Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Mich kotzt mal wieder Steam an. Immer wieder diese Updates welche einfach nicht gelingen und es schier unendlich lange in einem loop aus Virenmeldungen hängt und nicht mehr startet. Ganz großes Kino dieses Steam. Zum glück hab ich noch Konsolen.



    EDIT: Nu hat sich Steam komplett kaputtgeupdatet und kann nicht mehr gestartet werden. Sehr nice. Nu weiß ich nicht was ich tun soll ohne wieder alle Spielstände zu verlieren wie beim letzten mal wo Steam versucht hat zu updaten.

  • Ich habe jetzt die Doku "Jesus Camp" angefangen. Ich habe nur ca. 15 Minuten geguckt, und wurde schon öfter vor den Kopf geschlagen, als ich es gerne hätte. Jedes Mal, wenn ich die Kinder mit den manipulierenden Erwachsenen reden sehe, kriege ich den Reflex, dem Prediger oder Elternteil eine so harte Klatsche im Topspin-Stil zu geben, dass es sich anhören würde als hätte ein Flieger gerade die Schallgrenze überschritten.

  • So, ich habe jetzt die Doku nach Sport und ein wenig aufschieben fertig. Das Gefühl von Wut hat sich in eine Mischung aus Wut und Fassungslosigkeit gewandelt. Die Zukunft, der kleinen Kinder, die wahrscheinlich damals 7-12 jahre alt waren, wird durch diese verwirrten Bullshit-Prediger und Eltern in eine bodenlose Mülltonne geworfen und dann wird den Kindern noch gesagt, dass sie (die Kinder) in dieser Mülltonne nach einem Leben suchen sollen, das eine Kopie der menschenverachtenden Phrasen der Prediger ist.
    Um euch mal einen kleinen Einblick in die Gottessitzungen zu geben, hier eine kleine Beschreibung:


    1. Am Anfang werden irgendwelche Jesus-Lieder gespielt, die sich ziemlich nach Country anhören.(Zufall?) Hier mal ein Songname: Jesus Christ is in the house, again.
    2. Die Ansprachen: Sachen wie öffentliche Schulen werden durchgehend verteufelt. Die Evolutionstheorie wird als total irrsinnig abgestempelt und stattdessen soll der Kreationismus das Ding sein. Danach reden sie (die Prediger, zu denen manchmal auch Kinder gehören) noch darüber, wie unrein alle seien und dass die Kinder sich reinwaschen sollen.


    Hier mal ein Beispiel: Eine Predigerin schüttet Wasser in die Handflächen der weinenden Kinder und sagt dabei die Worte: "Vater, wir waschen sie mit dem Wasser deiner Worte." Funfact: das Wasser war wahrscheinlich nicht einmal reines Wasser, weil das Wasser aus Plastikflaschen (ja, das Wasser kam aus einer Plastikflasche) in den USA mit ein bisschen Chlor vermischt ist, um Keime abzutöten. Außerdem fand ich es noch durchaus lustig, dass die Plastikflasche von Nestle war.


    3. Kinder weinen. Jedes verdammte Mal.


    So, das war mal ein kurzer Einblick in den Film. Was ein Bullshit.


    Hier noch zwei kleine lustige Zitate aus dem Film:


    1. "Wir beten für die Ausrüstung. wir sprechen für die Powerpoint-Präsentation. Keine Mikrofonprobleme, in Jesu Namen."


    2. "Zauberer sind Gottes Feinde. Im alten Testament wäre Harry Potter hingerichtet worden."
    Kind aus dem Publikum: "Amen."


    Tl;dr: So eine Scheiße braucht kein Mensch noch Lebewesen.

  • Jetzt bin ich interessiert.

  • So, is n paar Tage her, aber egal. Ich bin ja grad im Urlaub, wie bereits ungefähr 5 Millionen Mal erwähnt ( :whistling: ). Da sind wir also auf einem Campingplatz mit Abendanimationsscheiße, was ja eigentlich immer absoluter Schwachsinn ist. Meist aber harmloser. Dann waren die auf dem Campingplatz aber der Meinung, einen "Genderfight-Abend" machen zu müssen, Frauen gegen Männer. Denk ich mir okay, wenn meine Schwester da unbedingt hin will geh ich halt ma mit, is wahrscheinlich wie "Schlag den Raab", nur Frauen gegen Männer. Also Quiz, Geschicklichkeitsspiele, Zielwerfen, so Zeugs. Aber nein, da is jemand stereotypenmäßig vor 50 Jahren hängengeblieben. Der Dreck ist also auf Kinder ausgerichtet mit der Kasper-artigen "Wo ist sie hin?"-Mitmachmasche etc. Und dann wollen die den Kindern zeigen, was die Geschlechter ausmacht. Es gab "Frauenspiele" wie shoppen oder schminken und "Männerspiele" wie bauen. Und für jeden Punkt hat das Frauenteam eine Rose und das Männerteam eine Bierflasche (!!!) bekommen. Was zum Fick is falsch mit denen? Frauen definieren sich dadurch, dass sie shoppen "können" und Männer dadurch, dass sie Bier trinken? Und das in einer für Kinder ausgelegten Show. Es ist so schrecklich, wie unsere Gesellschaft sich immer über die verbreiteten Werte wundert, die den Kindern durch sowas eingetrichtert werden. Warum sind wir nicht fähig zu erkennen, dass Erziehung und Entertainment nicht voneinander zu trennen sind? Durch solches "Entertainment" bewirkt man in Kinderköpfen, dass sie dieses Bild als das richtige und normale anerkennen. Und welche geistig verkommenen Eltern schauen lustig mit ihren 5jährigen so was an? Fällt denen denn gar nix auf? Erziehung ist sososooo wichtig und so kann man ihr auf bestmögliche Art und Weise ins Gesicht spucken.


    Tl;dr: Unsere Erziehung is broken, weil Leute nicht verstehen, dass im Entertainment oft falsche Werte vermittelt werden und diese dort vom Kind aufgesogen werden können.

  • ...

    Sehr interessante Story. Ja, was dieses Entertainment für Werte vermittelt, ist echt nicht fortschrittlich. Aber dem ist ja schon lange so. Solche Werte werden auch von Generation zu Generation weitergetragen, wenn sich die Nachfolger-Generation nicht weiter entwickelt(anders gesagt: Die Werte der Eltern-Generation hinterfragt). Ich habe auch ehrlich gesagt die Befürchtung, dass sich manche Schulkollegen ihre eigene Persönlichkeit und die Werte, die ihnen vom "Entertainment" vermittelt wurden, nicht hinterfragen und dass sie so sich nicht zu einer besseren und klügeren Person entwickeln können. Irgendwie fehlt manchen Leuten (meiner Meinung nach auch zu vielen) die Distanz zu sich selbst. Sie besitzen irgendwie keinen Spiegel, in dem sie sich selbst betrachten können. Und wenn solche schlechten Werte in so vielen Menschen verankert bleiben, wundert es mich nicht, dass ziemlich viele Leute an Depressionen o.ä. leiden. Jedenfalls lässt sich meiner Meinung nach sagen, dass wir es besser machen können.