Xenoblade Chronicles 2

  • Ich bin ehrlich gesagt noch etwas skeptisch, was das Spiel angeht. Seit der ersten Präsentation ist mir das Charakterdesign und der vermittelte "Ton" des Spiels ein Dorn im Auge. "Wenn man aber wie in beiden Vorgängern die Charaktere mittels Equipment wenigstens anders gestalten kann, fände ich das weniger schlimm" dachte ich mir, aber gerade das ist wohl in Xenoblade Chronicles 2 ja nicht mehr möglich.

  • "Wenn man aber wie in beiden Vorgängern die Charaktere mittels Equipment wenigstens anders gestalten kann, fände ich das weniger schlimm" dachte ich mir, aber gerade das ist wohl in Xenoblade Chronicles 2 ja nicht mehr möglich.

    wurde das irgendwo bestätigt, oder glaubst du das, weil es nicht gezeigt wurde?


    Ich finde das eher weniger schlimm, da ich viele Equipment Teile in Xenoblade Chronicles nicht so wirklich hübsch fand... Shulk in einer fetten rostbraunen Rüstung war jetzt nicht mein Favorit ._.

  • "Wenn man aber wie in beiden Vorgängern die Charaktere mittels Equipment wenigstens anders gestalten kann, fände ich das weniger schlimm" dachte ich mir, aber gerade das ist wohl in Xenoblade Chronicles 2 ja nicht mehr möglich.

    wurde das irgendwo bestätigt, oder glaubst du das, weil es nicht gezeigt wurde?


    Ich bin mir da in meiner Ahnung sehr sicher. Vielleicht gibt es ja wenigstens noch alternative Kostüme, aber dadurch, dass es noch nie in irgendeinem Video gezeigt wurde und dass im Status-Screen nicht das Charaktermodell, sondern erstmals das Artwork der Charaktere gezeigt wird, bin ich da weiterhin wenig optimistisch.


    Edit:


    Es gibt wohl nur Accessories und die sind nicht sichtbar.

  • Japp, ist diesmal alles eher so skilltree artig und auf die Blades fokusiert. Dafür sieht man jetzt aber wenigstens auch mal diese random Sammel-Items als etwas richtiges, nicht mehr nur als leuchtende Kugel.


    Find ich aber auch schade, war vielleicht rein der Zeit geschuldet, die man zur verfügung hatte.



    Ich hoffe zumindest sehr auf die Charaktere und die Story. Geschrieben wurde das ganze wieder von Yurichiro Takeda, der bisher in den Xeno spielen immer gut abgeliefert hat. Selbst in X, da hat die Story auch viel potential, nur das Spiel macht nichts daraus, erzählt sie schlecht und hört dann auch noch mitten in der Story einfach auf. Ich glaube man hatte sich beid er Entwicklung etwas an der großen Openworld übernommen und wahrscheinlich war auch ein Story DLC geplant, bevor man die Wii U aufgegeben hatte.

  • Bezieht sich diese Kritik auf mehr als auf die Oberweite von Pyra?

    Ja.

    Gut die Frage war geschlossen, aber wir sind auch nicht im Kindergarten. Kannst du das vielleicht etwas konkretisieren. Pyra ist vom Design her übersexualisiert, soweit ist mir das auch noch klar.


    Aber es ist ja nicht so als ob sie die ganze Zeit ihre Primären Geschlechtsmerkmale in die Kamera jigglet. Sonst hätte das Spiel wohl auch keine Freigabe ab 12. Und ihre Persönlichkeit ist ihrer Optik völlig entgegen gesetz, sie ist weder lasziv noch schwach.


    Deswegen würde ich schon gern wissen, was das ganze so "fragwürdig" macht, zumal das ja nun auch nicht das erste JRPG ist, das man in unserem Teil der Welt bestaunen darf.

  • Tut mir leid, aber ich finde das Charakterdesign zum Teil auch einfach hart lächerlich. Gemessen an den durch den Vorgänger geweckten Erwartungen finde ich Teil 2 bisher ziemlich "unappealing". Es gibt Phasen, da macht es mir wieder Spaß, aber dann nervt mich dieses One-Liner-Gewusel wieder und die Dialoge, wenn sie sich auf "Power of Friendship!"-Niveau begeben. Weiterhin kommen mir die Kämpfe immer noch ziemlich behäbig vor, wobei ich nicht weiß, ob ich da in die Nostalgiefalle tappe. Zumindest X spielte sich wesentlich dynamischer.


  • Gut die Frage war geschlossen, aber wir sind auch nicht im Kindergarten. Kannst du das vielleicht etwas konkretisieren. Pyra ist vom Design her übersexualisiert, soweit ist mir das auch noch klar.

    Da ich mittlerweile nun auch eine Switch habe, hab ich mir auch XC2 angeschaut. Bzw. es nicht ignoriert. Und je mehr Charakterdesigns ich sehe, desto weniger Lust habe ich darauf...


    Aber es ist ja nicht so als ob sie die ganze Zeit ihre Primären Geschlechtsmerkmale in die Kamera jigglet. Sonst hätte das Spiel wohl auch keine Freigabe ab 12. Und ihre Persönlichkeit ist ihrer Optik völlig entgegen gesetz, sie ist weder lasziv noch schwach.

    jiggle Physics bei den primären Geschlechtsorganen einer Frau wäre auch richtig richtig weird. Die sekundären sind allerdings schon etwas überpräsent. Siehe z.B. das Artwork, dass @Yoodge gepostet hat. Da kannst du mir nicht sagen, dass das normal ist...
    Und wenn ich sowas sehe, hab ich schon gar keine Lust mehr, mich weiter damit zu befassen und mir einzureden, dass das einmalig ist...


    Deswegen würde ich schon gern wissen, was das ganze so "fragwürdig" macht, zumal das ja nun auch nicht das erste JRPG ist, das man in unserem Teil der Welt bestaunen darf.

    Und nur weil schon andere JRPGs sexistisches Characterdesign hatten, ist es okay, wenn es noch ein weiteres tut?

  • Und nur weil schon andere JRPGs sexistisches Characterdesign hatten, ist es okay, wenn es noch ein weiteres tut?

    Es ist grundsätzlich nichts schlechtes. Das wird ja gemacht weil es Verkaufszahlen erhöt und nicht senkt. Mir persönlich ist das egal, solang meine Party am Ende nicht aussieht als würden alle ihr Geld auf der Straße verdienen und solang ihre Persönlichkeit ihrer Rolle entsprechend passt.


    Allerdings bin ich allein von Fire Emblem deutlich mehr gewohnt. Ich lass mir doch nicht mein Spielerlebnis kaputt machen, weil jemand übertrieben hot ist, oder weil jemandanderes augenscheinlich Luftballonimplantate und eine gebrochene Wirbelsäule hat.


    Also ich mag ja Nia sehr gern und wie man im Character Trailer sieht, gibt es auch genug "normale" Leute, aber man kann sich natürlich auch auf die awkward Sachen fokusieren und dann nichts anderes mehr sehen.

  • Es ist grundsätzlich nichts schlechtes. Das wird ja gemacht weil es Verkaufszahlen erhöt und nicht senkt. Mir persönlich ist das egal, solang meine Party am Ende nicht aussieht als würden alle ihr Geld auf der Straße verdienen und solang ihre Persönlichkeit ihrer Rolle entsprechend passt.

    Wenn es in der Story begründet ist hat glaube ich auch keiner ein Problem mit knapp bekleideten Charakteren, aber wenn es nur Fanservice ist finde ich es persönlich einfach nur sehr nervig und es zerstört unter Umständen auch ernste Momente, wie es laut Jason Schreier im XC2 auch passiert.
    Außerdem finde ich es sehr beeindruckend wie du erst versuchst grundlose sexualisierung als harmlos dazustellen um dann im nächsten Satz Slut shaming zu betreiben, sorry aber das ist doch echt albern.

  • Sexistisches Charakterdesign ist grundsätzlich nichts schlechtes.

    Oke. Die Diskussion können wir dann auch sein lassen.

    Das ist etwas das ich allgemein sehr schade in der Community hier finde, dass sie zwar viele kluge und moralische Menschen bindet, einige davon einem aber gleichzeitig auch immer sehr schnell spüren lassen, dass eine abweichende Meinung zu bestimmten grundsätzlichen Themen für sie in der Forenechokammer nicht gern gesehn ist. Oder gar nicht erst geduldet wird, wenn man es böse formulieren wollte. :3


    Ich mein das jetzt nicht gegen dich, aber auch die likes auf dem Kommentar sprechen da eine recht deutliche sprache. Ich kann damit zwar leben und fühl mich auch deswegen von keinem hier offended, aber ich denke das schreckt auch den Einen oder Anderen User ab aktiv im Forum teilzunehmen.


    Es ist grundsätzlich nichts schlechtes. Das wird ja gemacht weil es Verkaufszahlen erhöt und nicht senkt. Mir persönlich ist das egal, solang meine Party am Ende nicht aussieht als würden alle ihr Geld auf der Straße verdienen und solang ihre Persönlichkeit ihrer Rolle entsprechend passt.

    Wenn es in der Story begründet ist hat glaube ich auch keiner ein Problem mit knapp bekleideten Charakteren, aber wenn es nur Fanservice ist finde ich es persönlich einfach nur sehr nervig und es zerstört unter Umständen auch ernste Momente, wie es laut Jason Schreier im XC2 auch passiert.Außerdem finde ich es sehr beeindruckend wie du erst versuchst grundlose sexualisierung als harmlos dazustellen um dann im nächsten Satz Slut shaming zu betreiben, sorry aber das ist doch echt albern.

    Weia, jetzt müssen wir aber glaube ich mal einen Gang runter schalten, wenn man mir jetzt schon Begriffe um die Ohren haut, die überhaupt nur in bestimmten Echokammern existieren. Also ich habe sicher nichts gegen Prostituierte gesagt, nur weil ich nicht möchte, das meine gesammte Gruppe so aussieht. Ich möchte auch nicht das meine Party aussieht als würde sie gleich zum nächsten Mangermeating müssen, aber ich denke damit habe ich jetzt auch keine Manager herabgewürdigt.


    Das manchen das die Immersion nimmt kann ich schon verstehen, wie gesagt, da habe auch ich Grenzen ab denen ich es dann nicht mehr ignorieren kann. Aber es heißt eben Fanservice, weil es mehr zum Kauf anregt, als es davon abschreckt und das nun mal noch viel stärker bei JRPG's, einfach weil das in der japanischen Gesellschaft kein Thema ist. Wird es wahrscheinlich auch nie, weil die Japaner grundsätzlich über sowas nicht öffentlich reden und die haben wahrscheinlich auch weniger Zeit um sich überhaupt um so etwas Gedanken machen zu können.


    Eine aufgeklärte Gesellschaft muss meiner Meinung sowas aber auch aushalten können, um noch mal zum Punkt "sexistisches Charakterdesign ist nicht schlechtes" zu kommen. Wobei ich das auch noch mal konkretisieren möchte: Es ist nicht zwingend etwas schlechtes. Also nur weil Pyra eine große Oberweite hat und wenig an, oder weil da sonst wer was auch immer hat, wird man noch nicht zum Chauvinisten. Es kommt eben auch auf die Persönlichkeit und die Rolle die ein Charakter im Spiel einnimt an.


    Selbst ein Robin hat da zB nichts gegen eine Bayonetta, eben weil sie sehr viel mehr ist, als eine simple sexistische Abbildung einer Frau.

  • Einen Charakter sexy dazustellen ist in Ordnung, aber diese absurd großen Brüste zu einem sonst schmaleren Körper passen einfach nicht. Ich finde man darf (und sollte) dies Kritisieren da sowas aktiv das Spiel schlechter macht.
    Wenn ein Spiel eine Geschichte erzählen möchte sollte es dies auch ernst nehmen.


    Wenn ein Entwickler mit solchen Mitteln die Spieler ködern wollen können sie das gerne machen.
    Dann sollten sie aber auch wissen was sie da verkaufen und das ganze Spiel dementsprechend aufbauen.


    Zudem kann ein Charakter sexy sein ohne so unmenschliche Proportionen zu haben.

  • Das ist etwas das ich allgemein sehr schade in der Community hier finde, dass sie zwar viele kluge und moralische Menschen bindet, einige davon einem aber gleichzeitig auch immer sehr schnell spüren lassen, dass eine abweichende Meinung zu bestimmten grundsätzlichen Themen für sie in der Forenechokammer nicht gern gesehn ist. Oder gar nicht erst geduldet wird, wenn man es böse formulieren wollte. :3
    Ich mein das jetzt nicht gegen dich, aber auch die likes auf dem Kommentar sprechen da eine recht deutliche sprache. Ich kann damit zwar leben und fühl mich auch deswegen von keinem hier offended, aber ich denke das schreckt auch den Einen oder Anderen User ab aktiv im Forum teilzunehmen.


    Weißt du was ich extrem schade finde? Deine völlig unkritische Ader in Sachen Nintendo-Stuff. Selbst bei so einen Thema wie Übersexualisierung relativierst du. Einige Aussagen von dir sind dann tatsächlich unerträglich und regelrecht zum Kotzen .-.


    Die Likes mancher Beiträge resultieren schlicht daraus, zu zeigen, dass der Großteil der Community Übersexualisierung eben nicht okay findet! Deal with it - um es mit deinen Worten zu schreiben ;)