Die neue Patreon-Kampagne!

  • @Phazonis, müssen wir jetzt ernsthaft drüber diskutieren, 1. wer mehr gespendet hat (ich :P ) und 2. warum Patreon wichtiger als Amazozt schon los


    Ich spende Hooked über Patreon schwankend zwischen fünf und zehn Euro, obwohl ich mir das eigentlich, als Student, der kein BaFöG bekommt, zur Zeit keinen Nebenjob hat, keine wohlhabenden Eltern hat, nicht leisten kann.
    Warum? Weil ich weiß, dass Hooked ohne diesen Patreon nicht überleben kann. Diese Info hat jeder, das wird oft genug gesagt und was mich so enttäuscht, ist die Tatsache, dass scheinbar mehreren hundert Leuten das bislang egal war. Denn du kannst mir nicht erzählen, dass 200-300 Leute sich das nicht leisten konnten, jetzt plötzlich über Nacht aber schon.

    Merkste was? Diese Diskussion um Geld, und wer, wie viel, der ist mehr Fan wie der andere etc. pp geht jetzt schon los. Dann wird gegenseitig abgewogen, man stellt sich über jemanden yadda, yadda, yadda.


    Sowas hat es bis dato bei Hooked nie gegeben. Die Fragmentierung ist echt das schlimmste in einer Community.

  • Merkste was? Diese Diskussion um Geld, und wer, wie viel, der ist mehr Fan wie der andere etc. pp geht jetzt schon los. Dann wird gegenseitig abgewogen, man stellt sich über jemanden yadda, yadda, yadda.


    Sowas hat es bis dato bei Hooked nie gegeben. Die Fragmentierung ist echt das schlimmste in einer Community.


    Nicht gleich den Weltuntergang heraufbeschwören ;D


    Solche Diskussionen gab's auch schon bei Auf ein Bier, die sich allerdings nach 1-2 Tagen meist erledigt hatten. Man sollte nicht vergessen, dass es schon immer die Möglichkeit gab mehr zu spenden. Den 25$-Pledge werden sicher auch nicht alle nutzen, um ihren Namen einmal im Internet zu hören ( @FalseShepard ).


    Weiterhin möchte ich betonen, dass die Community sich nicht nur aus Tom, Robin und deren Inhalte zusammensetzt. Die eingeschworene Gemeinschaft, die sich wöchentlich auf Twitch trifft, im Discord diskutiert, aktiv im Forum mitwirkt oder die Videos kommentiert, ist ebenfalls ein Teil der Community. Dieser bricht nicht gleich vollkommen weg oder verschließt sich aufgrund des neuen Konzeptes.

  • @Phazonis: Die Aussage, "Wenn man tatsächlich alles Abonnieren würde, sagen wir drei bis vier Magazine/Formate, käme man locker auf 12 bis 15€ Je nach Abo, Format und Magazin natürlich", zeigt wieder diese grauenhafte Gratismentalität im Internet. Überleg doch mal, wie viel du im Printbereich für 3-4 Formate zahlen müsstest, da kommst du mit 15€/Monat nicht weit, und mehr Content hast du auch nicht.

  • Zum Thema Usability und den Zwang nun auf Patreon zu gehen:


    Ich habe mit den Jungs bereits kurz über das Thema gesprochen. Ich werde prüfen, inwiefern es möglich ist die exklusiven Inhalte auch im Hooked-Blog direkt sichtbar zu machen. Ich muss jedoch dabei erwähnen, dass das vermutlich kein Aufwand von einem Wochenende sein wird, weswegen ich da nur vorsichtige Prognosen über Zeitrahmen oder ähnliches machen möchte.


    Beim nächsten größeren Update des Forums bzw. der Website ist das aber etwas, was ich definitiv berücksichtigen möchte, auf die eine oder andere Weise.

  • @Phazonis: Die Aussage, "Wenn man tatsächlich alles Abonnieren würde, sagen wir drei bis vier Magazine/Formate, käme man locker auf 12 bis 15€ Je nach Abo, Format und Magazin natürlich", zeigt wieder diese grauenhafte Gratismentalität im Internet. Überleg doch mal, wie viel du im Printbereich für 3-4 Formate zahlen müsstest, da kommst du mit 15€/Monat nicht weit, und mehr Content hast du auch nicht.

    Das schrieb übrigens ich, nicht Phazonis


    Du legst mir Sachen in den Mund die ich weder äußerte noch meinte. Ich bin weder ein Geizkragen noch unterstütze ich die Gratismentalität. Ich bespreche lediglich einen prinzipiellen Fakt. Und ein Print Magazin kannst ebenfalls schlecht mit einem Online Magazin vergleichen. Ich hab die Gamestar oder PC Games jedenfalls noch nie für zwei Jahre kostenlos bekommen und nach den zwei Jahren dafür gezahlt, also der Vergleich hinkt einfach, sorry.


    Ich bin der erste der "Entlohnung"schreit für guten Content. Nutze Netflix, Amazon Prime. Kaufe jedes Game (wenn ich nicht gerade einen Review Code bekomme), leiste mir sogar überteuerte Windows Store Games (ich liebe Forza). Also von einer Gratismentalität kann nicht die Rede sein.


    Meinen Punkt hab ich genau vorhin erläutert, lies nochmals nach.

  • Phazonis: Die Aussage, "Wenn man tatsächlich alles Abonnieren würde, sagen wir drei bis vier Magazine/Formate, käme man locker auf 12 bis 15€ Je nach Abo, Format und Magazin natürlich", zeigt wieder diese grauenhafte Gratismentalität im Internet. Überleg doch mal, wie viel du im Printbereich für 3-4 Formate zahlen müsstest, da kommst du mit 15€/Monat nicht weit, und mehr Content hast du auch nicht.

    Du legst mir Sachen in den Mund die ich weder äußerte noch meinte. Ich bin weder ein Geizkragen noch unterstütze ich die Gratismentalität. Ich bespreche lediglich einen prinzipiellen Fakt. Und ein Print Magazin kannst ebenfalls schlecht mit einem Online Magazin vergleichen. Ich hab die Gamestar oder PC Games jedenfalls noch nie für zwei Jahre kostenlos bekommen und nach den zwei Jahren dafür gezahlt, also der Vergleich hinkt einfach, sorry.


    Ich bin der erste der "Entlohnung"schreit für guten Content. Nutze Netflix, Amazon Prime. Kaufe jedes Game (wenn ich nicht gerade einen Review Code bekomme), leiste mir sogar überteuerte Windows Store Games (ich liebe Forza). Also von einer Gratismentalität kann nicht die Rede sein.


    Meinen Punkt hab ich genau vorhin erläutert, lies nochmals nach.

    Ähm ok... ich wollte schon sagen das hatte ich nicht geschrieben, aber der Schuldige hat sich ja schon gemeldet.

  • Ich hab ja auch nicht gesagt, dass du ein Geizkragen bist. Und nur weil du was mal 2 Jahre gratis bekommen hast, kann daraus ja noch nicht der Anspruch entstehen, dass etwas immer gratis ist. Ich hab mal von einem Freund ein Bier bezahlt bekommen, ich erwarte trotzdem nicht, dass der mir jedes Bier zahlt.


    Und wenn du wirklich immer für guten Content zahlen würdest, wärst du ja sowieso schon lange Patrone und wärst von der Änderung gar nicht betroffen, also ist das Argument auch nicht ganz schlüssig.


    @Phazonis Sorry, irgendwie vertauscht!

  • Ich bin der Meinung, dass der Schritt zur Teil-Exklusivität, zumindest aus Wirtschaftlicher Sicht, der scheinbar richtige zu sein scheint. Innerhalb der letzten 24 Stunden sind die Einnahmen durch Patreon um 1800 $ gestiegen.


    Ich denke, wir sollten uns nicht darüber streiten, wer wann wie viel gespendet hat, sondern uns eher für die Jungs freuen, dass sie mit Ihrem Projekt nun auf um einiges sichereren Beinen stehen als zuvor.


    Das Problem mit Amazon, Merchandise und Twitch Prime ist, dass den Leuten zwar gedankt werden kann, aber es viel zu viel Aufwand wäre (wenn es überhaupt möglich ist) genau heraus zu filtern, wer wie viel auf den verschiedenen Plattformen zusammen gespendet hat im letzten Monat und diesen dann per E-Mail das Video zu senden.

  • Diese Info hat jeder, das wird oft genug gesagt und was mich so enttäuscht, ist die Tatsache, dass scheinbar mehreren hundert Leuten das bislang egal war. Denn du kannst mir nicht erzählen, dass 200-300 Leute sich das nicht leisten konnten, jetzt plötzlich über Nacht aber schon.

    2. warum Patreon wichtiger als Amazon ist (Verlässlichkeit und so)?

    Ja, aber es ist eben klar, dass du wenn du da keine weiteren Anreize gibst auch nicht mehr gespendet wird und wie gesagt der Widerstand dauerhaft Geld abzudrücken ist eben sehr hoch.

    Aber hey; Wie wärs mit einem 30$-Tier, mit dem man die Namensnennungen der 25$-Käufer eliminieren kann?

    Klar der ultimativ zynistische Move: Ich mache erst ein Tier mit dessen Hilfe der Name in den Podacst kommt und dann ein teureres, was sie wieder entfernt. Genius, wenn man keine Moral hat.

    Das Problem mit Amazon, Merchandise und Twitch Prime ist, dass den Leuten zwar gedankt werden kann, aber es viel zu viel Aufwand wäre (wenn es überhaupt möglich ist) genau heraus zu filtern, wer wie viel auf den verschiedenen Plattformen zusammen gespendet hat im letzten Monat und diesen dann per E-Mail das Video zu senden.

    In dem Falle gar nicht möglich,denn Amazon anonymisiert ja die Angaben der Affiliate Nutzer, nur was eben auch mein Rechenbeispiel beweist, kann über die anderen Kanäle schnell auch gelichwertig viel Geld kommen und nur weil dieses Geld eben nicht zuverlässig kommt ist es trotzdem da und am Ende kann man ja genauso gegenrechnen wie ich es gerade gemacht habe und wenn du dann sogar mehr bezahlt hat als der theoretische 5$-Patreon-Backer, dann sieht das eben auch nicht mehr gerecht aus. Natürlich gibt es auch viele die noch gar nichts beigetragen haben zum Projekt und bisher die Inhalte konsumiert haben.


    Aber das ist eben das Problem mit dem Gating und den bisherigen Arten Hooked zu unterstützen. Du hast diese unbekannte Masse, die nicht Patreon nutzt (aus welchen Gründen auch immer), und du hast keine Ahnung ob und wie stark sie eben doch zu Hooked beitragen. Auch deswegen bin ich da dann doch eher für ein krasseres Softgate, also dass die Inhalte eben nach x Wochen doch online kommen.


  • Und wenn du wirklich immer für guten Content zahlen würdest, wärst du ja sowieso schon lange Patrone und wärst von der Änderung gar nicht betroffen


    Ok das musst mir jetzt erklären. Weil ich also kein Patrone für Hooked
    bin, zahle ich demnach nicht für guten Content? Beziehungsweise, ich
    hätte sowieso nichts zu diskutieren wenn ich zahlen würde?



    Das impliziert nämlich dein Satz.

  • @Robin


    Das ist mein Problem :/



    Der möchte ein Bankkonto verbinden... was schon lange lange verbunden ist <.< sonst könnte ich nicht seit Jahren Transaktionen damit durchführen. Aber bei Patreon möchte er irgendwie noch mal eine Absicherung... wieso soll ich nun ein anderes Bankkonto angeben als das, was ja schon längst verbunden ist??? Ich verstehe Paypal da nicht... und sonstige Buttons gibt es nicht... ich kann über Paypal kein Abo starten (zumindest anscheinend nicht ohne Kreditkarte).


    Ein Community Member hat gestern für mich Paypal getestet... bei ihr gings auch ohne Kreditkarte.... ich verstehe es nicht :(

  • Ich bin extrem traurig, dass ich mich einfach nicht auf Patreon anmelden kann. Ich habe keine Ahnung warum, aber über das normale Paypal geht es bei mir einfach nicht. Und eine Kreditkarte habe ich auch nicht wirklich... Ich würde am liebsten jeden Monat einen Festbetrag so an euch überweisen (und das schon lange). Sehr sehr schade, dass ich nun den Kontent, den ich besonders an euch geschätzt habe nicht mehr sehen darf :( ... gerade meine liebsten Formate... und ich schaue euch schon seit Giga Zeiten so gerne... ich bin sehr traurig, dass ihr gerade diese Formate nun hinter eine mir unüberwindbaren Mauer gepackt habt... Vielleicht kann mir ja jemand helfen, was da bei mir immer schief geht? Ich kann einfach nicht bei Patreon mitmachen. Woran könnte das liegen? Oder ist eine Kreditkarte ein MUSS?

    Hast du schon mal den Support dort angeschrieben? Das scheint mir ja irgendwie ein Fehler im System zu sein. Entweder bei Paypal oder bei Patreon. Da wird sich doch was machen lassen müüsen.
    Drücke dir die Daumen, dass es noch klappt hkdLove

  • Gib die Iban statt Bankleitzahl und Kartennummer ein, dann sollte es gehen. Ich versuchte es auch zuerst mit der Bankleitzahl und Kartennummer, als ich aber nur die Iban eingab funktionierte es.


    Falls du die Bank bereits angegeben hattest und nicht auf diese zugreifen kann, wird dein Account nach einer Weile entfernt, wenn die Bank nicht bestätigt wurde, zumindest war das bei mir so.

  • Ich (als jemand der Hooked jetzt erst bei Patreon unterstützt) wollte auch mal erklären warum ich erst jetzt damit angefangen habe.


    1. Ich war immer zu "faul" um mir Patreon überhaupt einmal anzuschauen. Ich dachte irgendwann wirst du das sicher mal machen und die Jungs unterstützen. Hab es aber immer weiter aufgeschoben.


    2. Ich dachte einfach es läuft ganz gut bei den Jungs und so habe ich mich einfach nie in der "Pflicht" gesehen zu helfen. Jetzt hatte ich gefühlt meinen Arsch tritt als ich gemerkt hab, dass die Jungs einfach mehr Geld brauchen um Hooked noch auf längere Zeit betreiben zu können. Da sind mir die exklusiven Sachen sehr egal gewesen.


    Finde gut das Ihr einfach mal gesagt habt was Sache ist. Ich bin mir zwar immer noch nicht sicher wie ich die Sache mit der "Paywall" finde und ob ich vielleicht einen radikaleren Weg wie: " Wenn wir in den nächsten 2 Monaten nicht 5000 $ bei Patreon erreichen wird es Hooked nächstes Jahr nicht mehr geben." besser gefunden hätte, kann ich leider auch noch nicht sagen.


    Ich hoffe einfach das alles so verläuft wie ihr es euch vorstellt.

  • In dem Falle gar nicht möglich,denn Amazon anonymisiert ja die Angaben der Affiliate Nutzer, nur was eben auch mein Rechenbeispiel beweist, kann über die anderen Kanäle schnell auch gelichwertig viel Geld kommen und nur weil dieses Geld eben nicht zuverlässig kommt ist es trotzdem da und am Ende kann man ja genauso gegenrechnen wie ich es gerade gemacht habe und wenn du dann sogar mehr bezahlt hat als der theoretische 5$-Patreon-Backer, dann sieht das eben auch nicht mehr gerecht aus. Natürlich gibt es auch viele die noch gar nichts beigetragen haben zum Projekt und bisher die Inhalte konsumiert haben.

    Es möchte denke ich auch niemand abstreiten, dass jemand über andere Quellen möglicherweise mehr für Hooked getan hat als die 5$ bei Patreon. Nur lässt es sich halt nicht sicher auf eine Person zuweisen und somit weiß halt auch niemand von wem es kommt.


    Somit sind wir bei der Exklusivität von Inhalten auf Patreon angewiesen.

  • Habe mich da ein bisschen durch die Gegend gegoogelt und das scheint bei Paypal anscheinend tatsächlich ein recht verbreitetes Problem zu sein und scheint nichts mit Patreon selbst am Hut zu haben. Vielleicht kontaktierst du da einmal Paypal selbst und beschreibst ihnen das Problem? Da können wir von hier aus fürchte ich nicht viel machen :/

  • @Robin omg.... danke für deine Mühe +.+ .... Jetzt kann ich damit angeben, dass Robin wegen mir was gegoogelt hat *.* hkdLove . Ja ich werde die wohl noch mal anrufen müssen.... ich hatte auch schon mal so ein ähnliches Problem... da haben die mir irgendwas total konfuses erzählt, das würde ja an den Seitenbetreibern liegen, die hätten da irgendwelche Verfahren bla bla bla... aber jetzt weiß ich ja 100%tig, dass andere sich da ganz normal anmelden können. Also sollen die mir nix vom nackten Hamster erzählen :'D .... keine Ahnung was ich sonst noch machen soll.


    Ja und das hätte ich mal viel früher machen sollen. Also mich darum kümmern <.< ...

  • So. Ich möchte hier nun fairerweise auch mal öffentlich meine Kritik äußern, nachdem ich privat schon mit einigen anderen Leuten aus der Community darüber geredet habe.


    Ich finde diesen Schritt ehrlich gesagt... furchtbar.
    Dazu möchte ich sagen, dass ich Hooked bereits im vorhinein auf Patreon unterstützt habe und sich für mich finanziell absolut nichts dadurch ändert. Grundsätzlich habe ich auch kein Problem mit "Bezahl-Inhalten" im Internet und unterstütze auch noch andere Projekte auf Patreon obwohl ich "nichts davon habe."
    Meine Kritik ist also eine andere. Und zwar ist es so, dass Tom und Robin von Anfang an sagten, sie wollen keinen Wert auf SEO legen und nicht massenkompatible, oberflächlichen Kram produzieren, nur damit es Klicks und Abos gibt und das finde ich super. Deshalb schaue ich den Kram auch.
    Mein eigentliches Problem ist also nicht, dass keinen Wert auf SEO gelegt wird, sondern, dass so krampfhaft dagegen gearbeitet wird.
    Videos werden gefühlt absichtlich unregelmäßig hochgeladen, obwohl es nicht nötig wäre (ITEM GET), die Website ist schlecht für Google optimiert (und ich bin mir sicher Nik weiß das) und wie sie selbst in einem Feedback-Podcast sagen, wäre es super simpel die Anime und Manga Inhalte auf einem separaten Channel hochzuladen um den Content zu trennen und mehr Reichweite zu bekommen. Von all diesen Dingen würden wir als Konsumenten absolut keinen Nachteil haben, außer dass wir bei letzterem zwei Klicks mehr zum Abonnieren eines weiteren Kanals machen müssten, falls uns dieser Content interessiert.
    Stattdessen wird sich gegen solche Dinge quergestellt, was natürlich schlicht und ergreifend dazu führt, dass die Videos weniger Reichweite haben. Es geht gefühlt nicht mehr darum ungezwungen Content zu erstellen, der im Zweifelsfall nur eine kleine Gruppe anspricht, sondern diese Gruppe absichtlich klein zu halten, in dem man Reichweite verschenkt, für die man absolut nichts am Content ändern müsste.
    Falls ihr euch nun fragt, ob das wirklich stimmt, lest gerne den Vorstellungsthread. Da gibt es genug Leute, die Robin und Tom schon bei Giga verfolgten und einfach nie etwas von Hooked erfahren haben. Da braucht man sich meiner Meinung anch auch nicht all zu sehr wundern, warum die Patreonsumme nicht steigt.
    Das ist ungefähr vergleichbar mit einem Laden, den man absichtlich weit weg von der großen EInkaufspassage in einer Seitenstraße hinter einer Ecke ohne Schild an der Tür eröffnet und sich wundert warum keiner kommt.


    Die Probleme gehen meiner Meinung nach aber noch weiter. Durch die Umstellung der Patreonkampagne wurden nun alle Formate Patreon-exklusiv außer HookedFM, Reviews, Anime und Manga Awesome. Bei dem aktuell enormen Überangebot an Podcasts von ungefähr allen Seiten bin ich der Meinung, dass ein Podcast nicht das ist, was einen User auf einen neuen Kanal zieht. Stattdessen sind es die produzierten Videos, die ja auch qualitativ enorm gut sind und durch die man Tom und Robin initial kennen lernt um ihre Meinung dann im Podcast wertzuschätzen. Das ist nur meine persönliche Wahrnehmung aber auch ohne diesen Absatz besteht das Problem.
    Abseits vom Podcast hat nur eines der "öffentlichen" Formate Gaming-Bezug. Und zwar sind das die Reviews von denen es im Jahr 2017 bisher genau eine einzige gab. Die zu NieR: Automata. (Zwei mit der "Prey-Kritik", die in der selben Youtube-Playlist zu finden ist. Die halte ich aber eher für ein Kommentar am Beispiel Prey und weniger für eine Review. Also keine Ahnung ob das nun darunter fällt oder nicht.)
    Wer also nach guten Videos mit Videospielbezug sucht und auf Hooked stößt, findet quasi nichts. Stattdessen soll sich ein neuer Zuschauer nun Content zu Anime und Manga anschauen (die ihn eventuell nicht interessieren) um dann durch die Machart darauf zu kommen, dass Projekt auf Patreon zu unterstützen um dann die Videos zu den Themen zu bekommen, die er wirklich sehen will? Das ist zumindest gewagt, würde ich behaupten.
    Falls jemand übrigens nur für Anime und Manga Hooked konsumiert gibt es für ihn aktuell keinen Grund Hooked auf Patreon zu unterstützen, wenn man das nun mit neuen Inhalten gleichsetzt.


    Es wird in Zukunft also noch viel schwerer neue Zuschauer für Hooked zu finden und gefühlt wollen Tom und Robin das auch gar nicht anders. Das hat allerdings auch Einfluss auf mögliche Sponsorings, die die beiden ja schon länger zur Finanzierung nutzen und eben auf die direkte Anzahl an Patreons. Vielleicht liege ich auch vollkommen daneben und es ist nun nicht ein einmaliger Anstieg, der dann einfach nur zu einem neuen Plateau führt aber sollte ich recht behalten, kann es doch auch nicht das Ziel sein nun einfach auf einer höheren Summe zu stagnieren.


    Für mich als Patreon wird das ganze nun übrigens auch nerviger. Statt gemütlich Notification auf mein Handy zu bekommen oder einfach ein neues Video in meiner Abobox zu finden, muss ich nun entweder immer wieder auf der Seite oder auf Patreon vorbei schauen (was durch die Unregelmäßigkeit der Formate sehr frustrierend werden wird) oder ich muss mir wieder mein Mailpostfach von Patreon zu spammen lassen. Nur um dann auf Patreon zu gehen, um von dort aus wieder auf Youtube zu manövrieren, wo ich dann das Video ansehen kann.


    Und um mich zu guter letzt auch noch beim ganzen Rest unsympathisch zu machen: Schade, dass es sowas braucht um plötzlich so absurd viel mehr Menschen dazu zu bewegen 5$ im Monat locker zu machen, die ja offensichtlich verfügbar sind. Wären sie es nicht, wären sie auch jetzt nicht im Spendentopf. 1500$ (die sie nun mehr verdienen als zuvor) entsprechen gut 300 neuen 5$ Spendern. Hätte man nach all den Erwähnungen auch irgendwie mal früher drüber nachdenken können. Ohne irgendjemanden nun einen persönlichen Vorwurf machen zu wollen, finde ich das einfach für die Masse an Leuten schade, die es sich nun wirklich nicht leisten können und damit in die Röhre schauen. Denn aus den durchschnittlich so 5000 Views im Monat werden nun wohl eher 800. Yeay.


    EDIT: Abseits davon möchte ich noch kurz anmerken, dass der Plan einer "kleinen Community, die dann durch und durch cool ist." für mich gefühlt nicht funktioniert hat. Das Forum, diverse Youtube-Kommentare, der TS und der IRC haben gezeigt, dass es auch in einer kleinen, kuscheligen Community Homophobie, Hass und Kriminalitätsverherrlichung gibt. Schade aber ist leider so.

  • Beitrag von Tom ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Videos werden gefühlt absichtlich unregelmäßig hochgeladen, obwohl es nicht nötig wäre (ITEM GET), die Website ist schlecht für Google optimiert (und ich bin mir sicher Nik weiß das) und wie sie selbst in einem Feedback-Podcast sagen, wäre es super simpel die Anime und Manga Inhalte auf einem separaten Channel hochzuladen um den Content zu trennen und mehr Reichweite zu bekommen. Von all diesen Dingen würden wir als Konsumenten absolut keinen Nachteil haben, außer dass wir bei letzterem zwei Klicks mehr zum Abonnieren eines weiteren Kanals machen müssten, falls uns dieser Content interessiert.


    Stattdessen wird sich gegen solche Dinge quergestellt, was natürlich schlicht und ergreifend dazu führt, dass die Videos weniger Reichweite haben. Es geht gefühlt nicht mehr darum ungezwungen Content zu erstellen, der im Zweifelsfall nur eine kleine Gruppe anspricht, sondern diese Gruppe absichtlich klein zu halten, in dem man Reichweite verschenkt, für die man absolut nichts am Content ändern müsste.
    Falls ihr euch nun fragt, ob das wirklich stimmt, lest gerne den Vorstellungsthread. Da gibt es genug Leute, die Robin und Tom schon bei Giga verfolgten und einfach nie etwas von Hooked erfahren haben. Da braucht man sich meiner Meinung anch auch nicht all zu sehr wundern, warum die Patreonsumme nicht steigt.
    Das ist ungefähr vergleichbar mit einem Laden, den man absichtlich weit weg von der großen EInkaufspassage in einer Seitenstraße hinter einer Ecke ohne Schild an der Tür eröffnet und sich wundert warum keiner kommt.

    Da möchte ich doch mal kurz drauf eingehen: Ja, wir bemühen uns nicht gerade um SEO-Optimierung oder ähnliches. Und ja, da sind wir durch unsere vergangene Arbeit ein bisschen voreingenommen. Aber: Selbst wenn wir SEO aktiv betreiben würden, der Nutzen wäre gering. Wir machen keine mega-aktuellen Reviews, keine News. Wenn es mal zu aktuelleren Titeln etwas gibt, dann auch meist nur Tage oder Wochen nach Release. Und wir machen teilweise Videos bzw. Formate, die man nur schwer SEO-optimieren kann, weil Leute nicht aktiv nach kommentierter Spiele-Werbung suchen o.ä.. Spürbares Wachstum wäre meiner Meinung nach nur mit massiver Umstellung möglich gewesen. Oder eben mit der Hilfe anderer YouTuber, die dann wiederum der Community vermutlich nicht gut getan hätte. Das Video von Ultralativ neulich war da eine Ausnahme, weil die bereits vorher einen gepflegten Umgang in ihrer Community kultivierten. Aber selbst durch den Abo-Wachstum hat sich bei Patreon wenig getan.


    Ich glaube also, dass das mit SEO nicht viel geändert hätte. Dass so ein kleines Magazin mit derart speziellen Themen auch über Suchmaschinen keine allzu großen Vorteile gewinnen würde. Und wir wollten ja auch eine kleinere Community, die eher langsam und natürlich wächst. Sie ist über die Jahre auch ein wenig gewachsen, nur wurden nicht genug Leute von Patreon überzeugt. Und Sponsoren haben sich keine mehr finden lassen - u.a. auch, weil wir Gaming-Sponsoren ablehnen, die wir teils problemlos hätten kriegen können. Dass unsere Einstellung zur Regelmäßigkeit von Formaten frustrierend sein kann, verstehe ich. Aber wir wollen uns eben so wenig wie möglich einschränken und Videos produzieren, die eben jetzt gerade kommen müssen, weil dem immer so war o.ä.


    Zu den Videos, die neue Leute sehen werden: Da werden in Zukunft auch andere, neue Formate oder einzelne Video-Specials dazu kommen. Im Podcast erwähnte ich zudem etwa, das neue Folgen von Das beste Feature zu aktuelleren Titeln ebenfalls für alle erscheinen. Aber ja, es wird weniger sein, ist in dem Fall nicht vermeidbar.


    "Für mich als Patreon wird das ganze nun übrigens auch nerviger." Die paar Klicks.


    "Abseits davon möchte ich noch kurz anmerken, dass der Plan einer "kleinen Community, die dann durch und durch cool ist." für mich gefühlt nicht funktioniert hat. Das Forum, diverse Youtube-Kommentare, der TS und der IRC haben gezeigt, dass es auch in einer kleinen, kuscheligen Community Homophobie, Hass und Kriminalitätsverherrlichung gibt. Schade aber ist leider so."


    Hast du wirklich das Gefühl, das dem so ist? Oder sind es eher Einzelfälle? Weil ja, derartige Einzelfälle sind auch schon bei nur ein paar Tausend Leuten unvermeidbar. Aber ich denke wir machen klar, dass wir derartiges Verhalten oder hasserfüllte Ansichten nicht unterstützen oder bei Hooked haben wollen und dass wir eine tolerante, freundliche Umgangsart fördern und entsprechend etwa Kommentare so gut es geht moderieren.


    Du klingst hier insgesamt sehr verbittert, Turbo, und das macht mich ein wenig traurig. Ich hoffe du weißt, dass wir andere Alternativen zuvor in Erwägung gezogen haben. Dass wir 2 1/2 Jahre versuchten, das Ganze anders zu lösen. Vielleicht haben wir auch einfach andere Vorstellungen, wie man Hooked zu größerem Erfolg hätte führen können, ohne inhaltliche Einbußen zu machen. Der aktuelle Weg scheint mir aber der Richtige zu sein.


    -Tom

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip