Backlog Blitz 2019

  • Spiele aus der Steam Familienbibliothek zählen auch erst dann, wenn man sie beginnt oder? :/:/:/


    Den Fall haben wir noch nie besprochen, glaub ich.


    Würd ich persönlich aber eher gar nicht berücksichtigen, sonst müsste man auch Spiele aufnehmen, die man sich von Freunden ausleiht...



    Oder was meint ihr?



  • Summe: -3
  • Ich finde wenn man so ein Spiel durchgespielt sollte es Plus geben, aber in keiner Situation ein Minus.

  • Also das halte ich für wenig sinnvoll. Ich würde es entweder wie mysc halten, oder wie bei den Abos. Also nur dann als Minus wenn man es in Anspruch nimmt und Plus wenn man es durch hat (oder genug gespielt usw.)

  • Dann würde ich Spiele, die man gelegentlich von Seiten wie Humble Bundle oder zur Zeit im Epic Games Store geschenkt bekommt mal auch nicht als Minus zählen, da man im Gegensatz zB zu den monatlichen PS+ Spielen da ja wirklich nichts für bezahlt oder aboniert.


    Genauso wie auch Spiele, die ich mir kaufe, obwohl ich sie schon mal durchgespielt hab oder sogar schon besitze. Weil ich sie zB nur digital aber noch nicht physisch hab. Hab dadurch nämlich letztes Jahr so einiges an Minus bekommen, weil ich mir viele Spiele nochmal günstig für mein Regal nachgekauft hab, obwohl ich nicht vor hatte sie nochmal zu spielen :saint:

  • Backlog 2017: - 4

    Backlog 2018: - 34


    Backlog 2019




    Gesamt: 0

  • Dann würde ich Spiele, die man gelegentlich von Seiten wie Humble Bundle oder zur Zeit im Epic Games Store geschenkt bekommt mal auch nicht als Minus zählen, da man im Gegensatz zB zu den monatlichen PS+ Spielen da ja wirklich nichts für bezahlt oder aboniert.


    Genauso wie auch Spiele, die ich mir kaufe, obwohl ich sie schon mal durchgespielt hab oder sogar schon besitze. Weil ich sie zB nur digital aber noch nicht physisch hab. Hab dadurch nämlich letztes Jahr so einiges an Minus bekommen, weil ich mir viele Spiele nochmal günstig für mein Regal nachgekauft hab, obwohl ich nicht vor hatte sie nochmal zu spielen :saint:

    Nicht jede Regel muss bis in die Unendlichkeit ausdefiniert werden.


    Die Regeln sind ja mit Absicht recht locker.


    Ich persönlich mache es so, dass ich für jedes Spiel, wo ich mir unsicher wäre überlege: Würde ich das Spiel, wenn ich es durchspiele, ein +1 geben? Ja? Okay, dann bekommt es auch ein -1, wenn ich es, wie auch immer, erhalten habe.


    Spiele, die ich kostenlos erhalte und in Anspruch nehmen (sprich, installiere oder ähnliches, um sie mal irgendwann zu spielen), zähle ich für mich eig. immer als -1. Und das ist egal, ob ich sie von Freunden geschenkt bekommen habe, über PS+, über Humble Bundle usw.


    Ausnahme habe ich da tatsächlich auch nur bei Spielen gemacht, welche ich bereits besitze. Dragon Age Origins z.B. habe ich seit Release damals in meinem Schrank stehen, mir es aber für ein paar € digital nochmal nachgekauft, weil mein CD-Laufwerk kaputt ist und ich es nochmal spielen wollte zeitnah. Ich habe das Spiel ja aber schon, nur das Medium hat sich geändert, nichtmal die Plattform. Dafür habe ich mir kein -1 aufgeschrieben, weil es ja nichts ändert, wie es nun auf meinen Rechner gekommen ist.


    Von einem Freund habe ich jedoch Spiele geschenkt bekommen. Ich werde einige davon vermutlich niemals durchspielen, freu mich aber, sie nun im Regal zu haben. Falls ich sie aber doch irgendwann mal durchspielen würde, würde ich mir dafür auch ein +1 geben, daher habe ich hier auch -1 abgezogen.


    usw :D

  • Die Regeln können unmöglich alle Eventualitäten der Realität abdecken, da diese einfach zu komplex ist. (vermutlich reden wir dann in ein paar Monaten darüber was mit Sonderfall XYZ ist, immerhin denkt sich die Gamingindustrie jährlich neue Vertriebs- und Distributionsmodelle aus). Und egal wie man sie nun aufstellt, irgendjemand wird immer anderer Meinung oder unzufrieden mit dem Regelwerk sein. Von daher bin ich da bei Shihayazard.


    Um nochmal auf den Fall "Ich leih mir nen Spiel vom Freund aus" zurückzukommen: Da sträube ich mich aktuell etwas gegen, weil ein Punktabzug eher den Charakter haben soll von "Konsum", sprich dem (monitären) Aufwand. Sonst wird das weniger der Backlog Blitz, sondern der "Was hab ich gespielt"-Log.


    Aber ich will das hier auch niemandem verbieten solche Spiele aufzulisten. Die Endergbnisse am Jahresende werden dann nur schlecht(er) vergleichbar, wenn Person X sowas berücksichtigt und Person Y nicht.