• Gleichberechtigung.Ich hasse es.Wünschte mir echt es wäre noch wie vor ca.70 Jahren.Alles wäre so viel angenehmer.

    Also ich für meinen Teil finde, dass das schon sehr eindeutig formuliert war.

    Ja alles wäre viel angenehmer.Das war es worauf ich hinabzielte.Ich bin selbst Bi-sexuell, weswegen ich davon ja teilweise betroffen bin


    @Topic
    Aber da fällt mir noch was anderes Ein was mich noch wütender macht.
    Intoleranz gegenüber Hass.Ich meine es darf doch jedem erlaubt sein zu hassen wen oder was er will.Wenn jemand mich hasst weil ich Bi bin okey, warum sollte ich den Menschen deswegen hassen ? Er hat ein Recht auf seinen Hass und solange er mich nicht anfängt direkt zu beleidigen oder irgendetwas in diese Richtung finde ich das vollkommen legitim.


    @NoGirlfriend
    Was soll ich genauer erklären ?

  • Himmel Hilf. Vor 70 Jahren wurden Homo- und Bisexuelle verfolgt. Wieso währe das angenehmer?!

    Weil es dann nun mal nicht diese Ewigen Streits über Gleichberechtigung in allen Medien usw. gebe.Für mich als jemand der mit seiner Sexualität nicht unbedingt hausieren geht wäre das einfach tausendfach angenehmer.
    Natürlich ist es besser das Homosexuelle nicht mehr verfolgt werden, aber die alte Zeit hatte halt auch ihre Vorteile, die mir gerne für heute wünschen würde.


    @BattleKeks
    War tatsächlich etwas ungünstig formuliert.Haste recht.Ist mir leider erst nach der Antwort aufgefallen.

  • Oh, natürlich. Wie konnte ich das nicht sehen? Homosexualität ist verboten, gar Strafbar, aber zum Glück redet niemand drüber. Tolle Einstellung. Wirklich.
    Mal im Klartext: Das sind absolut keine Vorteile. Unschuldige Menschen verfolgen lassen und es Tot schweigen hat noch nie etwas gebracht.

  • Oh, natürlich. Wie konnte ich das nicht sehen? Homosexualität ist verboten, gar Strafbar, aber zum Glück redet niemand drüber. Tolle Einstellung. Wirklich.
    Mal im Klartext: Das sind absolut keine Vorteile. Unschuldige Menschen verfolgen lassen und es Tot schweigen hat noch nie etwas gebracht.

    So wie du gerade denkst wurde damals aber halt nicht überall gedacht.So wie Pädophilie heute(jajaja lustig das ich das sage)war es damals einfach ein Unding.Vielleicht wird man in 50 Jahren auch sagen."Unfassbar jemanden ins Gefängnis zu stecken, weil er mit einer 3 Jahre jüngeren Person geschlafen hat."
    Aber um wieder aufs eigentliche Thema hinzulenken.Der Vorteil den man da hat ist das man nicht bei jedem zweiten Satz aufpassen muss als Sexist/Homophob dargestellt zu werden und das man nicht diese(mMn sehr überzogene)Medien Präsenz abbekommt.
    Ich glaube du verstehst auch immer noch nicht das das nicht meine Einstellung ist.Nur manchmal spüre ich das es diese Vorteile, welche ich gerade beschrieb, aktuell nun mal nicht und ich mir diese herbeisehne.

  • Ich fasse jetzt einfach mal meinen Standpunkt zu dem Thema zusammen:
    Homo- und Bisexualität als etwas besonderes darzustellen, ist keine Gleichberechtigung. Gleichberechtigung währe es, wenn es niemanden interessieren würde, welche Sexualität der jeweils andere hat (Ausgenommen natürlich, wenn es sich dabei um jemanden handelt, den man Sexuell anziehend findet, versteht sich). Diese alte Zeit hatte absolut keine Vorteile in dieser Hinsicht. Wie bereits gesagt, Menschen verfolgen lassen und es tot zuschweigen, hat noch nie geholfen. Diesen Medienrummel hatte man damals nicht, weil es Gesellschaftlich ein absolutes No-go war, darüber zu reden, teilweise sogar illegal.
    Ich glaube, dass du mir in all diesen Punkten zustimmst. Problem ist nur, dass du vielleicht etwas anders meintest, beziehungsweise es nicht ganz durchdacht hast.

  • @Akainu @Caretaker Das schlimmste ist finde ich wenn man bei Menschen richtig merkt das ihre Toleranz (ist hier ja bei keinem so, regt mich nur generell auf) nicht von Herzen kommt und nur gespielt ist, weil Toleranz gegenüber allen (zum Glück) zum Gesellschaftlichen Standard geworden ist, aber diese geheuchelte Toleranz nervt mich total, ich finde es auch verständlich wenn das für Leute die vor 50 Jahren geboren worden sind seltsam ist Homosexuelle zu sehen, klar es darf kein Hass geben und man muss mit den Leuten drüber reden, aber man ist halt erst mal verwundert über alles was man nicht kennt.
    Auch nervig ist es wenn sich Leute wegen jedem Kommentar oder Witz über Schwule bei einem entschuldigen, muss man wie ich finde nicht, es gibt nun mal das Klischee und Leute die es erfüllen, sowohl bei Homo- als auch Heterosexuellen und es hat sich noch nie jemand über einen Witz über Heterosexuelle entschuldigen müssen, oder man hat demjenigen angesehen das es ihm peinlich war.

  • Was mich bezüglich dieses Themas noch aufregt, ist, dass jetzt, wo alles toleranter wird, was auch gut so ist (Hurra Irland!), immer mehr Leute es sich anmassen, wie ein Profi über jedes Thema zu reden. Einer meiner besten Freunde ist schwul und der hasst es, dass alle das Gefühl haben, sie könnten so wie sie wollen über Schwule reden und Witze darüber machen. Ich selbst, mit meinem schwarzen Humor, habe ihn mal gefragt, ob ich denn in seiner Gegenwart solche Witze machen dürfte. Er hat gesagt: "Ja, solange sie gut sind!"
    Aber wahrscheinlich auch nur, weil er mich schon so lange kannte...

  • Gleichberechtigung.Ich hasse es.Wünschte mir echt es wäre noch wie vor ca.70 Jahren.Alles wäre so viel angenehmer.

    Ja, ich hätt auch gern die Rosa Listen und einen selbstverständlichen Rassismus zurück. Und was macht die Frau eigentlich in einem Beruf? Die soll mal wieder an den Hert gehen.

    Was mich bezüglich dieses Themas noch aufregt, ist, dass jetzt, wo alles toleranter wird, was auch gut so ist (Hurra Irland!), immer mehr Leute es sich anmassen, wie ein Profi über jedes Thema zu reden. Einer meiner besten Freunde ist schwul und der hasst es, dass alle das Gefühl haben, sie könnten so wie sie wollen über Schwule reden und Witze darüber machen. Ich selbst, mit meinem schwarzen Humor, habe ihn mal gefragt, ob ich denn in seiner Gegenwart solche Witze machen dürfte. Er hat gesagt: "Ja, solange sie gut sind!"
    Aber wahrscheinlich auch nur, weil er mich schon so lange kannte...

    Das hängt auch wieder von Mensch zu Mensch ab. Es gibt viele Menschen die homosexuell sind, und die haben kein Problem damit, dass solche Witze gemacht werden und machen vielleicht auch selbst welche. Ich finde, dass lässt sich nicht so vereinfachen.


    @Akainu @Caretaker Das schlimmste ist finde ich wenn man bei Menschen richtig merkt das ihre Toleranz (ist hier ja bei keinem so, regt mich nur generell auf) nicht von Herzen kommt und nur gespielt ist, weil Toleranz gegenüber allen (zum Glück) zum Gesellschaftlichen Standard geworden ist, aber diese geheuchelte Toleranz nervt mich total, ich finde es auch verständlich wenn das für Leute die vor 50 Jahren geboren worden sind seltsam ist Homosexuelle zu sehen, klar es darf kein Hass geben und man muss mit den Leuten drüber reden, aber man ist halt erst mal verwundert über alles was man nicht kennt.
    Auch nervig ist es wenn sich Leute wegen jedem Kommentar oder Witz über Schwule bei einem entschuldigen, muss man wie ich finde nicht, es gibt nun mal das Klischee und Leute die es erfüllen, sowohl bei Homo- als auch Heterosexuellen und es hat sich noch nie jemand über einen Witz über Heterosexuelle entschuldigen müssen, oder man hat demjenigen angesehen das es ihm peinlich war.

    Dem Stimme ich zu.

  • Wieso das denn ?
    Also nicht falsch verstehen.Gleichberechtigung an sich ist zwar gutes und ich wäre auch nicht dagegen wenn alle Menschen zu 100% gleichberechtigt wären, aber der Weg dahin stört mich halt extrem.Es wird einfach auf beiden Seiten mit so viel scheiße um sich geworfen, dass man sich das kaum mit ansehen kann.

    Dann solltest du vielleicht deine Aussage nochmal überdenken.

  • Die Leute die ich am meisten hasse sind komplette Optimisten. Leute die immer an das gute im menschen und naiv wie sonst was durch die welt gehen. Grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden wenn jemand sein leben bewältigt indem er optimistisch ist aber es gibt halt auch so sonderfälle die dir dann erzählen, dass ein 3. Weltkrieg ja schon einmal deshalb undenkbar wäre, da sich heutzutage doch niemand mehr trauen würde jemanden umzubringen.
    Ich hatte beispielsweise mal ne Lehrerin die nachdem ein Schüler nie in ihre stunden gekommen ist sich nicht etwa darüber beschwert hat, dass der Schüler immer ihre stunden schwänzt. Nein, sie hat gesagt, sie hat Mitleid dass er gerade an diesen tagen immer krank wird. Das ist dann nicht mehr gut optimistisch sondern einfach nur dumm, wenn man in selbst in so einer situation unnachgiebig an das gute in menschen glaubt.

  • Ich hatte beispielsweise mal ne Lehrerin die nachdem ein Schüler nie in ihre stunden gekommen ist sich nicht etwa darüber beschwert hat, dass der Schüler immer ihre stunden schwänzt. Nein, sie hat gesagt, sie hat Mitleid dass er gerade an diesen tagen immer krank wird. Das ist dann nicht mehr gut optimistisch sondern einfach nur dumm, wenn man in selbst in so einer situation unnachgiebig an das gute in menschen glaubt.

    Hatte meine Französisch-Lehrerin auch mal gesagt. Sie war sich jedoch bewusst, dass n Freund von mir die ganze Zeit schwänzt, doch ihr war es schlicht egal und sie hat es deshalb ziemlich ironisch gesagt.
    Ich jedoch finde solche Optimisten gar nicht so schlimm. Ist ja eigentlich was Schönes. Erst, wenn sie deswegen auf die Fresse fallen und dich damit auch stören, dann sind sie nervig.

  • Gleichberechtigung.Ich hasse es.Wünschte mir echt es wäre noch wie vor ca.70 Jahren.Alles wäre so viel angenehmer.

    Akainu, das sind so Aussagen, bei denen du mich in ein paar Jahren darum bitten würdest, sie aus diesem Forum zu löschen. Das sagt man nicht einfach so daher. Deine in dem Thread hier folgenden Begründungen dafür laufen auch nur alle auf ein "Lasst mich doch mit allem in Ruhe" hinaus. So etwas will ich hier nicht lesen. Die Gründe dafür wurden dir hier in mehreren Posts bereits erklärt.

  • Beitrag von Turbolu ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Beitrag von Kauzi ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Beitrag von Turbolu ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Gleichberechtigung.Ich hasse es.Wünschte mir echt es wäre noch wie vor ca.70 Jahren.Alles wäre so viel angenehmer.

    Akainu, das sind so Aussagen, bei denen du mich in ein paar Jahren darum bitten würdest, sie aus diesem Forum zu löschen. Das sagt man nicht einfach so daher. Deine in dem Thread hier folgenden Begründungen dafür laufen auch nur alle auf ein "Lasst mich doch mit allem in Ruhe" hinaus. So etwas will ich hier nicht lesen. Die Gründe dafür wurden dir hier in mehreren Posts bereits erklärt.

    Wie schon gesagt repräsentiert diese Aussage nicht wirklich meine Meinung zu diesem Thema.Ich bin halt einfach nur von diesen ganzen Debatten genervt und manchmal wünsche ich mir sie einfach weg, weswegen ich dann mal zu solchen Aussagen neige.
    Wie schon gesagt würde ich mir mehr Toleranz gegenüber Intoleranz wünschen(ja der Satz wirkt etwas komisch), aber das ist ein anderes Thema.
    Wie schon gesagt repräsentiert diese Aussage nicht meine fundierte(rationale)Meinung zu dem Thema, sondern war eher eine Emotionale Reaktion, im Bezug auf die ganze Irland Sache, welcher ich in diesen Thread ihren Platz geben wollte.
    Da diese offensichtlich nicht so positiv aufgenommen wurde, möchte ich mich hiermit für diese Entschuldigen und werde mir solche Aussagen in Zukunft für Poker runden mit 2 Promille aufsparen.

  • Akainu, das sind so Aussagen, bei denen du mich in ein paar Jahren darum bitten würdest, sie aus diesem Forum zu löschen. Das sagt man nicht einfach so daher. Deine in dem Thread hier folgenden Begründungen dafür laufen auch nur alle auf ein "Lasst mich doch mit allem in Ruhe" hinaus. So etwas will ich hier nicht lesen. Die Gründe dafür wurden dir hier in mehreren Posts bereits erklärt.

    Wie schon gesagt würde ich mir mehr Toleranz gegenüber Intoleranz wünschen(ja der Satz wirkt etwas komisch), aber das ist ein anderes Thema.

    Toleranz gegenüber Intoleranz? Ich glaube du bist dir auch grad nicht ganz sicher was Toleranz bedeutet. Es heißt etwas zu erdulden. Andere Lebenseinstellungen z.B. Es sollte viel mehr Toleranz geben, da es viel zu viele verschiedene Menschen gibt. du musst ja nicht alle davon gutheißen wollen, aber tolerieren solltest du sie schon.
    Ich glaube auch nicht dass du das so meinst, du bist sicher kein Arsch, aber irgendwie drückst du dich etwas sehr blöd aus ;P