• [...] Ich sehe nur eine immer mehr größer werdende Spirale der Gewalt.

    Ist es denn wirklich mehr oder wirkt dies nur so, weil sich das Ganze jetzt vor unserer "Haustür" abspielt? Über die Jahre hat man weggesehen, billig bei Kik eingekauft und viele Länder auch dadurch ausgebeutet. So beschissen es auch ist, die "Welt" erntet das, was sie selbst über Jahre gesät hat.

  • Die Gründe und Motivation solcher Taten sind sehr wichtig, denn nur so lässt sich das Problem erkennen. Es macht für die Angehörigen und den Toten keinen unterschied, doch davon kann sehr viel abhängen.

    Du hast in deinem vorherigen Post von kleinen Taten gesprochen. Zwar am Beispiel des Kommunismus, aber die Implizierung auf die heutigen Taten war schon da und dass dich das anscheinend mehr aufgeregt hat, dass dies jemand für politische Motivationen nutzt als die Straftat selber war für mich halt der Aufhänger meines Kommentares. Ich wollte mal die Hintergründe der Tat ausklammern, da wir die genauen Fakten nicht kennen. Die Sensationsgeilheit der Medien ist allen bekannt.

  • Auf nationaler Ebene bezogen. Das Bundeskriminalamt fertigt keine internationale Statistiken an.


    In welchen Zusammenhang steht dies mit meinem Beitrag? :)



    Ist es denn wirklich mehr oder wirkt dies nur so, weil sich das Ganze jetzt vor unserer "Haustür" abspielt? Über die Jahre hat man weggesehen, billig bei Kik eingekauft und viele Länder auch dadurch ausgebeutet. So beschissen es auch ist, die "Welt" erntet das, was sie selbst über Jahre gesät hat.


    Was bedeutet, das Ganze verschiebt sich meiner Meinung nach (Meinung/Vermutung, kein Fakt). Für mich wirkt es global gesehen nicht mehr. Davor hat nur jeder weggesehen.

  • Die Statistiken des Bundeskriminalamtes

    Mir fehlt immer noch der Bezug, ich bin kein Fan davon "Statistikfetzen" als Beispiel genannt zu bekommen. Auf unser Land bezogen oder global? Link etc.? ;)

    Darauf hat es sich bezogen.



    Was bedeutet, dass Ganze verschiebt sich meiner Meinung nach. Für mich wirkt es global gesehen nicht mehr. Davor hat nur jeder weggesehen.

    Dazu kann man noch keine Aussage treffen. Das Jahr 2016 ist noch nicht beendet Leider noch nicht. Aber darum ging es mir noch nicht mal im Kern. Nur das es heutzutage schlimmer erscheint einen Mord zu instrumentalisieren, als einen Mord zu begehen.

  • Dazu kann man noch keine Aussage treffen. Das Jahr 2016 ist noch nicht beendet Leider noch nicht.

    Deswegen ist dies auch schlicht nur eine Meinung, kein Fakt.


    Aber darum ging es mir noch nicht mal im Kern. Nur das es heutzutage schlimmer erscheint einen Mord zu instrumentalisieren, als einen Mord zu begehen.

    Aus der Instrumentalisierung gewisser Dinge kann ebenfalls Mord und Terror entstehen, daher verabscheue ich Beides. Wenn man sich über die Idiotie der Menschheit beschwert, muss das aber nicht zwangsläufig andere Taten relativieren - egal was der Gegenüber zu interpretieren versucht. Andernfalls dürfte ich mich über gar nichts mehr beschweren/äußern, was aus den letzten Tagen ebenfalls gefolgt ist.

  • Deswegen ist dies auch schlicht nur eine Meinung, kein Fakt.

    Da liegt eine kleine Verwechslung beiderseits vor. Während du von den Terrorakten gesprochen hast, habe ich von den allgemeinen Verbrechen in Deutschland gesprochen.


    Aus der Instrumentalisierung gewisser Dinge kann ebenfalls Mord und Terror entstehen, daher verabscheue ich Beides. Wenn man sich über die Idiotie der Menschheit beschwert, muss das aber nicht zwangsläufig andere Taten relativieren - egal was der Gegenüber zu interpretieren versucht. Andernfalls dürfte ich mich über gar nichts mehr beschweren/äußern, was aus den letzten Tagen ebenfalls gefolgt ist.

    Das ganze gehört mal wieder zur Debatte Meinungsfreiheit vs Hate Speech, welche ich verabscheue wie die Pest seit der ganzen GamerGate Sache. Nur folgendes: Im schwersten Fall kommt die Twitterkommentare zur einer Bestrafung für Volksverhetzung. Man kann darüber keine Anstiftung zum Totschlag konstruieren. Nach dem reinen Unrechtswert ist klar was schwerer wiegt. Deshalb meine Reaktion zum ganzen Shitposting auf Twitter. Habe keine Lust mehr darüber zu streiten. Ich will hier keinen provozieren und andersherum. Wollte nur ein bisschen Dampf ablassen. Werde jetzt nichts mehr zu dem Thema schreiben.

  • Journalistisch hochwertige Headlines wie "Gewaltwelle schockiert das Land" und "Zusammenhang mit dem IS möglich". Dieses verkaufen von Zeitungen, indem man auf der Titelseite mit Angst und Vermutungen um sich wirft. Es bleibt ein Traum, dass sich Zeitungen und Journalisten je an den Pressekodex halten werden. Und da gehts ja leider nicht nur um Axel Springer, sondern leider ständig auch um Burda, Spiegel, fast jede einzelne Lokalzeitung und teils sogar um seriösere Zeitungen wie die FAZ oder die SZ. Manchmal hätte ich gern einen Presserat, der zu härteren Strafen greifen darf.

    Bild online Schlagzeile gestern:"Das einsame Leben von Dönermesser-Opfer Jolanta K."
    Ich kotz gleich...

  • Ich bin ein unfähiger Trottel und habe gestern mein Headset zerstört.


    Beim aufstehen nicht aufgepasst, übers Kabel gestolpert, damit nach vorne geschleudert und dann drauf getreten, sehr kompetent das ganze... ;(:cursing::(

    Mein Beileid. Ist mir leider auch schon passiert, weil ich das Headset auf der Kante meines Tisches aufhänge und das Kabel z.T. auf dem Boden rumliegt.