Community-Vote: Eure Spiele des Jahres 2018

  • Ich kam leider auch dieses Jahr dazu nicht viele neue Spiele letztendlich selbst zu spielen, weil ich auch immer noch an den Perlen der letzten Jahre und weiterhin Overwatch knabbere ^^'
    Ich bedauere sehr das Shadow of the Colossus Remake und 11-11 nicht berücksichtigen zu können, weil ich sie bis zur Frist leider nicht komplett nachholen konnte. Auch Spiderman für die PS4 wird deswegen leider fehlen müssen.
    Nichtsdestotrotz hier meine Top 5:


    5. A Way Out

    4. Hitman 2

    3. Super Smash Bros Ultimate

    2. Pokemon Let's Go (Evoli)

    1. Gris



    Honorable Mentions: The Gardens Between | Dragon Ball FighterZ | Soul Calibur 6 | Mario Tennis Aces | Mario Party | The Quiet Man (lol)



    Zu jedem Spiel noch ein paar kurze Worte (ab hier auch Spoiler Territorium für die fünf Spiele):



    A Way Out landet bei mir nur auf der 5, weil mich das Ende tatsächlich immer noch wurmt. Je nachdem welches Ende man erlebt, schwankt meine Meinung vom Spiel stark. Das Ende, das wir mit Leo erleben, finde ich so absolut gerechtfertigt, da es zum Charakter passt. Vincents Ende wiederum leidet stark unter der fehlenden Motivation des Charakters, das was er da tut, auch tun zu wollen. Für mich eines der Beispiele dafür "zu konsequent" sein zu wollen.


    Hitman 2 ist für mich der erste Spielplatz, den ich in dieser Form erleben konnte, da mir Hitman leider entgangen war. Umso mehr freute ich mich jetzt darüber mit Hitman 2 und all den Neuerungen nicht nur ein neues Spiel, sondern auch die aufpolierte Fassung der alten "Staffel" genießen zu können. Dem Humble Bundle mit Hitman im November sei Dank.


    Super Smash Bros Ultimate hatte ich auf meiner Liste nicht unbedingt erwartet. Aber generell schien 2018 ein Jahr der Fighting Games für mich zu sein, da es mit Soul Calibur 6 und Dragon Ball FighterZ noch zwei weitere Vertreter dieses Genres (wenn auch eher in klassischer Tradition) knapp nicht in die Top 5 geschafft haben. Beide konnte ich leider nicht ausgiebig genug spielen, wodurch sich mir nochmal stark die Vorteile der Switch aufzeigen, da ich mich durch diese auf Smash ohne Ausreden immer und überall stürzen konnte.


    Kommen wir jetzt zu den schwierigen Plätzen 2 und 1. Hier weiß ich noch nicht, für welche Reihenfolge ich mich entscheiden werde, daher erst mal kurz etwas zu:
    Pokemon Let's Go Evoli

    Für mich war das die günstigste Gelegenheit die erste Generation einmal selbst zu erleben, da ich zwar mit Smaragd eingestiegen war, allerdings Feuerrot und Blattgrün damals verpasst hatte (HeartGold mal ausgenommen, auch wenn sie da ja auch irgendwie dabei ist). Auch wenn es natürlich das bisher wohl größte Remake und wohl auch Mix Up der Reihe ist, hat es mir in seiner Gesamtheit so gut gefallen, dass es so weit oben gelandet ist. Der Sog alle Pokemon sammeln und trainieren zu wollen, bricht auch beim zehnten Mal nicht ab. Warum ist es dann bei mir als altem Pokemon Fan nicht auf der 1 gelandet? Auch wenn ich viele der Neuerungen zu schätzen oder lieben gelernt habe (so z.B. die neuen Encounter), so gibt es doch auch mehrere Kritikpunkte, die doch schwerer wiegen als zunächst gedacht. Der größte ist wohl das Fangsystem. Zunächst mag ich die Grundidee die Bälle selbst auf das Pokemon werfen zu müssen, die auf dem Bildschirm erscheinenden Kreise stören die Immersion stärker als ich erwartet hatte, hier würde ich mir eine elegantere Lösung wünschen, wie das Pokemon an verschiedenen Stellen getroffen werden müssen, um sie möglichst gut fangen zu können. Was mich jedoch hier am meisten stört, ist das ich mich so machtlos mit vielen Würfen fühle, viele Würfe klappen trotz fabelhaften/großartigem Wurf, bestem Ball und passenden Beeren nicht, was mich schlichtweg frustriert. Hierbei nicht die Möglichkeit zu bekommen ein Pokemon vorher zu schwächen, gefällt mir leider nicht besonders gut. Eine Kombination beider Systeme wäre denk ich optimal. Hierbei meine ich aber nicht die Art und Weise, wie sie Encounter mit z.B. Relaxo nutzen, sondern eine noch tiefere Verschränkung. Im Prinzip das alte Pokemon Fangsystem in einem ganz normalen Kampf, mit jederzeit auswählbaren Bällen (wie es ja eben auch früher der Fall war) und dann der Möglichkeit diese Bälle selber werfen zu können. Aber genug der vielen Worte zu diesem einen Kritikpunkt, das Spiel wusste mich ja wieder einmal zu begeistern, weshalb es zu Recht in den Top 2 gelandet ist.


    Kommen wir endlich zu Gris, einem Spiel, das bereits in den Trailern unfassbar schön aussah und zu begeistern wusste und was soll ich sagen, außer dass das Spiel diesem Gefühl in nichts nachsteht. Aber eine Sache möchte ich dann doch noch erwähnen, dass mir bei einem Spiel die Vibrationsfunktion des Controllers positiv auffiel, habe ich bisher noch nie erlebt.

  • Gehöre auch zur "Dieses Jahr meist ältere Sachen gespielt habe"-Fraktion und 2018 ging mir so ziemlich JEDER große AAA-Titel am Allerwertesten vorbei (keine Beschwerde - ist eher ne angenehme Sache^^), aber:

    5. Moss (bin ich zwar noch nicht durch, aber gefällt mir soweit)

    4. Shenmue I&II HD (soviel zu "Spiele aus 2018 die ich gespielt habe"...)

    3. Earth Defense Force 5 (steht zwar noch auf der Einkaufsliste, aber ist EDF)
    2. Wipeout Omega Collection VR-Mod

    1. Astro Bot Rescue Mission


    2018 + PS VR = VR-Jahr


    ...und ein schönes Gaming-2019 mit viel Resident Evil 2, Psychonauts 2 und Shenmue 3 euch allen noch (: