Mass Effect: Andromeda

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!

GOTY-Voting:

BITTE achtet darauf, dass ihr eure GOTY Liste in der korrekten Reihenfolge postet. Der erste Platz UNTEN und der letzte Platz OBEN. Viele machen das immer noch falsch...

  • Ich habe kein Problem mit Charakteren, die nicht den Schönheitsidealen entsprechen und ich will auch nicht, dass es so rüber kommt. Es geht nur darum, dass ich nicht verstehen kann, wieso Charakter auf einmal hässlicher gemacht werden. Nicht was Schönheit angeht, sondern Proportionen und Charakteristika. Mit hässlich meine ich in erster Linie Texturen, schaut man sich die Haare an, das sieht einfach nicht gut aus. Spiele von vor 7 Jahren hatten bessere Charaktermodelle und langsam muss doch Bioware mit der Engine klar kommen und bessere Charaktermodelle und Bodyparts kreieren können.

  • Videospiele werden einfach nur erwachsen und werden jetzt nicht mehr nur für männliche, weiße Jugendliche zwischen 15 und 25 gemacht, die große Knarren, große Titten und markige Sprüche hören wollen.

    Bei den Dialogen und besonders Monologen (ich bekomm Sprüche wie:"Sie ist eben eine krasse Wolke" schon gar nicht mehr aus meinem Kopf) und dem vereinfachten "Charaktere ins Bett bekomm System" habe ich weniger den Eindruck, dass MA A ein Beispiel dafür sein möchte, dass Videospiele jetzt eben erwachsen werden.

  • Don Stylo: Im nachhinein Bekanntes zu verändern finde ich auch albern. Aber das ist doch jetzt wirklich nichts, worüber man sich aufregen muss. Wie gesagt, mir ist egal wie die Charaktere aussehen und desto diverser und natürlicher es ist, desto besser. Zumindest für mich... ich sehe da halt keine Propaganda drin.


    Was mein Blut so ein wenig zum Kochen bringt, ist z.B. sowas wie "Captain America ist ab jetzt schwarz". Das ist aus zwei Gründen ziemlich dumm. 1. Bringt man die Fans gegen sich auf, die Captain America halt als Weißen kennen und 2. ist das von den Autoren wahnsinnig faul.


    Ja, gebt mir schwarze, schwule, lesbische, muslimische, dicke, ... etc. Charaktere., aber lasst doch die bestehenden unangetastet. Es bringt nur Ärger.
    Denkt euch neue diverse Charaktere aus.

  • Ich spiele z.B. gerade Horizon: Zero Dawn. Das Spiel wird gerade auch von Gamergatern durchs Internet gejagt, weil es angeblich SJW-Propaganda ist.

    Bin ich froh, dass ich damals nichts vom Gamergate mitbekommen habe und bis heute nicht weiß, was das wirklich ist. :D


    Bis ich verstanden hatte, was SJW denn bedeutet, als ich es das erste mal las, hat es auch einige Zeit gedauert.


    Ich halte es da wie beim Begriff "Gutmensch": Mir ist ziemlich egal, was AfD, Pegida und andere Idioten da reininterpretieren. Ich bin gerne ein guter Mensch. Und ich kämpfe auch gerne für soziale Gerechtigkeit. Bis heute hat sich mir nicht erschlossen, was an diesen Begriffen negativ sein soll (es sei denn natürlich, man möchte sie zwingend negativ auslegen).

  • Ich sehe da auch keine Propaganda, wenn aber mein Charakter nach einen Patch anders aussieht, dann würde mich das ganz klar stören. Man identifiziert sich damit und Mass Effect war immer ein Story und Dialog lastiges Spiel, wenn man die Charakter nicht gern anschaut bzw. mit deren Aussehen zufrieden ist, das stört dann in jeden Dialog. Egal ist es nicht und sollte es auch nicht sein, denn dieser Charakter begleitet dich 30-40 h und wenn man Einfluss auf den Charakter hat bzw. diesen kreieren kann, dann sollte man auch diesen so gestalten können, wie man es möchte.


    Ein gutes Beispiel ist da Black Dessert, es hat den besten und umfangreichsten Editor und man ganz sich da entweder Charakter machen, die du sonst nur im Playboy siehst oder halt solche die du jeden Tag begegnest. Wenn du einen bestimmten Menschentyp jeden Tag siehst und du kannst dir selber einen Charakter bauen, dann nimmst du doch eher was exotisches. Etwas, was du eben nicht jeden Tag siehst. Ich mache meine männlichen Charakter irgendwie südländisch, mit dunklerer Haut, dick und nen fetten Pornobalken. Irgendwie sieht der so Escobar mäßig aus, was mich manchmal verstört, sowas sehe ich aber nicht jeden Tag. Meine weiblichen Charaktere haben meist rote Haare, von Gesicht her sehen sie frech aus und sind etwas muskulöser mit Tattoos, falls vorhanden. Ich persönlich finde rothaarige Frauen attraktiv und mag Frauen, die mich auch verdreschen können. Diese Charakter weichen von üblichen Schema ab, trotzdem möchte ich auch Charakter haben, die eben das Schönheitsideal entsprechen, weil diese nun einmal auch eine Existenzberechtigung haben und ich halt die Wahl möchte. Was schöner ist, das ist jeden seine Sache. Wenn dich das nicht stört ist es vollkommen ok. Mich stört sowas nun einmal, weil technisch muss sowas einfach mal funktionieren.

  • Hach super den Sumpf hatte ich bisher auch umschifft, aber gut dann fangen wir wohl mal an da durch zu watten.


    Auch wenn ich die Diskussion über die Intention des Autors/ des Writers immer ermüdend finde, da sie im Prinzip zu nichts führt, weil es egal ist, ob der Autor nun wollte/ vorhergesehen hat, dass man seine Geschichte so interpretiert wie man es eben tut, finde ich den Fall Bioware doch interessant.


    Ein besseres Beispiel dafür ist aber auch DA:Inquisition, wo zum Beispiel Jochen bei "auf ein Bier" auch mal darüber gesprochen hat, dass die Qunari früher einfach nur dunkelhäutigere Menschen waren und dann plötzlich Hörner bekamen. Dort und auch im Falle ME: A kann man schon argumentieren, dass dies eingeführt wurde um gewissen Leuten zu gefallen oder zumindest nicht Teil der ursprünglichen Vision der Geschichte und Lore war.


    Ob mich das nun stört oder nicht hängt dann leider von einem Fakt ab, der sich schwer nachprüfen lässt. Wurden solche Änderungen gemacht einfach, weil die Writer es so wollten, oder damit man Shitstorms oder ähnlichen vorbeugt.
    Denn da ist für mich der Knackpunkt. Ich möchte gute Geschichten erzählt bekommen, da ist es mir dann auch egal welche Sexualität die Charaktere haben. Wenn du aber, zum Beispiel da du nicht mit genügen Schwulen, Lesben,.. Kontakt hattest, keine guten Charaktere mit anderer Sexualität, als die Mehrheit der Leute, schreiben kannst, dann lass es.


    Ich nehme lieber die nächsten 50 gut geschriebenen Geschichten, wo nur Weiße mit optimalen Körper vorkommen, als die nächsten 50 mittelprächtigen bis schlechten, weil man Charaktere mit anderen sexuellen Gesinnungen einbauen musste, aber nicht wusste wie man sie auch zu guten Charakteren macht.