Die neue Patreon-Kampagne!

  • Auch habe ich habe da doch meine Zweifel an der neuen Struktur der Patreonkampagne, aber der Reihe nach:

    p.s. vielleicht ein ähnliches System einzuführen wie es Auf ein Bier macht, das Menschen die nicht die 5€ im Monat haben ein anderes "Preismodell" auf anfrage bekommen um diese nun nicht auszuschließen.

    Ja haben sie nur gibt es da einen großen Unterschied Hooked hat die Revenuestreams diversifiziert. Auf ein Bier hat eben ,meines Wissens nach, nur Patreon, bei Hooked kommt da dann noch Amazon-Affiliate, Twitch-Abos, Audible, EMP und mehr dazu. All diese Wege werden ja auch genutzt um das Projekt zu finanzieren und dafür zu sorgen, dass Hooked weiter besteht. All diese Streams werden ja dann nicht weiter beachtet. Ich persönlich habe bisher auch Twitch und AmazonAffiliate genutzt, zwar wird dabei nicht so viel Geld rumgekommen sein, dass es einem 5$ Patreon Pledge gleich kommen könnte, aber ihr seht das Problem an der ganzen Sache.


    Denn man kommt schnell mit den anderen Wegen um Hooked zu unterstützen auf ungefähr gleiche Geldbeträge, allein Twitch wären da dann schon 2$ sei dann noch jemand der gut und gerne viel bei Amazon bestellst und zack schon leistest du einen gleichwertigen Beitrag zu Hooked und kriegst die Inhalte gar nicht mehr.


    Hinzu kommt dann ja auch noch was alles verschwindet und was übrig bleibt. Ich meine klar irgendwo muss dann eben der Rotstift angesetzt werden, aber dann sieht der Kanal für Leute ohne Patreon sehr leer aus, denn das einzige was mit einer gewissen Regelmäßigkeit dann noch kommt ist Hooked FM und die Videos von den Streams. Der 2-wöchige Podcast fällt dann auch meistens weg bzw. kommt nur dann wenn es ein Feedback wird. Manga Awesome hat Tom ja zwar gut vorgelegt,aber da bleibt abzuwarten ob er das so halten kann und Anime Awesome ist etwas weit von regelmäßig entfernt.


    Auch da fände ich eine krassere Verzögerung besser, sodass man eben alle Inhalte doch irgendwann zu sehen bekommt.


    Sollte sich das hier eben doch etablieren werde ich mir wahrscheinlich dann auch Patreon besorgen, auch wenn es gerade als Student eben kein sehr tolles Gefühl ist monatliche Verpflichtungen einzugehen. Was aber dann auch wahrscheinlich kommen wird ist, dass mein Twitch Prime abwandert. Ich habe noch andere Leute die ich gerne unterstützen würde und das ging eben bisher an euch, weil ich nicht gespendet habe.


    Zu guter Letzt: Hoffe ich auch,dass Robin und Tom bereit sind dementsprechend Content zu liefern, denn das Modell reißt die Tür nun weit auf um euren Contentoutput zu bewerten und gerade mit Konkurrenten wie dann eben auf ein Bier zu vergleichen. Durch das Gating verliert nämlich die Patreonkampagne auch in gewisser Weise ihren Spendencharakter und geht hin zu einer klaren Abo-struktur was heißt Content für Geld. Wie viele Videos bringen mir den die 5$? und ähnliche Fragen werden dann kommen können (wenn ich es auch nicht hoffe). Und gerade mit euerer bisherigen Arbeitsweise, wo eben Formate auch lange ruhten, kann das schwierig werden. Am Ende müssen eben jeden Monat eine Anzahl an Videos x stehen, damit man eben sagen kann die Investition rentiert sich.

  • Zu guter Letzt: Hoffe ich auch,dass Robin und Tom bereit sind dementsprechend Content zu liefern, denn das Modell reißt die Tür nun weit auf um euren Contentoutput zu bewerten und gerade mit Konkurrenten wie dann eben auf ein Bier zu vergleichen.

    1: Kein guter Vergleich, Videoschnitt kostet wahnsinnig viel Zeit im Vergleich zu Podcastschnitt.
    2: Wo sollen die beiden an der Outputmenge schrauben? Das geht nur noch auf Kosten der Qualität. Klar haut ein Gronkh mehr raus. Aber das sind Let's Plays. Für ein 2-Mann-Team ist die Menge an aufwendigem und gutem Content bei Hooked echt top.

  • Ein verständlicher und wohl auch notwendiger Schritt.
    Es ist sowieso erstaunlich dass ihr so lange ohne Exklusivcontent durchgehalten habt.
    Glückwunsch dazu.
    Ich habe allerdings keinen Patreon-Account, und auch nicht wirklich vor mir einen zu zulegen.
    Daher meine Frage; ist auch eine Direktüberweisung möglich?
    Das hätte auch den Vorteil dass 100% des Geldes bei auch ankommen. Aber ich kenne mich natürlich überhaupt nicht aus ob das technisch möglich wäre (Also das freischalten der Videos).
    Dafür könnte man gleich 1-2 Jahre im voraus zahlen.


    Naja nur so ein Gedanke. Sonnst muss ich mich eben zukünftig mit den Podcasts zufrieden geben.


    So oder so: viel Glück und Erfolg mit diesem Schritt.


    Wurst

  • 800€ in zwei Stunden klingt toll, aber ich muss tatsächlich auch sagen, dass ich ein wenig ernüchtert, nein, sogar enttäuscht bin, wie viele sich erst durch einen solchen Schritt "motivieren" lassen, etwas zu spenden.

    Einigen von den neu hinzugekommenen wirds wahrscheinlich wie mir gehen: Als Schüler ohne Job bin ich einfach nicht in der Lage, jeden Monat einen konstanten Beitrag auf Patreon zu spenden, ohne dadurch massive Einbußen in meinem Privatleben machen zu müssen. Stattdessen versuche ich das Projekt durch Dinge wie Affiliate Links, Twitch Prime Abos und die gute alte Mundpropaganda zu unterstützen.
    Klar, da ich weiterhin den guten Content genießen will werde ich jetzt wohl oder übel doch zu Patreon greifen müssen was halt für mich persönlich zwar etwas blöd ist, aber irgendwie krieg ich das schon hin :) wird bestimmt einigen ähnlich gehen.


    EDIT: "Nur" noch 1400$ bis zum großen Ziel! hkdLove

  • Und dann gibt es noch die, die keine Kreditkarte oder kein PayPal haben, Warum auch immer. Die werden jetzt praktisch ausgeschlossen.

    z.B: weil man minderjährig ist *hust* ich *hust* und so "nur" regelmäßig durch den Amazon Affiliate Link unterstützen kann.
    Finde ich persönlich aber nicht so schlimm, da ich sowieso kein Geld habe
    der objektiv beste Teil von Hooked - Robins Famoses Formel 1 Fest - im weiterhin kostenlosen Podcast enthalten ist! :thumbsup:

  • 1: Kein guter Vergleich, Videoschnitt kostet wahnsinnig viel Zeit im Vergleich zu Podcastschnitt.
    2: Wo sollen die beiden an der Outputmenge schrauben? Das geht nur noch auf Kosten der Qualität. Klar haut ein Gronkh mehr raus. Aber das sind Let's Plays. Für ein 2-Mann-Team ist die Menge an aufwendigem und gutem Content bei Hooked echt top.

    Das sollte da auch keine Aufforderung sein, nur eben ein anmerken, dass sie sich klar sind, dass diese Änderung auch eben den ganzen Charakter dieses Patreons ändert. Mir reicht der Output und er wäre mir auch das Geld wert, aber dadurch öffnest du eben die Tür für derartige Diskussionen, ob der Output genug für das Geld ist/wäre. Und jeder weiß auch im Internet nicht immer sehr rational dikutiert wird, wenn dann eben auf ein Bier für dasselbe Geld mehr bietet, dann wird das eben trotzdem angeführt,auch wenn eben Videocontent aufwändiger ist. Hoffe eben nur das sie dafür bereit sind sich solche Diskussionen dann auch anhören und eventuell dann eben darauf zu reagieren.


    Wie gesagt im Optimalfall bleibt alles beim Alten und ist in Ordnung. Das sollte dann nur zeigen welche Abgründe sich da dann eben auftun.

  • Einigen von den neu hinzugekommenen wirds wahrscheinlich wie mir gehen: Als Schüler ohne Job bin ich einfach nicht in der Lage, jeden Monat einen konstanten Beitrag auf Patreon zu spenden, ohne dadurch massive Einbußen in meinem Privatleben machen zu müssen. Stattdessen versuche ich das Projekt durch Dinge wie Affiliate Links, Twitch Prime Abos und die gute alte Mundpropaganda zu unterstützen.

    Das ist mir durchaus klar, aber ich glaube kaum, dass inzwischen über 1000$ nur durch Schüler, die dann doch alles zusammenkratzen zustande gekommen ist. Und das sollte auch absolut kein Vorwurf an all jene, die es sich kaum bis gar nicht leisten können, sein.

  • Ich finde den Schritt konsequent und richtig. Man hat einfach gemerkt, dass die Einnahmen über Patreon seit Anbeginn stagnierten. Natürlich muss man sich irgendwann damit auseinandersetzen und auch Dinge über Bord werfen, um weiterzukommen.
    Mir ist sehr daran gelegen, dass hooked noch für sehr lange Zeit bestehen bleibt und sich Tom und Robin nicht über ihre Zukunft sorgen müssen und möglichst auch mal sich und ihren besseren Hälften etwas gönnen können.


    Ich hab meinen Patreon-Pledge gerne nochmals aufgestockt.

  • So, muss mich nach längerer Zeit jetzt auch wieder hier zu Wort melden. Zuerst muss ich sagen, dass ich bis jetzt schon 10$-Patron bin, sich für mich also gar nix ändert. Aber die Kommentare von einigen haben mich echt massiv geärgert. Gerade diejenigen, die gerade so durchkommen und deswegen eben Probleme haben, die 5$ aufzubringen, sollten doch verstehen, dass auch Tom und Robin von etwas leben müssen. Die beiden haben den Schritt ja nicht gesetzt, weil sie Millionäre werden wollen, sondern weil sie eben momentan keine bessere Möglichkeit sehen, das Projekt langfristig zu sichern. Ist natürlich blöd für euch, wenn ihr es euch momentan nicht leisten könnt, aber von Likes und netten Kommentaren lässt sich die Miete nunmal auch nicht zahlen. Und es kann doch nur im Interesse von allen von uns sein, dass Hooked auch in Zukunft weiter guten Content produziert. Selbst für die, die die Paywall nicht überwinden können: Ein paar gute Videos sind immer noch besser als gar nix, weil Tom und Robin sich einen anderen Job suchen müssen.


    @Tom und Robin: Wünsche euch und Hooked alles Gute für die Zukunft und hoffe, dass sich der Schritt für euch auszahlt! Ihr habt es euch mehr als verdient!

  • Man möge mich hassen für das was ich jetzt schreibe, aber ich hatte nie das Gefühl, dass der Weggang der beiden von Giga zu irgendwas oder für irgendwen gut war und jetzt wird es wieder etwas schlechter.


    Möge die Kontroverse beginnen *inDeckunggeh*

    Es war ganz offensichtlich für die beiden besser und who the fuck are you to criticize someone for their life choices?

  • Man möge mich hassen für das was ich jetzt schreibe, aber ich hatte nie das Gefühl, dass der Weggang der beiden von Giga zu irgendwas oder für irgendwen gut war und jetzt wird es wieder etwas schlechter.


    Möge die Kontroverse beginnen *inDeckunggeh*

    Es war ganz offensichtlich für die beiden besser und who the fuck are you to criticize someone for their life choices?

    Mal davon abgesehen das hier absolut kein Kontext für so eine haltlose Behauptung gegeben ist? Ich mein, wieso jetzt, wieso hier?! Oo

  • Es war ganz offensichtlich für die beiden besser und who the fuck are you to criticize someone for their life choices?

    Mal davon abgesehen das hier absolut kein Kontext für so eine haltlose Behauptung gegeben ist? Ich mein, wieso jetzt, wieso hier?! Oo

    Vielleicht ist sein Ziel ja auch nur, die gespaltene Community zu einen. Egal, wie man zur Patreon-Änderung steht, jeder muss erkennen, dass der Post einfach Schwachsinn ist. :D

  • Mal davon abgesehen das hier absolut kein Kontext für so eine haltlose Behauptung gegeben ist? Ich mein, wieso jetzt, wieso hier?! Oo

    Vielleicht ist sein Ziel ja auch nur, die gespaltene Community zu einen. Egal, wie man zur Patreon-Änderung steht, jeder muss erkennen, dass der Post einfach Schwachsinn ist. :D

    Hä ne?? Es war viel besser als die beiden noch an einem Ort gearbeitet haben, der ihre Arbeit anscheinend nicht wirklich wertgeschätzt hat und wo sie verpflichtet waren unter Druck von Zeit und Klicks Videos rauszuhauen! Und wer erinnert sich nicht gerne an so tolle Momente wie die großartige GameStop Werbekampagne! Die Zeit hat echt gezockt! Amirite? Wen juckt schon all die Leidenschaft die man in jedem Hooked Video spürt?

  • Ich verfolge euch nun seit dem 1. Giga Video und habe jedes Timetodrei und Hooked Video mindestens 2x gesehen. Auch wenn ich eher immer still den Content aufgenommen habe, ohne wirklich aktiv in der Community zu sein habe ich immer versucht euch in der Form zu unterstützen, die es mir als Student ohne Kreditkarte möglich ist, also mit Affiliate-Links, Likes, Views und Weiterempfehlungen. Bewundert habe ich bisher immer, wie ihr versucht habt euch von Gronkh oder anderen typischen Youtubern abzuheben, bisher mit Erfolg mmn.
    Jetzt bin ich regelrecht schockiert, dass ihr den Kerncontent wie jeder x- beliebige Youtuber hinter einer Paywall versteckt und damit die Gruppen der ,,nichtkreditkarten-nutzer'', Schüler / Studenten / Freiwilligendienstler oder Patreon Verweigerer (zu letzterer zähle ich mich auch) komplett ausschließt. Zeitexklusive Inhalte, von mir aus auch einmonatige, wäre hier mmn die elegantere Lösung gewesen. Und alle, die behaupten man solle sich wegen 5 € monatlich nicht so anstellen, sind entweder bereits voll im Berufsleben oder bekommen von den Eltern alles in den A... geblasen. Die meisten Studenten aus Arbeiterfamilien haben meist 1-2 Nebenjobs und kratzen am Ende des Monats oft noch die letzten Reiskörner zusammen, etwas übertrieben ausgedrückt. Als Wirtschaftsjurist grauts mir auch davor, dass ihr das über Patreon als halbseriöse 3. Partei und ihnen etliche % an fees in den Rachen werft, ein paypal- oder directpaykonto wäre hier auch wünschenswert gewesen.
    Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich zu lange euren Content genossen habe um jetzt wirklich wütend auf euch zu sein, das wäre nicht fair, daher bleibts einfach bei einer Enttäuschung. Auf dem Weg den ihr nun eingeschlagen habt kann und möchte ich euch nicht weiter unterstützen, wünsche euch aber trotzdem, da ihr mich bis heute lange mit gutem Content versorgt habt, viel Erfolg und alles Gute.


    Bis dann

  • Es war ganz offensichtlich für die beiden besser und who the fuck are you to criticize someone for their life choices?

    Ob es ihnen bei Giga wirklich schlechter ging als jetzt können nur die beiden beurteilen, aber Finanziell waren sie sicher besser abgesichert als derzeit und so extram kamen mir die Einschränkungen auch nicht vor im vergleich mit dem Content den sie heute machen.


    Und was sie mit ihrem Leben machen geht mich wirklich nichts an, aber deswegen darf ich dennoch anmerken, dass ich als Konsument keinerlei Vorteile auf keiner Seite feststellen kann.

  • Ob es ihnen bei Giga wirklich schlechter ging als jetzt können nur die beiden beurteilen, aber Finanziell waren sie sicher besser abgesichert als derzeit und so extram kamen mir die Einschränkungen auch nicht vor im vergleich mit dem Content den sie heute machen.

    Vielleicht bist du noch nicht an dem Punkt in deinem Leben, aber manche Menschen ziehen Glück, Freude und Leidenschaft (in Form von Hooked) halt dem bloßen Geld vor ¯\_(ツ)_/¯
    Und wenns um den Content geht, muss du dir eigentlich nur mal ein paar damalige "Robin VS"-Videos angucken. Vergleich die mit den heutigen und sag mir dann das du die Einschränkungen nicht erkennst.

  • Ich bin extrem traurig, dass ich mich einfach nicht auf Patreon anmelden kann. Ich habe keine Ahnung warum, aber über das normale Paypal geht es bei mir einfach nicht. Und eine Kreditkarte habe ich auch nicht wirklich... Ich würde am liebsten jeden Monat einen Festbetrag so an euch überweisen (und das schon lange). Sehr sehr schade, dass ich nun den Kontent, den ich besonders an euch geschätzt habe nicht mehr sehen darf :( ... gerade meine liebsten Formate... und ich schaue euch schon seit Giga Zeiten so gerne... ich bin sehr traurig, dass ihr gerade diese Formate nun hinter eine mir unüberwindbaren Mauer gepackt habt... Vielleicht kann mir ja jemand helfen, was da bei mir immer schief geht? Ich kann einfach nicht bei Patreon mitmachen. Woran könnte das liegen? Oder ist eine Kreditkarte ein MUSS?

  • Und was sie mit ihrem Leben machen geht mich wirklich nichts an, aber deswegen darf ich dennoch anmerken, dass ich als Konsument keinerlei Vorteile auf keiner Seite feststellen kann.


    In erster Linie besteht der Vorteil darin, dass Hooked weiter "gesichert" ist. Ich vermute einfach mal, dass sie mit den bisherigen Einnahmen auch nicht ewig weitergemacht hätten :>

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip