ebene an. Oder was sie mit der Geschichte von Warcraft in WoW angestellt haben.


    Die Service-Games wären nicht so erfolgreich, wenn sie nicht so viele spielen würden. Aber eine gewisse Art von Spielern, wie mein Beispiel, bleibt da im AAA-Bereich über kurz oder lang auf der Strecke.


    Allerdings bin ich auch nicht so auf Bombast und Grafik aus, deswegen werde ich auch weiter meine schönen Geschichten finden, halt dann "nur" im AA oder Indie-Bereich.

  • Aber es gibt doch noch reichlich gute Singleplayer Spiele sowohl im Indie, als auch in AAA Bereich. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass die kurz vor dem Aus stehen.
    Daher jetzt mal eine Auflistung an AAA Singleplayer Spielen die in letzter Zeit rausgekommen sind und ein Paar die noch kommen: Uncharted 4, Prey, Dishonored 2, Mass Effect Andromeda, Titanfall 2, Horizon: Zero Dawn, Life is Strange, Breath of the Wild, Mario Rabbids, Super Mario Oddisey, Assassin's Creed: Origins, Spider-Man, Red Dead Redemption 2, The Last of Us 2, Days Gone und Diverse Telltale Spiele.
    Klar macht jetzt nicht mehr jeder Entwickler Singleplayer Spiele, aber es hat immer noch für beides einen Markt und deswegen wird Singleplayer auch erstmal nicht sterben.

  • Aber es gibt doch noch reichlich gute Singleplayer Spiele sowohl im Indie, als auch in AAA Bereich. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass die kurz vor dem Aus stehen.
    Daher jetzt mal eine Auflistung an AAA Singleplayer Spielen die in letzter Zeit rausgekommen sind und ein Paar die noch kommen: Uncharted 4, Prey, Dishonored 2, Mass Effect Andromeda, Titanfall 2, Horizon: Zero Dawn, Life is Strange, Breath of the Wild, Mario Rabbids, Super Mario Oddisey, Assassin's Creed: Origins, Spider-Man, Red Dead Redemption 2, The Last of Us 2, Days Gone und Diverse Telltale Spiele.
    Klar macht jetzt nicht mehr jeder Entwickler Singleplayer Spiele, aber es hat immer noch für beides einen Markt und deswegen wird Singleplayer auch erstmal nicht sterben.

    Uncharted 4 = Fortsetzung; Dishonored 2 = Fortsetzung; ME: Andromeda= Reboot; Titanfall 2 = Fortsetzung; LiS-Before the Storm= Prequel; Breath of The Wild = Nächste Iteration eines großen Franchises; Mario+Rabbids und Mario Odyssey= Neue Iteration bekannter Franchises; Assassins Creed: Origins = Nächste Iteration einer bekannten Franchise; Spider-Man=Lizenzspiel einer großen Franchise; Read Dead Redemption 2 = Nächste Iteration einer bekannten Franchise; The Last of Us 2=Fortsetzung


    Prey ist so ein Grenzfall. Es benutzt zwar einen bekannten Namen, aber für ein Reboot ist es zu weit vom Original entfernt. Aber es benutzt den Namen, deswegen mein Urteil: Keine neue Franchise.


    Telltale ist für mich kein AAA, eher AA.


    Also bleibt Days Gone und Horizon.


    Auch hier der Disclaimer: Es geht nicht um die Qualität der Spiele. Auch Fortsetzungen und Reboots können toll sein. Nur: Jedes Franchise läuft sich irgendwann tot. Und das Risiko neue Franchises zu entwickeln steigt immer weiter an. Also werden es immer weniger Blockbuster unter den Singleplayer-Spielen. Es wird quasi ausgesiebt ohne das was nachkonmt. Natürlich passiert das nicht von heute auf morgen und es wird immer wieder Ausnahmen geben ( z.B. Rockstar, die wahrscheinlich noch in hundert Jahren GTAs machen werden oder Nintendo mit Mario). Aber es ist jetzt schon eher die Ausnahme und wird irgendwann eine Seltenheit werden.


    Ich finde es übrigens besonders ärgerlich, wenn jetzt Singleplayer-Spiele in Service-Games umgewandelt werden. Beispielsweise das neue Beyond Good and Evil.

  • Ich verstehe deinen Standpunkt, habe aber lieber ein gutes Sequel, also eine mittelmäßige neue IP. Des weiteren bin ich davon überzeugt, dass es sich wie bei jedem großen Trend in der Spieleindustrie (z.B. Zombie/Survival) auch bei sog. "Service Games" wieder abflacht und andere Arten von Spielen wieder beliebter werden.

  • Die AfD zieht mit in den Bundestag ein, wir haben seit mehr als 70 Jahren wieder Nazis in der Regierung sitzen.

    Nein, zum Glück "nur" im Bundestag, nicht in der Regierung. Aber auch mit dem Nazi Vergleich tue ich mich sehr schwer. Es gibt dort sicher Tendenzen die man nicht unterschätzen sollte, aber die Unmenschlichkeit der Nazis so leichtfertig mit der AfD gleichzusetzen, relativiert meiner Meinung nach nur die Verbrechen der NSDAP, statt das Problem zu beschreiben, das wir haben.


    Edit


    Hab mich wohl verlesen, ignoriert meinen ersten Satz. hkdFacepalm

  • Schaut euch mal die Wahlergebnisse speziell für den Osten an (neue Bundesländer mit Ost-Berlin)... 21,5% für die AfD, zweitstärkste Kraft. Wenn man betrachtet, was dort nur Männer gewählt haben, kommt die AfD als stärkste Kraft auf 27%.


    WTF <X

    TIL: Ich habe Glück nicht schwul zu sein. Man kann ja nie wissen, am Ende ist's noch ein Ostdeutscher und dann hat man bei Russisch-Roulette bessere Siegeschancen...