Xenoblade Chronicles 2

  • Einen Charakter sexy dazustellen ist in Ordnung, aber diese absurd großen Brüste zu einem sonst schmaleren Körper passen einfach nicht. Ich finde man darf (und sollte) dies Kritisieren da sowas aktiv das Spiel schlechter macht.
    Wenn ein Spiel eine Geschichte erzählen möchte sollte es dies auch ernst nehmen.

    Das Ding ist halt, dass nicht jeder findet, dass das Spiel dadurch schlechter wird. Und gerade ein JRPG, dass seinen Gewinn vorallem in Japan einfährt und hier bei uns eher darum bangt, dass es keine Verluste durch die Übersetzung macht, berücksichtigt die japanischen Interessen natürlich stärker. Da sitzen leider wirklich viele Otaku, sehen Pyra und denken geil, das Game kauf ich. Warum auch immer.


    Und selbst ich sag ja nicht, dass das tolll ist, aber ich seh auch nicht, dass sich das bei so einem Spiel jemals ändern wird. Also wäre die einzige Möglichkeit komplett auf solche Spiele zu verzichten. Die aber so groß sind, das unproportionierte, sexualisierte Charaktere, nur ein Bruchteil des ganzen Spiels sind.


    Und selbstverständlich darf man das kritisieren, ich bezweifle nur, dass das in Japan jemanden interessiert und damit bleibt nur ein Dilemma. Seh ich über den bullshit des Spiels hinweg und geh davon aus, dass die reale Welt dadurch auch nicht schlechter wird und hab dafür meinen Spaß. Oder fokusiere ich mich darauf und tu so, als würde mir dadurch das ganze Spiel verdorben.



    Weißt du was ich extrem schade finde? Deine völlig unkritische Ader in Sachen Nintendo-Stuff.

    Sogar hier im Forum habe ich schon öfters Nintendo kritisiert, selbst in letzter Zeit. Mit deinem Ansatz könnte ich genauso sagen das manche zu überkritisch wären.


    Aber hier geht es mir gar nicht um Nintendo, deswegen schreibe ich auch von JRPG's. Und das einige meine Aussagen zum kotzen sein sollen, ist problematisch finde ich, weil meine Position ja schlicht sehr gemäßigt ist und nicht extrem entgegengesetzt. Außer du spielst lediglich den von Turbo expliziet zitierten Satz von mir an, da habe ich ja selbst eingeräumt, dass der so nicht gut formuliert war. Aber das ist mein Punkt gewesen, als Forist kann man sich in so einer Situation entscheiden fair zu sein und noch mal nachhaken - weil wir alle nicht jede einzelne Formulierung immer genau überdenken - oder man versucht die Diskussion einfach nur abzuwürgen, was aber jedem die Chance auf einen Erkenntnisgewinn, oder wenigstens mehr Verständnis dem Anderem gegenüber nimmt.

    Die Likes mancher Beiträge resultieren schlicht daraus, zu zeigen, dass der Großteil der Community Übersexualisierung eben nicht okay findet! Deal with it - um es mit deinen Worten zu schreiben ;)

    Naja, um es mit meinen Worten zu schreiben: "kann ich damit leben." Und ich habe ja auch nicht geschrieben, dass alle meine Meinung annehmen müssten, oder dass ich nicht doch ein gewisses Verständnis für die andere Seite habe. Sondern, dass ich es hier sehr viel schwieriger finde eine bestimmte, eher abweichende, Meinung zu vertretten und darüber vorurteilsfrei zu diskutieren, als in anderen Foren in denen ich bin oder mal war.


    Ich meine es ist halt ein Forum und keine gehirhnwäsche Sekte. Während ich versuche meine Position zu erklären, will der eine gleich gar nicht mehr mit mir darüber reden, der andere unterstellt mir shaming von sonst wen oder was, der nächste macht nur ein emoticon, und noch wer sagt mir freundlichen zwischen den Zeilen, dass mein Problem eigentlich ist, dass ich ein Nintendo Fanboy bin.


    Statt einfach zu schreiben pass auf, seh das mal so und so, oder hast du vielleicht schon mal daran gedacht, oder das Problem ist ja dies und das. Nein ich bin einfach nur der Typ mit der falschen Meinung und die anderen die Typen mit der richtigen Meinung.


    Gleichzeitigt wird das aber natürlich auch zur Arbeit, sollten jetzt 4-5 Leuten gleichzeitig anfangen argumentativ zu schreiben. Ich bin so oder so verloren, HALP! :P

  • Zur eigentlichen Thematik will ich mich (nach dem was hier gesagt wurde und der Diskussion im Discord) zwar nicht mehr äußern aber...

    Weißt du was ich extrem schade finde? Deine völlig unkritische Ader in Sachen Nintendo-Stuff.

    Sogar hier im Forum habe ich schon öfters Nintendo kritisiert, selbst in letzter Zeit. Mit deinem Ansatz könnte ich genauso sagen das manche zu überkritisch wären.
    Aber hier geht es mir gar nicht um Nintendo, deswegen schreibe ich auch von JRPG's. Und das einige meine Aussagen zum kotzen sein sollen, ist problematisch finde ich, weil meine Position ja schlicht sehr gemäßigt ist und nicht extrem entgegengesetzt. Außer du spielst lediglich den von Turbo expliziet zitierten Satz von mir an, da habe ich ja selbst eingeräumt, dass der so nicht gut formuliert war. Aber das ist mein Punkt gewesen, als Forist kann man sich in so einer Situation entscheiden fair zu sein und noch mal nachhaken - weil wir alle nicht jede einzelne Formulierung immer genau überdenken - oder man versucht die Diskussion einfach nur abzuwürgen, was aber jedem die Chance auf einen Erkenntnisgewinn, oder wenigstens mehr Verständnis dem Anderem gegenüber nimmt.


    Ich sehe diese explizite Einräumung deinerseits, dass das "schlecht formuliert war" nirgends. Stattdessen implizierst du eher, dass es im Forum scheinbar eine Gruppe von Leuten gibt, die (übertrieben gesprochen) Witchhunts gegen anderen Meinung fährt? Evenutell stimmten mir einfach nur einige Leute zu und zeigten dies durch einen Diamanten, so wie es in foren und social media üblich ist.
    Es geht mir hier auch nicht um die Formulierung. Ich habe ein ganz grundlegendes Problem mit der Sexualisierung von Charakteren egal in welch minimaler Form oder in welchem kulturellen Kontext. "Die Brüste sind doch nur bei wenigen Charakteren absurd gigantisch." oder "In Japan ist das halt normal." sind für mich maximal schlechte Ausreden. Das ist mein Problem mit deiner Aussage, nicht die Formulierung.


    Desweiteren finde ich es ganz persönlich uncool über jemanden im Forum zu schreiben bzw. jemanden zu erwähnen, ohne diesen zu verlinken. Wirkt immer wie der Versuch etwas zu verheimlichen. Lass das bitte bleiben.


    Und...

    Gleichzeitigt wird das aber natürlich auch zur Arbeit, sollten jetzt 4-5 Leuten gleichzeitig anfangen argumentativ zu schreiben. Ich bin so oder so verloren, HALP! :P

    Eine Diskussion mit einem sarkastischen Kommentar und einem :P-Smiley ins lächerliche zu ziehen ist in meinen Augen mindestens genau so beschissen, als gleich zu sagen, dass man darüber nicht diskutieren will.

  • "Die Brüste sind doch nur bei wenigen Charakteren absurd gigantisch." oder "In Japan ist das halt normal." sind für mich maximal schlechte Ausreden. Das ist mein Problem mit deiner Aussage, nicht die Formulierung.

    Da muss ich Turbo erneut zustimmen, zum einen weiß ich nicht ob es in Japan wirklich eine Diskussion über Übersexualisierung gibt und wie breit die geführt ist, aber einfach generell zu unterstellen das es dort kein Problem sei finde ich, ohne das irgendwie belegen zu können, kritisch.
    Zum anderen ist gerade Nintendo dafür bekannt Details an den spielen im Zuge der Lokalisierung anzupassen, wenn sie eben denken das es im "Westen" nicht gut ankommt. Natürlich ist das eine schwieriges abwiegen zwischen Intention des Künstlers und Anpassung an den Markt, aber gerade weil Nintendo hier eine Geschichte hat müssen gerade sie sich hinterfragen lassen ob es denn nicht besser gewesen wäre etwas zu ändern.

  • @InFlame leider erkenne ich in den meisten deiner Beiträge keine gemäßigte Haltung oder Diskussionsführung. Da wird schnell mit Kindergarten-Phrasen um sich geworfen, den Fanboy-Vorwurf hast du selbst schon der ganzen Community an den Kopf geknallt und generell ist immer die Community schuld, wenn deine abweichende Meinung keinen "Anklang" findet. Meinungen zu diskutieren ist letztendlich aber auch einfach Sinn & Zweck eines Forums. Manchmal sorgt die eigene Meinung eben für mehr Gegenwind, als andere Ansichten, das ist völlig normal. Das Themen wie Sexismus in der Community so verbissen diskutiert werden, spricht dann eigentlich nur für das Forum :>


    Es würde den meisten Usern sicher auch einfacher fallen, hier vorurteilsfreier zu diskutieren, wenn du nicht selbst so passiv-aggressiv in eine Diskussion einsteigen und nach zwei Gegenargumenten wieder eine unterschwellige Community-Schelte auspacken würdest. Ganz abgesehen von den durchaus empörenden Beitrag, den Lu zitiert hat. Nach diesem Beitrag eine Diskussion hier abzuwürgen, ist für mich völlig verständlich (wer unterhält sich schon gerne mit Menschen, die Sexismus für gut heißen?). Schließlich hast du auch erst danach zum Ausdruck gebracht, dass dieser Beitrag unglücklich formuliert war.


    Um aber wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen...


    Das Charakterdesign ist auf jeden Fall fragwürdig. Dabei bin ich mit Sicherheit kein Mauerblümchen und habe in der Regel auch nichts gegen "sexy" Charakterdesigns. Die Diskussion gerade über diesen Teil des Spiels, ist für mich aber nicht verwunderlich.


    Was mich an der Debatte aber tatsächlich nervt, sind die ständigen Phrasen à la: "Aber in Japan ist das doch so üblich" oder "Aber von Animes ist man das doch gewöhnt". Tatsächlich bin ich eine Konsumentin, für die manche Animes/Mangas ausscheiden, wenn die Charaktere für meinen Geschmack zu übersexualisiert sind ¯\_(ツ)_/¯

  • Witchhunts

    Naja, allein solche Formulierungen, erst "slut shaming" (ich weiß, kam nicht von dir), jetzt "witchhunts", allein das (antifeministische) wording wird hier ja langsam ausgrenzend. Wer redet so? Und warum fühlen sich jemand bei einer Diskussion über sexismus moralisch im Recht der Worte wie slut und witch in den Mund nimmt bzw in das Forum schreiben?


    Die jagt nach den bösen Frauen mit Zauberkräften und ich habe angeblich auch die "Schlampe bloßgestellt". An die die so reden, hört ihr euch eigentlich selber zu?


    Es geht mir hier auch nicht um die Formulierung. Ich habe ein ganz grundlegendes Problem mit der Sexualisierung von Charakteren egal in welch minimaler Form oder in welchem kulturellen Kontext. "Die Brüste sind doch nur bei wenigen Charakteren absurd gigantisch." oder "In Japan ist das halt normal." sind für mich maximal schlechte Ausreden. Das ist mein Problem mit deiner Aussage, nicht die Formulierung.

    Klingt für mich eher nach Extremismus, wo kein anderer Raum mehr bleibt als für deine eigene totalitäre unverhandelbare moralische Ansicht. Aber die kannst du ja haben, keiner spricht dir das ab. Du hast ja scheinbar ein Problem mit mir nicht ich mir dir.


    Desweiteren finde ich es ganz persönlich uncool über jemanden im Forum zu schreiben bzw. jemanden zu erwähnen, ohne diesen zu verlinken. Wirkt immer wie der Versuch etwas zu verheimlichen. Lass das bitte bleiben.

    Dann wirds wohl nichts mehr mit meiner großen Verschwöhrung.
    Misst ¯\_(ツ)_/¯



    Da muss ich Turbo erneut zustimmen, zum einen weiß ich nicht ob es in Japan wirklich eine Diskussion über Übersexualisierung gibt und wie breit die geführt ist, aber einfach generell zu unterstellen das es dort kein Problem sei finde ich, ohne das irgendwie belegen zu können, kritisch.

    @TheGreatMuffin Ist jetzt leider auch nicht so das es da die eine Quelle gibt die mal eben erklärt wie Japaner so ticken, ich behaupt auch nicht da alles genau zu wissen. Aber es ist zB schon mal so dass immer mehr, auch junge, Menschen in Japan keinen sex mehr haben und das natürlich woanders kompensieren.


    https://www.stern.de/familie/s…er-leute-sex-7354128.html


    Auch sonst wäre mir neu, das Japaner offen über sexualität oder Rollenverteilung sprechen, geschweige denn ein öffentliches Thema daraus machen. Ich habe immer nur das Gegenteil gehört.



    Zum anderen ist gerade Nintendo dafür bekannt Details an den spielen im Zuge der Lokalisierung anzupassen, wenn sie eben denken das es im "Westen" nicht gut ankommt. Natürlich ist das eine schwieriges abwiegen zwischen Intention des Künstlers und Anpassung an den Markt, aber gerade weil Nintendo hier eine Geschichte hat müssen gerade sie sich hinterfragen lassen ob es denn nicht besser gewesen wäre etwas zu ändern.

    Naja, bei X hatten sie die Kritik aus der anderen Richtung, Zensur etc. Irgendwen tritt man wohl immer bei dem Thema auf den Fuß.




    Was mich an der Debatte aber tatsächlich nervt, sind die ständigen Phrasen à la: "Aber in Japan ist das doch so üblich" oder "Aber von Animes ist man das doch gewöhnt". Tatsächlich bin ich eine Konsumentin, für die manche Animes/Mangas ausscheiden, wenn die Charaktere für meinen Geschmack zu übersexualisiert sind ¯\_(ツ)_/¯

    @Steph Dass das keine Argumente sind die einen über die Problematik hinwegsehen lassen ist natürlich klar. Aber sagen wir mal X2 geht zu weit, was auch immer zu weit ist. Zum einen habe ich das schon gekauft, zum anderen ist mir die Körpchengröße oder wie verformt da irgendeine/r der Animestyle Charaktere ist, völlig egal.


    Ich hab dann eben einfach spaß an dem eigentlichen Spiel. Habe ich damit schon was falsch gemacht? Habe ich jemandem oder der Sache ansich damit geschadet?

  • Ich glaube in diesem Forum herrscht im großen und ganzen Umgangston der recht ordentlich ist.
    Es werden gewissen Themen hitzig diskutiert und angesprochen (Politik,Sexismus etc.)
    aber dies auch zu erwarten da Robin selbst so ist und genauso wie Robin kann
    man sich mal falsch ausdrücken (z.B. die Nazi-schlagen-aussage von ihm).
    Ich habe nicht den Überblick wer wo wie argumentiert, würde es aber schade finden wenn
    man jemanden generell ausschliesst, weil er sich nicht so augedrückt hat wie er es tuen wollte.


    Back to topic:
    Ich weiß das dieser Otakukram zu Japan gehört. Dieses Weltbild passt jedoch
    für mich nicht in gewisse Themen oder Medien. Als Jugendlicher guckte ich gern Anime
    oder las Manga. Jedoch umso älter ich werde, desto mehr stört mich dieser Disconnect.
    Gerade weil Manga gezeichnet sind braucht man weniger Vorstellungskraft und man kann sich an mehr Sachen stören.


    Vlt. würden JRPGS im Westen ernster genommen werden, wenn diese Darstellung von Frauen ab und zu harmloser wäre.
    Ich möchte nicht das jedes Medium seinen Charakter verliert, jedoch wären kleinere Anpassungen für gewisse Regionen gelegentlich wohl einfacher für den Verkauf.

  • Gut die Frage war geschlossen, aber wir sind auch nicht im Kindergarten. Kannst du das vielleicht etwas konkretisieren. Pyra ist vom Design her übersexualisiert, soweit ist mir das auch noch klar.
    Aber es ist ja nicht so als ob sie die ganze Zeit ihre Primären Geschlechtsmerkmale in die Kamera jigglet. Sonst hätte das Spiel wohl auch keine Freigabe ab 12. Und ihre Persönlichkeit ist ihrer Optik völlig entgegen gesetz, sie ist weder lasziv noch schwach.


    Deswegen würde ich schon gern wissen, was das ganze so "fragwürdig" macht, zumal das ja nun auch nicht das erste JRPG ist, das man in unserem Teil der Welt bestaunen darf.

    Letztere Aussage von dir lasse ich jetzt mal unkommentiert. Das macht das Ganze nicht besser.


    Du, also sorry, aber ich habe nun schon in einige Spielausschnitte von XC2 reingeschaut und in den Zwischensequenzen wird Pyras Oberweite nicht gerade selten "in Szene gesetzt". Wenn die Kamera extra auf Höhe ihrer Brüste verläuft und man Pyra in der Profilansicht sieht, dann spricht die angestrebte Ästhetik Bände. Paar Sekunden später wird kurz weggeschnitten, doch plötzlich setzt die Kamera wieder auf Pyras Brüsten an. Das ist nicht immer vorhanden und hin und wieder geschickt unterschwellig präsentiert, aber als zufällig oder ungewollt würde ich diese Darstellung definitiv nicht bezeichnen. Da schwingt immerzu eine ganz bewusste, sexuell konnotierte Ebene mit.


    Kommen wir zur alternativen Darstellung namens Mythra. Groß, blond, ebenfalls riesige Oberweite (im Gegensatz zu Pyra sieht man hier sogar die halben Brüste direkt) und unten ein Minirock/Mini-Kleidchen. Rücken und Schultern natürlich ebenfalls mit blankem Ausschnitt. Viel Raum für Fantasie bleibt hier nicht mehr übrig.


    Und zu Dahlia muss man wohl nichts mehr sagen. Einfach beschämend.


    Game Two greift in der aktuellsten Ausgabe die Thematik ganz nett auf, wenn auch nicht kritisch genug:



    Das manchen das die Immersion nimmt kann ich schon verstehen, wie gesagt, da habe auch ich Grenzen ab denen ich es dann nicht mehr ignorieren kann. Aber es heißt eben Fanservice, weil es mehr zum Kauf anregt, als es davon abschreckt und das nun mal noch viel stärker bei JRPG's, einfach weil das in der japanischen Gesellschaft kein Thema ist. Wird es wahrscheinlich auch nie, weil die Japaner grundsätzlich über sowas nicht öffentlich reden und die haben wahrscheinlich auch weniger Zeit um sich überhaupt um so etwas Gedanken machen zu können.

    Was das mit dem Kauf an sich zu tun hat, ist für mich ein Rätsel. Wenn sich jemand ein Spiel eher zulegen würde, wenn die Protagonistin größere Brüste hätte, die man besser betrachten kann, dann kann er sich gleich ein Porno oder Hentai kaufen. Für mich ist das kein Argument, sonst könnte man nun überall hingehen und die Charaktere übersexualisieren. Was das wohl für eine Auswirkung auf unsere Moral hätte...und außerdem würde das die Gamer-Gemeinde um Jahre zurückschleudern, was das gesellschaftliche Ansehen angeht. Dann sind wir ganz schnell die Stubenhocker, die sich notgeile Spiele reinpfeffern.


    Stell dir spaßeshalber das umgekehrte Szenario vor. Frauen besitzen in Videospielen "halbwegs normale" Proportionen, Kleider und Ausdrucksweisen, während die Männer mit einem nackten Oberkörper, Sixpack, offensichtlich großem und in Szene gesetzten Gemächt in der unteren Körperregion daherkommen. Jiggle-Animationen sind optional zuschaltbar. Die Kamera ist öfters knapp unter Hüfthöhe und in den anderen Szenen ist der Bizeps stets angespannt. So eine Art Shadows of the Damned, nur noch flacher, scheinheiliger, über-inszenierter und vor der Frauenwelt unterwürfig kniend. Was das wohl für Verkaufszahlen generieren würde? ^^


    Zum Thema Japan möchte ich mich, als jemand der da durchaus Ahnung hat, explizit äußern. Es ist in der japanischen Gesellschaft sehr wohl ein großes Problem und dass viele darüber hinweg schweigen, ist höchst kontraproduktiv. In der japanischen Gesellschaft haben Frauen es bei der Gleichberechtigung durchaus schwer, denn es gibt so einige Situationen, wo sie zum reinen Sexobjekt degradiert werden. Vollbusige Anime-Charaktere auf Werbeplakaten in der Bahn; zahlreiche Konbini-Geschäfte, die eine ganze Reihe an Playboy-ähnlichen Zeitschriften mit vollbusigen, halbnackten Frauen auf dem Cover ausliegen haben; Maid Cafés, wo Frauen knapp bekleidet, kindlich und mit piepsiger Stimme dem Mann unterwürfig um den Schoß tanzen; die allgemeine Abbildung der Frau als Hausfrau, die ihren hart arbeitenden Mann zufriedenstellen muss; die sexuellen Übergriffe in Bus und Bahn, von denen nur Dunkelziffern vorhanden sind. Nur, um ein par Beispiele zu nennen.


    Hier und da brechen diese Ansichten zwar auf und ich denke, dass die jüngere, aufgeschlossenere Generation da Veränderungen mit sich bringen wird, aber im Moment sind weitere Übersexualisierungen gerade in Japan nichts, wofür man dankbar sein sollte.


    Von dieser Debatte abgesehen, nervt es mich, dass JRPGs immer noch meinen, sie bräuchten mega die sexy Charaktere. Bauernfang bei potentiellen Kunden hin oder her. Das habe ich übrigens schon bei NieR: Automata und Final Fantasy XV kritisiert, wo es für mich irgendwann auf's Spiel abgefärbt hat, als ich die ganzen 9GAG, Reddit, etc. Posts gesehen habe, wo die Charaktere in diversen Hentai-Posen dargestellt wurden. Tja, wenn es der Entwickler selbst bereits vorgibt...


    Ansonsten wurde hier im Forum bereits sehr viel dazu gesagt. Ich wollte nur noch meine anfänglich in den Raum gestellten Aussagen begründen. :)

  • Was mir durch diesen Tweet nochmal aufgefallen ist, ein weiteres Problem ist, dass manche Charaktere einfach total absurde Proportionen haben. Selbst wenn sie Fangservice und Sex Appeal erreichen wollten schießen sie in meinen Augen viel zu weit über das Ziel hinaus. Ich persönlich finde das linke editierte Bild viel weniger abstoßend und irritierend.

  • Es ist nicht zwingend etwas schlechtes.

    Ok... Um mal des Teufels Advokaten zu spielen: Mich würden dann die postiven Errungenschaften von sexistischen Charakterdesign stark interessieren. Und nein es sorgt für mehr Verkäufe zählt nicht, denn Betrug sorgt im Zweifel auch dazu, dass ich mehr Geld mache und trotzdem stellt man es nicht plötzlich positiv dar.


    Um aber auch mal meine Reaktion auf besagtes Bild darzulegen, in der Reihenfolge wie sie mir in den Kopf kam:


    1. Was hat man der armen Frau in den Rücken gerammt, damit der Rücken so aussieht? Einen Laster? Oder ist sie nicht menschlich? (Ja @Deverio hat geschrieben, dass es ein Glitch ist, aber trotzdem Hallelujah.)
    2. Reicht das uns bekannte Alphabet eigentlich noch, um eine solche Körbchengröße zu beschreiben?
    3. Kann sich nicht mal einer erbarmen und der eine Jacke geben oder ein T-shirt oder irgendwas, was etwas mehr Kälteschutz bietet?

  • Puuh, einige Kommentare bezüglich XC2 unter dem aktuellen Hooked FM driften wieder in eine Richtung ab...


    Zitat:
    "Ich kann nicht verstehen, wie man sich überhaupt darüber aufregen kann. Ja, in Nier oder momentan in Xenoblade Chronicles 2 gibt es leicht bekleidete und wohlproportionierte Damen. Solche Frauen gibt es aber auch im echten Leben und ich finde daran nichts Verwerfliches, solange Menschen nicht auf Äußerlichkeiten reduziert werden oder in Medien ein einseitiges Bild gezeichnet wird."


    hkdFacepalm


    Davon abgesehen gibt es ein neues Digital Foundry Video zu XC2, was die Performance und Auflösung ganz gut aufzeigt:



    Schade, dass vor allem im Handheld-Modus die Auflösung teilweise so krass abfallen kann. :/