Das Trump-Desaster

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • @Wookieboy, für deine ersten beiden Absätze wollte ich dir grade Recht geben und das nochmal bekräftigen. Aber am Ende warst du gerade eben doch sehr offensive und "absolut hirnrissig" oder "unglaublich respektlos" sind vielleicht nicht gerade die Worte, die einer sinnvoll geführten Diskussion weiterhelfen und wie du schon selber sagtest:


    Beleidigungen haben da wenig Sinn

  • Anstatt sich privat einfach kurz zu unterhalten, ne private Nachricht zu schreiben, warum und wieso wurde dann direkt so ne Sache draus. Unverständlich für mich und absolutes Kindergarten-Niveau, wo meiner Ansicht nach beide Seiten keine Glanzleistung abgeliefert haben.
    Da hätte man, wenn man gewollt hätte, definitiv deeskalierender einwirken können.

    Wenn du deine Meinung öffentlich in die Welt wirfst, wird auch öffentlich auf dich zurück geworfen. Gerade, wenn du eh schon ne Person des öffentlichen Lebens bist und dann noch privat öffentlich auftrittst, musst du auch mit dem öffentlichen Backlash klar kommen.


    Wenn er nun beispielsweise Robin privat geschrieben hätte und er hätte daraus eine öffentliche Diskussion gemacht, wäre das was vollkommen anderes gewesen. So begann alles bereits in der Öffentlichkeit, also gibt es keinen Grund nicht auch öffentlich darauf zu reagieren.

  • Wenn du deine Meinung öffentlich in die Welt wirfst, wird auch öffentlich auf dich zurück geworfen. Gerade, wenn du eh schon ne Person des öffentlichen Lebens bist und dann noch privat öffentlich auftrittst, musst du auch mit dem öffentlichen Backlash klar kommen.

    Vor allem weil der öffentliche Auftritt einer Person wie Simon auch immer einen großen Einfluss auf jüngere Menschen hat, die dann vielleicht der Meinung sind "Oh, Simon ist so toll, der muss Recht haben!"

  • @Wookieboy, für deine ersten beiden Absätze wollte ich dir grade Recht geben und das nochmal bekräftigen. Aber am Ende warst du gerade eben doch sehr offensive und "absolut hirnrissig" oder "unglaublich respektlos" sind vielleicht nicht gerade die Worte, die einer sinnvoll geführten Diskussion weiterhelfen und wie du schon selber sagtest:


    Beleidigungen haben da wenig Sinn

    Dann sag mir bitte was diese Aussagen sonst waren! Trump hat sich in der Vergangenheit bereits unzählige Male als Sexist, Homophob und eben Rassist offenbart und trotz unzähliger Beweise wird all dies von einer Person, die es eigentlich besser wissen sollte und die Pflicht hat sich vorher zu informieren, verteidigt und geleugnet.
    Sowas ist eben einfach unglaublich hinrissig bzw dumm/unüberlegt und eine Frechheit gegenüber all denen Leuten die schon jetzt unter Trumps Aussagen zu leiden haben.

  • Dann sag mir bitte was diese Aussagen sonst waren!

    Ja, sie waren nicht klug, und wie ich gesagt habe muss Simon Trumps Worte entweder zu großen Teilen absichtlich verdrängt oder unabsichtlich nicht wahrgenommen haben, wie ich auch schon gesagt habe. Aber du wirst jetzt auch wieder sehr persönlich ohne wirklich zu wissen, wie Simon zu dieser Meinung kam und warum er sich zu dieser Aussage hat hinreißen lassen.


    Ich finde es nach wie vor schlimm, dass er sowas in sozialen Netzwerken sagt, aber nicht, weil ich ihn da als völlig hirnrissig anprangern möchte, sondern weil ich mir immer sehr viel Gedanken um etwaige Vorbildfunktionen mache.

  • Ich habe gesehen, wie die Leute enttäuscht und sauer waren, weil Simon Trumps Rassismus verteidigte, ich sah nur sehr wenige, die ihn gleich als Rassisten bezeichneten. Ich glaube auch nicht, dass er ein Rassist ist. Wenn er aber den Rassismus anderer herunterspielt, dann ist es genauso schlimm, denn wegen sowas sind Rassisten momentan in hohen Positionen.


    Simon hat leider auch falsch reagiert und trotzig gleich alles als hate abgetan. Es ist verständlich, dass die Leute wütend sind, weil Simon für sie ein Vorbild ist bzw. sie ihn sehr mögen.


    Leider ist alles entglitten und beide Seiten haben sich hoch geschaukelt und man kann da jetzt nicht mehr auf die Leute zugehen. Vielleicht kann sich Simon zurückziehen und überlegen, ob Trump zu verteidigen wirklich clever war. Wir werden es sehen, auf Simon rum hacken will ich auch nicht, nur sind seine Aussagen echt fürn Arsch.


    Ich hoffe es klärt sich alles, denn das wirkt sich auch auf RBTV aus und wenn er seine Aussagen weiter so vertritt, muss ich RBTV in Zukunft meiden. Weil sowas kann ich nicht mehr supporten, aber wir sollten auch erst einmal runter kommen.

  • Habe erst vor kurzem ein Twitter-Profil und dann sowas, was zum Teufel?


    Ricutor hat es aber perfekt zusammengefasst finde ich: Beide Parteien haben hier dumm gehandelt.
    -Simon fängt eine Diskussion an, will Argumente und Quellen sehen, geht nachher nicht darauf ein. Anschliessend wird er mit Tweets bombardiert und das Chaos nahm da seinen Lauf. Am Ende fühlt er sich wie das eigentliche Opfer, was eine Konsequenz seiner eigenen Inkosequenz war.
    -Robin postet selber Beweise, jedoch nicht so objektiv und ruhig wie er selber meint. Seine Tweets fand ich enorm passiv aggressiv. Mag jetzt sein, dass er das tatsächlich nicht so gemeint hat, aber selbst ich als reiner Beobachter war irritiert.
    Was Mats in einem der Podcasts mal lobte (Robins offene Art Meinungen auszudrücken auf eine doch sehr direkte Art und Weise), wird ihm hier etwas zum Verhängnis. Die gesamte Diskussion wirkte unfassbar impulsiv. Dass er öffentlich dann noch sagt, dass ihn Simon geblockt hat (was gar nicht so unverständlich ist, man konnte Robins Tweets durchaus als indirekten Rassismus-Vorwurf lesen, auch wenn wir wissen (da wir ihn kennen), dass das nicht seine Absicht war), fand ich aber richtig daneben. Klar fing die Diskussion öffentlich an, aber da sprach die Frustration in ihm heraus, kein wohl überlegter Herr Schweiger.


    Alles in Allem: Eine unfassbar unnötige Diskussion die so schnell eskaliert ist, wie ne Pulverexplosion. Und auch wenn Robin in der Diskussion selbst gute und richtige Argumente gebracht hat, wirklich schlau hat hier niemand gehandelt.
    Und natürlich mag ich beide noch. Nur weil die zwei Deppen zu unfähig sind, eine richtige Diskussion zu führen, heisst das nicht, dass ich irgendwie 'menschlich' enttäuscht bin. Jeder von uns handelt mal sehr dumm. Hoffe die beiden gehen in Zukunft mal aufeinander zu, können ja nen gemeinsamen Podcast drüber machen wie scheisse die AfD ist.

  • Ich habe in den 4 Tweets nichts anderes gemacht, als exakt die Zitate und Links zu posten, die er forderte. Ich habe das nicht aggressiv, nicht beleidigend gemacht. Er schrieb: "Trump ist nicht rassistisch." Ich schrieb "Trump ist nicht rassistisch? Link. Wie würdest du das dann nennen?" Drei weitere Beispiele. Würdest du diese Homophobie des Vize-Präsidenten denn Homophobie nennen?"


    That's it. Ich akzeptiere absolut nicht, dass das keine angemessene Art und Weise zu diskutieren war. Ich werde nicht mit Leuten wie mit Kindergartenkindern sprechen, damit diese sich die Links durchlesen, die sie fordern und mich auch nicht im Voraus dafür entschuldigen, dass ich jetzt leider Gottes widersprechen muss. Guck dir mal seinen Ton an und dann meinen. Ich weigere mich da, irgendeine Verantwortung für diese Eskalation zu übernehmen.


    Zitiere meine ursprünglichen 3, 4 Tweets, in denen ich mit ihm gesprochen habe (er folgt mir nicht und sieht deshalb meinen Feed überhaupt gar nicht & ich habe seinen @Tag ganz bewusst aus jeder Diskussion entfernt, damit er sie nicht in seinen Feed bekommt) und sage mir, wo ich ihm Rassismus vorwarf. Das ist absoluter Blödsinn. Dass du mich als Deppen bezeichnest finde ich extrem dreist.

  • Ich habe in den 4 Tweets nichts anderes gemacht, als exakt die Zitate und Links zu posten, die er forderte. Ich habe das nicht aggressiv, nicht beleidigend gemacht. Er schrieb: Trump ist nicht rassistisch? Ich schrieb "Trump ist nicht rassistisch? Link. Wie würdest du das dann nennen?" Drei weitere Beispiele. Würdest du diese Homophobie des Vize-Präsidenten denn Homophobie nennen?"


    That's it. Ich akzeptiere absolut nicht, dass das keine angemessene Art und Weise zu diskutieren war. Ich werde nicht mit Leuten wie mit Kindergartenkindern sprechen, damit diese sich die Links durchlesen, die sie fordern.

    "Trump hat noch nie was rassistisches gesagt"-Leute machen mich so fertig, dass ich es hier nochmal verlinken muss:"


    Ist keine objektive Argumentation, selbst wenn eine Quelle verlinkt ist.


    "Würdest du Mike Pence, der Homosexuelle mit Elektroschocks "therapieren" will, als Homophob bezeichnen?"


    Simon hat zu keinem Zeitpunkt von Pence geredet, sondern nur, dass er Hillary nicht mag, was seine Meinung ist, und dass er gerne Quellen zu Trumps Rassimus hätte, was du zwar gemacht hast, aber dann unnötigerweise zu wütend/emotional wurdest und sarkastisch formulierte Tweets gepostet hast. Wenn du weisst, dass jemand falsch liegt und ihn überzeugen willst, dann bleib objektiv um Gottes Willen. Und ich bleibe dabei, deine Formulierungen klingen wie indirekte Angriffe, und auch wenn sie so nicht gemeint hast, heisst das nicht, dass man sie nicht so interpretieren kann.


    Und sry wegen dem 'Deppen', ist bei mir so umgangssprachlich, beim Tippen ausgerutscht, ist tatsächlich unangebracht.


  • Ich belasse es jetzt dabei, weil ich es unfassbar frustrierend finde, dass DAS nun das Thema ist, an dem du dich aufhängst. Nicht, dass eine der größten Persönlichkeiten der deutschen Spieleszene öffentlich behauptet, dass Trump nie etwas rassistisches gesagt oder getan habe, sondern wie ich ihm daraufhin die geforderten Links und Zitate präsentiert habe und dass man da vielleicht eventuell Sarkasmus hätte raushören können. Ist für mich unerträglich.

  • Ich belasse es jetzt dabei, weil ich es unfassbar frustrierend finde, dass DAS nun das Thema ist. Nicht das eine der größten Persönlichkeiten der deutschen Spieleszene öffentlich anzweifelt, dass Trump je etwas rassistisches gesagt oder getan hat, sondern wie ich ihm daraufhin die geforderten Links und Zitate präsentiert habe.

    Hab in meinem ursprünglichen Post sehr wohl auch Simon kritisiert. Generell hab ich alles geschrieben, was ich kritisierenswert fand. Dass das Thema in diese Richtung ging, war nicht meine Absicht. Habe lediglich auf deine Postings geantwortet, da du explizit dieses Subthema angesprochen hast. WTF


    Frau Edith sagt: Das hier hat gerade Simon gepostet:


    Eigentlich sind Robin und Simon doch derselben (oder zumindest ähnlichen Meinung), eigentlich sind Missverständnisse und Twitter schuld. Können wir uns bitte wieder alle mögen? Danke <3 Meine Güte was ne Woche eh.

  • Ich belasse es jetzt dabei, weil ich es unfassbar frustrierend finde, dass DAS nun das Thema ist. Nicht das eine der größten Persönlichkeiten der deutschen Spieleszene öffentlich anzweifelt, dass Trump je etwas rassistisches gesagt oder getan hat, sondern wie ich ihm daraufhin die geforderten Links und Zitate präsentiert habe.

    Frau Edith sagt: Das hier hat gerade Simon gepostet:


    Eigentlich sind Robin und Simon doch derselben (oder zumindest ähnlichen Meinung), eigentlich sind Missverständnisse und Twitter schuld. Können wir uns bitte wieder alle mögen? Danke <3 Meine Güte was ne Woche eh.

    Nein. Simon meint, Trump hätte noch nie etwas rassistisches gesagt/getan und möchte, dass man das Wort Rassismus in dem Zusammenhang nicht in den Mund nimmt. Dieses Video hat eine ähnliche Botschaft. Dass das nicht geht, ist mein ganzer Punkt

  • Nein. Simon meint, Trump hätte noch nie etwas rassistisches gesagt/getan und möchte, dass man das Wort Rassismus in dem Zusammenhang nicht in den Mund nimmt. Dieses Video hat eine ähnliche Botschaft. Dass das nicht geht, ist mein ganzer Punkt

    Problem ist, dass ihr irgendwann aneinander vorbei geredet habt. Simon sah sich schnell als Rassisten dargestellt (lassen wir ihm kurz diese Annahme) und unfähig, seinen Unmut zu Hillary auszudrücken, während alle anderen dachten er verteidige Trumps Rassismus, was ich so nicht herausgelesen habe.


    Btw wo im Video siehst du diese Botschaft. Muss mir entfallen sein.
    Btw2 Warum genau ist mein Beitrag oben kürzer als er eigentlich war? Finde die erste Hälfte meines Beitrags doch wichtig, warum wurde er von dir bearbeitet Robin? Hast du als Admin beim zitieren aus Versehen einen Teil meines Beitrags gelöscht?

  • Er hat ihn ja auch nicht verteidigt sondern schlichtweg geleugnet...

    Weiss nicht ob ich das so sehen würde. Also konnte man durchaus so interpretieren, vor allem weil er seine Tweets einfach gelöscht hat, statt zuzugeben, dass er falsch lag. Ich hatte eher das Gefühl er hatte schlichtweg überhaupt keinen Bock auf eine Diskussion und hat deshalb alles gelöscht.


    Neeee überhaupt nicht geleugnet. Ist nur Interpretationssache hast recht.