• Moin, ihr beiden!


    Ich hab in der letzten Woche zwei britische Serien neu für mich entdeckt, die unterschiedlicher nicht sein können, und möchte gerne eure Meinung dazu erfahren, falls ihr sie schon gesehen habt. Falls nicht, spreche ich hiermit für beides eine uneingeschränkte Empfehlung aus!! :)


    The IT Crowd: Eine der lustigsten Serien, die ich bisher gesehen habe! Es behandelt die Erlebnisse der IT-Abteilung von Reynholm Industries, die sich aus Roy Tenneman und Maurice Moss zusammensetzt und dessen neue Chefin in der ersten Folge Jen Barber wird. Moss und Roy sind ein perfektes Team und Jen bringt genügend Abwechslungen und Neues in die Abteilung, sodass es nie langweilig wird! Moss (Richard Ayoade) ist jetzt schon zu einem meiner Lieblingscharaktere überhaupt geworden ("four, I mean five, I mean FIRE!" :D )!


    Schon anderhalb Jahre vor dem Beginn von "The Big Bang Theory" hat diese Serie die Unterschiede zwischen Nerds und "normalen" Menschen zur Situationskomik gebraucht und dies meiner Meinung nach um einiges besser gemacht als ihr berühmterer Kollege! Und falls ihr beim Folgenden nicht mitsingen könnt, seid ihr noch nicht im ITC-Fieber: 0118 999 88199 9119 725 3 ;)


    The Missing: Eine der besten Dramaserien, die ich bisher kennenlernen durfte! In der ersten Staffel, die 8 Folgen à 1 Stunde umfasst und in sich abgeschlossen ist, geht es um das Verschwinden des 5-jährigen Oliver Hughes während eines Frankreich-Urlaubs mit seinen Eltern während der Fußball-WM 2006. In der Serie wird die Geschichte in zwei Zeitebenen erzählt: 2006 nach dem Verschwinden von Ollie und 2014, acht Jahre später, als sein Vater Tony Hughes wieder in das französische Städtchen Châlons-du-bois zurückkehrt, wo Ollie verschwunden ist, weil er neue Hinweise darauf gefunden hat, was mit ihm passiert ist.


    Die Geschichte bleibt dabei immer ganz nah an den Charakteren dran und erkundet, wie z.B. seine Eltern mit dem Verlust und der Suche umgehen. James Nesbitt, der einen der Zwerge in den Hobbit-Filmen gespielt hat, spielt dabei den Vater Tony und hat mich in dieser Serie am meisten überzeugt und emotional gefesselt! Wenn man auf Drama- und/oder Mysteryserien steht, dann kann ich diese Serie nur wärmstens empfehlen, da die Frage, wer denn nun der Entführer ist, eine treibende Kraft hinter der Serie ist!



    Was ganz anderes: Außerdem ist jetzt Kill la Kill endlich im deutschen Netflix erschienen und ich bin jetzt stets dabei, mir diesen grandiosen Anime anzusehen! Habt ihr den auch schon gesehen? Hierfür gebe ich auch eine eindeutige Empfehlung heraus ;)

  • Hi Tom & Robin,


    vielen Dank für das geile Format, weiter so. ;-)


    Sagt mal, wie organisiert ihr euer ganzes Arbeitsaufkommen? Zettelwirtschaft? Alle Spiele-ToDos in der Denkfabrik? Oder plant ihr euren Alltag mit Apps und Kalender durch?


    Schönen Gruß aus dem beschaulichen Langenfeld wünscht


    Koshi :)

  • hi zusammen,


    (ich habe diesen post schon unter dem letzten feedbackpodcast erstellt, ich war nur nicht sicher ob da sieser von euch berücksichtigt wird ;)


    ich habe eine Frage an euch bezüglich eurer Emotionalität bei ergreifenden Filmen. Von Robin weiß ich ja von dieser Podcast Ausgabe, dass er nicht so auf sentimentalkram ist…aber weint ihr oft bei Filmen? Und was sind es für Momente, die euch emotional ergreifen, eher traurige oder wunderschöne Momente/Szenen? Und wie sehr spielt Musik da eine Rolle? Zeigt ihr eure Emotionen auch, wenn ihr mit mehreren Leute. Schaut oder haltet ihr es da zurück?Filme die mich zum heulen gebracht haben, waren z. B The Green Mile, Awakenings, Der Pianist oder The Fault in our Stars…und ja, ich bin ein 23 Jahre junger Mann und schäme mich nicht, auch vor meiner Freundin ein paar Tränen zu verdrücken…

  • Hallo ihr beiden,


    vorne weg erstmal ein großes Danke für die ganzen tolle Videos und Podcast. Nun zu meiner Frage:


    Robin regt sich ja gerne mal über die Geschichte von Spielen wie Heavy Rain, Final Fantasy 13 und Mass Effect 3 auf. Gleichzeitig hält sich die Kritik an der Geschichte von Naruto in Grenzen.
    Da für mich Narutos Erzählung auf einer Ebene mit FF 13 ist und die weiblichen Charaktere auf einem Level mit Madison aus Heavy Rain sind (also für die Geschichte komplett irrelevant) würde mich mal interessieren wie sein Fazit zu Naruto aussieht bzw. wie er die Geschichte im Vergleich zu den oben genannten Spielen sieht.


    Zur Info: Habe das Manga ungefähr seit 2006 wöchentlich verfolgt und habe somit den kompletten Zerfall von Naruto quasi live miterlebt.


    Danke für eure Antwort und macht einfach weiter wie bisher

  • Hallo!


    Jetzt ist Harry Potter-Zeit: Die Fragen gehen vor allem an Robin, aber Tom, du kannst natürlich auch antworten, wenn du willst.


    • Kennst du die Harry Potter-Bücher "Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind", "Quidditch im Wandel der Zeiten", "Die Märchen von Beedle dem Barden"? Wenn ja, was hältst du von ihnen? Ich persönlich fand sie super, sie waren schön gestaltet und haben einige interessante Zusatzinformationen geboten, die man noch nicht aus der Romanreihe gewusst hat.
    • Was hältst du davon, dass "Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind" verfilmt wird? Ich finde es ja ok, dass es verfilmt wird, kann mir aber schwer vorstellen, wie daraus 3 Filme werden sollen, daher bin ich sehr skeptisch, ob das wirklich was wird.
    • Dieses Jahr soll ja ein Harry Potter-Theaterstück erscheinen. "Harry Potter and the Cursed Child" spielt etliche Jahre nach Harrys Schulzeit und behandelt seine Belastung im Zaubereiministerium, sowie die Geschichte seines Sohnes Albus Severus Potter. Ich werde mir das Theaterstück, welches auch als Buch erscheinen soll, so bald wie möglich holen, da ich wirklich gespannt auf diese Geschichte bin. Glaubst du, dass das nur Geldmacherei ist, oder es sich bei diesem Projekt wirklich um etwas handelt, dass aus literarischem Zweck entsteht?
    • Kennst du die Internetseite "Pottermore"? Auf dieser werden verschiedene interessante Artikel von J.K.Rowling veröffentlicht. Ich schaue immer wieder darauf und finde es großartig, dass immer wieder neue Sachen zu diesem Universum veröffentlicht werden.

    Ich finde es toll, das die Geschichte um Harry Potter und seine Welt immer weiter gespannt wird, da sie mich einen Großteil meiner Kindheit stark beschäftigt und mich sehr geprägt hat. So bleibt diese Zeit immer ein bisschen in meinen Gedanken und ich erinnere mich an diese schönen Momente gerne zurück.

  • Falls ihr nicht schon in der Frage von AustriaSherlock darauf eingegangen seid frage ich jetzt noch einmal spezifisch. Wie findet ihr es grundsätzlich, dass Rowling überhaupt noch so viel neues zum Harry Potter Universum hinzufügt. Anders als AustriaSherlock finde ich es nämlich sehr kritisch wenn man eine fertige Reihe die so wie sie ist geliebt wird, im Nachhinein noch verändert. Kleinigkeiten kann man ja hinzufügen, aber Pottermore wirkt für mich eher wie ein Versuch von Rowling relevant zu bleiben und nicht wie der Versuch die Serie noch besser zu machen. Außerdem sind da teilweise Informationen über die Hauptgeschichte enthalten von denen ich mir vor Jahren ein Bild gemacht habe und dieses jetzt plötzlich ändern soll, weil meine Meinung neuerdings nicht mehr meine persönliche Vorstellung, sondern laut Pottermore schlicht falsch ist (ich hoffe ihr versteht was ich meine).
    Die Situation erinnert mich an Star Wars wo wegen dem extended universe leute die einfach nur die filme kennen und lieben als "keine richtigen fans" bezeichnet werden weil sie sich mit all dem kram der davon abgesehen veröffentlich wurde nicht mehr auskennen.

  • @gigs98: Nicht böse gemeint, aber wenn du bei nichmal 10 Jahren seit dem letzten Band schon so "empfindlich" bist, dann sei mal froh, dass du die Veröffentlichung der Hobbit und HdR Bücher nicht "live" miterlebt hast. Da liegen sogar ganze 17 Jahre dazwischen. Da könnte man auch sagen, dass es kritisch ist, dass JRR Tolkien sich erst so spät wieder rangesetzt hat. Auch wenn das eigentlich kein Diskussionsthread ist, muss ich sagen, dass ich das absolut nicht nachvollziehen kann, ich sehe das ganze nämlich so wie AustriaSherlock positiv.
    Das ist doch, als würdest du bei Buch 7 sagen: "Aber Snape ist böse, warum wird mir hier meine Deutung genommen?", nur dass da der große Abstand fehlt.

  • Hey ihr beiden.
    Im letzten Co-optional Podcast von Totalbiscuit wurde unter anderem Fire Emblem besprochen. Die gute Nachricht zuerst: Das Gameplay soll wohl besser denn je sein. Allerdings wurde sich auch stark über die amerikanische Lokalisation beschwert. Die Synchronsprecher machen nur einen durchschnittlichen Job, aber das viel schlimmere Problem liegt wohl darin, dass viele Charaktere quasi umgeschrieben wurden indem ganze Konversationen entfernt wurden. Viele Charaktere sind wohl (noch stärker) auf dämliche Stereotype runter gedumpt und machen teilweise keinerlei Sinn mehr. Meine Vorfreude auf Fates wurde jedenfalls etwas gedämpft.
    Mich würde jetzt mal interessieren ob euch Beispiele einfallen wo die Lokalisation ein Spiel/dessen Story "ruiniert" hat. Habe gerade bei japanischen Spielen nur sehr beschränkte Erfahrung. :)


    MFG Syn

    Progress is like a herd of pigs. The herd brings many benefits, but no one should wonder at all the shit.

  • Auch wenn es keine direkte Frage an euch ist, schreibe ich es hier rein. Zu einem weil ich zeigen will wie toll die Hooked-Community ist, zum anderen weil es nett wäre, wenn ihr die 2 Minuten eures Podcastes opfern könntet (und ich nicht weiß wo es sonst reinpasst XD). Nun aber mal worum es geht.


    Meine Freundin und ich haben zwei Katzen, die waren letztens leider Krank, was genau wäre hier zu kompliziert und wir hatten nicht wirklich genug Geld um die Behandlung zu bezahlen. Sie kam dann auf die Idee Commissions (gezeichnete Bilder nach Wunsch gegen Geld) anzubieten um das zu finanzieren.
    Nicht nur, dass einige der Hooked-Leute Interesse an den Bildern hatten. Andere haben uns einfach so. ohne eine Gegenleistung zu erwarten oder zu verlangen ein wenig Geld gegeben. Einfach nur um uns zu helfen. Das war und ist ziemlich großartig, wir waren beide erstaunt was für großherzige und nette Menschen tatsächlich existieren und dass sie sich hier auch noch zusammen gefunden haben.
    Deswegen wollten wir im allgemeinen Danke sagen, danke an euch, dass es Hooked gibt und natürlich danke an die Leute die uns geholfen haben. So ist am Ende alles gut geworden. Uns geht es gut, den Katzen geht es gut und wir sind wirklich glücklich solche Menschen zu kennen.
    Vielen dank Hooked und Hooked-Community, ihr seit alle großartig.

  • Fragen und Feedback zum ITEM GET


    1. Wann entscheidet ihr, dass es genug Content ist um das Video zu veröffentlichen? Die Aufnahmen sind ja sowieso oft von verschiedenen Tagen und es msus ja rigendwann eien Punkt geben, an dem ihr sagt "So jetzt sind es X Pakete/Minuten/... Genug um das Video zu veröffentlichen"


    2. Anknüpfend daran: Wie kommt es, dass die Länge der ITEM GETs mit der Zeit so gestiegen ist? Am Anfang gab es 10 Minuten folgen mit 2 Paketen und eine Videolänge von mehr als 30 Minuten war eher die Ausnahme.


    Ich frage deshalb danach, weil mir die kurzen Folgen irgendwie besser gefielen und ich mich Frage, warum das geändert wurde.
    Bei ITEM GETs ist ja das besondere, dass es auf Inhalten der Community basiert, weshalb mir im Gegensatz zu allen anderen Formaten die Regelmäßigkeit da irgendwie wichtig ist.


    Wenn ich euch etwas schicke tu ich das entweder, um euch eine Freude zu machen (Ofen) oder um allen anderen eine Freude zu machen (Messer), in beiden Fällen kommt das Feedback aber erst durch das Video, weshalb man natürlich ein bisschen gehyped ist. Man hofft ja schließlich auch, dass alles heil angekommen ist.
    Würde die neue Folge ITEM GET nun jeden ersten Samstag im Monat kommen, wüsste ich, dass mein Paket falls es bis zum Mittwoch davor (oder so) ankommt in dieser Folge gezeigt wird und ansonsten eben in der nächsten.
    Wenn es dann in einem Monat "nur" ein Paket gibt, ist das Video eben 10 Minuten lang und wenn es 5 Pakete sind geht es eben entsprechend länger.


    Im Moment ist es aber so, dass ich kurz nach dem letzten ITEM GET ein Paket losgeschickt habe und ich keine Ahnung habe, wann ich eure Reaktion dazu sehe. Ein zweites ist unterwegs und ich kann nur hoffen, dass es ankommt bevor die nächste Folge läuft, da ich ansonsten ja wieder auf unbestimmte Zeit warten muss und hoffen, dass andere Community-Mitglieder ebenfalls Pakete schicken, damit wieder eine Folge zusammen kommt.


    Natürlich ist es doof, wenn die Videos durch die Regelmäßigkeit dann oft nur aus einem Paket mit vier einhalb Gummibärchen bestehen und es dann nach 2 Minuten vorbei ist, aber dann kann man ja immer noch sagen, man macht es alle 2 Monate oder so.





    Ich möchte nur noch mal betonen, dass ich in diesem Post kein Paket irgendwie bewerten wollte oder so, falls das hier jemand rein interpretiert. Ich freue mich extrem auf jede neue Folge ITEM GET egal ob ich mit einem Paket darin auftauche oder nicht. Mir fällt spontan nichts ein, dass ich wirklich langweilig fand. Von Papercraft, Pflastern, Kojima-Büchern und Roten Fässern bis zu Sauerkrautsaft, wunderschönen, handgeschrieben Manuskripten und Origami-Armeen fand ich es bisher wirklich extrem unterhaltsam, was sich die Community so für Gedanken macht und was für coole Sachen manche Ausgraben/Basteln/Kaufen.


    Tut mir Leid für alle die, die Cuttermesser und Lippenfische nicht so lustig fanden. Aber @Muffin und ich machen wohl trotzdem damit weiter. ...oder haben es schon getan... :P

  • Hallo Tom und Robin,
    zwei Punkte die ich ansprechen möchte:


    Ihr habt im Feedbackpodcast #28 vom 12.03. kurz über My Little Pony: Friendship is Magic gesprochen und dabei hat Robin gesagt, dass My Little Pony für ihn schlechter sei als Adventure Time oder Spongebob Schwammkopf.
    Bei Spongebob Schwammkopf muss ich Robin darauf hinweisen, dass vor allem die neuen Staffeln sehr an Qualität abgenommen haben: Gross-Out-Humor, Thaddäus-Torture-Porn und Flanderization von Patrick und Mr. Krabs. Dahingegen hat Adventure Time ein neues goldenes Zeitalter der Cartoons eingeleitet und Serien wie Gravity Falls oder Steven Universe ermöglicht. Inklusive von The Legend of Korra scheuen sich diese Cartoons nicht, komplexe Probleme anzusprechen und damit möchte ich euch Gravity Falls und Steven Universe ans Herz legen: Während es in Gravity Falls hauptsächlich darum dreht, das große Mysterium zu lüften, stehen in Steven Universe vor allem die Beziehungen und Probleme der Hauptcharaktere untereinander im Vordergrund.
    (Gravity Falls und Steven Universe lieber in Englisch ansehen, da die Deutsche Fassung hinterherhinkt.)


    Robin hat erwähnt, dass ihn die emotionale Überreaktion eines Trailer-Reactors zu Tränen gerührt hat.
    Da du im vorherigen Feedback-Podcast #27 gesagt hast, dass du gerne Reaction-Videos ansiehst und dort auch über #WTFU gesprochen wurde, will ich zu dem Thema noch ein paar Worte verlieren:
    Das Problem an diesen selbst genannten "Reactionists" ist, das sie ein Video nehmen, es unbearbeitet in voller Länge einblenden und nicht nach der Erlaubnis des Videobesitzers fragen. Kanäle wie Tyrone Magnus behaupten zwar, dass die Videobesitzer dadurch kostenlose Werbung erhalten, aber Tatsache ist, dass es für die Zuschauer keinen Grund gibt, das Originalvideo anzusehen, wenn sie es im Reaction-Video bereits in voller Länge gesehen haben. Sie nehmen den Videoschöpfern die Viewer weg und stehlen ihnen damit Werbeeinnahmen. Die meisten Reaction-Videos sind im Übrigen nicht von Fair Use gesichert, da sie die Bedeutung des Ursprungsvideos nicht grundlegend ändern und oft aus nonverbale Kommunikation und ein paar Wortfetzen vor und nach dem Ansehen bestehen.
    Im Gegenzug dazu stehen die Fine Bros. - mal abgesehen von ihrem React World - da sie Videoschöpfer um Erlaubnis fragen und nur Teile des Video zeigen - damit haben Zuschauer den Anreiz, das Originalvideo nochmal anzusehen.

  • Hey ihr beiden :) Habe mal wieder einige Fragen an euch und ohne viel Gelaber gehts auch direkt los: :D


    1. Wie sieht bei euch der ganze Prozess aus, wenn einer von euch ein neues Video seines ''eigenen'' Formats macht? Nehmen wir als Beispiel ein Robin Vs. ....setzt ihr euch dafür manchmal zusammen und diskutiert erstmal über das Thema und wie man es am besten angehen soll? Hilft in diesem Fall dann Tom beim schreiben des Textes oder beim besorgen von Videomaterial oder sogar beim schneiden selbst oder macht das immer jeder für sich alleine?


    2. ...und wer ist dann für die anderen Videos mit euch beiden der Hauptverantwortliche was Nachbearbeitung und Schnitt angeht? (Podcasts, Live-Streams, Item Gets usw.)


    3. Mich würde mal eure Meinung zu den Anime Attack on Titan und One Punch Man interessieren, sofern ihr einen oder beide davon gesehen habt.


    4. Vor 2-3 Monaten habt ihr mal gesagt dass bald mal was zu den Amazon-Affiliate Einkäufen kommt und ihr unsere Einkäufe kommentiert...ist da was in Planung oder habt ihr das einfach vergessen? :P


    5. Im letzten Feedback-Podcast ging es ja darum dass das Durchspielen der Patreon Games zu zeitaufwendig und gezwungen ist und ihr das Projekt einstellen werdet...aber würde es nicht auch einfach reichen die von der Community gewünschten Spiele in einem 1-stündigen One-Off anzuzocken oder sofern ihr selbst wirklich Spaß daran habt es einfach nur solange spielt wie euch danach ist? Erscheint mir zumindest logischer und effizienter als das Projekt völlig auf Eis zu legen, aber ist ja nur ein Vorschlag ^^


    6. Da man auf Twitter schon oft sehen konnte, dass zumindest Robin eine gute Freundschaft zu Anne pflegt, frage ich mich ob sie mal irgendwann zu Gast zu euch kommt?
    Zudem würde mich mal interessieren ob ihr zu Kristin, Severin und den anderen Leuten bei Giga Games noch in irgendeinen freundschaftlichen Kontakt steht (ich meine damit mehr als nur kurze Tweets) und ihr mal wieder an eine Reunion denkt (für einen Podcast oder Live-Stream z.B.)


    Sorry für die vielen Klammern...das wars jetzt auch erstmal wieder :P Wie immer vielen vielen Dank für euren großartigen Content und eure blosse Existenz :thumbsup::P

  • Ich hab mal ne Frage die weniger Feedback und mehr allgemeines Youtube-Unverständniss ist.


    Wie erklärt ihr euch die Kluft, die es zwischen Abozahlen und Views gibt?


    Musste wegen Epic Name Bros' aktueller "Channelsituation" daran denken. (Danke nochmal an Tom für die Empfehlung seines "From the Dark" Playthrougs auf Twitter. Habe mich deswegen getraut die Dark Souls Spiele anzufangen und sie voller Begeisterung bis zum Verrecken gespielt. Im wahrsten Sinne des Wortes. :D )


    Zur Erklärung: ENB macht zur Zeit keinen (kaum) Souls-Content mehr, da er auf DkS 3 wartet. Er bekommt im Schnitt, für das was er gerade für Videos macht, 10-50.000 Views. Abonnenten hat er ca 350.000. Hab mich dann gewundert was wohl die allgemeinen Aufrufzahlen für seinen Hauptcontent, Souls-Videos, sind. Die pendeln irgendwo um die 50.000 oder 100.000 herum, je nach Art des Videos und zu Beginn einer Video-Reihe natürlich deutlich mehr. Das ein Let's Play, welches lange läuft, Viewer verliert ist mir klar. Aber ich verstehe die riesige Lücke von mehr als 200.000 Leuten, die ihn zwar abonniert haben, seine Videos aber nicht schauen, nicht. Einiges davon sind bestimmt tote Abos, aber doch nicht mehr als 200.000 Leute oder!?


    (Ist der Begriff "tote Abos" überhaupt ein Ding? Glaube das mal gehört zu haben. Ich meine damit Abonnenten die nicht mehr auf ihren Youtube-Account zugreifen weil sie einen neuen haben oder warum auch immer.)


    Das "Problem" tritt aber ja nicht nur bei ihm auf. Euer T23 hat ca. 15.000 Abonnenten, die höchsten View-Zahlen sind, mit wenigen Ausnahmen, bei 4-5.000 Leuten. Wenn man sich große Channel wie Gronkh oder Pewdipie anschaut dann wird das Ganze noch viel extremer. Natürlich interessiert nicht jeden Abonnenten jedes Video, und somit ließe sich zum Beispiel bei euch einiges erklären, da ihr sehr viel unterschiedlichen Content produziert, aber ein Channel wie ENB hat normalerweise keinen besonders vielseitigen Content, bei dem der eine Kram nur die eine und der andere die andere Hälfte anspricht. Ich kann mir das einfach nicht erklären. Denkt ihr, dass es so viele tote Abos gibt oder habt ihr ne andere Idee? Vielleicht ja sogar eine super banale Antwort, die mir einfach nicht in den Kopf will :D


    Und wenn nicht würde mich eine Einschätzung von euch SEO/Youtube/Networking-Experten trotzdem sehr interessieren :P


    Liebe Grüße!

  • (Ist der Begriff "tote Abos" überhaupt ein Ding? Glaube das mal gehört zu haben. Ich meine damit Abonnenten die nicht mehr auf ihren Youtube-Account zugreifen weil sie einen neuen haben oder warum auch immer.)

    Beispiel: Ich hab früher dutzende Let's Player abonniert (Gronkh, Sarazar, Rumpel, PietSmiet,...) und deren Videos sind mir inzwischen scheißegal. Insgesamt hab ich sicher 50 Abos, nutze aber nur T23, Hooked, Superkreuzburg, die Kanäle der Late Night Shows, Gametube und BattleBros.

  • Beispiel: Ich hab früher dutzende Let's Player abonniert (Gronkh, Sarazar, Rumpel, PietSmiet,...) und deren Videos sind mir inzwischen scheißegal. Insgesamt hab ich sicher 50 Abos, nutze aber nur T23, Hooked, Superkreuzburg, die Kanäle der Late Night Shows, Gametube und BattleBros.

    Und warum deabbonierst du die dann nicht? Die Videos hast du im Feed dann aber deaktiviert oder?! :D
    Trotzdem erscheinen mir die Zahlen doch wirklich sehr hoch, gerade bei so speziellen Channels wie ENB.

  • Was war das...


    1. Absurdeste...
    2. Realistischste..


    ,...das ihr geträumt hat? Und habt ihr schon mal etwas geträumt, was euch einen ganzen Tag oder mehrere Tage beschäftigt hat?


    • Ich habe zum Beispiel geträumt, das ich mich in ein Mädchen aus meiner Klasse verliebt habe, welches ich im realen Leben nie wirklich beachtet habe. Am Tag darauf war das in der Schule echt selstsam, weil ich diejenige Person plötzlich ganz anders geshehen habe. Dasselbe hatte übrigens mal Trant von den Rocket Beans in einem Almost Daily zum Thema Träumen erzählt, welches ich sehr empfehlen kann. Da wusste ich , das ich diesbezüglich nicht der einzige bin. ;)


    Schönen Gruß

  • Nur um das vom letzten Mal nochmal richtig zu stellen.
    Ich möchte auch nicht jede Woche eine drei Minuten Folge Item Get sehen, Ich fände es nur schön, irgend eine Form zu finden, bei der man grob weiß, wann das Video veröffentlicht wird und man in irgend einer Form einen Anhaltspunkt hat.
    Z.B. Spätestens 2 Monate nach der letzten Folge kommt die neue, egal wie viel bis dahin zusammen gekommen ist und ob die Folge dann "nur" 20 Minuten lang ist.



    Neue Fragen:


    1. Ich meine ihr habt schon öfters über einzelne Rogue-likes geredet und gesagt, dass sie euch gut gefallen. Aber wie steht ir allgemein zum Genre? Schreckt es euch eher ab, wenn ein Spiel als Rogue-like oder Rogue-light bezeichnet wird oder weckt das eher euer Interesse? Findet ihr es schlimm, wenn diese Spiele keinen richtigen Fortschritt bieten, sprich: tot beim letzten Boss = 30 Minuten "verschwendet" oder tragen sich solche Spiele für euch über das Gameplay? Wie lang können euch einzelne Rogue-likes fesseln? Nur ein paar Runden oder über Monate hinweg?
    Ich persönlich mag dieses Genre wirklich sehr und spiele immer wieder gerne zwischen durch mal eine Runde. Die Möglichkeit einen Durchgang meist innerhalb einer Stunde abzuschließen, macht es für mich zum perfekten Lückenfüller. Der Platzhirsch des Genres ist dabei meiner Meinung nach The Binding of Isaac, bei dem ich mittlerweile bei knapp 100 Stunden (classic) und 130+ Stunden (Rebirth) stehe. Zusammen sind das etwa 50% meiner Destiny Spielzeit, nur durch "Lückenfüller". Dennoch habe ich bei weitem nicht alles gesehen, was daran liegt, dass ich ziemlich schlecht bin, aber auch an der Menge an Content und Unlockables die dieses Spiel hat.
    Auf Platz 2 und 3 sind bei mir aktuell wohl Rogue Legacy und Nuclear Throne. Und auf Enter the Gungeon bin ich auch schon mega gespannt!


    2. Ich liebe die Dev Talk Specialpodcasts. Erstmal großes Lob dafür. <3
    Mich würde mal interessieren, wie diese Zustande kommen. Schreibt ihr die Leute dediziert bezüglich eines Podcasts an oder kommen sie auf euch zu? Ich denke mal das sie auch deutlich aufwendiger sind, als man auf den ersten Blick denkt. Wie viel Recherche arbeit steckt da dahinter? Kennt ihr die Fragen schon und fragt deshalb bei den Leuten nach, ob sie Interesse an einer Aufnahme hätten oder recherchiert ihr erst detailliert, wenn ihr wisst, dass ein Dev Talk stattfinden wird?
    Natürlich fallen mir auch ein paar Leute ein, die ich euch gerne mal Vorschlagen würde: Die Leute von Frame6, einem kleinen Studio in Düsseldorf, mit denen wir auf der Gamescom 2015 schon zusammen gespielt haben und die da schon super sympatisch waren, Jan Klose (oder jemand anderes) von Deck13, die ja irgendwie Indie-Sachen machen/publishen/featuren/weißnichtsogenau aber auch größere Dinger machen oder Mitarbeiter von Yager (die ja quasi um die Ecke in Berlin sind). ich freue mich aber auch über neue Eindrücke. Von Bearhands Games hätte ich wohl sonst nie gehört.


    3. Habt ihr eure Arme auch zum Himmel gestreckt, als Son-Goku Energie für seine Genkidama gegen Boo brauchte?

  • Hallo Tom und Robin!


    Danke nochmal für die letzten Antworten auf meine Fragen. War wie immer aufschlussreich :-)


    Jetzt kamen mir auch wieder ein par neue Fragen:


    1. Was haltet ihr von der Idee Sonys einer PS4k? Persönlich mache ich mir dazu sorgen, dass durch dieses Produkt die Kunden gespalten werden zwischen PS4 und PS4k... Sorgen mache ich mir auch, ob es dann auch kommen könnte, dass es irgendwann
    PS4k-only Spiele geben wird und dass das PS VR auch zu einem Zeitpunkt nur noch von der Technik der leistungsbesseren Konsole profitieren wird. Teilt ihr meine Meinung, oder denkt ihr, dass Sony nicht auf so einen Pfad gehen wird?


    2. Hyrule Warriors ist für den 3DS nun heraus gekommen und mich würde es interessieren, ob ihr es auch angespielt habt bzw den Unterschied zwischen 3DS und NEW3DS testen konntet oder interessierte es euch nicht, da es ja an sich eine Portierung von der WiiU nur ist. Ich besitze es persönlich und spiele es auf dem alten 3DS und kann das Gemäcker, was welche über die Portierung haben, nicht nachvollziehen. Klar, es sind ein Par Einschränkungen vorhanden, wie das Fehlen der 3D-Funktion oder dass das Spiel langsamer wird, wenn zu viel auf dem Display passiert, jedoch spielt es sich immer flüssig und ruckelt nicht. Aber vielleicht bin ich einfach es gewohnt, nicht jedes Spiel auf Superultrahighquality zu spielen :-)


    3. Sherlock und die Braut des Grauens... habt ihr es gesehen und was haltet ihr von dieser Zwischenfolge? Ich fand sie gelungen wie eh und je :-)


    Liebe Grüße,


    der Spike

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip