Problemchen mit Adventure-Logik

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Hallo ihr Lieben. Ich habe da mal eine Frage zu Adventures. Ich bin neu im Genre und stelle doch mit Erstaunen fest, dass ich ziemliche Probleme habe und oft die Lösungen nachschaue. Ich würde mich eigentlich als durchschnittlich intelligent bezeichnen und deswegen schiebe ich das (vielleicht aus Selbstverteidigung) auf die manchmal etwas krude Logik.


    Ich spiele gerade Deponia und da gibt es eine Stelle, an der ich einen dunklen Raum erleuchten muss. Es gibt Zuckerwatte mit Phosphorgeschmack ( :D ), die in diesen Raum passt. Nur wie erleuchtet man die? Also zapfe ich selbstverständlich mein Chemiewissen aus der realen Welt an: Phosphor reagiert stark mit Wasser. Also mach ich die Zuckerwatte nass. Ich wollte die Entwickler schon loben, dass sie Chemiewissen abverlangen aber: Puff. Zuckerwatte weg. Die Lösung war dann die Zuckerwatte an eine Lampe zu halten und diese aufzuladen, damit sie leuchtet (WTF!).


    Es gibt ein paar Rätsel bei denen ich etwas einfach verpeilt habe, das gebe ich zu, aber sehr häufig stimmt meine Logik nicht mit dem Spiel überein.


    Habt Ihr auch solche Probleme? Ist mein Gehirn für Adventures einfach falsch gepolt? Oder kann man das "lernen"?

  • Also Deponia ist da schon echt das Übelste. Viele Rätsel ergeben zwar nicht ein Fünkchen Sinn, aber man kann drauf kommen wenn man ein wenig abstrakt denkt. Aber ja, manche sind halt einfach schlicht und ergreifend dumm. Ich erinner mich da immer an Deponia 3, das ein Rätsel hatte, das weder physikalisch, noch im Kontext des Spiels Sinn ergab. Kontext und Lösung hier kurz versteckt: Aufgabe war es einen Setzbuchstaben aus Metall an einen höhergelegenen Ort zu bringen. Wie macht Rufus das also? Er bastelt sich einen fucking Papierflieger, klebt den Eisenblock da dran und wirft ihn nach Oben. Was ein Schwachsinn ._.
    Nachdem ich da gute zwei Stunden meines Lebens verschwendet hatte, hab ich verzweifelt in die Komplettlösung geschaut und wollte das Spiel am liebsten an die Wand werfen, als ich diese absurd doofe Lösung gelesen hab.
    Aber zumindest bei Daedalic war das meiner Meinung nach schon das Schlimmste. Monkey Island hatte auch manchmal etwas dämliche Lösungsansätze, aber man konnte eigentlich immer noch drauf kommen.
    Also, schäm dich nicht dafür das du ein Deponia Rätsel nicht verstanden hast, da sind schon ganz andere Menschen dran gescheitert :D


    Tipp für Deponia: Tu das, was den größtmöglichen Schaden an der Umgebung und anderen Menschen verursachen könnte.

  • Ging mir bei Deponia auch sehr oft so.


    Als Kind waren Point and Click Adventures generell eher mein Fall. Heute tu ich mich da irgendwie eher schwer mit... vor allem mit den Daedelic Games, aber bei denen ist es auch extrem. Also, es liegt nicht an dir! :D

    Stare into death and be still

    The darkness ahead mirrors a past of ruin

    Barely lived

    Every fire exhausted

    Awaiting surrender

  • Also ich hatte bei Deponia auch mehrere Probleme, aber meiner Meinung nach kann man sich schon relativ gut an Adventure-Logik gewöhnen. Man muss halt meistens alle physikalischen Regeln ignorieren und sich überlegen, was sich irgendwie gut graphisch darstellen lässt oder was vielleicht lustig-dumm wäre. Das Papierflieger-Ding ist zum Beispiel eine absurd-witzige und graphisch gut darstellbare Lösung.


    Die Phosphor-Zuckerwatte übrigens fand ich sehr einleuchtend (winkyface), weil man von keinem Adventure-Spieler hohes fachliches Wissen erwarten darf. Deine Lösung wäre also für min. 90 % der Spieler völlig aus der Luft gegriffen gewesen.


    "Umgangssprachlich werden im technischen Bereich alle Materialien, die durch Strahlung zum Leuchten angeregt werden können, als „Phosphore“ bezeichnet." - Wikipedia


    Daher ist dieses Rätsel in meinen Augen gut lösbar

  • Für mich war es auch immer ein Rätsel wie es Menschen schaffen ein Point and Click ohne Komplettlösung durchzuspielen.
    Immer wenn ich mir vorgenommen hatte eins komplett ohne zu schaffen hab ich meist aus Frust aufgehört weil das ewige rumprobieren mich irgendwann nervte.


    Aber Deponia fand ich auch extrem. Wobei ich Harveys neue Augen am einfachsten fand. Da musste ich nur 5 mal oder so nachsehen