Welche Hardware Präferenzen habt ihr?

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Gibt ja auch genug PC-Exklusive Spiele ^^ Sämtliche Strategiespiele zum Beispiel

    Oder sehr viele Indie Games (ja, mittlerweile nicht mehr soviel)oder MMO's
    oder solche Sachen wie Landwirtschafts-Simulator
    oder alle japanischen Hentai-Spielchen 8|

    Schade nur, dass mich diese Sachen nicht wirklich interessieren.
    Nutzte meinen Pc bisher auch noch eher als Konsole, hole Retail-Spiele und zocke fast alles mit Controller^^

  • Habe mich nach langen hin und her nun entschieden, der Plattform PC doch wieder eine Chance zu geben. Habe mir eben einen neuen Rechner bestellt. Ich bin mal gespannt, wie es so ist, nach Jahren wieder Windows zu nutzen.

    Inzwischen ist das eigentlich alles fast das selbe wie ne Konsole.
    Spiele werden wie an der Konsole über Steam installiert, ohne dass man irgendwas falsch machen kann.
    Du kannst quasi jeden gängigen Controller an den Rechner anschließen.
    Der Anschaffungspreis ist zwar höher. Dafür sind die Spiele dann halt in der Regel billiger.

  • Habe mich nach langen hin und her nun entschieden, der Plattform PC doch wieder eine Chance zu geben. Habe mir eben einen neuen Rechner bestellt. Ich bin mal gespannt, wie es so ist, nach Jahren wieder Windows zu nutzen.

    Inzwischen ist das eigentlich alles fast das selbe wie ne Konsole.Spiele werden wie an der Konsole über Steam installiert, ohne dass man irgendwas falsch machen kann.
    Du kannst quasi jeden gängigen Controller an den Rechner anschließen.
    Der Anschaffungspreis ist zwar höher. Dafür sind die Spiele dann halt in der Regel billiger.

    Treiber, DRMs, DirectX, Viren und vor allem Windows. Dass Windows das erfolgreichste Betriebssystem ist beim der schlampigen Programmierung eine absolute Frechheit. Im Vergleich zu OSX fehlen sehr, sehr viele Features und abseits davon ist es auch noch hässlich.


    Was Windows auch nicht kann ist, auf die Couch setzten, Controller vom Tisch nehmen und go. PC musst du erst mal anschalten, Steam einloggen usw. ... die Konsole bleibt am Ende des Tages die bequemere Plattform ... für mich jedenfalls. Aber da mein MacBook Pro leider keine dedizierte Grafikkarte hat muss halt doch der Rechner her.


    Immerhin schafft die Intel Karte bei z.B. Borderlands 1080p / 60fps bei mittleren Einstellungen ... Ich würde mir auch eine externe Grafikkarte kaufen, aber die schaffen es ja nie auf den Markt (z.B. MSI GUS II), die einzige Lösung wäre selber was basteln, was auch an sich kein Problem wäre, jedoch hab ich keine Lust auf Kabelsalat.


    Bzw. gibt es eine Komplettlösung auf dem Markt, einfach Grafikkarte via Thunderbolt Kabel an das MacBook anschließen und go, aber das gute Stück kostet so viel wie ein ganzer Rechner ...

  • Treiber, DRMs, DirectX, Viren und vor allem Windows. Dass Windows das erfolgreichste Betriebssystem ist beim der schlampigen Programmierung eine absolute Frechheit. Im Vergleich zu OSX fehlen sehr, sehr viele Features und abseits davon ist es auch noch hässlich.

    Konsolen verwenden auch DirectX. 95% aller Treiber aktualisieren sich automatisch on the fly, während man während nem Konsolenupdate nur zuschauen kann.
    keine Ahnung was du für Features meinst. Mir fällt da auf Anhieb nichts ein. Hab aber auch nie viel damit gearbeitet.
    Designmäßig kann man da natürlich streiten. Aber mit 5 min Googlen findest du mit Sicherheit auch nen Skin der dir gefällt.


    Zitat von Felix

    Was Windows auch nicht kann ist, auf die Couch setzten, Controller vom Tisch nehmen und go. PC musst du erst mal anschalten, Steam einloggen usw. ... die Konsole bleibt am Ende des Tages die bequemere Plattform ... für mich jedenfalls.

    Konsolen muss man genauso einschalten. Steam in den Autostart, Big Picture Mode und du kannst alles mit dem Controller steuern.



    Ich versteh schon warum man Konsolen lieber mag. Ich zock ja selbst auch viel auf der PS4 aber der PC ist schon lang nicht mehr so umständlich wie du denkst.

  • Konsolen verwenden auch DirectX. 95% aller Treiber aktualisieren sich automatisch on the fly, während man während nem Konsolenupdate nur zuschauen kann.keine Ahnung was du für Features meinst. Mir fällt da auf Anhieb nichts ein. Hab aber auch nie viel damit gearbeitet.
    Designmäßig kann man da natürlich streiten. Aber mit 5 min Googlen findest du mit Sicherheit auch nen Skin der dir gefällt.

    Die Konsolen verwenden kein DirectX.


    Die PlayStation 4 nutzt die APIs GNM, GNMX und PSSL (Sonys eigene API) und die Xbox One nutzt Direct3D, eine Form von DirectX aber nicht DirectX direkt. ;)


    Nvidia bietet ja inzwischen ein Tool für Treiber-Updates an, bei AMD muss man das glaube ich(!) noch per Hand machen. Dann kommen aber noch andere Dinge für Kleinzeugs dazu. Bin da durch Mac halt besseres gewohnt aber mir auch bewusst, dass es unter Windows aufgrund der Milliarden von Konfigurationen nicht anders geht.


    Die Frage ist auch nicht ob man Skins nutzen kann, die Frage ist möchte man erst mal die Shell offen Patchen um dann ggf. Manuell oder über einen Manager Themes installieren. Was mich an Windows noch stört ist z.B. die Art wie das OS Text rendert ... ich bin da durch OSX halt echt anderes gewohnt, aber wie gesagt das sind nur persönliche Dinge.


    Was Features von OSX angeht:

    • Spotlight-Suche
    • Programmen einfach in Programm-Ordner kopiere

      • da keine Registry
      • nur selten müssen Programm richtig installiert werden
    • Sicherheits-Features

      • sehr gute Firewall


      • Passwort abfrage bei systemrelevanten Änderungen und Installtionen
    • deutlich bessere und umfangreichere Eingabeaufforderung da Unix-Basiert
    • Aufgrund nicht vorhandener Registry dauerhaft sehr schnell (Windows verliert Spürbar Performance je nach Nutzung)
    • jährliche kostenlose Updates
    • Finder (Explorer Variante von Windows) kann

      • von Haus aus sehr, sehr, sehr viele Dateitypen anzeigen (PSD, RAW, AI etc.)
      • hat eine Vorschau für diese Datei-Typen ohne Datei wirklich zu öffnen


    So, sollte erst mal reichen. Das ist was mir spontan so einfällt. :) Aber alles Geschmacksache.

    Konsolen muss man genauso einschalten. Steam in den Autostart, Big Picture Mode und du kannst alles mit dem Controller steuern.


    Ich versteh schon warum man Konsolen lieber mag. Ich zock ja selbst auch viel auf der PS4 aber der PC ist schon lang nicht mehr so umständlich wie du denkst.


    Konsolen kann man via Controller einschalten, den PC nicht. Und Steam Big Picture Mode etc. kenne ich alles aber finde ich nicht so cool, zumindest war es recht unperformant als ich es ausprobiert hatte, da war das aber noch Beta, deswegen möchte ich da keine finale Aussage treffen.

  • Also dein Mac>Windows bezieht sich ja schon auf krasse Detailfeatures, die man bei Windows vermutlich auch als Tools nachträglich hinzufügen kann. Teilweise gibts die Features aber auch einfach bei Windows.


    Außerdem ist die Direct3D einfach nur einer von vielen Bestandteilen von DirectX mit welchem die Xbox One definitv kompatibel ist.
    Die PS4 verwendet das natürlich nicht.


    Wenn man unbedingt eine Fernbedinung für den eigenen Rechner braucht, kann man sich auch ein dementsprechendes Gehäuse kaufen.

  • Das wichtigste bei ALLEN Dingen die eine gewisse User-Experience haben (sollen) sind die Details.
    Viele Dinge werden z.B. bei Smartphones viel besser durch kleine extrem subtile Animationen.


    Für den Nutzer (in dem Fall ich) ist es auch nicht wichtig, dass ich alles Nachinstallieren kann. Ich möchte es einfach von Anfang an haben. Das geht dann schon beim Mounten von Images los. Wenn ich eine .iso-Datei mounten will möchte ich nicht erst Virtual Clone Drive oder Daemon Tools laden müssen. Ich möchte drauf klicken und das starten.
    Ich möchte mir auch kein extra Musikplayer installieren, der vielleicht mehr kann, als mp3s und wavs abspielen. Da hat man bei OSX von Haus aus sogar direkt 3 Möglichkeiten: iTunes, Preview und QuickTime Player.


    Gerade in der Branche in der ich arbeite (grob gesagt Webdesign, auch wenn das dem nicht ganz gerecht wird) merkt man ganz schnell wie wichtig Details sind. Das schlimme ist: Wenn du diese Details auch noch kennst, wirst du sehr sensibilisiert, solche Dinge auch zu sehen.


    Da gibt es auch ein schönes UX-Spezifisches Buch zu, dessen Titel ich leider vergessen habe. Im Wortwort geht es aber darum, dass die Protagonisten von jemanden über Joshua-Bäume aufgeklärt wird, was die sind, wie die aussehen um danach festzustellen, dass sie diese Bäume überall in ihrer Nachbarschaft hat, diese aber nie wahrgenommen hat.


    So ist das bei allen Dingen: Wenn du von einem Thema nichts weisst, nimmst du es nicht wahr. Wenn du dich jedoch z.B. mit Design beschäftigst, sieht du es überall. Das kann Fluch und Segen sein. Fluch für mich ist es, dass ich über all die kleinen Dinge die Windows falsch, OSX aber richtig macht, nicht mehr hinwegsehen kann, obwohl ich alles von Windows 2000 bis Windows 7 auch sehr gern genutzt habe.


    Um so unverständlicher finde ich aktuell die Preview von Windows 10. Ich verstehe einfach nicht wie so ein großer Konzern mit so einer riesigen Liquidität es einfach nicht schafft vielleicht 3 gute UX'ler ins Windows Team zu holen die das gesamte Interface glatt ziehen. Ich kann dir da locker ein paar dutzend Ungereimtheiten zeigen.


    Das geht damit los, das Windows 10 schon 3 verschiedene Icons-Sets benutzt, zwei verschiedene Systemsteuerungen hat, das UI-Elemente sichtlich falsch ausgerichtet sind etc.


    Um mal eine abgedroschene Phrase zu benutzten: Wenn ich so arbeiten würde, wäre ich meinen Job los. Und ich bin nicht mal im Bereich UX tätig, sondern quasi nur im Design.



    Vielleicht mal noch als quasi PS:


    Nur weil eine Software von einem großen Konzern ist und als Standart gilt, ist diese noch lange nicht gut. Bestes Beispiel sind hier die Adobe-Programme. Ich nutze täglich Photoshop, Illustrator etc. von Adobe und man merkt einfach, wie qualitativ schlecht die Software ist. Das geht schon beim installieren von 5.000 sub-Programmen los und schlägt sich dann wieder in Dingen wie Features nieder.
    In Photoshop ist horizontales Spiegeln z.B. etwas anderes als in Illustrator. Heißt aber gleich.



    tl;dr: Details sind das wichtigste für alle Dinge mit denen Menschen interagieren. :D

  • Ja schon klar. Da hat natürlich jeder so seine Präferenzen und ich verstehe auch wenn man lieber mit MacOS arbeitet als mit Windows.
    Ich komme inzwischen mit Windows und seinen Desgin-Fails gut zurecht und müsste mich trotz der "vermeintlich" besseren UX der Apple Software erstmal umgewöhnen.
    Das musst du jetzt natürlich auch tun. Allerdings wirst du das ja wohl schaffen. Bist doch n nicer Boy :D
    Zumal du doch auch einfach Linux oder eventuell sogar SteamOS installieren könntest. Viele Spiele laufen mittlerweile auch da drauf. Spätestens mit "Wine" hast du dann schon sehr viel abgedeckt.

  • Windows ist schon ein notwendiges Übel auf das ich mich bewusst einlasse.
    Es ist jetzt auch nicht so, dass ich Windows als das schlechteste Stück Software der Welt sehe, aber es hat halt nun mal bei mir zumindest so viele Frust-Momente, wenn man bestimme, eigentlich einfache Dinge machen möchte.


    Hab Windows 8.1 ja auch auf meinem MacBook für Cities Skylines (Die OSX-Version ist leider etwas buggy) und z.B. die Tony Hawk-Spiele ;)

  • Das ist vom Design her auf jd. Fall der Big Picture Mode.
    Zum Thema auf der Couch sitzen und PC Spiele mitm Gamepad spielen, und das alles kabellos sag ich nur Steam Link und Steam Gamepad !
    Man schaltet seinen PC ein, startet Steam, fertig.
    Dann geh ich runter ins Wohnzimmer an den großen TV, schnappe mir mein Steam Gamepad und kann dann per Big Picture Mode alle Spiele bequem von der Couch spielen.


    Dazu dürfte der Steam Link eine eigene UI haben, so das man nicht immer an den PC muss, um das Spiel zu wechseln.

  • Mittlerweile reiner Pc´ler geworden.
    Konsolen liegen nur noch rum und setzen Staub an und wenn ich ehrlich bin wird sich das auch nicht mehr ändern, es sei denn es kommt die Eierlegendewollmilchsau Konsole auf den Markt.

  • Zurzeit bin ich sowohl am PC als auch auf der PS4 unterwegs. Wobei sich das immer mehr in Richtung Konsole verlagert.
    Liegt vor allem daran, dass ich meine CPU mal wieder upgraden müsste, wofür ich auch n neues Mainboard (Sockel) bräuchte. um da in der Oberklasse mitspielen zu können, Müsste ich mehr bezahlen, als ne Wii U kostet.
    Um den enormen Grafiksprung eines PCs gegenüber einer Konsole wirklich ausnutzen zu können, bräuchte ich einfach Komponenten, deren Preis es mir nicht wert ist. Zumal viele AAA-Titel mittlerweile sowieso Konsolen als Lead-Plattformen haben.
    Für Indiegames und so liebe ich meinen PC aber.
    Zudem gibt es einfach Spiele, die ich lieber mit Maus und Tastatur bzw. mit dem Gamepad Spiele.
    Ne gute Kombination ist einfach das richtige :D
    Das ganze teurer/billiger Ding ist für mich auch mehr oder weniger hinfällig.
    für alle 3 aktuellen Konsolen müsste ich insgesamt 1000€ bezahlen. ein Oberklasse PC, der sich solange trägt wie die Konsolen wird da deutlich teurer. Da macht es auch nichts aus, ob die Spiele nun n paar Euro mehr kosten...

  • Mittlerweile reiner Pc´ler geworden.
    Konsolen liegen nur noch rum und setzen Staub an und wenn ich ehrlich bin wird sich das auch nicht mehr ändern, es sei denn es kommt die Eierlegendewollmilchsau Konsole auf den Markt.

    Jo, meine PS4 ist auch nur noch reiner Staubfänger, 360 ebenso und meine Vita.. da geh ich alle paar Wochen mal Mitleidshalber dran, damit der Akku nicht kaputt geht.. schon traurig :D


    Edit: PS4 Spiele ein paar € mehr ? Naja, das doppelte trifft es wohl eher.
    Und bei Steam kann man sowohl mit Gamepad, als auch mit Maus + Tastatur spielen. Jedes neue Spiel, wo es auch Sinn macht, unterstützt mittlerweile auch Gamepads am PC.
    Außer den (guten) Exklusivtiteln werd ich mir auch nichts mehr für die Konsolen holen.


    Zum Thema Geld.. ich hab meinem PC vor 3 Jahren eine neue CPU, eine neue Grafikkarte und ein neues Mainboard gegönnt, insgesamt ca. 600 €. Das einzige was augetauscht werden muss, ist die Grafikkarte, also kommen jetzt nochmal knapp 350 € an die Reihe, Ende des Jahres.
    Klar, eine Konsole kostet nur ca. 400 €, aber dafür kann man halt nur mit Gamepad spielen und das ist bei vielen Spielen halt Müll (Battlefield, usw.)

  • Edit: PS4 Spiele ein paar € mehr ? Naja, das doppelte trifft es wohl eher.

    Standard ist bei AAA Spielen eigentlich meistens 50€ PC und 70€ Konsole. Die Pc Spiele werden zwar schneller billig, ich kauf aber das meiste zu Release.
    Bei Indie-Titeln sind es meist eher so 5€ Unterschied maximal.
    Die spiel cih aber sowieso meistens am PC

    Und bei Steam kann man sowohl mit Gamepad, als auch mit Maus + Tastatur spielen. Jedes neue Spiel, wo es auch Sinn macht, unterstützt mittlerweile auch Gamepads am PC.

    War ja auch ein Pro-Pc-Argument.


    Klar, eine Konsole kostet nur ca. 400 €, aber dafür kann man halt nur mit Gamepad spielen und das ist bei vielen Spielen halt Müll (Battlefield, usw.)

    Wenn du die Kosten über den zeitraum der Aktualität verteilst, ist der Preis für die reine Hardware bei den Konsolen unschlagbar.
    Gerade battlefield (und CoD) verkauft sich deutlich mehr auf den Konsolen, wird also auch vorrangig mit Gamepad gespielt. :)



    Wollte auch keinen PC vs Konsolen Thread hieraus machen, sondern nur meine Aussage begründen.
    Schade, dass dann sowas kommt...

  • @BattleKeks
    Dann solltet dir eventuell überlegen die PS4 wieder zu verkaufen. NOCH bekommst gutes Geld dafür. Ne 360 kann man rumtehen lassen (wie ich) aber die PS4, da wärs mir ums Geld zu schade wenn die verstaubt.