Nintendo Switch

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Prinzipiell hast du nicht unrecht, aber für 70€ erwarte ich einen Controller, der diese beiden Probleme nicht hat:


    1. Keine analogen Schulterbuttons.
    2. Kein Kopfhöreranschluss.


    Ein Anschluss für Kopfhörer an einem Controller, genauso wie Bluetooth Kopfhörer für die Switch, sind Sachen die ich persönlich nicht brauche aber ich kann gut verstehen das das sehr nützliche Funktionen für andere Leute sind.


    Bei den Shoulder Buttons musst du mir das aber noch mal etwas genauer erklären. Als jemand der sich da nicht besonders gut auskennt musste ich erst mal nachschlagen was du damit meinen könntest. Ich kenne mich am besten mit meinem Xbox 360 Controller aus, den ich am PC benutze, deswegen werde ich den als Beispiel nehmen. Wenn ich das richtig verstanden habe sind die LT und RT Buttons analog und die LB/RB Buttons sind digital. Demnach möchtest du also, dass der Pro Controller auch so was wie die LT und RT Buttons hat? Ich mag meinen Xbox 360 Controller sehr aber für mich persönlich sind diese beiden Tasten das schlechteste am Controller, weil man sie so weit reindrücken muss. Die LB und RB Buttons sind für mich schöner zu drücken, doch leider ruhen meine Zeigefinger auf den großen LT und RT Buttons, die deswegen wesentlich bequemer zu erreichen sind mit meinen Händen.
    Natürlich ist so was Geschmackssache aber es hört sich so an als ob für mich die Shoulder Buttons am Pro Controller besser geeignet sind.



    Als jemand der weder Wireless Controller mag [...]

    Darf ich fragen, wieso man spezifisch "Wireless" Controller nicht mag?

    Das ist nicht nur ein Controller Ding für mich, ich mag Wireless Keyboards und Mice genauso wenig. Ich persönlich verbinde lieber alles wenn möglich mit Kabel. Einerseits weil ich mir dann nie darum Sorgen machen muss das der Akku in einem ungünstigen Moment leer ist und andererseits um eine bessere/zuverlässige Datenübertragung zu haben. Deswegen habe ich an meinem PC alles via Kabeln angeschlossen. Für viele Leute scheint das unbequemer zu sein, weswegen sie Wireless bevorzugen, doch ich hatte damit nie Probleme.

  • 1. Die fehlende Bluetooth-Kopfhörer Funktion kann ich noch gut verschmerzen, aber dass der Pro Controller nicht mal einen stinknormalen Kopfhöreranschluss hat, ist schon enttäuschend. Immerhin heißt es ja "Pro" Controller. Ich bin es mittlerweile gewohnt, Kopfhörer in den Controller zu stecken und so zu zocken. Ist für mich bequemer und ich bin froh, dass es diese Möglichkeit inzwischen überall gibt - nur nicht bei Nintendo. Für 70€ hätte ich das halt erwartet.


    2. Richtig, die hinteren Knöpfe beim Controller. Man klickt also nicht drauf, sondern drückt sie runter. Ist auch schon überall lange Standard. Das hat eben den Vorteil, dass man damit gewisse Mechaniken deutlich feiner ausführen kann. Bestes Beispiel: im Spiel beim Autofahren beschleunigen / Gas geben. Je nach dem, wie weit du die Knöpfe runter drückst, beschleunigst du mehr oder weniger. Natürlich findet das Ganze auch in vielen anderen Spielen Anwendung. Wenn man das nun digital (also nur durch ein Klicken auf die Knöpfe) macht, dann fehlt einem ein umfangreiches Feedback. Da heißt es dann: voll Gas geben oder nichts tun. Für mich daher unverständlich, wie ein "Pro" Controller sowas nicht haben kann.

  • 2. Richtig, die hinteren Knöpfe beim Controller. Man klickt also nicht drauf, sondern drückt sie runter. Ist auch schon überall lange Standard. Das hat eben den Vorteil, dass man damit gewisse Mechaniken deutlich feiner ausführen kann. Bestes Beispiel: im Spiel beim Autofahren beschleunigen / Gas geben. Je nach dem, wie weit du die Knöpfe runter drückst, beschleunigst du mehr oder weniger. Natürlich findet das Ganze auch in vielen anderen Spielen Anwendung. Wenn man das nun digital (also nur durch ein Klicken auf die Knöpfe) macht, dann fehlt einem ein umfangreiches Feedback. Da heißt es dann: voll Gas geben oder nichts tun. Für mich daher unverständlich, wie ein "Pro" Controller sowas nicht haben kann.

    Hatte Nintendo beim Game Cube, ist danach bei Nintendo aber eben kein Standard geworden, so wie für MS und Sony Bewegungssteuerung immer noch nicht Standard im Controller ist, obwohl spiele wie Just Dance darauf bauen (und die smartphone app Notlösung, liegt nicht besonders gut in der Hand)


    Ich denk mal sie hatten einfach Probleme das in die kleinen Joy Cons zu integrieren und damit macht das auch keinen Sinn das bei einem optionalen Controller einzubauen. Kommt halt meist nicht so gut, wenn man für bestimmte spiele noch einen 70€ Controller kaufen müsste.

  • Ich denk mal sie hatten einfach Probleme das in die kleinen Joy Cons zu integrieren und damit macht das auch keinen Sinn das bei einem optionalen Controller einzubauen. Kommt halt meist nicht so gut, wenn man für bestimmte spiele noch einen 70€ Controller kaufen müsste.

    Ja, das stimmt natürlich. Ich dachte da eher an optionale Steuerungsmöglichkeiten, die man dann im Menü des Spiels auswählen könnte. Wenn man im Handheld-Modus spielt, wählt man "Standard" und wenn man auf dem Sofa mit dem Pro Controller zockt, dann eben die "Pro Steuerung", wo man die analogen Knöpfe benutzen kann. Natürlich wäre das aber ein zusätzlicher Aufwand für die Entwickler, diese Analog-Mechanik ins Spiel einbauen zu müssen. Aber gut, wie gesagt, das ist halt meine Erwartungshaltung gegenüber dem Pro Controller. :)

  • 2. Richtig, die hinteren Knöpfe beim Controller. Man klickt also nicht drauf, sondern drückt sie runter. Ist auch schon überall lange Standard. Das hat eben den Vorteil, dass man damit gewisse Mechaniken deutlich feiner ausführen kann. Bestes Beispiel: im Spiel beim Autofahren beschleunigen / Gas geben. Je nach dem, wie weit du die Knöpfe runter drückst, beschleunigst du mehr oder weniger. Natürlich findet das Ganze auch in vielen anderen Spielen Anwendung. Wenn man das nun digital (also nur durch ein Klicken auf die Knöpfe) macht, dann fehlt einem ein umfangreiches Feedback. Da heißt es dann: voll Gas geben oder nichts tun. Für mich daher unverständlich, wie ein "Pro" Controller sowas nicht haben kann.

    Hatte Nintendo beim Game Cube, ist danach bei Nintendo aber eben kein Standard geworden, so wie für MS und Sony Bewegungssteuerung immer noch nicht Standard im Controller ist, obwohl spiele wie Just Dance darauf bauen (und die smartphone app Notlösung, liegt nicht besonders gut in der Hand)
    Ich denk mal sie hatten einfach Probleme das in die kleinen Joy Cons zu integrieren und damit macht das auch keinen Sinn das bei einem optionalen Controller einzubauen. Kommt halt meist nicht so gut, wenn man für bestimmte spiele noch einen 70€ Controller kaufen müsste.

    Aber Just Dance wäre dann auch das einzige Spiel, welches auf Xbox One und PS4 überhaupt großartig Bewegungssteuerung benötigen würde (außerdem bezweifle ich, dass solch ein Controller beim tanzen besser in einer Hand liegt, als ein Smartphone).


    Und sooooo optional scheint der Pro Controller dann doch nicht zu sein, denn in allen Berichten die ich gelesen/-hört habe jeder einen Pro Controller gekauft hat. Die Bezeichnung "Pro" suggeriert ja schon, dass der Controller mehr kann als die normalen Joy Cons, also warum den Controller dann auch nicht wirklich mehr geben, als vom ergonomischen Design besser zu sein?

  • Ja, das stimmt natürlich. Ich dachte da eher an optionale Steuerungsmöglichkeiten, die man dann im Menü des Spiels auswählen könnte. Wenn man im Handheld-Modus spielt, wählt man "Standard" und wenn man auf dem Sofa mit dem Pro Controller zockt, dann eben die "Pro Steuerung", wo man die analogen Knöpfe benutzen kann. Natürlich wäre das aber ein zusätzlicher Aufwand für die Entwickler, diese Analog-Mechanik ins Spiel einbauen zu müssen. Aber gut, wie gesagt, das ist halt meine Erwartungshaltung gegenüber dem Pro Controller. :)

    Genau, ich sag ja auch nicht, dass es nicht trotzdem nice to have wäre, ich hätte beides auch gern mit dabei. Nur das die Schulterbuttons nicht analog sind, kann ich mir wenigstens noch irgendwie erklären, warum kein Kopfhöreranschluss mit drin ist, nicht so. Das nervt mich nämlich auch.

  • Hatte Nintendo beim Game Cube, ist danach bei Nintendo aber eben kein Standard geworden, so wie für MS und Sony Bewegungssteuerung immer noch nicht Standard im Controller ist

    Seit der PS3 hat jeder Playstation Controller Bewegungssensoren eingebaut...
    (Glücklicherweise) kommt das einfach nicht so oft zum einsatz.


    Analoge Trigger finde ich da etwas weit aus essenzielleres.

  • Mir fällt nur ein Beispiel für die Vorteilhaftigkeit von analogen Schultertasten ein und das sind Rennsimulationen, die es eh nicht auf der Swtich geben wird. Übersehe ich da irgendwas? Für mich wirkt der Kritikpunkt irgendwie ein bisschen gehaltlos, wenn es nur ums Prinzip geht. Vielleicht übersehe ich ja auch einfach irgendetwas. Dann erleuchtet mich bitte. ^^


    Ich habe selber einen Pro Controller und damit echt zufrieden. Die Größe und der Druckpunkt der Facebuttons, die Druckpunkte des Steuerkreuzes, die Sticks und auch die Schultertasten sind super. Alles ist hochwertig verarbeitet, nichts wackelt, nicht zu schwer und nicht zu leicht. Der Kunstoff fühlt sich gut an ohne gummmiert zu sein und nicht dieser hässliche Klavierlack des WiiU Pro Controllers. Die Akkulaufzeit ist sehr hoch deutlich höher als beim Dualshock4. Ich bin sehr zufrieden.
    Kritikpunkte die ich auch sehe, sind der fehlende Kopfhöreranschluss, obwohl mich das auch nicht tangiert. Auf lange Sicht denke ich schon, dass Support für Bluetooth Kopfhörer nachgepatcht wird. Der Preis ist natürlich mit 70 Euro recht hoch, obwohl ich die Vergleiche zu den anderen etwas unfair finde, die haben nämlich glaub ich auch beide zum Launch 60 Euro gekostet, der Preis des Pro Controllers wird sicher noch etwas sinken. Die 10 Euro extra kommen sicherlich über den NFC Reader, den sie sich getrost hätten sparen können, und eventuell das HD Rumble (ist das da überhaupt verbaut?).
    Nintendo hätte einfach die 10Euro schlucken sollen bei einem 60 Euro Preispunkt hätte sich glaube ich kaum jemand über den Preis beschwert, ähnlich wie bei der Konsole (330 zu 300 Euro). >.>

  • Mir fällt nur ein Beispiel für die Vorteilhaftigkeit von analogen Schultertasten ein und das sind Rennsimulationen, die es eh nicht auf der Swtich geben wird. Übersehe ich da irgendwas? Für mich wirkt der Kritikpunkt irgendwie ein bisschen gehaltlos, wenn es nur ums Prinzip geht. Vielleicht übersehe ich ja auch einfach irgendetwas. Dann erleuchtet mich bitte.

    sowohl in Luigi's Mansion als auch in Super Mario Sunshine waren die relativ wichtig.
    VC davon wäre also nicht ohne weiteres möglich.
    In Shootern fühlt es sich einfach besser an nen Abzug zu haben und auch in Dark Souls fühlt sich ein schlag durch den längeren Weg einfach mächtiger an, meiner Meinung nach.
    Und wenn es die Gamecube-Trigger wären, könnte man damit noch mehr coole Sachen machen. Die hatten ja nen analogen weg und dann nen festen Druckpunkt, der digital umgeschalten hat.
    Ein neues Metroid Prime könnte sich das z.B. zu nutze machen, in dem man durch den analogen weg charged un dann durchs umschalten abschießt oder ähnliches.
    Es bietet einfach deutlich mehr Möglichkeit und es gibt eigentlich keinen Grund darauf zu verzichten.


    Die 10 Euro extra kommen sicherlich über den NFC Reader, den sie sich getrost hätten sparen können, und eventuell das HD Rumble (ist das da überhaupt verbaut?).

    NFC Reader sind ein simples kleines Bauteil. Im Vergleich mit dem Touchpad des PS4-Pads oder ähnlichem rechtfertigt das niemals den Preis. Den Preis von HD Rumble kenn ich nicht.


    Nintendo hätte einfach die 10Euro schlucken sollen bei einem 60 Euro Preispunkt hätte sich glaube ich kaum jemand über den Preis beschwert, ähnlich wie bei der Konsole (330 zu 300 Euro). >.>

    jop.

  • Der Preis ist natürlich mit 70 Euro recht hoch, obwohl ich die Vergleiche zu den anderen etwas unfair finde, die haben nämlich glaub ich auch beide zum Launch 60 Euro gekostet, der Preis des Pro Controllers wird sicher noch etwas sinken.

    Warum ist der Vergleich unfair?
    Der Xbox one Wireless Controller hat für 60€ kein Ladekabel oder Akku dabei, sondern nur 2 normale AA Batterien, deswegen ist er günstiger. Die Version mit Akku kosten auch 70€. Und der PS4 Controller ist günstiger als die von Microsoft und Nintendo da er ein wesentlich schlechteren Akku als die Konkurrenz hat.
    Wenn Nintendo einen Controller auf den Markt bringt der von anfang an einen Akku hat und den man nicht alle 5h aufladen muss ist das plötzlich etwas schlechtes? Wollen ihr es echt lieber so wie bei Microsoft haben wo der Akku nicht mal im Preis inklusive ist? Oder doch lieber wie bei Sony wo der Akku im Vergleich zu Microsoft und Nintendo einfach sehr schlecht ist?


    Wie schon so oft hier erwähnt gibt es einige sehr gute Kritikpunkte an der Switch, dem Zubehör oder Nintendos Firmenpolitik aber es ist schon etwas lächerlich wie manche nicht akzeptieren können, dass nicht alles schlecht ist. Wenn man sich 5 Minuten mit den Controllern auseinandersetzt, kann man ganz schnell sehen warum es Preisunterschiede gibt. Ist echt nicht schwer Leute ;)

  • Der Xbox one Wireless Controller hat für 60€ kein Ladekabel oder Akku dabei, sondern nur 2 normale AA Batterien, deswegen ist er günstiger. Die Version mit Akku kosten auch 70€.

    Die Lösung mit den Batterien finde ich sogar sehr angenehm...
    Hatte sowieso ein Ladegerät und Akkus daheim und kann so immer kabellos spielen. Zudem hat man keine Leistungsabnahme der Akkus, da man sie sehr günstig tauschen kann. Ich muss mich nicht mit Kabeln rumschlagen oder irgendwas sonst.


    Und der PS4 Controller ist günstiger als die von Microsoft und Nintendo da er ein wesentlich schlechteren Akku als die Konkurrenz hat.

    Stört mich ebenfalls nicht. Er hält meiner Meinung nach lange genug und ich lade ihn problemlos zwischen den Sessions auf. Habe mir da eine Ladestation gekauft in die ich die Controller nach dem Spielen rein stecke und beim nächsten Mal sind sie wieder voll.
    Die kostet zwar auch Geld, ich wollte sie aber auch primär, weil das aufgeräumter ist. Kann man auch problemlos mit nem Kabel lösen.
    So sind meine Controller noch nie während ner Session plötzlich leer gewesen...



    Allgemein finde ich es fragwürdig, ob man den Preis eines Controllers allein am Akku festmachen kann.

  • Zitat von Turbolu

    NFC Reader sind ein simples kleines Bauteil. Im Vergleich mit dem Touchpad des PS4-Pads oder ähnlichem rechtfertigt das niemals den Preis. Den Preis von HD Rumble kenn ich nicht.

    Ich glaube auch nicht das der NFC Reader das Wert ist. Aber so argumentieren sie sicherlich im Management


    Für die VC wären analoge Trigger wohl wirklich besser gewesen. Aber bei Shootern und DS geht es mir genau anders herum, ich habe da lieber die Reaktion instant ohne den Laufweg der Trigger. Schlägt man in DS nicht sowieso hauptsächlich mit dem R1 Button oder hab ich das falsch in Erinnerung? (und die sind ja auch bei Dualshock 4 und Xbox One Controller digital).


    @Yuki Nagato. Was ich eigentlich meinte war, dass die beide Controller wenn ich mich richtig erinnere, mal bei einem anderen Preispunkt angefangen haben. Der PS4 Controller hatte zum Launch 60 Euro gekostet, Herr Gott in den meisten Media Markts und Saturns kostet er wahrscheinlich immer noch 60 Euro. Natürlich bekommt man ihn inzwischen nach 3 Jahren für etwas weniger im Internet. Genau das selbe gilt für den Xbox Controller. Mir sind die Unterschiede schon bekannt und ich kann den Großteil der Kritik ja auch nachvollziehen.
    Letztendlich finde ich bloß dieses schwarz und weiß Denken einfach nicht gut. Ich sehe die Kritikpunkte: analoge Schultertasten, Kopfhöreranschluss und der Preis. Die ersten beiden tangieren mich persönlich einfach nicht. Aber die Kerneigenschaften des Controllers finde ich halt sehr gut (Druckpunkte, Ergonomie, Verarbeitung, Buttongröße, Material, Gewicht). Letztendlich habe ich also einen Controller der alles das sehr gut macht, was mir wichtig ist, und dummerweise 10 Euro zu teuer ist. Da können wir alle mal auf Nintendo schimpfen, was die Scheiße soll, und da bin ich auch voll dabei. Aber wem analoge Trigger und ein Kopfhöreranschluss egal sind, der bekommt einen guten Controller.

  • Schlägt man in DS nicht sowieso hauptsächlich mit dem R1 Button oder hab ich das falsch in Erinnerung?

    R1 ist der leichte Schlag, R2 der schwere Schlag.


    Für die VC wären analoge Trigger wohl wirklich besser gewesen. Aber bei Shootern und DS geht es mir genau anders herum, ich habe da lieber die Reaktion instant ohne den Laufweg der Trigger.

    Bei Shootern imitiert der Trigger ja einfach nen Abzug.
    Da ist es in manchen Spielen sogar ein Perk, dass man den Trigger eben nicht ganz durchdrücken muss, sondern schon früher schießt. Da wird das also auch spielerisch eingesetzt.

  • Naja ich glaube eben das mit den analogen Triggern ist halt eine Sache die man einfach aus Prinzip haben möchte, doch für 95% der Spieler vollkommen irrelevant ist. Man kann sich da schön drüber aufregen und das als Negativpunkt aufzählen, obwohl es einen eigentlich garnicht tangiert. Wie z.B. der festverbaute Akku und fehlende SD Karten Slot bei den Samsung Galaxy Modellen ab dem 6er. Da hat sich auch jeder beschwert, obwohl die meisten diese Features nie benutzt haben. Es geht eben ums Prinzip. Finde ich halt etwas albern. Aber es kann ja durchaus sein, dass es manche tatsächlich stört. Aber für realistische Shooter oder Rennsimulationen hat man eigentlich keine Switch. Die VC ist dagegen ein valides Argument.

  • Schlägt man in DS nicht sowieso hauptsächlich mit dem R1 Button oder hab ich das falsch in Erinnerung?

    R1 ist der leichte Schlag, R2 der schwere Schlag.

    Für die VC wären analoge Trigger wohl wirklich besser gewesen. Aber bei Shootern und DS geht es mir genau anders herum, ich habe da lieber die Reaktion instant ohne den Laufweg der Trigger.

    Bei Shootern imitiert der Trigger ja einfach nen Abzug.Da ist es in manchen Spielen sogar ein Perk, dass man den Trigger eben nicht ganz durchdrücken muss, sondern schon früher schießt. Da wird das also auch spielerisch eingesetzt.

    Nur ein kleines Detail, aber wenn man in Destiny bei Handkanonen den Trigger leicht reindrückt, bewegt sich auch das kleine Auslöseding an der Waffe auch entsprechend.

  • Ich war heute und gestern Mal wieder in ein paar Läden und habe gesehen, dass wieder Switch Konsolen verfügbar sind. Finde gut das Nintendo es dieses Mal eingehalten hat und scheinbar wirklich genug Konsolen verfügbar sind. Jedenfalls in meiner Stadt (ca. 70K Einwohner).