"Zu viele verdammte Spiele, zu viel Berichterstattung über zu viele Spiele, zu viel alles"

  • Verrückt, ich werde auch mit 30 Jahren des Spielens nicht überdrüssig. Gerne auch gleich zu Release, je nach eigenen Hype. Es gibt natürlich immer Phasen in denen ich mal mehr, mal weniger spiele, aber aktuell würde ich mich gerne 30 Tage in die Wohnung nur mit meiner PS4 und Persona 5 einschließen ಠᴗಠ


    Allerdings sollte man dem Ganzen auch keine zu große Bedeutung zu ordnen, sodass es einem am Ende noch zu viel wird @FullMetalJensen. Das ist schlicht ein Hobby, was man lockerer angehen sollte und wenn man aktuell keine Lust auf Gaming-Konsum hat, dann ist dies einfach so :)

  • Allerdings sollte man dem Ganzen auch keine zu große Bedeutung zu ordnen, sodass es einem am Ende noch zu viel wird FullMetalJensen . Das ist schlicht ein Hobby, was man lockerer angehen sollte und wenn man aktuell keine Lust auf Gaming-Konsum hat, dann ist dies einfach so :)

    Eben, ich bin die letzten 2, 3 Monate wieder zu meinen Gaminggewohnheiten vor meiner Entdeckung von Giga und Gamestar zurückgekehrt, als ich gespielt hab was ich gerade zufällig gesehen hab und mindestens die Hälfte meiner Spielzeit auf PES gefallen ist und ich bin wieder viel zufriedener mit dem Hobby

  • Ich halte es mittlerweile so, dass ich ich mir ein Spiel suche und dann darauf meinen Fokus lege. Ich habe gemerkt, dass es so
    für mich besser funktioniert, als wenn ich 3 oder 4 Spiele gleichzeitig spiele.


    Ein Beispiel: Ich habe zum Release angefangen Nier:Automata zu spielen. Wenig später habe ich dann Zelda: Breath of the Wild angefangen, es aber nach ein paar Stunden nicht mehr weitergespielt weil ich viel lieber Nier spielen wol

  • Ich halte es mittlerweile so, dass ich ich mir ein Spiel suche und dann darauf meinen Fokus lege. Ich habe gemerkt, dass es so
    für mich besser funktioniert, als wenn ich 3 oder 4 Spiele gleichzeitig spiele.


    Ein Beispiel: Ich habe zum Release angefangen Nier:Automata zu spielen. Wenig später habe ich dann Zelda: Breath of the Wild angefangen, es aber nach ein paar Stunden nicht mehr weitergespielt weil ich viel lieber Nier spielen wol

    Ich mach das ebenso, dadurch ergibt sich bei mir zwar ein durchaus großer (vor allen gemessen an den dahinterstehenden Spielstunden) Backlog. Aber so ist es für mich einfach übersichtlicher.


    1 Spiel nach dem anderen. In Ausnahmefällen mal ein zweites "kurzes", thematisch vollkommen anderes Spiel zusätzlich. Bspw. jetzt war das bei mir Titanfall 2 und Breath of the Wild.