Top 10 Games of 2016

  • Hey Leute,


    Ich hoffe zu diesem Thema gibt es noch keinen Thread- ich habe zumindest keinen für das Jahr 2016 gefunden. In wenigen Tagen ist schon Weihnachten und kurz danach geht das jahr 2016 auch schon seinem Ende zu. Es kommt wieder die Zeit der (Spiele-) Jahresrückblicke und Toplisten des abgelaufenen Jahres. Ich selbst erstelle immer gerne solche Listen und mich interessiert es auch, welche Spiele Andere in dem Jahr am meisten begeistert haben. Falls ihr also auch Lust habt eure Listen hier austzutauschen... ;)


    Ich fange dann mal an mit meinen Top 10 Spielen des jahres 2016:


    1. Dark Souls 3 - bin riesiger Souls- Fan und es war für mich das absolut meisterwartete Game, es hat mich nicht enttäuscht- obwohl ich zugeben muss, dass sich auch bei mir mittlweile eine kleine Übersättigung eingestellt hat


    2. Uncharted 4


    3. The Witcher Blood& Wine - Ja ein DLC, aber passend zum umfangreichen Hauptspiel einer mit gut 20 Stunden Spielzeit und eigener neuer Karte


    4. Forza Horizon 3 - ich weiß nicht ob mich ein Rennspiel jemals so gepackt hat- ist für mich nahezu perfekt


    5. Fire Emblem Fates(Vermächtnis) - Hab bisher nur die eine Version gespielt, fand es nicht so gut wie Awakening, aber immer noch das beste Handheldspiel in diesem Jahr für mich


    6. Battlefield 1 - eines der wenigen Spiele, das mich mal wieder für lange Zeit an den Multiplayer gefesselt hat


    7. Quantum Break - hatte mir etwas mehr erhofft und mMn wurde auch viel Potenzial verschenkt


    8. Far Cry Primal


    9. Bravely Second


    10. Inside



    Edit: Ich habe hier nur Neuerscheinungen gepostet, ihr könnt aber auch gerne einfach die 10 Spiele aufführen, welche ihr am meisten gespielt oder welche euch am meisten im Gedächntis geblieben sind.


    Final Fantasy XV und Pokemon Sonne habe ich leider noch nicht lange genug gespielt, um sie mit in die Liste aufnehmen zu können.

  • So ich versuche mal meine top 10 zu machen mit jeweils nem kurzen Satz dazu. Außerdem habe ich Addons (Witcher, WoW) und spiele die es eigtl schon vorher gab (Darkest Dungeon) ausgeschlossen.


    Platz 0: Black Desert
    damals dachte ich, ich würde es auf die 1 packen, nun will ich es nicht in den Top10 haben, aber irgendwie doch. An sich ist meiner Meinung nach Black Desert das beste MMO. Allerdings wurde es irgendwann vom Publisher zu P2W ummodeliert und verlor einen extremen Anteil seiner Spieler. Da sowas aber irgendwie zu einem MMO dazugehört, schafft es Black Desert (leider) nicht in die Liste.


    Platz 10: Titanfall 2
    Ich denke da muss ich nicht viel zu sagen, gute singeplayer campagne.


    Platz 9: FFXV
    Auch da ist denke ich schon genug bekannt. Ich bin doch sehr zufrieden damit, trotz der vielen kleinen Probleme über die ich aber hinwegsehen kann.


    Platz 8: Fire Emblem Fates
    Hatte ich mir mehr erhofft. An sich ist die Geschichte recht lahm erzählt und die anderen Teile unterscheiden sich kaum. Spielerisch aber einfach top.


    Platz 7: Monster Hunter Generations
    Ja is halt Monster Hunter... mit Skills! Man wie cool!


    Platz 6: Superhot
    Super cool, etwas kurz, hat aber lustige andere Modi. Echt zu empfehlen.


    Platz 5: Dark Souls 3
    Nicht mein lieblings Soulsborne Teil aber echt gut. Einzige Kritik ist meine geringe Anzahl an Toden. Aber es ist besser als DS2! :P


    Platz 4: Pokémon Sun/Moon
    Sehr guter Pokémon Teil mit vielen tollen Neuerungen. Endgame wieder bisschen nicht vorhanden, Nintendo hat versucht mich zu bannen, das gibt Abzug! Spaß beiseite. Ich hatte meine rund 50 Stunden Spaß. Gut für Neueinsteiger und Kenner.


    Platz 3: World of Final Fantasy
    Man nehme Final Fantasy, Pokémon, Kawaii und Anime und werfen es in einen Topf -> Bäm, was ein tolles Spiel. Einfach permanent gut. Egal ob grafisch, spielerisch oder die Story. Alles einfach super. Nur Steuerung ist gegen Ende doof, da es zuviele Skills werden für die "neue Steuerung"


    Platz 2: Overwatch
    Typisch gute Blizzard Qualität. Zum ersten mal überhaupt gibt es ein Spiel das ALLE aus meinem Freundeskreis spielen. Gibt's nicht viel zu sagen als Top!


    Platz 1: Bravely Second
    Holy fuck. Fand Teil 1 nett, hatte den nie durchgespielt, wollte mir aber Bravely Second ansehen. Als jemand der weniger Wert auf Story legt und da nur selten interesse hat, hat mich Bravely Second gepackt und gezeigt wie super diese Story ist.
    Einfach ein super gutes Spiel in allen Punkten mit ein bisschen dritte Wand durchbrechen. Ich war einfach nur unfassbar schockiert wie gut das war, als ich fertig war. Hab innerlich applaudiert.
    Danke nochmal an @Mitsu die mich mehr oder weniger dazu brachte das ganze zu spielen.

  • Highlights von mir.


    Inside, Uncharted 4, Dark Souls 3, Battlefield 1, Forza Horizon 3, Owlboy, Gears of War 4, Shadow Warrior 2, Deus Ex Human Revolution, FIFA 17, Mirror´s Edge Catalyst, DOOM, Total War Warhammer und und und. Kann gar nicht alle aufzählen.
    Was ein Spielejahr, wenn ich drüber nachdenke!


    Aber mein absolutes Lieblingsspiel- Overwatch! :D

  • Ich bekomme grade mal 6 Spiele aus 2016 zusammen:

    • Overwatch:
      Auf jeden Fall der Shooter der mich dieses Jahr am längsten an der Stange halten konnte und auch am meisten Spaß macht
    • Quantum Break: War 1 nice Sache!


    • Pokemon GO:
      Ja ich weiss "ihhhh Mobile Game", hat aber bei mir für einen sehr unterhaltsamen Sommer gesorgt!


    • Battlefield 1:
      Macht Spaß, aber viel zu frustierend, da spiele ich doch lieber Overwatch


    • The Division:
      Wurde mir im Endgame viel zu grindy und auf einen Revisit habe ich auch keine Lust mehr.
    • Destiny Rise of Iron: Nett, mehr aber auch nicht.


  • Ich muss leider sagen, dass ich mir so selten Spiele zum Release hole, dass ich aus diesem Jahr nur Dark Souls 3 gespielt habe und bei meinem Backlog wohl erst in 2 Jahren wirklich qualifiziert über das Jahr 2016 im Gesamten urteilen könnte. Ich meine, ich hab für das Spiel extra ne Woche Urlaub genommen. :D




    Dennoch werd DS3 an dieser Stelle nennen, weil das Spiel für mich einfach nur der absolute Wahnsinn war und ich mir kaum ein Spiel vorstellen kann, was da dran kommt.

    Stare into death and be still

    The darkness ahead mirrors a past of ruin

    Barely lived

    Every fire exhausted

    Awaiting surrender

  • also, das ist meine ganz persönliche Liste aller Spiele, die ich 2016 zum ersten mal gespielt habe oder durchgespielt, da ich in 2016 nicht auf 10 Spiele komme, die ich einer Topliste zuordnen wollen würde.
    Da gab's von den Neuheiten zu viele Enttäuschungen bzw schwächen.
    Dennoch gab es auch positive überraschungen. Insgesamt Fülle ich also die top 2016 an der ein oder anderen Position.


    1. Xenoblade Chronicles X
    2. The Witcher 3 GOTY / Blood and Wine
    3. Dead Space
    4. Stardew Valley
    5. Middle Earth: Shadows of Mordor
    6. Star Fox Zero
    7. Rise of the Tomb Raider
    8. Hyrule Warriors Legends
    9. Pokemon Sonne
    10. Hitman


    Gerade Dead Space möchte ich besonders hervorheben, in dieser starken Konkurrenz unterliegt es nur, weil ich großer RPG Fan bin. Insgeheim war es für mich aber eine Offenbarung. Es sieht für das Alter noch sensationell gut aus, das Interface und generell das gesamte charakterdesign ist sensationell. Und besonders gefangen hat mich die levelarchitektur. Man hatte wirklich das Gefühl auf einem realistisch proportionierten Raumschiff zu sein und sah sich einer Anzahl an Gegnern konfrontiert, die tatsächlich ein ungefähres Bild der Crew auf diesem Schiff zeichnete.
    Trotz der vielen Jump Scares war es für mich kein Horror Spiel, sondern eher ein Exploration Game mit Shooter Mechanik.
    Auch die Waffen waren toll eingebunden.
    Klasse Game.


    Ein kurzes Wort noch zu Hyrule Warriors Legends: Alleine die Möglichkeit nun per Knopfdruck zwischen Charakteren zu jumpen machte das Spiel nochmal zu einem neuen Erlebnis und hievte es zu einer richtig tollen, runden Erfahrung.


    Erwähnen würde ich gerne noch folgende Enttäuschungen:


    1. The Last of Us
    2. The Division
    3. Fifa 17
    4. Metroid Prime Federation Force
    5. Mario Power Tennis


    Zu the Last of Us:
    Mit 2 Unterbrechungen mittlerweile 12h durchs Jahr gewürgt.
    Ja, die Story ist schön und die Dynamik mit Allie gelungen.
    Das Gameplay jedoch ist einfach mies.
    Die Stealth Passagen sind teils unerträglich.
    Joel steuert sich wahnsinnig träge.
    Dazu hab ich keine flüssigen deckungswechsel. Die Shooter Mechanik fühlt sich schwammig an, dazu sind trefferfeedback und vor allem Schaden kaum vorhanden.
    Nervig ist der Anhang beim stealthkillen, da diese oftmals einfach das Ballern anfangen und so die gesamte Situation zerstören.
    Dazu Dauern die Passagen unendlich lange.
    Während man bei Uncharted seine 5-10 Minuten deckungspassagen noch durchertragen kann, gehen bei the last of us mal locker 30+ Minuten drauf um ein größeres Areal zu säubern, da naughty dog trotz Apokalypse 20-30 menschliche Gegner einem in den Weg stellt.
    Dazu kann ich keine Leichen aus dem weg räumen, wieso?
    Insgesamt sind diese filler Passagen ein einziges Ärgerniss und zerstören mir die gesamte Story.
    Die hohen Wertungen für das Game kann ich mir im Nachhinein nicht erklären.
    Story und Dynamik für sich genommen definitiv, aber das darf in einem videospiel nicht die klassischen Gameplayelemente untergraben.


    Honorable Mentions, die es nicht in die Top-Liste geschafft haben:
    Fast Racing Neo
    Pillars of Eternity
    Metroid Prime Trilogy
    Etrian Odyssey 1 3DS
    Affordable Space Adventures

  • @DomsiKong
    Ich kann deine Kritik an The Last of Us in keinem einzigen Punkt nachvollziehen 8|
    Hab zufälligerweise diese Woche gerade mit dem 3. Playthrough angefangen. Parallel spiele ich Uncharted 4, was ich super finde, aus gameplaytechnischer Sicht jedoch definitiv schlechter.
    Mich habe die Begleiter nie gestört, hatte keine einzige Kampfpassage, die 20-30min gedauert hat und finde, dass Joel sich genauso spielt wie es sein sollte. Er reagiert passend auf alle Eingaben und ist nunmal schon ca 60 Jahre alt, weshalb er nicht so dynamisch ist, wie zB ein Nathan Drake.
    An den Stealth Passagen hatte ich auch echt viel Spaß, weil sie mMn sehr gut funktionieren...


    Und FIFA17 ist bisher auch definitiv der beste Teil der Reihe...

  • @FloriToRah
    Spielst du auf der ps4?
    Ich spiele nämlich The Last of Us auf der Ps3 und habe das Gefühl, dass die Konsole Insgesamt mit dem Spiel überfordert ist.
    Bei mir im Freundeskreis stehe ich aber auch nicht alleine mit der Meinung da.


    Fifa ist natürlich immer Geschmackssache, ich Spiele es auf dem PC und mir gefällt es da seit 2 Jahren überhaupt nicht mehr.

  • @FloriToRah
    Spielst du auf der ps4?
    Ich spiele nämlich The Last of Us auf der Ps3 und habe das Gefühl, dass die Konsole Insgesamt mit dem Spiel überfordert ist.
    Bei mir im Freundeskreis stehe ich aber auch nicht alleine mit der Meinung da.


    Fifa ist natürlich immer Geschmackssache, ich Spiele es auf dem PC und mir gefällt es da seit 2 Jahren überhaupt nicht mehr.

    Hab's auf beiden Konsolen gespielt.
    Zu Release auf der PS3 und aktuell auf der PS4. Komisch, in meinem Bekanntenkreis gibt es niemanden, der das Spiel nicht mag :P


    FIFA spiele ich auch auf der PlayStation und es fühlt sich seit den letzten 2 Jahren einfach deutlich realistischer an und besteht nicht mehr nur daraus, mit den schnellsten Spielern unaufhaltsam die Außenlinie entlangzusprinten und dann frei vor'm Tor zu stehen :D

  • Mein Herz blutet.

  • @DomsiKong
    Ich kann deine Kritik an The Last of Us in keinem einzigen Punkt nachvollziehen 8|
    Hab zufälligerweise diese Woche gerade mit dem 3. Playthrough angefangen. Parallel spiele ich Uncharted 4, was ich super finde, aus gameplaytechnischer Sicht jedoch definitiv schlechter.
    Mich habe die Begleiter nie gestört, hatte keine einzige Kampfpassage, die 20-30min gedauert hat und finde, dass Joel sich genauso spielt wie es sein sollte. Er reagiert passend auf alle Eingaben und ist nunmal schon ca 60 Jahre alt, weshalb er nicht so dynamisch ist, wie zB ein Nathan Drake.
    An den Stealth Passagen hatte ich auch echt viel Spaß, weil sie mMn sehr gut funktionieren...


    Hatte genau den gleichen Gedanken. Das Trefferfeedback und Stealth-System in The Last of Us ist wirklich gut, während ich in Uncharted 4 fast gar kein Trefferfeedback spüre.


    Zehn Titel aus diesem Jahr bekomme ich, wenn ich mich denn alles erinnere, nicht zusammen. Meine Sortierung von dem, was ich gespielt habe, wäre:


    1.) Battlefront inkl. DLCs - Ja, das kommt sicher überraschend. Ich liebe das neue EA-Battlefront und das sogar als Fan von Battlefront II. Es hat ein gutes Tempo, interessante Spielmodi und kann in der 3rd-Person gespielt werden, was mir recht wichtig ist, da ich nur ungern Actionspiele aus der Ego-Sicht spiele. Die Releasepoltik mit den 4 DLCs in diesem Jahr (deswegen in der Liste) für ingesamt 50€, die letzten Endes den Spielinhalt verdoppeln ist äußerst fragwürdig, ändert aber wenig an meiner Meinung zum Spielerischen. Könnte mit ca. 230 Stunden mein meistgespieltes Spiel aller Zeiten sein :rolleyes:


    2.) Dark Souls 3 - Ja, Dark Souls, geht eigentlich immer.


    3.) Witcher 3: Blood and Wine - Guter DLC, aber nicht so gut, wie Hearts of Stone. Die größte Schwäche liegt meiner Meinung nach in der neuen Hauptquest, während das Drumherum qualitativ noch mal zugelegt hat.


    Es folgen Uncharted 4 und Mafia 3. Uncharted 4 ist meiner Meinung nach spielerisch nur Durchschnitt, macht das aber mit der Grafik und Inszenierung wett und kommt ohne allzu großen Längen aus. Mafia 3 hat einen großartig inzenierten Anfang und Abschluss, ein deutlich besseres Gameplay als 3rd-Person-Shooter im Vergleich zu Uncharted und eine tolle Atmosphäre, aber bekanntermaßen auch seine eintönigen Längen. Ich mochte es trotzdem gern.


    Deponia Doomsday kam ja auch dieses Jahr. War jetzt nicht in dem Sinne langweilig, aber doch irgendwie unnötig.


    X-COM 2, das ja erst dieses Jahr für Konsolen rausgekommen ist, habe ich gerade angefangen zu spielen und habe mir noch keine Meinung dazu machen können. Last Guardian, Watch-Dogs 2, Tomb Raider und Titanfall 2 interessieren mich auch noch. Außerdem hoffe ich, irgendwann noch CIV 6 spielen zu können, sollte sogar auf meinem Laptop laufen. Für Planet Coaster ist er aber wahrscheinlich ein bisschen zu schwach. ;(


    Kann gut sein, dass ich irgendwas vergessen habe, evtl. im Indiebereich, aber da hinke ich meistens sowieso hinterher. Gut, dass Beginners Guide nicht dieses Jahr rausgekommen ist, sonst müsste ich mich jetzt ja rechtfertigen, warum ich es, naja, nicht gut fand.


    Unterm Strich ein schwächeres Jahr, meiner Meinung nach. Letztes Jahr waren mit Witcher 3, Bloodborne und MGS V drei Titel am Start, die ich alle drei höher eingeschätzt hätte, als die Dinge in dieser Liste. Nächstes Jahr wird es im AAA-Bereich für mich wieder interessanter mit ME: Andromeda, Horizon, RDR 2, Battlefront 2 ( :whistling: ) und der Switch . Im Indie-Bereich freue ich mich auf Ghost of a Tale, falls es denn für PS4 kommen sollte. Zu den Erwartungen für 2017 könnte man ja viellecht einen Extra-Thread zu machen.

  • Xenoblade Chronicles X ist noch auf meinem Pile of shame, genau wie Hitman und Pillars of Eternity ;)

  • Aufgrund von Zeitmangel (vor allem am Anfang des Jahres) und der umfangreichen Witcher 3 - GOTY komme ich auf gerade mal 5 Spiele, die ich hier erwähnen möchte.


    1. The Witcher 3: Wild Hunt - GOTY
    Auch wenn ich den letzten DLC noch nicht ganz beendet habe, ganz klar mein Spiel des Jahres, was mich über Monate hinweg beschäftigt hat. Meinen Eindruck zum ersten Run kann man hier noch einmal nachlesen.


    2. Hyper Light Drifter
    Tatsächlich hatte ich Hyper Light Drifter zum Release-Tag gekauft, aber erstmal links liegen lassen und erst vor ca. zwei Wochen nachgeholt. Schwerer Fehler, da genau mein Spiel. Artstyle, die Sounduntermalung und der knackige Schwierigkeitsgrad sind einfach perfekt. Ich liebe das Spiel \o/


    3. Persona 4 Golden
    Da mir der Japan-Urlaub eine neue Vita beschert hat, wollte ich diese gleich mit "neuen" Futter versorgen. Auch wenn Persona 4 (Golden) schon ein paar Jahre auf den Buckel hat, habe ich das Game bisher gekonnt ignoriert. Da ich sehr selten JRPGs spiele, ist das Spiel natürlich unheimlich erfrischend für mich. Jetzt muss ich nur noch das letzte Drittel durchspielen, was die bisherige Spielerfahrung hoffentlich nicht zunichte macht :D


    4. Uncharted 4
    Wunderschönes Spiel, gewohnt grandios präsentiert, mit einem für mich tollen Ende (ja, genauso hab ich mir das gewünscht :P ). Dennoch nicht mein Spiel des Jahres, da es zu vertraut wirkte und meiner Meinung nach nicht ganz an die Erfahrung und die Emotionen von Uncharted 2 ran kam.


    5. Overwatch
    Auch wenn ich es bisher nur selten gespielt habe (ich komme vllt. auf ca. 25 Stunden), hat es mich in der Zeit sehr gut unterhalten. Da ich wenig mit Call of Duty oder Battlefield anfangen kann, ist dies einfach ein gute Shooter-Alternative, die ich nur nicht so oft zocke, weil ich ein zu großer PC-Muffel bin. Auf Konsole hätte ich mir das Game aber umgekehrt auch nicht angetan :D