Life is Strange Diskussion (ALL ZE SPOILERZ)

  • am liebsten würde ich es gleich nochmnal durchzocken, aber gleichzeitig auch nicht wenn ich an die ganzen sachen denke die passieren und keine ahnung..

    Bei vielen Spielen oder Serien habe ich manchmal ein ähnliches Gefühl, wo ich mir denke, am liebsten würde ich meine Erinnerungen daran auslöschen um es nochmal so zu erleben wie beim ersten Mal.

    "Von den Sternen kommen wir,
    zu den Sternen gehen wir.
    Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde."


    -Walter Moers

  • Bei vielen Spielen oder Serien habe ich manchmal ein ähnliches Gefühl, wo ich mir denke, am liebsten würde ich meine Erinnerungen daran auslöschen um es nochmal so zu erleben wie beim ersten Mal.

    haha ok :D aber so meinte ich das nicht. Ich hab enfach keine lust auf die ganzen traurigen momente die passieren. So schön der rest auch ist, aber das brauch ich momentan nicht noch ein zweites mal :D

  • Bei vielen Spielen oder Serien habe ich manchmal ein ähnliches Gefühl, wo ich mir denke, am liebsten würde ich meine Erinnerungen daran auslöschen um es nochmal so zu erleben wie beim ersten Mal.

    haha ok :D aber so meinte ich das nicht. Ich hab enfach keine lust auf die ganzen traurigen momente die passieren. So schön der rest auch ist, aber das brauch ich momentan nicht noch ein zweites mal :D

    Achso :)
    Ja gut, das stimmt aber auch :D

    "Von den Sternen kommen wir,
    zu den Sternen gehen wir.
    Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde."


    -Walter Moers

  • am liebsten würde ich es gleich nochmnal durchzocken, aber gleichzeitig auch nicht wenn ich an die ganzen sachen denke die passieren und keine ahnung..

    Bei vielen Spielen oder Serien habe ich manchmal ein ähnliches Gefühl, wo ich mir denke, am liebsten würde ich meine Erinnerungen daran auslöschen um es nochmal so zu erleben wie beim ersten Mal.

    Aber dann würdest du doch die selben Entscheidungen wieder machen und könntest nie sehen, was dich auf den anderen Pfaden erwartet hätte :O

  • Habs gestern duchgespielt. Innerhalb von zwei Tagen. Hatte gehofft das nach ner Nacht Schlaf wieder alles normal ist. Aber nein :(


    Schlurfe immer noch deprimiert durch die Gegend. Dieses Spiel....


    Fuck my life..... (Is strange) (höhöhö)


    Muss sagen, dass obwohl alle Entscheidungen eigentlich egal sind weil ja sowieso alle sterben am Ende (hab Chloe gewählt) finde ich das Spiel so viel besser als alles von Telltale. Und da saß ich immer wütend vorm Bildschirm wenn ich ne Pseudoentscheidung treffen musste. Entweder hats mich hier nicht gestört oder das writing und worldbuilding war so viel besser, dass ich immer noch das Gefühl habe das fast alles ne Bedeutung hatte. Und zwar weil es viel bessere Entscheidungen waren als in den meisten Telltales. So ein schönes Spiel...


    Ich hab Angst vor ner Season 2. Ich will nicht nochmal so fertig sein :(

  • I feel you <3


    mich verfolgt das spiel auch nach 3 wochen noch :D :(


    ich habe in der zwischenzeit ein paar let's plays angeschaut, es nochmal duchgespielt und tümmel mich noch im Steam forum rum, weil mir das spiel einfach nicht aus dem kopf geht :D
    und zur zeit lese ich eine Fanfiction die nach dem " Sacrafice Arcadia Bay" ende spielt. finde ich bis jetzt wirklich gut geschrieben.
    Ich habe die befürchtung das spiel wir dmir sehr sehr lange nicht aus dem kopf gehen :(



    Da ich kein spiel von telltale gespielt habe, kann ichs nicht vergleichen. Was ich aber an den meisten Entscheidungen so gut finde ist, das es kein richtig oder falsch, gut oder schlecht gibt. Es sind einfach moralische fragen. Was ist dir persönlich wichtiger?

  • Da ich kein spiel von telltale gespielt habe, kann ichs nicht vergleichen. Was ich aber an den meisten Entscheidungen so gut finde ist, das es kein richtig oder falsch, gut oder schlecht gibt. Es sind einfach moralische fragen. Was ist dir persönlich wichtiger?

    Telltale hat auch solche Entscheidungen. Alles was jetzt kommt ist subjektiv, hab mit Leuten gesprochen die absolut keine Probleme damit haben woran ich mich störe. Bin auch ein bisschen neidisch weil ich gerne jedes Telltale Spiel so gerne mögen würde wie Borderlands oder Wolf among us. Aber für mich sind vor allem die Entscheidungen aus Walking Dead einfach nur Quatsch. Du bist immer der einzige der für alles verantwortlich ist jede Entscheidung wird vor deine Nase gehalten und es gibt dann immer Charaktere die pissig sind. Und im Endeffekt war sowieso alles egal. Das gibts in LiS nicht so nach meinem Gefühl. Da ist ne Entscheidung nicht "Gib ihm was zu essen und er mag dich aber der Rest ist pissig!" - " oh und btw. Jürgen is going to remember that!"


    Meiner Meinung nach bekommt man die Konsequenzen in LiS ganz anders zu spüren als in Telltale. Und deswegen habe ich da viel weniger Probleme mit, dass am Ende alles egal ist.


    Dazu kommt, dass LiS spielerisch viel interessanter ist wegen der Rückspul-Mechanik.

  • Auch dazu, wie es mit Life is Strange weitergehen soll, hat Koch schon eine Vorstellung. Zwar gibt es immer noch keine konkreten Informationen zu einem Sequel, allerdings sei ein möglicher Nachfolger definitiv im gleichen Universum angesiedelt. Arcadia Bay sei als Schauplatz zwar eher unwahrscheinlich, Koch zufolge würde man aber auf jeden Fall die Geschichte des Vorgängers an bestimmten Stellen aufgreifen. Selbst, wenn der zweite Teil sich um neue Charaktere drehen sollte. Es ist also nicht auszuschließen, dass es ein Wiedersehen mit manchen Charakteren aus Life is Strange oder zumindest ein paar Anspielungen für Fans geben könnte.


    http://www.gamestar.de/spiele/…trange,51512,3242685.html


    Ganz interessanter Text.

  • Es wird halt nicht so offensichtlich in den Vordergrund gestellt, aber es zieht sich schon durch das komplette Spiel hindurch.
    Ich finde, dadurch wirkt es deutlich authentischer, als wenn sie sich, zusätzlich zur eigentlichen Handlung, noch stark darauf fokussiert hätten. Ähnlich wie auch in LoU - Left Behind.
    Da ist weniger manchmal mehr ;)

  • I guess... Wenn das für dich da drin gesteckt hat. Ich fand das wenn überhaupt komplett unterentwickelt. Und ich glaube auch nicht das es mehr als ein Teil von Max Charakter sein sollte, dass sie nicht weiß was sie für Chloe fühlt, nicht das sie nicht weiß zu welchem Geschlecht sie sich hingezogen fühlt.


    edit: gibt anscheinend ein Missverständniss. Ich bezweifle nicht, dass es ne romantische Komponente zwischen den Beiden gibt. Bzw. einseitig von Max für Chloe, weil Chloe Max gegenüber ein totales Arschloch ist. Aber das bedeutet doch nicht, dass es wichtig für Mädchen ist oder? Dann wäre Fallout 4 genau so wichtig.

  • Es ist wirklich sehr interessant, diesen Thread einmal in Gänze durchzulesen, jetzt, wo ich keine Angst mehr vor Spoilern haben muss! :D Einigen Meinungen in diesem Thread zum Spiel kann ich wirklich uneingeschränkt zustimmen, für mich ist das auch ein Erlebnis wie ich es noch nie vorher erlebt habe! Aber es wurde schon genug darüber geredet ;)


    Hervorheben möchte ich nur noch die Arbeit der Synchronsprecher, die eine fantastische Arbeit leisten und jeweils fast alle auch mehrere Charaktere vertonen! Als ich dies erfahren habe, konnte ich es kaum glauben, so unterschiedlich klingen die ganzen Figuren, aber seht (und hört) selbst:


  • So, 2 monate nachdem ich es durch habe konnte ich endlich mal meine gedanken zusammenfassen :D besser spät als nie was xD


    Es ist auf englisch weil ich es auch im steamforum gepostet hab und ich zu faul bin das für euch zu übersetzen :P


    --


    This has become somewhat of a review i guess? But that's also how i perosnally feel about the game, so it is all juts my subjective fiew! :)



    I can hardly describe what this game is to me, because it is so much. It's very much how i view the world when it comes to other people.. not black and white, but rather grey. Almost Everyone has a good and a bad side and they have their own reasons/motivations for how they behave. It's up to you, how you interact with them, which side you will see and discover.


    With all descisions you have to make, you can learn a little bit more about yourself, how you are as a person, because most of them can theoretically happen in your real life. Loss, Suicide, Bullying, euthanasia are difficult and important topics which most of us aren't aware most of the time. The developers tackle this topics which so much respect and thoughtfulness without sugarcoat any of it, which i have deeply respect for.


    Also of course it is about friendship/love. What is a friend to you? How far are you willing to go for a person most important to you? And that's the most polarizing (:P) questions as you can see in this forum.
    For me there is no right answer to this question, because it's very much about with which descision you can better live with.
    I also have to say that, for me, both choices can be selfish, because the choices itself are not selfish rather your reasons for the choice you make are. :P but this is just my opinion :D


    As you can see haven't lost a word about the story and thats because i view the story as less important for this game. It's a solid good story with an very excellent narrative, but it's just there to approach all the points i listet above.


    Same for the hole time travel mechanic. It was just a gameplay tool to keep the game and choices interessting, so i didn't give to much thought into it. It is cool and i personally can make sense to the „jumping throught fotos and alter time“ thing. I'm also glad they didnt try to explain it, because they just can fail with it. :P


    At least to the graphics, I'm not he type who care much about it. Imo it's the least important thing in a game, so all i can say is that i love the „somewhat oil painting“? Style.



    All in all i view this game as an important piece of art, which is easily my number one game of all time :P