Manga Empfehlungen und Geheimtipps

  • Ich hatte in letzter Zeit mal wieder lust einen guten Manga zu lesen, der etwas vom Shonen-Einheitsbrei abweicht und eine gut geschrieben, interessante Story bietet.
    Da ich mich mehr mit Anime als mit Manga befasse, kenne ich mich nicht besonders gut aus und wollte deshalb einmal hier fragen ob irgendjemand gute Empfehlungen und, oder Geheimtipps hat. Danke im Voraus.

  • um wirklich etwas empfehlen zu können, müsste man erst mal wissen was du bisher gelesen und/oder gesehen hast und welche Genre/Stilrichtungen dir vorschweben, meinst du mit


    der etwas vom Shonen-Einheitsbrei abweicht

    einen Manga der sich noch im Shonen-Bereiech bewegt aber etwas spektakulärer als Naruto und Bleach ist oder etwas was komplett nichts mit Shonen Manga zu tun hat?

  • Sorry falls ich mich etwas ungenau ausgedrückt habe.


    Gelesen habe ich bis jetzt Tokyo Ghoul, welcher mir sehr gefallen hat. Dan verfolge ich noch zwei Weekly Manga: Tokyo Ghoul: RE und One Piece. Ich habe einige andere Manga mal irgendwann angelesen aber danach fallengelassen (Failry Tail, Naruto) weil sie mich nicht weiter interessiert haben, oder pausiere (Berserke, Sun Ken Rock).


    Mit "etwas das vom Shonen-Einheitsbrei abweicht" meinte ich eher etwas das nichts mit Shonen zu tun hat (also kein One Piece, Bleach, Naruto, Fairy Tail usw.).


    Was Genrerichtung angeht schwebt mir nichts spezifisches vor, aber vielleicht etwas was in Richtung Seinen mit psychological Einflüsse geht. Kann aber auch etwas ganz anderes sein ich bin offen ^^ .
    Hoffe dass konnte weiterhelfen.

  • 100% Empfehlung gebe ich für Pluto oder 20th Century Boys , beide vom Schreiber von Monster Naoki Ursawa.
    Gehört mit zu den besten Mangas die es zu lesen gibt, weil sie von herkömmlichen Manga Storytelling abweichen.


    Auch originell ist What a Wonderful World von Inio Asano. Besteht aus mehreren Slice of Life artigen Kurzgeschichten.
    Gut wenn man mal was anderes aus den Manga bereich will .

  • Terra Formars ...erinnert ein bisschen an Attack on Titan auf dem Mars. Eine Gruppe Astronauten wird auf den Mars geschickt, nachdem dieser durch Terra Forming halbwegs bewohnbar geworden ist. Dort müssen sie sich gegen Riesige humanoide Kakerlaken, deren Herkunft nach und nach erklärt wird behaupten. Durch Experimente wurde jeder der Astronaut mit einem Tier gekreuzt, dessen Eigenschaften im Kapf zum tragen kommen. Ziemlich brutal und konsequent aber auch sehr fesselnd !


    Ein anderer, der auch in die Action-Manga-Richtung geht ist Priest (der unglaublich schlecht vor einigen Jahren verfilmt wurde...><). Szenisch spielt er im Wilden Westen mischt aber viele Horrorelemente hinein (Zombies, Dämonen). Zeitgleich gibt es auch noch eine Gegenwartsgeschichte, was ein bisschen verwirrend erzählt wird. Auch wieder eine Geschichte mit einem super Badass-Hauptcharakter und hohem Gewaltgrad. Der Manga kann auch aufgrund seiner Zeichnungen nur hervorgehoben werden. Sehr schade ist allerdings, das die Serie nie zu ende gebracht wurde und gefühlt in der Mitte aufhört. Bis dahin fesselt sie aber unglaublich.


    HIer ein Beispiel einer der genialen Doppelseitigen Bilder aus Priest...

  • Ich hab mir mal gedacht es wäre mal nett, abseits der Großen Serien über Manga zu quatschen. :D
    Ich für meinen Teil lese Manga normalerweise, wenn sie gedruckt in Deutschland erscheinen (brauch dieses gewisse Feeling, wenn man die Seiten umblättert).


    Aber nun mal zu einem Geheimtipp von mir: "I AM A HERO"
    Grundthematik: Zombies
    "Aber das is doch langweilig! Zombies gehen mir total auf n Sack!"


    Dachte ich auch zuerst, doch dieser Mange ist anders. Er ist weird,seltsam gezeichnet und hat eine etwas andere Art des Humors. Der Manga driftet zwar ab und an ins interpretieren ab, doch genau das unterscheidet ihn so sehr von andren Werken wie "The walking dead". Er zeigt z.B. was ein Mensch wohl sieht, wenn er selbst zu einem Zombie wird.
    Das größte Pro Argument ist jedoch, dasss der Hauptprotagonist nicht der typische Held ist. Er macht Fehler, ist durch sein zuvor einsames Leben etwas schwierig und wirkt dadurch enorm menschlich. :)


    So, bevor ich weitere Mangas empfehle oder so, würde ich gerne wissen, ob jemand von euch diesen Manga kennt und/oder noch andere Geheimtipps im Schrank liegen hat. :D:D:D
    Hoffe das wird ne nette Diskussion, Anime-Foren gibt es doch schon mehr als genug oder? ;)

  • [...]


    So, bevor ich weitere Mangas empfehle oder so, würde ich gerne wissen, ob jemand von euch diesen Manga kennt und/oder noch andere Geheimtipps im Schrank liegen hat. :D:D:D
    Hoffe das wird ne nette Diskussion, Anime-Foren gibt es doch schon mehr als genug oder? ;)


    I Am a Hero ist mir bekannt, aber das Interesse war bisher noch nicht so groß diesen auch zu lesen.


    Ich selbst bin fast durch mit Ikigami, welchen ich hiermit auch gleich empfehle.


    Der Manga spielt in einem dystopischen Japan, in dem bei Schuleintritt alle Kinder staatlich geimpft werden, wobei sich in jeder 1000. Impfung eine tödliche Nano-Kapsel befindet. Diese wird im Alter zwischen 18 und 24 Jahren "aktiviert", sodass der Auserwählte (oder der Unglücksrabe) nach 24 Stunden der Aktivierung stirbt. Welchen Zweck diese Impfung genau hat, könnt ihr hier im Detail nachlesen. Ganz grob gesagt, geht es hier um die Verbesserung der Gesellschaft.


    Um das Ganze noch etwas perfider zu gestalten, bekommt der "Auserwählte" eine Nachricht zu seinem kommenden Ableben, den sogenannten Ikigami. Im Manga zeigen sich dann die abwechslungsreichen Auswüchse, was Menschen mit den letzten 24 Stunden ihres Lebens anstellen. Natürlich wird auch darüber philosophiert, ob die Impfung als "Mittel zur Verbesserung der Gesellschaft" weiterhin tragbar ist oder nicht.


    Mit nur 10 Bänden hat dieser Manga eine angenehme Länge, wobei man die Geschichte wohl auch auf 8 Bänden hätte herunterbrechen können. Die dramatische Komponente kommt hier im Manga natürlich am Stärksten zur Geltung, aber auch politische und moralische Aspekte stehen hier im Fokus.

  • Der Manga "Ikigami" steht schön fein säuberlich in allen 10 Bänden meinem Regal. :D
    ich finde den auch sehr schön, auch wenn die Story des Boten, des Ikigami; etwas in den Hintergrund rückt und erst am Ende wieder groß aufgegrifffen wird. Mich hat das wenig bis garnicht gestöhrt, jedoch gibt es da einige die ich kenne die dieses "Geschichte der Woche" Prinip nicht so sehr mochten. Aer ja kann ich auch nur empfehlen. @Steph(Hast du den schon durch? ;) )
    Ein weiterer Manga den ich dabei empfehlen kann ist "Billy Bat" da er auf einer historischen Ebene spielt und einen kaum durchschaubaren Plot aufweist, wodurch man stets überrascht wird.

  • Der Manga "Ikigami" steht schön fein säuberlich in allen 10 Bänden meinem Regal. :D
    ich finde den auch sehr schön, auch wenn die Story des Boten, des Ikigami; etwas in den Hintergrund rückt und erst am Ende wieder groß aufgegrifffen wird. Mich hat das wenig bis garnicht gestöhrt, jedoch gibt es da einige die ich kenne die dieses "Geschichte der Woche" Prinip nicht so sehr mochten. Aer ja kann ich auch nur empfehlen. @Steph(Hast du den schon durch? ;) )


    3-4 Geschichten weniger wären wohl nicht aufgefallen, wie schon oben erwähnt. Aber generell hat mich das Ganze nicht sonderlich gestört. Ich habe nun mit Band 9 angefangen und somit die Sammlung auch bald komplett :)



    Ein weiterer Manga den ich dabei empfehlen kann ist "Billy Bat" da er auf einer historischen Ebene spielt und einen kaum durchschaubaren Plot aufweist, wodurch man stets überrascht wird.


    Ich habe mir kurz ein paar Inhaltsbeschreibungen durchgelesen, der Plot klingt schon ein wenig verrückt, aber auf jeden Fall interessant. Wenn ich mit Ikigami durch bin, brauch ich sowieso wieder eine neue Reihe, daher setze ich Billy Bat gleich mal auf meine Liste.

  • Ich hätte 2 Empfehlungen abzugeben:

    Berserk: 37 Bände, läuft seit 1989 und erzählt die Geschichte des Söldners Guts, der von als Kriegswaise im Fantasy-Mittelalter von Söldnern aufgenommen und ausgebildet wurde. Die Geschichte bleibt immer Interressant, hat dramatische Twists,und der Zeichenstil ist der Detailreichste,den ich jemals gesehen hab! (Der Manga ist aber auch ziemlich brutal! schon im ersten Kapitel wird ein Mann am Oberkörper durchgeschnitten, wodurch seine 2 Hälften im Raum verteilt werden) Die ersten 2 Bände sind an sich ganz OK, haben mit dem Rest der Handlung,die danach kommt aber fast nichts zu tun, also kann man die eigentlich überspringen/irgendwann nachholen. Nur Schade: Der Autor zeichnet in letzter Zeit durchschnittlich ein Kapitel alle 3 Monate...1998 gab es eine Anime-Adaption.Die erzählt zwar eine Story-Arc ganz gut nach, endet aber APRUPT mit einem "Les' den Manga"-Ende. in den letzten Jahren kamen auch 3 Anime-Filme raus,die dir gleiche Geschichte wie die 1. Anime-Adaption erzählen, aber an manchen Stellen wegen dem grottenschlechten CGI einfach nur lachhaft ausschauen.Sind aber trotzdem Wert,angeschaut zu werden,wenn man die 10 Manga-Bände nicht lesen will,die sie erzählen.




    Shiki: Mit 11 Bänden abgeschlossen,basiert auf dem gleichnamigen Roman
    Eine realistisch erzählte Horrorgeschichte,in der eine Vampirfamilie in ein kleines kleines japanisches Bauerndorf einzieht. Die Geschichte kommt Anfangs nur schleppend voran, vor allem,weil sie aus 3 Perspektiven erzählt wird: Der Dorfpriester, der Dorfarzt und ein Schuljunge,der mit der Familie aus der Großstadt hergezogen ist. Sie bemerken, dass im Dorf immer mehr Einwohner an einer neuen "Krankheit" sterben. Was jedem Leser klar ist (SPOILER,es sind Vampire), benötigt bei den 3 Hauptcharakteren 3 BÄNDE, bis sie es bemerken. Allerdings wird danach die Geschichte um einiges spannender...hab ich jetzt schon zu viel gespoilert?
    Der Anime ist auch ganz gut,hab ich gehört....

  • Ich kann nur Deadman Wonderland empfehlen!
    Es geht um einen Schüler der fälschlicherweise als Mörder seiner kompletten Klasse abgestempelt wird, statt in ein normales Gefängnis wird Ganta ins "Deadman Wonderland" gebracht, für die öffentlichkeit ein Vergnügungspark wirkendes privat Gefängnis wird er zum Tode verurteilt und bekommt ein Halsband, das ihn lokalisieren kann und ebenfalls tötet falls er nicht in einem gewissen Zeitraum ein Gegengift zu sich nimmt, das er mit dem im Gefängnis geltenden Geld kaufen muss, das man wiederrum nur durch tödliche Spiele und Wettkämpfe gewinnt.


    Es ist mega interessant und hat eine ganz gute Geschichte die zum Ende hin immer besser wird und mehr dahinter steckt als auf den ersten Blick wirkt. :)
    Aber wie so oft = Manga lesen! Der Anime versucht einige Dinge zu ändern und scheint nach ein paar Folgen zu merken dass das nicht so ganz klappt und endet dann einfach.. Der Manga hat eine angenehme länge also einfach mal rein schauen.

  • Ich kann Dark Hideout wärmstens empfehlen. Es eine kurzweilige, brutale und sehr düstere Geschichte:


    Das junge Paar Miki und Seiichi blickt nach wenigen Ehejahren schon zurück auf eine schwierige Zeit. Ein Kurzurlaub in der Sonne soll wie ein Neuanfang wirken und endlich wieder Glück in ihr Leben bringen. Doch dann begegnen Sie dem Grauen und aus einem entspannten Urlaub wird ein Horrortrip ohne Wiederkehr.

  • Ich habe hier schon viele klassiker gesehen die wirklich gut sind, aber falls du etwas witziges für zwichendurch haben möchtest kann ich dir die Pokemon Adventures Mangas wirklich ans Herz legen.

    Anders als der Anime werden die Characktere hier auch älter und die Story hat deutlich mehr zu bieten + sie orientiert sich sehr stark am spiel, schafft es aber dennoch etwas eigenes daraus zu machen :D