News und Gerüchteküche

  • Amazon muss Jugendschutz beachten


    'Konkret geht es um das Spiel „Mortal Kombat“. [...]

    Die Wettbewerbszentrale hat nicht nur die Anbieter der Spielkonsolen mit den Spielen „Mortal Kombat“, Mortal Kombat II“ und „Mortal Kombat 3“ abgemahnt und zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert, sondern zugleich auch Amazon damit konfrontiert und die umgehende Löschung dieser Angebote auf deren Plattform verlangt. [...]

    „Auf diese Weise setzen wir den Jugendschutz durch und schützen gleichzeitig Händler, die sich an die Vorgaben der Bundesprüfstelle hielten und die indizierten Spiele nicht vertreiben, vor unseriösen in- und ausländischen Mitbewerbern,“ erklärte Dr. Andreas Ottofülling von der Wettbewerbszentrale.[...]'


    Gut, dass nun alle Kinder und Jugendliche vor Mortal Kombat 3 für das SNES und die Händler vor unseriösen Mitbewerbern geschützt sind. Es würde mich ja interessieren, was Dr. Ottofülling dazu sagt, wenn er erfährt, dass sich jeder 10-Jährige mit einer Paysafecard auf G2A Mortal Kombat X kaufen kann.:whistling:



  • Gut, dass nun alle Kinder und Jugendliche vor Mortal Kombat 3 für das SNES und die Händler vor unseriösen Mitbewerbern geschützt sind. Es würde mich ja interessieren, was Dr. Ottofülling dazu sagt, wenn er erfährt, dass sich jeder 10-Jährige mit einer Paysafecard auf G2A Mortal Kombat X kaufen kann.:whistling:

    Dieses Problem wird man sicher Zeitnah innerhalb der nächsten 25 Jahre lösen. Da mach ich absolut keine Sorgen.


    Warum denke ich gerade an die Faultiere aus Zootopia? ?(

  • Microsoft könnte eventuell bald härter gegen 'offensive language' vorgehen, auch bei XBox.

    https://www.csoonline.com/arti…e-and-other-services.html

    Was ich eher alarmierend finde ist, dass dort die Rede von Skype und Office ist. Ich meine was zum F***? Skype braucht keine offensive language Regeln, weil es ein Voiceservice ist, bei dem ich die volle Macht darüber habe mit wem ich spreche. Ich meine Skype orientiert sich ja mehr am klassischen Telefonieren als andere VoIP-Dienste indem du wirklich anrufst und dann Leute dazu schaltest. Wenn da dann also jemand nervt hast du ihn dir 1. selbst ins Boot geholt, also selbst Schuld und kannst ihn 2. genauso schnell wieder loswerden und dann noch blocken.


    Und wie zum Teufel soll ich mir das erst bei Office vorstellen. Darf man keine Schimpfwörter mehr benutzen?

  • Tja, wir nähern uns halt jedes Jahr ein Stückchen mehr 1984. Und bei den großen Konzernen fängt es an. Erst Activision-Blizzard, dann Twitch und jetzt Microsoft. Und wie bei den Lootboxen in der Gaming Indrustrie wird die Latte jedes Mal ein wenig niedriger gelegt. Aber schon witzig, dass mal wieder Blizzard der Trendsetter ist :D

  • Tatsumi Kimishima, der gegenwärtige Präsident von Nintendo tritt zurück :o


    Und Shuntaro Furukawa übernimmt den Job. Nie was von dem gehört, aber seine Einstellung gefällt mir schon mal.

    Ich bin mit dem Famicom aufgewachsen (Anmerkung der Redaktion: Der Famicom wird im Westen NES genannt) und komme von dieser Generation. Nun bin ich Teil des Managements mit unter anderem dem Super Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto, für welchen ich viel Respekt habe. Allerdings kann es bei meinem neuen Job nicht dabei bleiben, sondern ich muss sagen, was gesagt werden muss, um das Unternehmen zu führen.

    Klingt als würde Miyamoto an Einfluss verlieren.

  • Life is Strange ist damals ganz unerwartet zu einem meiner absoluten Lieblingsspiele geworden. Von daher freue ich mich natürlich sehr über diese Ankündigung. Andererseits habe ich aber auch die Befürchtung, dass ich eigentlich nur enttäuscht werden kann. Der erste Teil war insgesamt so sehr 'on point', ob man das reproduzieren kann - und dabei den hohen Erwartungen gerecht wird? Ich bin mir nicht sicher, ob Life is Strange nicht vielleicht ein One-Hit-Wonder war; das richtige Spiel zur richtigen Zeit.


    Ich hoffe auf jeden Fall, dass der 2. Teil nichts mit der Geschichte rund um Max und Chloe zutun hat; die ist für mich eigentlich auserzählt. Spannend wird auch, ob sie bei einem neuen Szenario an der Zeitreisemechanik festhalten. Dass man sich die Folgen aller Entscheidungen ansehen und sich erst dann final entscheiden konnte, war für ein Spiel dieser Art natürlich ein genialer Einfall, aber abseits davon hat der erste Teil durchaus nicht alles aus dieser Mechanik herausgeholt. Das könnte zum einen heißen, der Nachfolger behält sie bei und macht es besser, oder aber man konzentriert sich auf die anderen Stärken des Spiels, denn unersetzbar ist sie nicht. Die Zeitreise ist ja auch nicht der 'Brand' der Marke Life is Strange, unter diesem Thema kann man ja so ziemlich jede dramatische Slice of Life-Erzählung subsumieren.


    Before the Storm habe ich bislang aus den genannten Gründen noch nicht gespielt, aber ich denke, als Einstimmung auf den 'richtigen' Nachfolger von Dontnod wird dies dann mein Sommerabenteuer. Leider habe ich aber den Fehler gemacht und Robins Bericht im Hooked-Podcast nicht geskippt, für meinen Geschmack wurde ich dort zuviel gespoilert. Life is Strange 2 wird dann für mich aber ein Release-Kauf, da wird jede Episode sofort durchgespielt, alleine schon um die Spoilergefahr zu vermeiden. :D

  • Life is Strange ist damals ganz unerwartet zu einem meiner absoluten Lieblingsspiele geworden. Von daher freue ich mich natürlich sehr über diese Ankündigung. Andererseits habe ich aber auch die Befürchtung, dass ich eigentlich nur enttäuscht werden kann. Der erste Teil war insgesamt so sehr 'on point', ob man das reproduzieren kann - und dabei den hohen Erwartungen gerecht wird? Ich bin mir nicht sicher, ob Life is Strange nicht vielleicht ein One-Hit-Wonder war; das richtige Spiel zur richtigen Zeit.

    Ich mochte den ersten Teil auch echt gerne.

    Da ich die Geschichte von Before The Storm (abgesehen vom sehr enttäuschenden Ende) aber deutlich besser fand, halte ich es nicht für ein One-Hit-Wonder und freue mich daher auch sehr auf Teil 2 :)

    Hoffentlich dann wirklich mit komplett neuen Charakteren und wenn es nach mir geht auch ohne Zeitreisemechanik. Die hat mich als Gameplayelement nämlich meist eher gestört. Die Möglichkeit fast alle Entscheidungen rückgängig zu machen nahm ihnen mMn leider sehr ihre Bedeutung. Ich will lieber mit den (unerwarteten) Konsequenzen einer Entscheidung leben, anstatt diese wieder ändern zu können

  • Mehhh... Episode 4 war wirklich cool. der Rest war leider viel zu langatmig und pseudo-cool.

    Ich weiß schon, was du meinst, aber mich hat's dann doch sehr angesprochen. Ich hatte vorher einfach kein Videospiel gespielt, wo ich wie in einen Highschool-Film schlüpfen und ihn nachspielen konnte. Natürlich waren da eine Menge Abziehbilder und Klischees dabei und mir hat spielerisch nicht jede Passage gefallen, aber am Ende des Tages hat sich "Life Is Strange" durchaus rund angefühlt. Man merkt dem Spiel all die investierte Mühe des Entwicklers an und freut sich über die tolle Präsentation.

  • CD Project Red bestätigt weitere The Witcher Spiele

    CD Projekt RED wollte sich bislang - wenn überhaupt - nur vage zur Zukunft der The Witcher Reihe äußern. Die Geschichte von Geralt von Riva wurde mit Teil 3 zu Ende erzählt. Der nächste große Fokus liegt auf Cyberpunk 2077, das auf der E3 für Xbox One, PlayStation 4 und PC enthüllt wurde.

    CEO Adam Kiciński hat im Gespräch mit der polnischen Webseite Bankier nun allerdings bestätigt, dass mit The Witcher noch lange nicht Schluss sein soll. Es sei eine von zwei Reihen, auf die man die Zukunft des Unternehmens aubauen werde. "Teil 4" wäre der neue Titel allerdings nicht.

    Interessant. Hättet ihr Lust auf weitere Spiele im The Witcher-Universum?