Kaufberatung bezüglich Gaming PC, bzw. Quellen hinsichtlich dieser

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Da ich nun auch mal von meinem etwas älteren Laptop wegkommen möchte und hinsichtlich der Neuanschaffung eines neuen PC nicht wirklich bewandert bin, wollte ich hier nach Komponenten, Tipps, Quellen für diese und allgemeiner Hilfe fragen. Sprich was soll ich bei der Auswahl beachten, wann soll ich was kaufen, welchen Quellen kann ich "vertrauen" und mit was muss ich mich beschäftigen, wenn es schließlich an das Zusammenbauen geht. Da das, was ich hier erfrage schon eine Menge ist, wollte ich nicht nach einer komplett-Zusammenstellung fragen, da ich denke, dass das einiges an Arbeit erfordert, die ich nicht verlangen kann. Wenn die gestellten Frage nicht konkret genug sind, oder ich zusätzliche Informationen geben soll weist mich bitte darauf hin. Ich habe ja keine Ahnung. ^^

    Ich besitze keinerlei verwendbare Teile, stehe als Hardware-mäßig auf Null. Der PC soll hauptsächlich zum Spielen herhalten und relativ viel RAM besitzen. 4K ist vorerst nicht geplant und der Pc sollte ungefähr 700-800 Euro kosten. Ich hoffe diese ein, zwei Infos helfen Tipps zu "beschränken". Vielen Dank im Voraus für sämtliche Tipps und Zurechtweisungen.

  • Hieran kann man sich ganz gut orientieren:

    https://www.computerbase.de/fo…t-zusammenstellen.215394/


    Wie so oft richten sich deine Möglichkeiten nach deinem Budget.


    Shops bieten auch die Möglichkeit Custom-PCs gegen Aufpreis zusammenzubauen.


    Du solltest beachten, dass die Grafikkarten-Preise zuletzt zwar gesunken sind, sich aber immer noch nicht auf dem gewohnten Niveau befinden. Auch die RAM-Preise sind aktuell erhöht.

    Stare into death and be still

    The darkness ahead mirrors a past of ruin

    Barely lived

    Every fire exhausted

    Awaiting surrender

  • Die meisten Spiele brauchen nicht viel RAM, sondern eine gute CPU sowie Grafikkarte.

    Viel RAM ist meiner Meinung nach nur für Videoschnitt und sowas wichtig.

    This. Klar ist eine gewisse Menge RAM wichtig aber besonders viel braucht man fürs Zocken eben (im Gegensatz zu Videoschnitt, Bildbearbeitung, VMs etc.) nicht.

    CPU, GPU, ordentliche Kühlung und Stromversorgung und ein großes Gehäuse damit auch große Karten rein passen... Alles imho wichtiger fürs Gaming als besonders viel RAM.

  • Umso mehr du selbst mitbestimmen willst umso mehr Zeit musst du natürlich entsprechend für Recherche investieren. Ich hab damals vor allem Hardware-Foren durchforstet, mir Fertig-PCs und Laptops als Vergleich angesehen und in einem entsprechenden Konfigurator die perfekten Komponenten im Budget immer wieder neu zusammengeklickt. Da siehst du dann auch ob die Komponenten zusammen, bzw. in das Gehäuse passen. Das hat schon viele Wochen gedauert. Es gibt natürlich auch immer die Möglichkeit zu einem guten Shop zu gehen, wo du die entsprechende Beratung erhältst. In meinem Heimat-Kuhdorf gab es beispielsweise einen sehr sympatischen Laden, bei dem du auf Wunsch den PC mit dem Mitarbeiter zusammengeschraubt hast. Dabei kann wenig schiefgehen und man kann richtig was lernen.


    Vergiss übrigens auch nicht Kosten die du im Moment vielleicht gar nicht im Blick hast. Grade den Zusammenbau falls du das nicht selbst machen willst/kannst. Einen neuen Bildschirm? Maus, Tastatur, Controller? Lautsprecher, Headset? Sollte alles im Budget verrechnet werden, vor allem wenn du "nur" 800 € investieren willst.


    2 Sachen noch:

    Aufrüstbarkeit: Dein PC sollte natürlich für die nächsten paar Jahre nicht schwächeln, trotzdem bin ich gerade jetzt sehr froh, dass ich mich damals für ein sehr großes Gehäuse und ein starkes Netzteil entschieden habe. So kann ich auch heute aktuelle GraKas problemlos einsetzen, wenn diese erschwinglich sind.


    Lautstärke: Mein ganz alter PC war sehr laut. Die entsprechende Investition in leise Komponenten und ein schallgedämpftes Gehäuse habe ich nie bereut.


    Zum RAM:

    16Gb sind in deinem Budget drin (aber nicht unbedingt notwendig, kann man auch nachrüsten). Mehr macht wirklich nur dann Sinn wenn du es für Home-Office Arbeit brauchst.