Community-Vote: Eure Spiele des Jahres 2017

  • Bin leider letzes Jahr kaum zum Spielen gekommen, und die Spiele, für die ich dann doch irgendwie Zeit hatte, waren meistens nie so wirklich gut. Ein Spiel hat mich dann aber doch so dermaßen überzeugt, wie es kaum ein anderes die letzten Jahre geschafft hat, und deswegen:


    5. /
    4. /
    3. /
    2. /
    1. The Legend of Zelda Breath of the Wild

  • .
    12. The Evil Within 2
    11. Super Mario Odyssey
    10. Nioh
    9. Uncharted: The Lost Legacy
    8. Tales of Beseria
    7. Horizon Zero Dawn
    6. Zelda Breath of the Wild
    ------------------------------------
    5. Resident Evil 7
    4. Yakuza 0
    3. Nier Automata
    2. Persona 5
    1. Xenoblade Chronicles 2

  • Moin!
    Ich habe dieses Jahr zwar leider weniger neues gespielt als geplant und vor allem Yakuza, Nier und einige Switch-Exklusive Titel hätten, wie ich das einschätze, eine Chance gehabt auf meine Liste zu kommen, dafür scheine ich eine sehr ungewöhnliche Liste zu haben.


    6. Doki Doki Literature Club
    5. Shovel Knight: Specter of Torment
    (4. Gwent)
    3. Fire Embelm Echos: Shadows of Valentia
    2. Finding Paradise
    1. The Legend of Zelde: Breath of the Wild


    So und sollte es jemanden interessieren noch ein oder zwei Sätze zu jedem meinen Platzierten


    6. Doki Doki Literature Club
    Ein Sechster Platz ist hier für den fall das Gwent nicht zählt. Zum Spiel selber bleibt nur zu sagen das ich fast nichts von dem spiel gesehen habe (Horrorspiele sind eigentlich nicht so meins) und das dieses Spiel mehr mit mir gespielt hat als andersherum:)


    5. Specter of Torment
    War ich sehr überrascht hier nirgendwo zu finden. Ich finde, dass die 2. Erweiterung von Shovel Knight das beste Spielerlebnis der Reihe bietet. Vieleicht habe einige vergessen, dass Specter of Torment dieses Jahr erschien?


    4. Gwent
    Zur Platzierung sei an dieser Stelle gesagt das fünf, vier und drei recht dicht beieinander liegen aber Gwent würde, wen es den legal für dieses Liste ist, auf diesem Platz landen. Für mich zählt es in das Jahr 2017 aber ich verstehe auch wenn man sagt, dass es zum letzten Jahr gehöre. Es ist meiner Meinung nach jedenfalls das beste Online TCG im Moment.


    3. Shadows of Valentia
    Ab jetzt kommen wir zu den Spielen die meiner Meinung nach ihre Franchises oder Genres in Zukunft bestimmen sollten. Auch wenn ich bei Shadows of Valentia recht alleine mit meiner Meinung zu sein schein, halte ich es für das wohl beste Fire Emblem und bin der überzeugnung das zukünftige teile sich viele Features dieses Remakes zu Herzen nehmen sollten (Milas Zeitenrad, große Maps, das Magiesystem, die Art wie Waffen funktionieren, die Qualität der Story/Charaktere, Beschwörungen und vieles mehr)


    2. Finding Paradise
    Habe ich vor weniger als 2 Stunde erst abgeschlossen und muss einfach mal festhalten, dass es mit anderen Narrative-Games den Boden aufwischt. Nur die aller besten Visual Novells (beispielsweise VA-11 HALL-A) können mit ähnlich gutem Writing im (semi-)interakiven Medien mithalten. Ob ich es mehr oder weniger mag als To The Moon weiß ich nicht wirklich aber naja.
    Man sollte übriegens unbedingt zuerst To The Moon spielen wenn man dieses Serie nachholen will. Spoilergefahr!


    1. Breath of the Wild
    Das Dark Souls der Openworld-Spiele!
    ...
    Nicht wirklich:) Zumindest nicht im normalem Kontext. Aber vielleicht reden wir ja in einigen Jahren davon das Spiel X das BotW des Y Genres ist! Ich würde nämlich behaupten das Breath of the Wild Innovative genug ist um einen gewaltigen Einfluss auf das Game-Design der Zukunft zu haben! Persönlich habe ich den ganzen März über praktisch nichts anders gespielt. Nie hat mir ein Spiel so viel spaß beim Erkunden der Welt gemacht.

  • 2017: Das Jahr in dem ich feststellte, dass ich mich mal für schlau hielt, weil ich direkt auf die PS4 Pro (das "zweite Modell" der neuen Generation) gewartet habe, um dann meine ganzen Favoriten in ihren Ultimate-Editionen und/oder vergünstigt nachzukaufen.


    Das läuft ja eigentlich auch ganz gut. Aber hier mal eine kurze Liste von Spielen, die ich deswegen in 2017 noch nicht gespielt hab:
    Zelda: Breath of the Wild, Hellblade, Persona 5, Resident Evil 7, alle Switch-Spiele, Yakuza Kiwami, Dragon's Dogma: Dark Arisen, Horizon Zero Dawn, Nioh, A Hat in Time,...


    Und hier eine Liste mit Spielen, die ich stattdessen gespielt hab: Bloodborne, Darkest Dungeon, XCOM 2, Valkyria Chronicles Remastered, BlazBlue: Centralfiction, Dark Souls 3, Earth Defense Force 4.1, Psychonauts, Grim Fandango Remastered, The Witness,...


    Und jetzt würg ich dann mal meine Top-5 entsprechend zusammen:


    5. Tekken 7
    4. Darkest Dungeon: Crimson Edition (Tom hat ja gesagt, dass AddOns zählen. Insofern...)
    3. Dark Souls 3: The Ringed City (eines Tages werde ich im DLC-Gebiet ankommen, falls Bloodborne mich nicht zu sehr aufhält...)
    2. Yakuza 0
    1. Nier: Automata


    Schade dass EDF 5 erst so spät rauskam und ich noch nicht mal annährend genug Zeit im XCOM 2-Hauptspiel verbracht hab, um den neuen DLC mit in die Liste zu mogeln. Aber soll ich mich deswegen beschweren? Definitiv nicht :D
    Stattdessen freu ich mich die ganzen 2017er Highlights irgendwann nachholen zu können und wünsche euch allen einen guten Start, ins hoffentlich wieder spektakuläre neue Spielejahr :)

  • Leider kam ich kaum dazu dieses Jahr etwas zu spielen, das auch dieses Jahr erschienen ist, aber trotzdem habe ich mal meine Top 4 anhand von dem, was ich gesehen habe, zusammengestellt.


    1. Life is Strange: Before the Storm
    2. Pyre
    3. Hellblade: Senua´s wrath
    4. ELEX
    5. (...)

  • 5. Danganronpa V3
    4. Persona 5
    3. Tales of Berseria
    2. Xenonblade Chronicles 2
    1. Doki Doki Literature Club


    Da reden alle über das Spielejahr 2017. Nier, Zelda, Mario oder Persona, die besten Games des Jahres und dann kommt da so ein kleines Visual Novel free to play Game und haut einfach mal alle weg. Für mich ein kleines Meisterwerk!

  • Da waren so gute Spiele dabei. Hätte nie gedacht, dass wir so ein gutes Jahr kriegen würden :)


    5. The Evil Within 2
    4. Cuphead
    3. Uncharted: Lost Legacy
    2. Doki Doki Literature Club
    1. NieR Automata

  • Ich will natürlich auch ein bisschen was schreiben was mir so gefallen hat dieses Jahr.
    Spiele zwar immer weniger Neues, aber wenn dann spiel ich die Dinge auch so in einem oder 2 Tage durch, ich binge also Games :D


    5. Mario Odyssee
    (Warum ich dieses wunderschöne Spiel nicht höher bewerten mag? Wenn man nur zugucken würde bei Mario würde es wahrscheinlich den Platz1 mit Zelda teilen, aber ich habe einige kritische Punkte die man nicht ignorieren kann:
    Es gibt zu viele unnötige Monde die zur Arbeit werden aber auch zu leicht zu bekommen sind, vielleicht ist es nur meine Meinung, aber das Spiel ist zu leicht, Cappy ist zu mächtig.
    Marios Handhabung ist genial und sehr flüssig, aber dass man in vielen Nintendospielen die Bewegungssteuerung aufgezwängt bekommt um alles aus dem Spiel rauszuholen finde ich ist ein Todschlagargument, warum für mich solch ein Spiel niemals Platz 1 erreichen kann, ich kann Mario nicht unterwegs spielen/genießen, weil ich bei meinem Spielstil die ganze Zeit die Switch hin und her schleudern müsste WARUM NINTENDO WARUM!
    So wie die Speedrunner von Mario spielen, hab ich schon beim ersten durchgang gespielt, es macht so viel Spaß, die Bewegungssteuerung ist einfach totaler scheiß, kein Wunder dass ich keine Wii gekauft habe, ein Spiel des Jahres kann dadurch einfach schlecht werden durch solch eine Restriktion)



    4. Nier; Automata
    (Was gibts da noch neues zu zu sagen? Das Spiel ist eine Sammlung an genialen Ideen und traumhaften Momenten!)



    3. Elex
    (Ein Granaten- zu Waffenwechsel Bug lässt das Spiel ununterbrochen abstürzen, und das Kampfsystem ist nicht suuuper gut, aber alles andere an dem Spiel macht mich so glücklich, dass man in diese Spielwelt versinkt und sich knallhart fühlt, haha)



    2. Nioh
    (Deutlich besser als DarkSouls, wer sich die Zeit nimmt und voll in dem Spiel aufgeht kann alles erreichen und keine Stelle ist wirklich schwer, man muss sich darauf einlassen und darf niemals wütend sein, man muss wie ein Ninja sein dafür, das Gefühl beim besiegen jedes Gegners ist ein tolles)



    1. Zelda: BotW
    (Rundum ein Erlebnis, egal wie oft man reinguckt über viele Wochen)


    ---------------------------------------
    Hier noch unnötige Zusatz-Gedanken :)



    Mario Kart 8: Deluxe
    Das letzte MarioKart welches ich gespielt habe für so 2000 Stunden war DD. Ich stehe auf die Doppelitems und ein nicht so schlimmes Gummibandrennen. Einmal Mario Kart7 gespielt und es gehasst, alles an dem Spiel war grauenvoll, auch heute noch in erweiteter Fassung ist MK8 eine Sammlung von Genialität, Steuerung ist so geschmeidig und das Fahrgefühl ist wunderschön.
    Mir fehlt nur noch, die Items wie in DD tauschen zu können, dann wäre das Spiel noch besser für mich.
    Und leider kann man nicht 200cc als Standard aussuchen und kommt selbst mit 10k Punkten nur selten auf, ich möchte keine 100cc Rennen mehr machen müssen gegen eine ganze Lobby voll Profis. Habe auch hier am meisten Zeit reingesteckt!
    Denn der Hass der aufkommt wenn man immer mindestens eine Münze in der Hand hat ist frustrierend gegenüber DD, das müsste Nintendo mal ändern, war etwas halbherzig wie sie die Zweititems eingefügt haben, macht aber den Spaß größer


    Metroid: Samus Returns
    Also es ist zwar nur ein DS Spiel und der Grafikstil ist irgendwie weniger schön als in Fusion, aber es hat meinen Hunger etwas gestillt, was ich wohl brauchte, die Steuerung ist leider richtig richtig schlimm, den Touchscreen einzubinden war leider eine sehr sehr dumme Idee. Musste mir Amiibos runterladen nur für dieses Spiel. Es war nämlich zu leicht im schweren Modus, selbst mit grauenvoller Steuerung. Samus bewegt sich super (wie auch Mario in Odyssey, aber die Steuerung die einem aufgezwungen wird ist entscheidend für ein Spiel :(


    DokiDoki: Literature Club
    Liebenswerte Charaktere, war voll gefesselt, das Ende war aber nicht so richtig spannend, der erste Akt war der beste


    Thimbleweed Park
    Manchmal ist die Klassische Adventure Logik richtig Kopfzerbrechend. Spiel ist so gut, dass man im normalen Modus alles lösen kann wenn man tief im Spiel versunken ist. Das man als Geist das Telefon benutzen kann hab ich einfach im Spiel nicht begreifen können, weshalb ich an einem Rätsel 3 Stunden saß und dort das einzige mal in die Lösung schauen musste


    Persona 5
    Es ist so lang und ich kann es nicht ablegen alles zu 100% schaffen zu müssen, was unmöglich ist in Persona ohne komplett nach einem Guide zu spielen... weshalb ich nach dem vierten Schloss aufgehört habe, ich konnte einfach nicht mehr, es war so kräfte zehrend, obwohl es immer Spaß gemacht hat, vielleicht werde ich es mal entspannt durchspielen können, aber nicht mit meiner jetzigen Einstellung :(


    Pokemon Ultrasonne/Mond
    Soviel Tutorial und so ein eingeschränktes Erlebnis. Ich habe mir von Pokemon einfach mehr erhofft nach der Kampfzone aus Emerald, dem Spaß von Feuerrot, der Brillanz von Soulsilver und dem enormen Umfang von AlphaSaphir.
    Sonne/Mond und auch die Ultra-Versionen sind leider einfach keine besseren Spiele, sie regen mich eher auf, auch wenn die VM's zu entfernen eine gute Idee um Umsetzung bekommen hat.