News und Gerüchteküche

  • CD Project Red bestätigt weitere The Witcher Spiele

    CD Projekt RED wollte sich bislang - wenn überhaupt - nur vage zur Zukunft der The Witcher Reihe äußern. Die Geschichte von Geralt von Riva wurde mit Teil 3 zu Ende erzählt. Der nächste große Fokus liegt auf Cyberpunk 2077, das auf der E3 für Xbox One, PlayStation 4 und PC enthüllt wurde.

    CEO Adam Kiciński hat im Gespräch mit der polnischen Webseite Bankier nun allerdings bestätigt, dass mit The Witcher noch lange nicht Schluss sein soll. Es sei eine von zwei Reihen, auf die man die Zukunft des Unternehmens aubauen werde. "Teil 4" wäre der neue Titel allerdings nicht.

    Interessant. Hättet ihr Lust auf weitere Spiele im The Witcher-Universum?

    Mit gutem Progress- und Inventarsystem gerne

  • CD Project Red bestätigt weitere The Witcher Spiele

    Interessant. Hättet ihr Lust auf weitere Spiele im The Witcher-Universum?

    Mit gutem Progress- und Inventarsystem gerne

    In jeder Form gerne. Das Universum ist einfach großartig und bietet auch ohne Geralt, Ciri & Co genug Möglichkeiten für interessante Geschichten :)

  • Mit gutem Progress- und Inventarsystem gerne

    In jeder Form gerne. Das Universum ist einfach großartig und bietet auch ohne Geralt, Ciri & Co genug Möglichkeiten für interessante Geschichten :)

    Ich konnte The Witcher 3 tatsächlich nicht weiterspielen, weil mich Progress- und Inventarsystem so genervt haben, dass ich keinen Spaß mehr hatte.

  • In jeder Form gerne. Das Universum ist einfach großartig und bietet auch ohne Geralt, Ciri & Co genug Möglichkeiten für interessante Geschichten :)

    Ich konnte The Witcher 3 tatsächlich nicht weiterspielen, weil mich Progress- und Inventarsystem so genervt haben, dass ich keinen Spaß mehr hatte.

    Ich hatte seinerzeit bei der Diskussion über Witcher 3 hier im Forum ja auch ein wenig rumgegrummelt und mich ebenfalls über die eine oder andere Sache, z.B. im Questdesign und der Menüführung, beschwert. Rückblickend habe ich aber eine sehr, sehr positive Meinung zum Spiel, sodass für mich sogar eines der besten dieser Generation ist, insbesondere mit den DLCs. Das liegt an der Altersweisheit, nehme ich an :hkdLol:.


    Ich denke auch, dass das Universum genug hergibt, um was neues Spannendes daraus zu machen. Ich habe schon öfter daran gedacht, dass ich gerne mal meine eigene Hexer-Akademie leiten würde. Ich stelle mir da eine Art RPG-Management-Mix vor.^^

  • Ich hatte seinerzeit bei der Diskussion über Witcher 3 hier im Forum ja auch ein wenig rumgegrummelt und mich ebenfalls über die eine oder andere Sache, z.B. im Questdesign und der Menüführung, beschwert. Rückblickend habe ich aber eine sehr, sehr positive Meinung zum Spiel, sodass für mich sogar eines der besten dieser Generation ist, insbesondere mit den DLCs. Das liegt an der Altersweisheit, nehme ich an :hkdLol:.

    Ging mir auch so. Witcher 3 ist bei weitem kein perfektes Spiel und es gibt genug Raum für Verbesserung, aber unter'm Strich ist das trotzdem ein verflucht rundes Ding, dem man all die Mühe des Entwicklers anmerkt. Mit "Blood and Wine" gibt es dazu auch noch einen großartigen DLC, sodass auch ich gespannt wäre, was CD Projekt RED da noch alles aus dem Witcher-Universum herausholen kann.


    Jetzt freue ich mich aber erstmal auf Cyberpunk 2077. <3

  • In jeder Form gerne. Das Universum ist einfach großartig und bietet auch ohne Geralt, Ciri & Co genug Möglichkeiten für interessante Geschichten :)

    Ich konnte The Witcher 3 tatsächlich nicht weiterspielen, weil mich Progress- und Inventarsystem so genervt haben, dass ich keinen Spaß mehr hatte.

    Ach, du hast doch keine Ahnung! :P

    Witcher 3 ist völlig unstrittig das beste Singleplayer Game, das je gemacht wurde<3

    *Mic drop*

  • Zum Jubiläum gibt es ein HD Remake von Edna Bricht Aus. Neben dem PC jetzt auch optimiert für die Konsolen.

    http://www.computerbild.de/art…Anniversary-22178567.html


    Ich fände es schön, wenn dadurch noch mehr Leute von Daedalic angefixt werden, ich selbst fühl mich da aber weniger angesprochen.

    Die optische Verbesserung wäre für mich nicht Grund genug, und so sehr ich Edna für seine unglaubliche Detail-Verliebtheit schätze, so durchwachsen ist phasenweise aber auch das Gameplay.

  • Für die Zukunft von Daedalic kann man nur hoffen, dass das Remake ein Erfolg wird. Die letzten großen Titel (Silence, Säulen der Erde) sind ja insgesamt nicht so gut gelaufen, vor allem unter Berücksichtigung der Entwicklungszeit, die Silence gefressen hat.

    Ich denke, von State of Mind, dem Remake von Edna und Pokis noch unangekündigtem Spiel muss mindestens eines ein richtiger Verkaufsknaller werden. Auf State of Mind freue ich mich zwar sehr, aber es läuft kaum PR dafür und diesen Monat wird es schon veröffentlicht - ob sich das gut verkaufen wird? Edna ist auch eher für Liebhaber, befürchte ich.

  • Obwohl ich eigentlich großer Fan bin, haben sie gefühlt für mich so ein bissl abgebaut. Deponia mag ich eigentlich total gerne, hab mich bis jetzt aber nicht zum 4ten Teil aufraffen können. Irgendwie hab ich so das Gefühl, es hätten ruhig die 3 Teile bleiben sollen, und die ganze Zeitreise-Multiverse Thematik, die vorkommt, reizt mich auch eher weniger. Ähnliches bei Silence. Anfangs war ich total gehyped, aber als ich dann hörte, dass das Gameplay verhältnismäßig simple daher kommen soll, hatte es mich irgendwie verloren. (Liegt hier aber griffbereit für den nächsten Urlaub. Will vorher Whispered World nochmal spielen, und Teil 2 dann direkt danach. :O)

    Was sie rein publishen war schon immer durchwachsener Kram, da pick ich mir immer nur wenige Sachen raus. Alcatraz war zB totaler Müll. Randal's Monday begann gut, zog sich dann am Ende wie Kaugummi. Anna's Quest hatte ich zuletzt gespielt, das ist auch nur überschaubar ok.

    Und wie du schon sagst: Grad Edna ist auch ziemlich sperrig in seiner Art, eher so der Fan-Liebling. Könnte manche vor den Kopf stoßen, die es erst jetzt anschaffen.

    Bei Gog gibt es auch zB so einige Reviews, die auf die melancholischen Charaktere wie bei Whispered World und Satinavs Ketten nicht klar kommen. (Was ich überhaupt nicht verstehe.)

    Was ist überhaupt grad im P&C Bereich los? Die Geheimakte Macher sind auch super eingebrochen in ihrer Quali. Teil 3 war furchtbar, und Lost Horizon 2 ebenso.

    Book of Unwritten Tales 2 hat leider eine komische Retail Version, der der ein oder andere Patch gut tun würde. (Ich weiß nicht, wie sehr es digital besser ist.)

    Gefühlt verlagert sich das auch immer mehr in den Indie-Pixel-Markt und Crowdfunding Bereich. War halt auch leider nie so das Topseller-Genre.

  • Deponia Doomsday fand ich großartig und eine perfekte Erweiterung der Trilogie. Da steckt so viel drin: Seitenhiebe an die Kritiker des Endes von Goodbye Deponia, die üblichen bösen Gags - und nicht zuletzt auch einfach ein verdammt gutes P&C-Adventure. Das Zeitreisethema wird natürlich ganz Poki-typisch auch ordentlich auf die Schippe genommen.


    Silence habe ich tatsächlich ebenfalls noch nicht gespielt. Und das, obwohl The Whispered World wohl mein Favorit aller Daedalic-Titel ist. Silence selbst hat ja auch durchaus positives Feedback bekommen. Aber irgendwie fehlte mir da bisher der Ansporn. Ob es am reduzierten P&C-Gameplay liegen mag? Eigentlich liebe ich Daedalics Spiele am ehesten für die Charaktere und die Dialoge. Und bin grundsätzlich auch großer Fan von Narrative Games oder interaktiven Geschichten. Vielleicht ist es auch ein Grund, dass Poki nicht mitgeschrieben hat. The Whispered World hat mir deswegen so gut gefallen, weil sich die Melancholie von Marco Hüllen und der tiefschwarze Humor von Pokis Dialogen so perfekt ergänzt haben.


    Die Reviews zu State of Mind sind draußen, PC Games vergibt 82%, GameStar nur eine 69 (aber mit deren Indie-Wertungen kann ich sowieso schon länger nix mehr anfangen). Der Metascore liegt bei 71. Klingt leider nicht nach einem großen finanziellen Erfolg. Näher durchgelesen habe ich mir die Reviews nicht, ich will das Spiel nächsten Monat selbst noch spielen.

  • Hollow Knight bekommt nochmal einen Push: am Donnerstag kommt der letzte DLC raus, alle ja bekanntlich kostenlos.

    Und im Frühling 2019 kommt auch ein Port für XBox und Playstation, sowohl digital als auch als Retail Fassung. Letzteres dann auch noch für die Switch, nur der PC bleibt (leider) rein digital.


    Shenmue 3 wurde jetzt schon mit eingem genauen Release Datum versehen: 27.08.2019.

    Ja, klar. Nagelt euch schon jetzt auf einen genauen Tag fest. Vor allem, nachdem es bis jetzt schon so gut lief... What could possibly go wrong?

    http://www.ign.com/articles/20…e-announced-gamescom-2018

  • Das mit "Shenmue 3" ist natürlich großer Quatsch. Keinerlei Gameplay-Einblicke, aber dafür ein Release-Datum raushauen. Ebenso enttäuschend wie "Bloodstained: Ritual of the Night", das wahrscheinlich auch erst am Sankt-Nimmerleinstag erscheinen wird.


    Dafür gibt's jetzt einen Trailer zu "Life Is Strange 2":



    Sieht spannend aus, aber das Gameplay-Video sollte man sich aus Spoiler-Gründen lieber sparen.


    "Darksiders III" sieht bisher übrigens immer noch so lala aus.

  • Berichte über die etwas chaotischen Zustände bei Telltale gab es ja schon vor einiger Zeit, im Artikel steht auch, dass damals bereits 70 Mitarbeiter entlassen wurde. Ganz unerwartet kommt es jetzt also nicht.

    Telltale hatte einen großen Einfluss auf die Videospielindustrie und ist mindestens mitverantwortlich für die gestiegene Aufmerksamkeit für Geschichten in Spielen. Immer schade, wenn ein so jemand die Bühne verlassen muss. Ich selber konnte mit ihren Spielen bzw. Marken selbst nie so viel anfangen, aber mit den von Telltale beeinflussten Titeln. Insofern bin ich guter Dinge, dass das Know-How in anderen Studios weiterhin zu tollen Ergebnissen führen wird.