Game of Thrones - Telltale Game (*Spoiler*)



  • (Kann Spoiler bis zur aktuellsten Episode enthalten!)



    Ich habe soeben die 3.Episode des Spiels abgeschlossen und bin bisher, von einigen technischen Mängeln (PS4-Version)
    abgesehen, sehr begeistert von diesem Spiel.
    Es fängt die Atmosphäre der Serie unglaublich gut ein und liefert einem mit dem Haus Forrester, einige sehr interessante Charaktere, die schnell Sympathien in einem wecken. Außerdem finde ich, dass auch die Charaktere aus der Serie (Margaery, Ramsey, Jon, Tyrion, Cersei) sehr gut umgesetzt.


    Am Anfang hat das Spiel zwar etwas gebraucht um Spannung aufzubauen, aber spätestens nach dem Ende der ersten Episode, war ich dann vollkommen in der Welt drin.
    Da hab ich mir lange Gedanken gemacht, auf welche Weise ich den jungen Lord Ethan Forrester spielen will und dann nimmt Ramsey Snow mir diese Entscheidung einfach ab =O


    Was haltet ihr so allgemein von dem Spiel, oder auch einfach von einzelnen Szenen? ;)

  • Finde es auch super, aber Telltale zieht bis jetzt noch zu oft die "mach was mit den belibtesten Chartereren"-Karte.

    Das machen sie aber ziemlich gut :)


    Aber auch die Szenen ohne bekannte Charaktere sind sehr stark. Vor allem der Konflikt zwischen den Forresters und den Whitehills.
    Was mir im Vergleich zu den anderen Spielen von Telltale herbei besonders gefällt ist, dass die Enrscheidungen sich alle sehr wichtig anfühlen. In TWD zB hat man sich ja meistens nur zwischen den Sympathiene zweier Charaktere entscheiden müssen. Wenn man hier jedoch Verhandlungen über Krieg und Frieden führt, hat man das Gefühl Entscheidungen zu treffen, die die ganze Stadt beeinflussen :)

  • Finde es auch super, aber Telltale zieht bis jetzt noch zu oft die "mach was mit den belibtesten Chartereren"-Karte.

    Das machen sie aber ziemlich gut :)
    Aber auch die Szenen ohne bekannte Charaktere sind sehr stark. Vor allem der Konflikt zwischen den Forresters und den Whitehills.
    Was mir im Vergleich zu den anderen Spielen von Telltale herbei besonders gefällt ist, dass die Enrscheidungen sich alle sehr wichtig anfühlen. In TWD zB hat man sich ja meistens nur zwischen den Sympathiene zweier Charaktere entscheiden müssen. Wenn man hier jedoch Verhandlungen über Krieg und Frieden führt, hat man das Gefühl Entscheidungen zu treffen, die die ganze Stadt beeinflussen :)

    Stimmt sie machen das ausgesprochen gut, aber das man ausgerechnet mit John, Tyron, Margery (wird die so geschrieben?) zu tuen hat ist ja kein Zufall. Das Haus Forrester habe ich aber auch sehr gerne, auch wenn sie mit Ethan meinen Lieblingschar gleich mal getötet haben :(


  • Stimmt sie machen das ausgesprochen gut, aber das man ausgerechnet mit John, Tyron, Margery (wird die so geschrieben?) zu tuen hat ist ja kein Zufall. Das Haus Forrester habe ich aber auch sehr gerne, auch wenn sie mit Ethan meinen Lieblingschar gleich mal getötet haben :(

    Ne, das ist natürlich kein Zufall, aber ich finde es gut. Wenn die Charaktere vor kommen, die man aus der Serie schon kennt, fühlt es sich einfach mehr nach GoT an :)


    Du hast übrigens alle falsch geschrieben :D
    Die schreiben sich Jon, Tyrion & Margaery :p

  • Stimmt sie machen das ausgesprochen gut, aber das man ausgerechnet mit John, Tyron, Margery (wird die so geschrieben?) zu tuen hat ist ja kein Zufall. Das Haus Forrester habe ich aber auch sehr gerne, auch wenn sie mit Ethan meinen Lieblingschar gleich mal getötet haben :(

    Ne, das ist natürlich kein Zufall, aber ich finde es gut. Wenn die Charaktere vor kommen, die man aus der Serie schon kennt, fühlt es sich einfach mehr nach GoT an :)
    Du hast übrigens alle falsch geschrieben :D
    Die schreiben sich Jon, Tyrion & Margaery :p

    Ja klar ist das gut, mein Punkt war halt das du mit diesen beliebten Charakteren wenn du willst eine Allianz haben kannst, Cercei, die sehr unbeliebt ist kann dich z.B. egal was du machst nicht leiden und Ramsey tötet Ethan ja auch egal was man sagt, ja klar das sind böse Charaktere, aber du selbst kannst dich auch nur mit den guten verbünden.

  • Ja klar ist das gut, mein Punkt war halt das du mit diesen beliebten Charakteren wenn du willst eine Allianz haben kannst, Cercei, die sehr unbeliebt ist kann dich z.B. egal was du machst nicht leiden und Ramsey tötet Ethan ja auch egal was man sagt, ja klar das sind böse Charaktere, aber du selbst kannst dich auch nur mit den guten verbünden.

    Ja, diese Entscheidungsfreiheit ist bei den Telltale-Spielen immer eher eine Illusion.....
    Bist du sicher, dass zB Ramsay Ethan immer tötet?
    Also ich hab den halt in die Festung gelassen, aber was wäre denn passiert, wenn man den vor den Toren hätte warten lassen?


    Was haben eigentlich alle gegen Cersei? Klar, die ist nicht gerade sympatisch, aber trotzdem ist das einer meiner Lieblingscharaktere.
    Ich finde der Charakter ist einfach super geschrieben :)

  • Ja klar ist das gut, mein Punkt war halt das du mit diesen beliebten Charakteren wenn du willst eine Allianz haben kannst, Cercei, die sehr unbeliebt ist kann dich z.B. egal was du machst nicht leiden und Ramsey tötet Ethan ja auch egal was man sagt, ja klar das sind böse Charaktere, aber du selbst kannst dich auch nur mit den guten verbünden.

    Ja, diese Entscheidungsfreiheit ist bei den Telltale-Spielen immer eher eine Illusion.....Bist du sicher, dass zB Ramsay Ethan immer tötet?
    Also ich hab den halt in die Festung gelassen, aber was wäre denn passiert, wenn man den vor den Toren hätte warten lassen?


    Was haben eigentlich alle gegen Cersei? Klar, die ist nicht gerade sympathisch, aber trotzdem ist das einer meiner Lieblingscharaktere.
    Ich finde der Charakter ist einfach super geschrieben :)

    Ja bin mir ziemlich sicher das Ethan immer stirbt, hab den teil extra 3/4 mal gespielt um das zu verhindern, aber es ging nicht.
    Und ja, wie eigentlich alle Charaktere ist auch Cercei super geschrieben, aber halt nicht beliebt unter den Fans, eben auch weil sie so super geschrieben und gespielt ist, ich meine die Schauspielerin von ihr wird auf der Straße als Hure beleidigt, was echt bitter ist.

  • Ja bin mir ziemlich sicher das Ethan immer stirbt, hab den teil extra 3/4 mal gespielt um das zu verhindern, aber es ging nicht.Und ja, wie eigentlich alle Charaktere ist auch Cercei super geschrieben, aber halt nicht beliebt unter den Fans, eben auch weil sie so super geschrieben und gespielt ist, ich meine die Schauspielerin von ihr wird auf der Straße als Hure beleidigt, was echt bitter ist.

    Naja, aber sowas erwartet man von Ramsay ja einfach :D


    Das ist natürlich wirklich bitter ^^
    Andererseits, kann man einer Schauspielerin für so eine Rolle eigentlich kaum ein größeres Kompliment machen :D :)

  • Naja, aber sowas erwartet man von Ramsay ja einfach


    Das ist natürlich wirklich bitter
    Andererseits, kann man einer Schauspielerin für so eine Rolle eigentlich kaum ein größeres Kompliment machen

    stimmt das was die bekannten Charaktere machen ist auch das von man von ihnen erwartet.
    Ich weiß nicht wie sie dazu steht aber der Schauspieler von Joffrey hat mal gesagt das er es Rückblickend als Kompliment gesehen hat als ihm jemand eine Backpfeife gegeben hat

  • Ich weiß nicht wie sie dazu steht aber der Schauspieler von Joffrey hat mal gesagt das er es Rückblickend als Kompliment gesehen hat als ihm jemand eine Backpfeife gegeben hat

    What? :o Wie dreist ist das denn? Man geht doch nicht einfach zu nem Schauspieler auf der Straße und klatscht dem eine xD
    Daran sieht man dann aber, wie sehr diese Serie die Leute fasziniert. Kann mich an keine andere Serie erinnern bei der das so war....
    Ich glaube auch nicht bei zB Lost oder Breaking Bad.

  • So, dann komm ich mal zum inhaltlichen der 4.Episode:



    Am Anfang viel es mir erstmal sehr schwer da wieder einzukommen. Bei den The Walking Dead oder Wolf Among Us war es ja immer relativ einfach da wieder reinzukommen, aber da Game of Thrones nun einmal etwas konplexer ist, war ich anfangs ersteinmal völlig raus....


    Aber dann hat's wieder richtig Spaß gemacht. Ich fand das Fest zur Krönung Tommens in Kings Landing echt super. Endlich konnte man mal selbst durch lügen und manipulieren ans Ziel kommen 8) Der Charakter Mira gefällt mir daher auch immer besser :)


    Was mir dann eigentlich auch sehr gut gefiel, war die Szene in der Burg Highpoint. Die war echt super inszeniert und wirklich bedrohlich. Da kamen wieder Erinnerungen an die Red Wedding. Was mir dann aber an der Szene gar nicht gefiel war, dass es erneut eine Entscheidung gab, durch die man sterben konnte. Wenn ich das Gefühl hab eine wichtige Entscheidung zu treffen und dieses dann mit einem Game Over (Valar Morghulis) Screen quittiert wird, fühle ich mich dann doch etwas verarscht. Dann sollen sie entweder konsequent sein und die Charaktere wirklich sterben lassen, oder sie sollen die Option nicht zur Wahl stellen :huh:


    Das Ende war den wieder genial! Ach, ich liebe Ramsay <3:D
    Und jetzt heißt es nach dem Cliffhanger wieder 1-2 Monate warten :(

  • Irgendwie packt mich das ganze nicht so richtig.


    Habe nun die 4 episoden gespielt und das war ok.
    Aber kein vergleich zu walking dead s1 oder LIS wo ich anfange zu spielen und nicht mehr aufhören kann.

  • Irgendwie packt mich das ganze nicht so richtig.


    Habe nun die 4 episoden gespielt und das war ok.
    Aber kein vergleich zu walking dead s1 oder LIS wo ich anfange zu spielen und nicht mehr aufhören kann.

    Von Life is Strange hab ich bisher nur Episode 1 gespielt, die ich sehr geil fand :)
    Aber The Walking Dead finde ich doch ein Stück schlechter als Game of Thrones, obwohl mir das auch sehr gut gefallen hat.
    Das Szenario ist aber einfach sehr langweilig. Bei Game of Thrones hat man hingegen das Gefühl, dass man sehr bedeutsame Entscheidungen treffen kann, auch wenn sie im Endeffekt nicht wiklich einen Unterschied machen. In The Walking Dead gibt das Szenario das einfach nicht her.

  • Ja das mit den Entscheidungen stört mich eig auch am meisten. ( Ich spiele gerne die Episoden nochmal )
    Und bei Got habe ich zb den Jungen ( diesen obdachlosen ) beim zweiten mal übelst angemacht und mich mit Mira wie die ober Zicke verhalten. Ob du den nun über 4 Episoden nur blöd anmachst beleidigst usw der Hilft dir halt trotzdem.
    ( auch wo du ihn da alleine lassen kannst als die wache ihn ertränken will, macht halt 0 Unterschied. ) und gibt halt mehrere Beispiele.
    Habe da immer das Gefühl egal was ich hier drücke macht keinen Unterschied.


    Bei Life is Strange gibts halt richtige Konsequenzen ( und ich überlege echt bei jeder Entscheidung echt lange ). zb :


    Bitte diesen Spoiler nur öffnen wenn ihr min LIS Episode 2 gespielt habt!