Nintendos Zukunft

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit fast 600 Mitgliedern vorbei!
  • Ich denke Nintendo hält zu sehr an seinen Traditionen und bestehenden Marken fest und sie zu unflexibel sind was das fortschreiten in der Videospielwelt anbelangt.
    Sie machen zu sehr ihr eigenes Ding. Ich sage mit der Wii hatten sie einen absoluten Volltreffer und der 3DS läuft sehr gut aber immer nur "more of the same" wird auf Dauer nicht helfen.


    Der Bonus den Nintendo über viele Jahre immer hatte scheint sich langsam aufzubrauchen.

  • Es ist schwer darüber zu spekulieren, wie es mit Nintendo weiter geht. Könnte man das ahnen, wäre es glaub ich nicht Nintendo.
    Nintendo ist konservativ aber auch in gewisser Maßen "speziel" in einem.
    Ich denke, dass Nintendo an ihren Marken festhalten wird. Eine Zukunft ohne Mario, Zelda und co. kann ich mir nicht vorstellen und Nintendo glaub ich auch nicht. Die Frage, die sich mir stellt, ist wie Nintendo diese Marken vermarkten wird. Nintendo kann es sich ein Expirement wie sie es fast immer in der Vergangenheit bei einer neuen Konsole hatten nur erlauben, wenn es gelingt und das zu garantieren bei einem Experiment, geht eigentlich nicht. Die WiiU war einfach nicht attraktiv, fast nur Nintendo spiele und das Tablet.... ist das Tablet halt. Nintendo bräuchte eine "richtige" Konsole, eigentlich schon eine xbox oder Playstation mit einen vernünftigen Controller, guter Hardware und einem gescheiten Third Party-Support oder sie stellen die Spiele gleich auch für den PC her aber ich glaube, dass sich Nintendo genau dafür zu Schade ist und die Menge der Nintendo Fans die davon begeistert wären, würde sich wohl auch in Grenzen halt.
    Nintendo braucht etwas, eine WiiU2 wirds wohl nicht bringen nur der 3DS wird wohl als Handheld noch eine gute Zeit laufen. Ob Nintendo sich von ihren Traditionen lösen soll, weiß ich auch nicht da es doch genau diese sind wofür viele Nintendo Fans Nintendo lieben. Ob Nintendo eine neue Konsole braucht, weiß ich auch nicht.


    Es ist schwer, sich eine Meinung darüber zu bilden, wie es mit Nintendo in der Zukunft aussehen könnte vorallem weil auch sehr wenig bekannt ist. Ich bin gespannt und hoffe jedenfalls, dass Nintendo einen Weg einschlagen wird, mit dem sich möglichst alle Seiten zufrieden geben können aber hab ehrlich gesagt keine Idee, welcher das sein könnte.


    Ich werd mich überraschen lassen und hoffe darauf, dass ich in Zukunft wieder mehr Nintendo Produkte hab.


  • Sie machen zu sehr ihr eigenes Ding. Ich sage mit der Wii hatten sie einen absoluten Volltreffer und der 3DS läuft sehr gut aber immer nur "more of the same" wird auf Dauer nicht helfen.
    .


    Ich versteh nich wie du das meinst mit “more of the same“, denn ich finde, dass nintendo (in Hinsicht auf konsolen) genau das NICHT ist. Das more of the same nämlich doch funktioniert kann man bei der Playstation sehen. Denn die haben zwar immer beste Leistung, aber am eigentlichen Konzept ändern sie nichts. Nintendo sind eigentlich immer die, die irgendwas neu machen (analogstick, Bewegung, tablet, etc.)

  • Sie machen zu sehr ihr eigenes Ding. Ich sage mit der Wii hatten sie einen absoluten Volltreffer und der 3DS läuft sehr gut aber immer nur "more of the same" wird auf Dauer nicht helfen.
    .

    Ich versteh nich wie du das meinst mit “more of the same“, denn ich finde, dass nintendo (in Hinsicht auf konsolen) genau das NICHT ist. Das more of the same nämlich doch funktioniert kann man bei der Playstation sehen. Denn die haben zwar immer beste Leistung, aber am eigentlichen Konzept ändern sie nichts. Nintendo sind eigentlich immer die, die irgendwas neu machen (analogstick, Bewegung, tablet, etc.)

    Ich meine damit nicht die Konsole. Ich hatte da die Spiele im Auge. Ein mario nach dem anderen, Dasselbe mit Luigi und Kirby und Super Smash Brothers. Dann jedes Jahr wieder ein Fittness Spiel und ein Musikspiel (weis grad den Namen nicht). Die haben halt ihre 3-4 Marken die sie immer und immer wieder bringen. Klar die Haben auch ein Zelda oder Bayonetta aber das sind die guten Ausnahmen und da hätte ich gern mehr davon. Ich fühl mich als erwachsener Gamer der gern auch mal was anderes als die Bunte Mario Welt spielen würde nicht angesprochen. Das meinte ich mit gutem third Party Lineup und more of the same.


    edit: Schreibfehler dürft ihr behalten. bingrad zu faul das zu korrigieren^^

  • Nintendo brachte im grunde 3 starke Heimkonsolen raus. NES, SNES und die Wii. 2 Davon glänzten mit Leistung und 1 davon mit einer ... na ja "Innovation". Schwer zu sagen wofür sich Nintendo nun entscheidet. Ich würde spekulieren dass es mal wieder langsam Zeit für Leistung ist. Nintendo hat genug Ressourcen um es einfach mal wieder zu probieren. Wie das GameCube nur ohne diese komischen Macken.


    Könnte mir vielleicht auch vorstellen dass sie die Amiibos zukünftig mehr integrieren. Vielleicht werden sie die neuen Datenträger? ( Flash Speicher ist heute und vorallem in 2-3 Jahren ja nicht mehr soooo teuer und bietet sonst nur Vorteile ). *träum*

  • Gerade mit dem Generationen Umstieg von DS -> 3DS und Wii -> Wii U hat Nintendo bewiesen das sie zwar ihre Marken haben und es immer die Selben Spiele gibt aber die Selben Spiele doch trotzdem irgendwie anders sind,


    Ich finde Nintendo macht vieles richtig und der einzige Fehler ist, dass sie sich zu lang Zeit gelassen haben mit der Entwicklung von wirklich Guten Spielen und den allgemeinen Konzept der Wii U (Gamepad als 2nd Screen)


    Und Mario alleine hat mittlerweile so viele Variationen das man da auch nicht mehr von "more of the same" sprechen kann, natürlich waren die New Super Mario/Luigi Teile nicht sonderlich kreativ aber ich denke man kann auch nicht ständig ein neues 3D Mario raus bringen.


    Ich Persönlich brauche keine "erwachsenen" Spiele auf einer Nintendo Konsole, wenn ich Counter Strike spielen möchte dann starte ich Steam :)


    Ich würde mich freuen wenn Nintendo eine neue Konsole raus bringt die 100% Abwärtskompatibel zur Wii U ist oder zumindest den Gamecube-Controller Adaper insofern upgraden das man auch Mario Kart und andere Spiele damit spielen kann.

  • Nintendo brachte im grunde 3 starke Heimkonsolen raus. NES, SNES und die Wii. 2 Davon glänzten mit Leistung und 1 davon mit einer ... na ja "Innovation". Schwer zu sagen wofür sich Nintendo nun entscheidet. Ich würde spekulieren dass es mal wieder langsam Zeit für Leistung ist. Nintendo hat genug Ressourcen um es einfach mal wieder zu probieren. Wie das GameCube nur ohne diese komischen Macken.


    Könnte mir vielleicht auch vorstellen dass sie die Amiibos zukünftig mehr integrieren. Vielleicht werden sie die neuen Datenträger? ( Flash Speicher ist heute und vorallem in 2-3 Jahren ja nicht mehr soooo teuer und bietet sonst nur Vorteile ). *träum*

    Der unterschied ist, dass bei den zwei konsolen die mit Leistung glänzten nicht die Konkurrenz hatten, die die nächste generation von nintendo haben wird. Daher stellt sich die frage, inwiefern eine Konsole mit echt guter Leistung den erwünschten erfolg bringen würde. Denn Scrooge Mc Duck hat es ja schon gesagt. Das große problem wird möglicherweise immer bleiben, dass zu viele nintendo ip´s an kinder gerichtet sind. Mir macht das nichts aus aber einem großen teil der gamer macht das zu "nicht potenziellen Käufern". Hier könnte eine konventionelle Konsole vielleicht doch etwas bringen, da wieder mehr 3rd party Entwickler für diese Konsole produzieren würden (wobei das auch nur eine Vermutung ist, denn wenn die Konsole trotzdem nicht erfolgreich ist, wird die konsole möglicherweise trotzdem nicht von 3rd party unterstützt)

  • Ich habs ja auch schonmal in nem anderem Thread gesagt. Ich würd ein neues Exklusives Street Fighter und Mortal Kombat auf ner neuen Nintendo Konsole sehr geil finden. Sie müssten halt wieder nen guten Controller bringen.


    Allgemein halt ein bisschen was wo sich Papi nachdem die Kinder in der Heia sind an deren Konsole setzt und ein paar Zombies metzelt oder wie weiter oben schon gesagt wurde Borderlands oder CS daddelt.


    Spass für die ganze Familie :thumbsup:

  • Ich würde mich sehr über eine Konsole, wie sie damals die Gamecube war, freuen.
    Also eine Konsole, welche es technisch mit der One und der PS4 aufnehmen kann, somit auch viele third party Spiele bekommt, aber als Sahnehäubchen oben drauf, halt noch die Nintendo Spiele.


    Dann würde ich mir sie sofort kaufen, die neue Nintendo NX

  • Eine leistungsstarke Konsole wäre zumindest ein sicheres Geschäft, das sieht man an den anderen Konsolen. Worin unterscheidet sich dann noch die Kaufentscheidung? Hauptsächlich von den Titeln natürlich. Und gegen Nintendo stinken natürlich Sony und M$ in sachen Exklusivtitel ab. Wo wird die breite Masse spielen wollen? Auf den Konsolen mit TES, Mass Effect, Battlefield und Halo/Uncharted? Oder auf der Konsole mit TES, Mass Effect, Battlefield und Super Mario/Zelda/Metroid ...


    Bei einer Leistungsvollen Konsole ist der Erfolg eben gewiss, bei Innovation wirkt es wie ein Spiel mit den Feuer ...

  • Eine leistungsstarke Konsole wäre zumindest ein sicheres Geschäft, das sieht man an den anderen Konsolen.

    Nein, dass es nicht so ist, sieht man am Game Cube und der Xbox, die damals klar gegen die peinlich schwache PS2 verloren haben.


    Nintendo geht einen eigenen Weg, sie riskieren inovation und das funktioniert mal gut, mal schlecht. Aber von allen Inovationen haben immer auch alle profitiert. schulterbuttons, Rumbel, Analogstick, oder Bewegungssteuerung. So schlecht sind die wohl nicht, wenn man sie danach auch auf Xbox und Playstation Controllern finden konnte.


    Wenn Nintendo es nicht macht, dann macht es keiner in dem markt und dann freuen sich alle PC-Spieler, die btw mittlerweile auch gern einen Controller an den PC anschließen, weil er sich zu einer echten Alternative zu maus und tastatur entwickelt hat.

  • GameCube hatte damals andere Schwächen. Es war eine reine Gamingkonsole. Sie hatte kleinere Datenträger was den Spielen schlecht tat, Raubkopierer ( trotzdem potenzielle Käufer ) abschreckte und Sachen wie DVD/CDs abzuspielen unmöglich macht.


    Hinzu kommt das kindliche Image, welches vorallem neben der edlen und erwachsenen PS2 lächerlich wirkte. Ein lila Würfel o.O


    Schlechter Onlinemodus, schwacher Release ( sowohl von den Titeln als auch 1 Jahr nach der PS2 ), und eine eher enttäuschende Vorgängerkonsole machten den Rest.

  • Schon der N64 war von den Verkaufszahlen eher so meh. Wie gesagt, keiner kauft Nintendo um die beste Hardware zu haben. Das hat schon SEGA langfristig nicht geholfen und das wird meiner Meinung nach auch MS und Sony irgendwann nicht mehr rentabel sein lassen.


    Es macht auch keinen Sinn bei 2 großen Firmen in dem Segment, noch mal in die gleiche Kerbe zu schlagen.


    Ich finde es aber auch allgemein witzlos, dass jedes mal wenn sich etwas von Nintendo nicht gut verkauft, gleich wieder davon geredet wird, dass die Antwort ist es so zu machen wie die anderen im Markt.


    Die Vita ist auch ein Ladenhüter im vergleich zum 3DS, obwohl in Sachen Hardware die Vita in allem besser ist. Was hat Sony denn da falsch gemacht, wenn die hardware wirklich so wichtig wäre?


    Konsolenspieler bestehen einfach aus 70-80% Leuten die erst mal gar keine Ahnung von der Technik haben, hätten sie die, und wäre ihnen Grafik wirklich so wichtig, würden sie am PC spielen. Konsolen haben einfach andere Vorteile und die liegen nicht in der Leistung und es gibt auch kein Spiel auf der Wii U von Nintendo, das schlecht aussieht. Spielspaß ensteht auch nicht durch noch mehr herumfliegende Blätter oder noch detaillierte Schatten.


    Die Wii U hat seit ihrem releas ein PR-Problem und das ist auf mehrere Arten von Nintendo hausgemacht.


  • Die Vita ist auch ein Ladenhüter im vergleich zum 3DS, obwohl in Sachen Hardware die Vita in allem besser ist. Was hat Sony denn da falsch gemacht, wenn die hardware wirklich so wichtig wäre?

    In erster Linie ist es natürlich nicht die Technik, sondern die Spiele die einer Konsole Erfolg bescheren. Die Ausnahme dürfe da wohl die Wii gewesen sein, die wegen ihrer Technik (Innovation) den großen Erfolg hatte, was nicht heißt, dass die Wii keine guten Spiele hätte. Die Vita versagt weil es keinen Spiele gibt, trotz guter Technik.
    Mit der Technik einhergehen ist aber der Thirdpartysupport. Nintendo macht sehr gute Exklusivtitel, besser als alle anderen. Aber das ist auch das einzige, was es auf der Wii U gibt, eben nur die Exklusivtitel. Wäre Nintendo auf Technik gegangen hätte sie auch ihre top IPs rausbringen können, da keine bis jetzt wirklich das Gamepad genutzt hat und hätten den kompletten Thirdparty Support.


    Das Problem was ich sehe ist die Zielgruppe die Nintendo anspricht. Sony und Microsoft spreche den Coregamer an und vielleicht noch über Sportspiele den Casualspieler. Nintendo spricht den Nintendo Fan an (?) und Casualspieler. Aber gerade eben auf den Casualspieler kann man sich nicht verlassen, der kauft offensichtlich keine WiiU, wenn er bereits eine Wii hat.


    Natürlich wird Nintendo nicht untergehen. Es wurden ja im letzten Quartal wieder Gewinne erzielt und die Amiibos verkaufen sich gut, außerdem wächst die Spielebibliothek auf der WiiU beständig.


    Zum Thema NX:
    Ich denke nicht, dass das eine nachfolge Konsole sein wird für die WiiU. Eher tippe ich darauf das es etwas mit Quality auf Life zu tun haben wird, ich denke es wird mich eher enttäuschen. Ich würde mir von Nintendo eine Konsole wünschen, die wieder auf Technik setzt mit tollen Exklusivtitel, Thirdpartytitel und ein paar erwachsenen "Eigenproduktionen" a la Bayonettta.

  • Ich fande den technischen "Nachteil" von Nintendo nie so schlimm. Mir waren die Spiele wichtiger.
    Klar denke ich, dass es Nintendo im Vergleich zu anderen nicht so gut geht und es wäre in meinem subjektiven Empfinden ein Verlust wenn sie untergehen würden, aber so funkioniert das nunmal.


    Mich würde eher interessieren was mit den ganzen Marken passieren würde wenn Nintendo untergehen würde o_O

  • Das Problem was ich sehe ist die Zielgruppe die Nintendo anspricht. Sony und Microsoft spreche den Coregamer an und vielleicht noch über Sportspiele den Casualspieler. Nintendo spricht den Nintendo Fan an (?) und Casualspieler. Aber gerade eben auf den Casualspieler kann man sich nicht verlassen, der kauft offensichtlich keine WiiU, wenn er bereits eine Wii hat.

    So enorm sind wirkliche Casualspieler eigentlich erst seit der Wii in den Focus gerückt und das ist meiner Meinung nach auch einer der PR-Fails von Nintendo bei der Wii U. Die haben geglaubt Lieschen Müller kauft sich die Wii U, wie schon davor die Wii. Aber die braucht nichts anderes/besseres als die Wii, schon gar nicht mit einem Gamepad.


    Wichtigste Zielgruppe für Nintendo sind glaube ich Kinder und ab da versucht Nintendo alle irgendwie mitzunehmen. Ein bisschen wie Disney würde ich sagen.



    Mich würde eher interessieren was mit den ganzen Marken passieren würde wenn Nintendo untergehen würde o_O

    Die würden dann wahrscheinlich von anderen Firmen gekauft und die könnten die Marken dann noch ausschlachten.


    Aber da muss Nintendo schon viel falsch machen, damit das in absehbarer Zeit passieren könnte. Nintendo ist nicht gut darin mehr Geld auszugeben als sie einnehmen. In den letzten 30 Jahren waren nur die letzten paar im negativen bereich und wie Yaxley schon gesagt hat, dank der Amiibo, aber auch weil die Wii U nicht von Nintendo subventioniert wird und der 3DS gut läuft, macht man schon wieder Gewinn und die Kriegskasse ist auch voll.

  • Aber da muss Nintendo schon viel falsch machen, damit das in absehbarer Zeit passieren könnte. Nintendo ist nicht gut darin mehr Geld auszugeben als sie einnehmen. In den letzten 30 Jahren waren nur die letzten paar im negativen bereich und wie Yaxley schon gesagt hat, dank der Amiibo, aber auch weil die Wii U nicht von Nintendo subventioniert wird und der 3DS gut läuft, macht man schon wieder Gewinn und die Kriegskasse ist auch voll.

    Das ist überhaupt nicht richtig was du da sagst.
    Nintendo hat allein im letzten Geschäftsjahr mit einer Jahresbilanz von 220 Millionen Dollar Verlust abgeschlossen. Da konnte der gut laufende 3DS auch nichts dran ändern.
    Nintendo gehts nicht so gut wie du denkst. Denen steht das Wasser langsam bis zum Hals. Auch so grosse Firmen wie Nintendo können sich nur eine so grosse Pleite wie die WiiU leisten. Solche Firmen verfügen nicht über so grosse Barreserven dass sie solche Verluste einfach wegstecken können. Das sind Aktienunternehmen die die Aktionäre bei Laune halten müssen sonst geht so ein Unternehmen in null komma nichts Pleite wenn die mal anfangen ihre Aktien zu verkaufen und der Kurs daraufhin fällt.
    Die Firma gehört nicht einem Herrn Nintendo sondern da haben zehntausende an Menschen ihre Kohle drin die sie natürlich vermehren wollen da grossaktionäre damit Geld verdienen wollen und nichts weiter. Sehen die dass da nix mehr zu holen ist und das Geschäft dauerhaft schlecht läuft, ziehen die ihr Kapital innerhalb von Tagen da raus. und es war einmal Nintendo.

  • Die 220 Millionen Dollar Verlust waren am Ende des letzten Geschäftsjahrs, also im März 2014. Seitdem ist schon wieder ein Jahr vergangen. ^^


    Und Nintendo gibt zwar Aktien heraus, aber die Aktionäre haben kein verbindliches Mitspracherecht. Sie können natürlich auf der jährlichen Aktionärsversammlung meckern und jammern, direkte Entscheidungsbefugnisse hat aber keiner von denen.


    Nintendos vermögen wird auf 13 Milliarden Dollar geschätzt soweit ich weiß, sicher ist aber dass es ziemlich viel sein muss und das Unternehmen hat auch keine Schulden. Nintendo kann sehr lange ziemlich schlechte Zeiten überstehen, wenn es sein müsste. :D