Die neue Patreon-Kampagne!

  • Zitat von Steph

    In erster Linie besteht der Vorteil darin, dass Hooked weiter "gesichert" ist. Ich vermute einfach mal, dass sie mit den bisherigen Einnahmen auch nicht ewig weitergemacht hätten :>

    ganz genau - ich meine, die beiden gehen jetzt mittlerweile auf die 30 zu und da muss man sich
    finanziell dann auch einfach mal absichern, falls eben ernste Fälle auftreten, wie sie schon
    im Podcast erwähnt haben.
    Und da muss man dann eben manchmal eine Entscheidung treffen, auch wenn es Leuten
    in der Community nicht passt.

  • Man möge mich hassen für das was ich jetzt schreibe, aber ich hatte nie das Gefühl, dass der Weggang der beiden von Giga zu irgendwas oder für irgendwen gut war und jetzt wird es wieder etwas schlechter.


    Möge die Kontroverse beginnen *inDeckunggeh*

    Was soll daran kontrovers sein, außer du legst es darauf an und den Gefallen wird dir glaube ich mal keiner tun.


    Ich sage dir zu was es geführt hat, Hooked.

  • Jetzt bin ich regelrecht schockiert, dass ihr den Kerncontent wie jeder x- beliebige Youtuber hinter einer Paywall versteckt und damit die Gruppen der ,,nichtkreditkarten-nutzer'', Schüler / Studenten / Freiwilligendienstler oder Patreon Verweigerer (zu letzterer zähle ich mich auch) komplett ausschließt. Zeitexklusive Inhalte, von mir aus auch einmonatige, wäre hier mmn die elegantere Lösung gewesen. Und alle, die behaupten man solle sich wegen 5 € monatlich nicht so anstellen, sind entweder bereits voll im Berufsleben oder bekommen von den Eltern alles in den A... geblasen. Die meisten Studenten aus Arbeiterfamilien haben meist 1-2 Nebenjobs und kratzen am Ende des Monats oft noch die letzten Reiskörner zusammen, etwas übertrieben ausgedrückt. Als Wirtschaftsjurist grauts mir auch davor, dass ihr das über Patreon als halbseriöse 3. Partei und ihnen etliche % an fees in den Rachen werft, ein paypal- oder directpaykonto wäre hier auch wünschenswert gewesen.

    Es ist jetzt aber auch nicht so, dass man jetzt ohne Patreon zu sein nichts mehr bekommt und überlebenswichtig ist der paid Content jetzt auch nicht...

  • Vielleicht bist du noch nicht an dem Punkt in deinem Leben, aber manche Menschen ziehen Glück, Freude und Leidenschaft (in Form von Hooked) halt dem bloßen Geld vor ¯\_(ツ)_/¯

    Das ist eine schöne Vorstellung, aber es geht hier ja ums "bloße Geld". Ohne ist halt echt blöd im Kapitalismus. Und irgendwann wollen sie vielleicht auch mal eine Familie gründen, dass ist dann so 1-2 Punkte im Leben weiter, spätestens dann kann man dann nicht mehr nur an sich denken.


    Angenommen Robin oder Tom wird Vater, so ausversehen, passiert schon mal. Was wird dann aus Hooked? Das Projekt lebt ja auch irgendwie davon, dass sie jung und ungebunden sind.



    In erster Linie besteht der Vorteil darin, dass Hooked weiter "gesichert" ist. Ich vermute einfach mal, dass sie mit den bisherigen Einnahmen auch nicht ewig weitergemacht hätten :>

    Darum geht es mir nicht, das ist schon klar. Meine Frage war was in den 2 Jahren seit sie von Giga weg sind, für wen besser geworden ist.


    Ich seh da halt nichts. Ich seh da ja auch nicht aus Bösswilligkeit nichts, ich seh da nur einfach nichts.

  • Ich bin extrem traurig, dass ich mich einfach nicht auf Patreon anmelden kann. Ich habe keine Ahnung warum, aber über das normale Paypal geht es bei mir einfach nicht. Und eine Kreditkarte habe ich auch nicht wirklich... Ich würde am liebsten jeden Monat einen Festbetrag so an euch überweisen (und das schon lange). Sehr sehr schade, dass ich nun den Kontent, den ich besonders an euch geschätzt habe nicht mehr sehen darf :( ... gerade meine liebsten Formate... und ich schaue euch schon seit Giga Zeiten so gerne... ich bin sehr traurig, dass ihr gerade diese Formate nun hinter eine mir unüberwindbaren Mauer gepackt habt... Vielleicht kann mir ja jemand helfen, was da bei mir immer schief geht? Ich kann einfach nicht bei Patreon mitmachen. Woran könnte das liegen? Oder ist eine Kreditkarte ein MUSS?

    Also ich hab nen geregeltes Einkommen und kein Problem mit dem Zahlen. Wäre auch froh, noch mehr als Mundpropaganda und mal den Shop zu benutzen machen zu können :/ und ich kann auch total verstehen, dass man irgendwas am Abosystem ändern muss. Ich wünschte nur, es gäbe eine Alternative zu Patreon, einfach weil es bei mir nicht will... warum auch immer...

  • Das ist kein Teller den man fallen lässt, wer sich nicht ausreichend informiert und schützt, der kann seine Faulheit nicht auf eine höhere Gewalt schieben.

  • Ich bin extrem traurig, dass ich mich einfach nicht auf Patreon anmelden kann. Ich habe keine Ahnung warum, aber über das normale Paypal geht es bei mir einfach nicht. Und eine Kreditkarte habe ich auch nicht wirklich... Ich würde am liebsten jeden Monat einen Festbetrag so an euch überweisen (und das schon lange). Sehr sehr schade, dass ich nun den Kontent, den ich besonders an euch geschätzt habe nicht mehr sehen darf :( ... gerade meine liebsten Formate... und ich schaue euch schon seit Giga Zeiten so gerne... ich bin sehr traurig, dass ihr gerade diese Formate nun hinter eine mir unüberwindbaren Mauer gepackt habt... Vielleicht kann mir ja jemand helfen, was da bei mir immer schief geht? Ich kann einfach nicht bei Patreon mitmachen. Woran könnte das liegen? Oder ist eine Kreditkarte ein MUSS?

    Kannst du einmal genau beschreiben, was du machst und an welchen Stellen es hapert? Vielleicht sogar mit Screenshots (bitte ohne irgendwelche sensible Daten)? Vielleicht findet sich ja eine Lösung :)

  • Darum geht es mir nicht, das ist schon klar. Meine Frage war was in den 2 Jahren seit sie von Giga weg sind, für wen besser geworden ist.
    Ich seh da halt nichts. Ich seh da ja auch nicht aus Bösswilligkeit nichts, ich seh da nur einfach nichts.


    Das wurde doch schon mehrfach gesagt bzw. konnte man dies diversen Gesprächen entnehmen. Allein der SEO-Zwang bei den Artikeln hat meines Wissens nach den Spaß an der Arbeit nicht gerade gefördert. Weiterhin waren die unzähligen Top-Listen von Giga zwar durchaus unterhaltsam, aber weit inhaltloser, als der Content den man aktuell bei Hooked bekommt.


    Dass ein Selbständiger mehr Freiheiten bei seinem Inhalt hat, als ein normaler Angestellter, sollte sich zudem von selbst erklären. Auch kann auf der Hooked-Website auf Werbung verzichtet werden. Falls du nicht weißt worauf ich hinaus möchte, öffne doch mal giga.de ohne AdBlocker.


    Aktuell stellt sich mir die Frage, wie konzentriert du die letzten Monate und Jahre Hooked verfolgt hast, wenn du diesen Unterschied nicht wahrnimmst. Das finde ich wirklich extrem seltsam - sorry.

  • Jetzt bin ich regelrecht schockiert, dass ihr den Kerncontent wie jeder x- beliebige Youtuber hinter einer Paywall versteckt und damit die Gruppen der ,,nichtkreditkarten-nutzer'', Schüler / Studenten / Freiwilligendienstler oder Patreon Verweigerer (zu letzterer zähle ich mich auch) komplett ausschließt. Zeitexklusive Inhalte, von mir aus auch einmonatige, wäre hier mmn die elegantere Lösung gewesen. Und alle, die behaupten man solle sich wegen 5 € monatlich nicht so anstellen, sind entweder bereits voll im Berufsleben oder bekommen von den Eltern alles in den A... geblasen. Die meisten Studenten aus Arbeiterfamilien haben meist 1-2 Nebenjobs und kratzen am Ende des Monats oft noch die letzten Reiskörner zusammen, etwas übertrieben ausgedrückt. Als Wirtschaftsjurist grauts mir auch davor, dass ihr das über Patreon als halbseriöse 3. Partei und ihnen etliche % an fees in den Rachen werft, ein paypal- oder directpaykonto wäre hier auch wünschenswert gewesen.

    Ähnliches trifft da auch noch mal auf mich zu. Ich habe bisher kein Paypal und auch keine Kreditkarte. Ich weiß zwar nicht ob Patreon noch andere Zahlungsmöglichkeiten bietet, wenn nicht kann ich aber mit meinen Möglichkeiten gar nicht diese 5$ zahlen, um so den vollen Inhalt zu bekommen. Da wäre mir also eine Alternative lieb, wenn Patreon sie nicht bietet.

  • Ich sehe absolut ein dass der Schritt wichtig und richtig ist im Hinblick auf die Zukunft von Hooked. Das große Problem ist für mich allerdings das BALANCING der pay und nicht-pay Inhalte. Den Nichtzahlern wurden so ziemliche alle interessanten Formate genommen (Ausnahme Podcast und Reviews). Ein besserer Schritt wäre meiner Meinung nach gewesen, zumindest 1-2 der Topformate (Tagebücher,Speielwerbung,Late to the Party, Topic-Podcast, etc) für alle zu bewahren. Das hätte sicher auch genug Anreize gegeben. So bleibt für nicht-Manga-Interessierte tatsächlich nur noch der Podcast und Reviews von Hooked übrig. Das ist ein arg krasser Einschnitt. Ich hoffe dass da vielleicht noch das ein oder andere Format für alle zurückkommt, wenn es für die Jungs hoffentlich weiter so steil bergauf geht mit den Patreons. Vor allem den Topic-Podcast würd ich mir wünschen. Podcasts sollten für alle da sein!

  • Wirklich längst überfällig und es benötigt auch die exklusiven Inhalte. Nur mit einem ansprechenden Preis und Inhalt bekommt man neue Unterstützer und der bisherige Anstieg zeigt deutlich, dass der neue Preis der richtige Schritt ist.


    Für Nichtspender mag das doof sein, aber man kann es nie allen recht machen.

  • Schön schön! Das klingt doch schon eher nach einem zukunftssicheren Modell für Hooked. :thumbsup:


    Mich habt ihr jedenfalls als Patreon wiedergewonnen...ok, das liegt eigentlich daran, dass ich seit kurzem wieder Arbeit und somit Geld hab hkdLol


    Zum Ende: Ich wusste gar nicht das Robin SO hip ist!

  • Richtig so Jungs! - Manchmal muss man auch mal an sich denken und ich freue mich, dass der Pledge gut hoch geht.


    Ich werde zwar kein Patreon, meinen Twitch-Prime Pitch habt ihr aber trotzdem und ich freue mich über jedes hochgeladene Video und jeden Podcast.


    Ich hoffe Hooked wird für euch ein sicheres (auch für kommende Lebensphasen) Standbein. Macht weiter so.

  • Ich konsumiere den Hooked Content seit circa anfang 2015.
    Vorher habe ich mir über 10-12 Jahre hinweg monatlich diverse Spielezeitschriften wie die Gamestar
    oder ganz früher auch die Computerbildspiele gekauft. Diese wurden mit der Zeit auch teurer und haben mich
    in Summe mehr als 5 € gekostet. (ja, ich weiß das die 1:1 Umrechnung nicht gilt) .
    Heute brauche ich diese Zeitschriften nicht mehr, da Hooked mich besser informiert und unterhält,
    gerade durch ihre Unabhängigkeit und Flexibilität.
    Ich bin selber Student und muss sowieso einen Nebenjob nachgehen um etwas mehr Geld zu haben.
    Da ich einigermaßen Finanziell sicher auf den Beinen stehe und Ich Tom und Robin und ihre Arbeit mag,
    habe Ich vor einem Monat begonnen die beiden mit einem 5€ Pledge zu unterstützen.
    Daher ändert sich für mich durch die neue Kampagne nichts.


    Ich denke der 5 $ Pledge ist eine gute Wahl. Ich verzichte lieber auf eine Pizza im Monat
    oder was ähnlich kleines und kann meinen Beitrag zu diesem schönen Projekt geben.


    Die Kritik, dass potenzielle neue Zuschauer nichts von den exklusiven Inhalten mitbekommen
    kann ich verstehen. Ich denke man sollte wie Insertmoin oder auf ein Bier gelegentlich einzelne Folgen der "Exclusives"
    für alle veröffentlichen, damit auch neue Zuschauer einen Anreiz bekommen.


    Zum Schluss möchte ich mich bei Tom und Robin bedanken. Durch die beiden konnte ich in den letzten zwei Jahren viele Stunden lachen, wurde hervorragend informiert und irgendwie auch ein Stück weit im Leben begleitet. Vielen Dank.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip