Mafia 3

  • In knapp einem Monat erscheint bekanntermaßen Mafia 3. Als großer Fan vom ersten und Sympathisant des zweiten Teils bin ich da auch zugegebenermaßen ziemlich gespannt drauf.


    In den letzten Tagen wurde recht viel Ingame-Videomaterial veröffentlicht. Man scheint vom Gameplay her zwar nicht gerade das Rad neu zu erfinden, aber mir gefällt, was man sieht. Ich mag allgemein diese Stadt-Open-World-Dinger, in denen man eine unkomplizierte Stealth-Mechanik angeboten bekommt. Deshalb hat mir auch Watch Dogs durchaus Spaß gemacht, da man fast alle Kämpfe unentdeckt und nur mit der schallgedämpften Pistole bestreiten konnte.


    Wenn man sich im Internet Meinungen und Kommentare zu dem bisher gezeigten Material durchliest, was bekanntermaßen nie gut ausgeht, wird immer wieder das Setting und die angeblich miese Grafik angeprangert.
    Zum Setting: Es wird meistens plakativ formuliert, dass Mafia 3 nichts mehr mit dem Ursprungsspiel gemein hätte und ohnehin sollte man nur auf Seiten der italoamerikanischen Mafia einen Mann im Nadelstreifenanzug spielen. Ich hingegen halte das Südstaaten-60er-Jahre-Setting für die größte Prämisse von Mafia 3, wenn am Ende Story und Charaktere passen. Damit fällt und steht das ganze Spiel.
    Zur Grafik: Bin ich blind? Ich finde, Mafia 3 sieht für einen Open-World Multiplattformtitel hervorragend aus. Naja, Internet eben :rolleyes:


    Trotzdem gibt es einige Punkte, die mich ein wenig verunsichern. Anscheinend gibt es keine Strafen bzw. Strafzettel mehr für zu schnelles Fahren oder das Ignorieren von roten Ampeln. Auch über die Röntgen-Sicht kann man streiten.


    Also, was erwartet ihr: Open-World-Mainstream-Bla oder meisterhafte Mafia-Meuchelei?


    PS: Falls es jemanden interessiert, gibt es einen interessanten Wikipedia-Artikel zu einem Mafiaboss aus New Orleans, der zu Zeiten der Handlung von Mafia 3 aktiv war.

  • Stimmt auf jeden Fall, dass es Blödsinn ist, dass sie im Vorfeld jede Woche gefühlt drei Story- und Charaktertrailer raushauen. Ich habe mir auch nur ein bisschen vom Open-World-Gameplay angeguckt.


    Warum ist Mafia 2 für dich ein Meilenstein? Die Stadt sah im Winter natürlich schön aus und die Geschichte war durchaus solide, genau wie das Gameplay, aber die Bezeichnung Meilenstein halte ich für übertrieben^^. Ich sehe es eher als einen typischen "7 bis 8 von 10 Punkten"-Titel.

  • Zum einen fand ich die Atmosphäre bezüglich der Mafiathematik noch nie in einem Spiel so gut eingefangen wie in diesem. Charaktere waren alle richtig gut und die Story hatte viel zu bieten. Man muss halt bedenken zu welcher Zeit es rauskam.


    Es gab keine Ausbeutung der Open World, keine Karte die vollgeklatscht mit Icons war und sinnlosen Nebenaufgaben.


    Letztlich aber auch nur eine subjektive Betrachtungsweise. Ich jedenfalls finde es gehört in die Top 10. Mag aber auch daran liegen das ich Mafiafilme ala Casino oder Goodfellas zu den besten ever zähle.

  • Habe vorhin einige Videos nachgeholt und mein Ersteindruck ist eher durchwachsen.


    Bin ja durchaus ein Fan von Mafia 2, da mir die Geschichte und die Atmosphäre zugesagt haben. Gerade das Ende von Mafia 2 halte ich nach wie vor für großartig! Leider waren die Technik und die leere Spielwelt aber immer ein Problem.


    Teil drei scheint das besser zu machen. Die Open World sieht recht ordentlich aus (bis auf den sehr eigenwilligen Farbfilter) und allem Anschein nach gibt es mehr Nebenmissionen. So hat man in der großen Open World endlich was zu tun! Schade finde ich aber, dass das Gefühl der Leere immer noch da ist. Die Straßen sind oftmals leer gefegt und karg. Wo sind all die Passanten, Kinder, etc.? Da ist selbst bei einem Watch Dogs 2 deutlich mehr los auf den Straßen. Von GTA V will ich erst gar nicht anfangen. Hoffentlich ist das fertige Spiel da eine Ecke lebendiger.


    Fragwürdig finde ich auch die übertriebene Gewaltdarstellung. Klar, auch Mafia 2 war schon nicht harmlos, aber der Nachfolger ist mir da fast schon zu plakativ. Lieber die Qualität auf die Story setzen statt auf krasse Gewaltdarstellung.


    Und genau da muss Mafia 3 nun punkten. Wenn die Story mehr zu bieten hat als eine simple Rache-Geschichte und man wieder dieses grandiose Mafia-Feeling bekommt, wird das Spiel (früher oder später) auf jeden Fall geholt. Wenn es sich am Ende aber doch als ein kleiner, provokanter Cover-Shooter im Schatten eines GTA V herausstellt, dann können die's behalten.

  • Dass das Spiel mit seiner Story steht und fällt sehe ich genauso, da es im Open-World-Sandboxing wohl nicht mit GTA V mithalten können wird. Dafür fehlen einfach Dinge, wie Flugzeuge, Helikopter und der ganze Rockstar-Kram.


    Funfact zur übertriebenen Gewaltdarstellung: Ob Lincoln seine Gegner im Nahkampf mit dem Messer ausschaltet oder einfach nur kaputt schlägt, lässt sich, ähnlich wie das Fahrverhalten, über das OPTIONSMENÜ auswählen! Sowas habe ich auch noch nie gesehen...

  • Das Video hab ich auch gesehen, ziemlich übel und schade, denn sowas hat das Spiel nicht verdient.


    Naja, wird dann irgendwann mal in der GOTY-Version geholt, wenn die ganzen Bugs weg sind.