Was sind eure Lieblings-Charaktere aus Videospielen?

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!

GOTY-Voting:

BITTE achtet darauf, dass ihr eure GOTY Liste in der korrekten Reihenfolge postet. Der erste Platz UNTEN und der letzte Platz OBEN. Viele machen das immer noch falsch...

  • In Mass Effect 2 mochte ich den Illusive Man ( oder auch Täuschender Mann ^^) sehr. Was dann in 3 mit ihn passiert ist

    fand ich sehr öde und ist einer der Gründe warum ich auch diesen Teil abgebrochen hab.


    Gene aus Mgs Portable Ops find ich zu einem einfach nur Badass:(auch wenn ich nur auf YT die Cutscenes anschauen konnte.


    Sonst sind die üblichen Vedächtigen wie Big Boss,GlaDos und Geralt.



    PS: Fast hätte ich den coolsten von allen vergessen

    Beste Charakter im allem und immer111!! ^^

  • Wenn ich es beim Namen nennen müsste:
    Link. Unabhängig vom jungen oder alten Link aber der Charakter ist mir einfach sympathisch.


    Wenn ich es aus einer anderen Perspektive betrachten kann, dann weiß ich gar nicht ma ob man das in diesen Thread überhaupt so unterbringen könnte. Mir gefielen eigentlich immer die Charaktäre am besten, die ich mir selbst erstellt habe und bevorzugt in Spielen in denen ich viele Entscheidungen treffen konnte. An vorgesetzten Charaktären gab es immer viele Sachen die ich mich gestört haben, fängt teilweise schon damit an, dass sich viele der cooleren Charaktäre sich mal gerne betrinken oder andere Charaktäre irgendwelche Agressionsprobleme haben oder, oder, oder... Die Charaktäre, die ich mir selbst erstellt habe in Spielen, in den ich über mein Handeln komplett frei bestimmen konnte, mit den konnt ich mich auch irgendwie identifizieren auch wenn ich nie "mich gespielt" habe. Schlussendlich konnt ich mit selbsterstellten Charaktären am meistne anfangen und daher waren es auch immer meine Lieblingscharaktäre. :D

  • Wenn ich es aus einer anderen Perspektive betrachten kann, dann weiß ich gar nicht ma ob man das in diesen Thread überhaupt so unterbringen könnte. Mir gefielen eigentlich immer die Charaktäre am besten, die ich mir selbst erstellt habe und bevorzugt in Spielen in denen ich viele Entscheidungen treffen konnte. An vorgesetzten Charaktären gab es immer viele Sachen die ich mich gestört haben, fängt teilweise schon damit an, dass sich viele der cooleren Charaktäre sich mal gerne betrinken oder andere Charaktäre irgendwelche Agressionsprobleme haben oder, oder, oder... Die Charaktäre, die ich mir selbst erstellt habe in Spielen, in den ich über mein Handeln komplett frei bestimmen konnte, mit den konnt ich mich auch irgendwie identifizieren auch wenn ich nie "mich gespielt" habe. Schlussendlich konnt ich mit selbsterstellten Charaktären am meistne anfangen und daher waren es auch immer meine Lieblingscharaktäre. :D

    Kann ich durchaus nachvollziehen, allerdings sind das dann ja keine Charaktere (das Wort schreibt man so und nicht mit "ä" :p) im eigentlichen Sinne, sondern das bist dann ja trotzdem immer du selbst, auch wenn du nicht dein "reales Ich" spielst.
    Aber das einem das gut gefällt ist verständlich, weil man die Figur dann natürlich selbst betimmen kann ;)

  • Wenn ich es aus einer anderen Perspektive betrachten kann, dann weiß ich gar nicht ma ob man das in diesen Thread überhaupt so unterbringen könnte. Mir gefielen eigentlich immer die Charaktäre am besten, die ich mir selbst erstellt habe und bevorzugt in Spielen in denen ich viele Entscheidungen treffen konnte. An vorgesetzten Charaktären gab es immer viele Sachen die ich mich gestört haben, fängt teilweise schon damit an, dass sich viele der cooleren Charaktäre sich mal gerne betrinken oder andere Charaktäre irgendwelche Agressionsprobleme haben oder, oder, oder... Die Charaktäre, die ich mir selbst erstellt habe in Spielen, in den ich über mein Handeln komplett frei bestimmen konnte, mit den konnt ich mich auch irgendwie identifizieren auch wenn ich nie "mich gespielt" habe. Schlussendlich konnt ich mit selbsterstellten Charaktären am meistne anfangen und daher waren es auch immer meine Lieblingscharaktäre. :D

    Kann ich durchaus nachvollziehen, allerdings sind das dann ja keine Charaktere (das Wort schreibt man so und nicht mit "ä" :p) im eigentlichen Sinne, sondern das bist dann ja trotzdem immer du selbst, auch wenn du nicht dein "reales Ich" spielst.Aber das einem das gut gefällt ist verständlich, weil man die Figur dann natürlich selbst betimmen kann ;)

    Danke dafür Flo.
    Viel zu viele Leute in diesem Thread verstehen den Unterschied zwischen Figur und Charakter nicht...

  • Kann ich durchaus nachvollziehen, allerdings sind das dann ja keine Charaktere (das Wort schreibt man so und nicht mit "ä" :p) im eigentlichen Sinne, sondern das bist dann ja trotzdem immer du selbst, auch wenn du nicht dein "reales Ich" spielst.Aber das einem das gut gefällt ist verständlich, weil man die Figur dann natürlich selbst betimmen kann ;)

    Danke dafür Flo.Viel zu viele Leute in diesem Thread verstehen den Unterschied zwischen Figur und Charakter nicht...

    Da zahlt sich mein Germanistik-Studium tatsächlich einmal aus :D