Pre-Orders - Satan oder legitimes Mittel?

  • Boar ey mir geht dieses Permanete Unisoft und EA Bashung langsam echt auf die Nerven. EA macht momentan echt viele gute Spiele und Ubisoft ist auch okay dabei, nur weil 2 Spiele einen Schlechten Launch hatten muss man doch nicht die nächsten 2 Jahre drauf rumhacken.
    Und ja die Pre-Oders sind albern und sie übertreiben ein bisschen, aber so schlimm ist das nicht.
    Und wieso wird Activision eigentlich nie so krass kritisiert wie die anderen beiden, aus meiner Sicht macht die viel mehr Blödsinn und Vorfallem fast nur schlechte Spiele...

  • Boar ey mir geht dieses Permanete Unisoft und EA Bashung langsam echt auf die Nerven. EA macht momentan echt viele gute Spiele und Ubisoft ist auch okay dabei, nur weil 2 Spiele einen Schlechten Launch hatten muss man doch nicht die nächsten 2 Jahre drauf rumhacken.
    Und ja die Pre-Oders sind albern und sie übertreiben ein bisschen, aber so schlimm ist das nicht.
    Und wieso wird Activision eigentlich nie so krass kritisiert wie die anderen beiden, aus meiner Sicht macht die viel mehr Blödsinn und Vorfallem fast nur schlechte Spiele...

    Pre Orders sind der Teufel. Aber daran sind die Käufer schuld die mitziehen.

  • Ich werde nie verstehen, warum ich wohl Satan beschwöre, wenn ich Spiele vorbestelle. Ist einfach stressfreier, ich will Spiele einfach gerne zum Releasetag und verstehe das Problem nicht. ¯\_(ツ)_/¯

    Fördert halt blos diese ganzen tausenden extra Vorbesteller Boni aus zig verschiedenen Läden und dass sie Spiele auch gerne unfertiger raushauen können, da ja eh schon gekauft wurde und keiner auf mögliche Reviews wartet. natürlich eeeetwas übertrieben ausgedrückt dass es der Teufel ist, aber so dolle ist es irgendwie halt nicht.

  • Ich werde nie verstehen, warum ich wohl Satan beschwöre, wenn ich Spiele vorbestelle. Ist einfach stressfreier, ich will Spiele einfach gerne zum Releasetag und verstehe das Problem nicht. ¯\_(ツ)_/¯

    Fördert halt blos diese ganzen tausenden extra Vorbesteller Boni aus zig verschiedenen Läden und dass sie Spiele auch gerne unfertiger raushauen können, da ja eh schon gekauft wurde und keiner auf mögliche Reviews wartet. natürlich eeeetwas übertrieben ausgedrückt dass es der Teufel ist, aber so dolle ist es irgendwie halt nicht.

    Bestelle auch nicht alles blind vor. Aber z.B. Dark Souls 3 habe ich vorbestellt. Und ja dafür habe ich ein Steelbook und den Soundtrack für umsonst bekommen. Glaube aber nciht, dass das jeder bekommen hätte, wenn es diese Vorbestellerkultur nicht gäbe. Und da war ich mir einfach sehr sicher, dass ich ein sehr gutes Produkt bekomme. Also warum warten?

  • @DoctorImp Du verwechselst gerade Pre-Order DLCs mit Shop-exclusives. o_O
    Zumal das alles unfassbar belanglose Kostüme sind. Da hat ein Designer nen halben Tag damit verbracht den Kittel vom Protagonisten mit dem Farbeimer in 5 verschiedenen Farben einzufärben und so haben Amazon, Gamestop, Walmart etc. alle ihre "exclusives" bekommen.


    Mir fällt spontant nichts ein, wo signifikant wichtiger Content PreOrder-exclusive war.

  • Battlefont kann man da als Beispiel nehmen. Wenn man das Spiel vorbestellt hatte bekam man die Waffe von Han Solo direkt freigeschaltet. Diese war einfach nur OP und die ganzen anderen Spieler wurden einfach plattgemacht, was allen den Spielspaß verdorben hatte. Kein konkreter Fall von PreOrder Exclusive, aber es kommt nah dran.

  • Fördert halt blos diese ganzen tausenden extra Vorbesteller Boni aus zig verschiedenen Läden und dass sie Spiele auch gerne unfertiger raushauen können, da ja eh schon gekauft wurde und keiner auf mögliche Reviews wartet. natürlich eeeetwas übertrieben ausgedrückt dass es der Teufel ist, aber so dolle ist es irgendwie halt nicht.

    Bestelle auch nicht alles blind vor. Aber z.B. Dark Souls 3 habe ich vorbestellt. Und ja dafür habe ich ein Steelbook und den Soundtrack für umsonst bekommen. Glaube aber nciht, dass das jeder bekommen hätte, wenn es diese Vorbestellerkultur nicht gäbe. Und da war ich mir einfach sehr sicher, dass ich ein sehr gutes Produkt bekomme. Also warum warten?

    Die DS3 Steelbook mit Soundtrack habe ich im Laden gekauft :D
    Also wenns um solche mega limited sammlersonstwas editions geht die wirklich limitiert sind, okay dann kann ichs noch nachvollziehen, aber es werden ja eben auch in Massen die stinknormalen Versionen von Spielen blind vorbestellt weil vielleicht der E3 Trailer toll aussah und man eine Pferderüstung im retropixellook dazubekommt die es sonst nicht mehr gibt. Und das Spiel steht dann eh noch im Laden zu hunderten Exemplaren.

  • Jop, gibt halt genug Leute die das machen, ist echt traurig...

    Traurig? Soll mich der Teufel holen und ich in der Hölle schmoren, dass dich meine Vorbestellungen, die ich ab und zu tätige traurig machen :D


    Sorry und so ._.


    Ansonsten ist die Debatte und das "Gehate" darum das Traurigste meiner Meinung nach. Für den Untergang der Spielindustrie fühle ich mich durch Vorbestellungen nämlich nicht verantwortlich. Aber jeder wie er will ¯\_(ツ)_/¯

  • @Steph was bestellst du denn vor ? Man sollte bei sowas schon differenzieren. Zwar bestelle ich nie vor (keine Ahnung warum), aber kann mir das ganze bei manchen Titeln für mich hypothetisch vorstellen. Persona 5 wäre da ein Vertreter oder limitierte Editionen.


    In der Regel Collector Editionen. Aktuell aber auch die Special Edition von No Man's Sky und Hyper Light Drifter für die PS4 (weil im digitalen Angebot).

  • Jetzt mal zum Thema:
    Ich hab bisher glaub vier oder fünf Spiele vorbestellt.


    Das waren zum einen Call of Juarez Gunslinger, einen Tag vor Release, da waren afair schon (begeisterte) Reviews da und außerdem gabs Bound in Blood (das bei mir bis heute nicht läuft ._.) obendrauf. Außerdem bin ich Western-Fan, also why not?


    Das nächste war glaube ich Civ:BE, wo ich sicher war, dass ich nicht enttäuscht werde, was ich auch nicht wurde. (Wer da enttäuscht wurde, hat imho unrealistische Erwartungen gehabt)


    Dann wär da noch Fire Emblem Fates, wegen der Special Edition. Auch wenns da einige Kontroversen gab, war ich sicher, dass das Spiel großartig wird.


    Und das aktuellste Beispiel dürfte Horizon: Generischer Untertitel sein, wo ich mit jeder neuen Präsentation sicherer werde, dass das eines meiner absoluten Lieblingsspiele werden könnte.



    Alles in allem ist meine Meinung da also, wenn ihr euch sicher seid, dass das Spiel super wird, warum nicht vorbestellen. Solche Aktionen wie bei Ubisoft würde ich aber jederzeit boykottieren und auch das Beispiel von Battlefront finde ich zum kotzen.