Sammelthread - Games mit besonderen Storys/Setting

  • Für die Wii könnte ich Xenoblade Chronicles nennen. Bei dem Spiel ist besonders das Setting sehr toll, weil es ein JRPG ist, indem du auf einem riesigem, toten Giganten spielst. Die Story ist aber auch ziemlich gut. Mein persönliches Lieblingsspiel, auch wegen dem riesen Umfang und der tollen Atmospähre.

  • Muss hier dann auch mal eine Lanze brechen für die Gothic Reihe! Zumindest Teil 1+ 2 ( Gothic 1, und Gothic 2 + Addon: Die Nacht des Raben) Beides Pc Titel :)


    Alleine die raue Art der Welt, die gut gesprochenen Charaktere und die Liebe zum Detail lassen auch heute noch
    vergleiche mit aktuellen Titeln zu. Gothic 1 ist, und wird für mich immer mein Liebling bleiben <3


    Gothic 1 ( 2001, Pc )
    Bei Gothic 1 kann man wirklich (Story) und (Setting) zusammen nehmen. Einerseits ist die Welt sehr glaubhaft gestaltet, Charaktere haben ein realistisches Verhalten, und man fühlt sich wirklich wie in einer Strafkolonie. Aber auch die Story welche man als guter alter namenloser Held beginnt, hat ihren eigenen kleinen Twists und Spielereien.


    Ich erläutere mal kurz den Anfang der Story. Ist auch kein Spoiler, da ihr dies in der ersten Sequenz erfahrt, wenn ihr ein neues Spiel startet :)


    Es herrscht Krieg in Myrtana... Die Menschen kämpfen gegen die Orks, und König Rhobar braucht mehr magisches Erz um Waffen für seine Paladine zu schmieden, welche dringend im Krieg benötigt werden. In seiner Hilflosigkeit lässt er jeden, der sich auch nur eines geringen Verbrechens schuldig gemacht hat, in die Minenkolonie werfen, in welcher das magische Erz gefördert wird. Um sicherzugehen, dass die Gefangenen nicht fliehen, lässt König Rhobar seine Magier eine magische Barriere um die Kolonie errichten, welche es Lebewesen zwar ermöglicht einzutreten, aber nicht mehr hinauszukommen.


    Doch etwas ging gewaltig schief.. die Barriere überlud sich, und sperrte auch die Magier mit in die Barriere ein. In diesem Moment des Chaos nutzten die Sträflinge ihre Chance, und schlugen die Wachen nieder. Die Minenkolonie war von nun an in den Händen der Sträflinge. Der König hatte keine Wahl und musste nun mit den Sträflingen verhandeln. Einmal im Monat sendet er ihnen Lebensmittel, Waffen und sogar Befriedigung für andere unehrenhaftere Gelüste in die Kolonie, im Austausch gegen das Erz.


    Du, der namenlose Held, bist ebenfalls ein gefasster Verbrecher, welcher gerade dabei ist in die Barriere abgeführt zu werden. Kurz bevor du von einem kleinen Abhang aus in die Kolonie geworfen wirst, unterbreitet dir ein Magier des Königs ein Angebot. Er möchte, dass du einen Brief an die Magier innerhalb der Barriere weiterleitest. Versprochen wird dir eine großzügige Belohnung. Nach wenigen Worten eines Richters wirst du dann letztendlich unsanft den Abhang hinunter, in die Kolonie gestoßen. Als du die Barriere durchbrichst spürst du ein leises Zucken. Nach einer kleinen Ewigkeit erwachst du, da du laute Fremde Stimmen hörst...Du öffnest die Augen, und vor dir siehst du einen Mann in Rot-Schwarzer Rüstung und kurzen schwarzen Haaren. Mit den Worten "Wilkommen im Lager" hilft er dir auf die Beine, nur im dir im selben Atemzug eine runterzuhauen.. unsanft fliegst du erneut zu Boden.... Irgendwo weiter hinten hörst du eine Stimme zornig laut rufen "Das reicht... macht das ihr weg kommt"...


    Ich denke das gibt einen ganz guten Einblick in die Atmosphäre von Gothic xD ... das alles passiert eben wirklich in den ersten paar Minuten, und es hält an :)


    Ein bisschen was zum Gameplay



    Es macht einfach Spaß durch die Welt zu laufen, und sich mit den Leuten zu unterhalten. An jeder Ecke gibt es etwas spannendes oder verstecktes zu finden, und auch das Questdesign ist nicht langweilig gestaltet.


    Man hat jede Menge Möglichkeiten seinen Charakter zu entfalten, sei es jetzt als Gardist, Bandit, Söldner, Feuermagier, Wassermagier, Novize und dann später Templer! Die vielen kleinen Lager die es zu entdecken gibt machen es möglich :) Somit kommt jeder auf seine Kosten. Schießt man lieber mit Bogen oder Armbrust? Bevorzugt man Einhand oder Zweihandschwerter? Ebenfalls in der Magie gibt es eine Menge unterschiedliche Zauber die man lernen kann, bzw "erkaufen" kann. Denn in Gothic gibt es keine klassisches Magiesystem, es funktioniert über so genannte Runen und Kreise der Magie!. Insgesamt gibt es 6 Kreise der Magie, und mit jedem Kreis erhält man die Möglichkeit Runen des neuen Kreises zu benutzen. Diese kann man sich bei den vielen Händlern kaufen oder finden. In Gothic 2 kann man sich sogar eigene Runen herstellen! Das nur als kleine Einführung... man will ja nicht zu viel verraten :)


    Auch hat man die Möglichkeit zu lernen wie man Tiere ausnehmen kann. Heißt z.B. von Wölfen die Klauen bzw das Fell. Von Blutfliegen die Flügel.. usw :)


    Ihr seht, Gothic 1 bietet einem wirklich viel, auch wenn es etwas älter ist.. oder sollte ich eher sagen GERADE weil es ein etwas älteres Spiel ist?


    Gothic 2 (2002, Pc )
    Die Story von Gothic 2 schließt unmittelbar an die Story von Gothic 1 an. Aus diesem Grund möchte ich nicht eher auf die Story eingehen, jedoch kann man sagen die Entwickler blieben sich treu bzw haben sich selbst übertroffen :) Die oben aufgeführten Punkte kann man fast komplett für Gothic 2 übernehmen. Das Spiel bietet etwas bessere Grafik, ein neues Inventarsystem, und natürlich auch andere Gilden bzw Lager denen man sich anschließen kann.


    Außerdem kann man sich wie oben erwähnt Runen selber herstellen, oder sich auch in der Alchemie betätigen. Somit kann man mit den Pflanzen, welche man überall finden kann eigene Tränke herstellen um die HP zu erhöhen oder Mana zu regenieren. Sollte man sehr bewandert in der Kunst der Alchemie sein, so könnt ihr auch Tränke brauen die euch einen permanenten Bonus auf eure Attribute geben :) Ebenso kann man natürlich wieder lernen Klauen, Zähne und Felle (usw) zu erbeuten.


    Ich denke wer Gothic 1 gespielt hat, wird sich auch nicht Gothic 2 durch die Lappen gehen lassen :) Ich empfehle unbedingt Gothic 1 vor Gothic 2 zu spielen :)


    Bei Problemen zu beiden Spielen, kann man sich im Forum: World of Gothic .. umschauen. Dort findet man Hilfe zu wirklich JEDEM Fehler den man irgendwie haben kann :) Auch diverse fixes für verbuggte Steamversionen oder der Gothic 2: Gold Version :)


    Abschließend

    Ich könnte nun wirklich noch viel mehr auf die Story, die Charaktere und die Welt im Allgemeinen eingehen, jedoch würde dies glaube ich den Rahmen des Threads sprengen :) Ich hoffe, ich konnte allen einen guten Einblick in Gothic in liefern, und habe vielleicht sogar den ein oder anderen überzeugt sich das Spiel mal anzusehen :)


  • Legacy of Kain Series (Multiplatform, Setting, Story)


    Blood Omen 1&2, Soul Reaver 1&2 und LoK Defiance
    Alle Spiele einzeln hinschreiben is blödsinn weil se alle zusammenhängen und durchweg Hammer sind.

  • Unbedingt noch To the Moon. Die Story ist nicht unbedingt das innovativste vom Innovativen, es war aber tatsächlich das bislang einzige Spiel, was mich zu Tränen rühren konnte, einfach nur weil das Ende so schön ist, selbst wenn ich den finalen Twist dann doch vorhergeahnt habe.

  • Ich würde hier dann mal die Shadow Hearts Reihe (Teil 1 und 2) und den Vorgänger Koudelka erwähnen, die zusammen eine sehr interessante und teilweise sehr gruselige Geschichte erzählen.


    Koudelka Survival Horror/Strategie Grid RPG (PSX) (Story) (Setting)
    Shadow Hearts Poe/Lovecraft angehauchtes JRPG, angereichert mit folklorischen Dämonen (PS2) (Story) (Setting)
    Shadow Hearts : Covenant Poe/Lovecraft angehauchtes JRPG, angereichert mit folklorischen Dämonen (PS2) (Story) (Setting)


    Das Setting ist angesiedelt zwischen 1898 und 1918 und während Koudelka sich auf ein altes Kloster in Wales beschränkt, ist man in den beiden Nachfolgern sowohl in Asien, Europa, Japan und auch Russland unterwegs.


    Zudem gibt es haufenweise interessante Orte zu bereisen und Charaktere die man kennenlernt und es gibt immer mindestens 2 mögliche Enden (bei Koudelka sogar 3).
    Und da alle Spiele zusammengehören, also quasi eine Trilogie sind, kommen natürlich auch Charaktere aus den älteren Teilen später wieder vor.


    Und was noch besonders ist, je nachdem wie man Shadow Hearts 1+2 spielt sind beide Enden von Shadow Hearts 1 sogar Kanon :D

  • Kentucky Route Zero ist in seiner Erzählweise relativ singulär, man weiß am Anfang nichts und findet nach und nach mehr durch Erkunden über die Charaktere und die unglaublich atmosphärische Spielwelt heraus. Es hat hervorragende Dialoge, die deutlich über den Durchschnitt herausragen und die die Figuren echt und glaubwürdig wirken lassen :) (Story) (PC-exklusiv)

  • Wird immer vergessen und kaum erwähnt:
    Enslaved: Odyssey to the West (PS3) (360) (Story) (Setting)
    Das Action-Adventure bietet ein gute Kombi aus schönem urban-apokalyptischen Setting, gut geschriebenen Charakteren (Andy Serkis mimt den Protagonisten!) und einer Geschichte, die bis zum Ende hin mysteriös und faszinierend bleibt.

  • Wird immer vergessen und kaum erwähnt:


    Enslaved: Odyssey to the West (PS3) (360) (Story) (Setting)
    Das Action-Adventure bietet ein gute Kombi aus schönem urban-apokalyptischen Setting, gut geschriebenen Charakteren (Andy Serkis mimt den Protagonisten!) und einer Geschichte, die bis zum Ende hin mysteriös und faszinierend bleibt.


    Die Story selbst ist nur okay..
    Auch ist das gesamte Gameplay nicht gerade Gold - und gerade in der zweiten Hälfte sind die ganzen Maschinenlevel, wo ich mich nur an grauen Matsch erinnere, ziemlich öde.
    Einzig das Ende dann hat vieles für das Spiel rausgerissen..

  • Wird immer vergessen und kaum erwähnt:


    Enslaved: Odyssey to the West (PS3) (360) (Story) (Setting)
    Das Action-Adventure bietet ein gute Kombi aus schönem urban-apokalyptischen Setting, gut geschriebenen Charakteren (Andy Serkis mimt den Protagonisten!) und einer Geschichte, die bis zum Ende hin mysteriös und faszinierend bleibt.

    Die Story selbst ist nur okay..
    Auch ist das gesamte Gameplay nicht gerade Gold - und gerade in der zweiten Hälfte sind die ganzen Maschinenlevel, wo ich mich nur an grauen Matsch erinnere, ziemlich öde.
    Einzig das Ende dann hat vieles für das Spiel rausgerissen..

    Ich finde Enslaved sticht nicht durch die eigentliche Geschichte oder Gameplay auf, sondern durch seine sehr glaubwürdigen Charakteren, deshalb finde ich hat es einen verdienten Platz in der Liste verdient. Aber Geschmäcker sind ja verschiedn :D

  • Naja.. Deus Ex Human Revolution hat wie ich finde eine gute Story und forallem eine unglaublich tolle Spielwelt und Admo. !
    Ist in einem futuristischem Szenario, und kann admosphärischer gefühlt nicht sein.
    Ich erinnere mich immer wieder gerne an die Stadt namen ,,Hengscha'' Die ist in China und ist eine Stadt auf zwei Ebenen... Die untere Ebene, also der Grund der Stadt ist dunkel, kalt, schmutzig und strotzt nur vor krimminalität, die obere Ebene hingegen ist wunderschön, eine schöne Skyline, von der Sonne beschienen und auch grüner und im allgemeinen freuntlicher. Selten habe ich Spielwelten gesehen die so viel aussagen ! Ich kann das Spiel jedem ans Herz legen, hat sich auch leider schlecht verkauft...

  • Würde noch Spec Ops: The Line vorschlagen (Story) (Setting)
    Kaum ein Spiel hat es geschafft das ich nach dem Spielen so scheiße gefühlt habe......
    Das Spiel wird ja gern als Anti-Kriegs Spiel bezeichnet, was es auch sehr gut schafft. Wer Apocalypse Now kennt wird Ähnlichkeiten erkennen aber durch das Setting schafft es das Spiel meiner Meinung nach noch was ganz eigenes zu schaffen.