Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Nocturnal Animals:
    Tom Ford hat mit seinem Debutfilm schon gezeigt, dass er weitaus mehr kann als Mode zu designen. Allerdings muss ich sagen, dass er sich mit seinem Follow Up nochmal übertrifft. Die Regie und Cinematographie des Films sind unglaublich detailverliebt und vor allem stilsicher, die Schauspielleistungen sind on point und schlussendlich ist das Drehbuch echt ein wahnisinnig starkes, einfach weil hier zwei völlig verschiedene Handlungsstränge mit so viel Sorgfalt miteinander verwoben werden dass wir hier eine wahrhaft poetische Geschichte über Rache, Expressionismus und Verlust erhalten, die mit einer der besten des Jahres ist. Ich bin mir sicher, dass viele Leute die sehr tiefgründige, metaphorische Ebene des Films entweder nicht schätzen können, oder sie einfach schlicht nicht so gut finden, aber ich habe jede einzelne Sekunde geliebt und bin sehr gespannt auf Tom Fords weitere Streiche als Regisseur.

  • Ich habe heute endlich auch Park Chan-wooks The Handmaiden gesehen und bin total begeistert. Schon lange habe ich keinen so tollen und spannenden Film gesehen. Man merkt das Chan-wook Rache stets als sehr spannende Motivation betrachtet hat und hier mischt er seine geniale, aus Oldboy bekannte, Kunst, packende Drehbücher zu schreiben und mischt dies mit einer unglaublich "mesmerizing" Kameratechnik. Generell, die Ästhetik, die Cadrage, die Bewegungen der Kamera, all das erinnerte mich sehr häufig an einen Wes Anderson-Film. Der hätte wirklich genau so gut von ihm stammen können. Die Mischung aus spannender Geschichte, toller Schauspielkunst, toller Cinematographie, Humor, Twists und auch Erotik machen dies zu einem absoluten filmischen Meisterwerk.

  • Erst war ich wirklich enttäuscht, denn wenn ich nur die erste hälfte von Rogue One gesehen hätte, würde ich sagen dass Star Wars ohne den üblichen "Jedi vs Sith" kram nicht funktioniert... Aber diese zweite Hälfte des Films... holy shit! Hat für mich alles wieder rausgeholt. :)

  • Habe mit einem Freund Das Weiße Band von Michael Haneke gesehen. Ein deutscher schwarz-weiß Film aus dem Jahr 2009, dessen Geschichte in einem kleinen Dorf in den Jahren 1913 und 1914 spielt. Über diese Zeitspanne verunglücken einige Dorfbewohner während wir einen Einblick in das von alltäglichen Misshandlungen geprägte Dorfleben erhalten.
    Ich muss sagen ich fand den Film extrem atmosphärisch, nach den fast 2 1/2 Stunden hat man ein gutes Gefühl für dieses kleine Dorf und dessen unterschiedliche Charaktere. Hierzu trägt die kaum vorhandene Musik sowie die großartige, sehr ruhige Kameraarbeit bei. Die Schauspielkunst ist überraschenderweise an einigen Stellen sehr gut (tatsächlich gute "Kinder" Schauspieler), aber manche schwächeln dann doch zwischendurch.
    Die Frage, wer für die "Unfälle" verantwortlich ist, wird so clever durch den ganzen Film aufgebaut, sodass es bei mir und meinem Kumpel am Ende einen richtigen Aha Moment gab (deswegen will ich hier auch echt nichts spoilern) :D


    hkdLove Kann ich nur weiterempfehlen, muss man wahrscheinlich sogar zweimal sehen, um ihn komplett wertschätzen zu können. hkdLove


    Auf jeden Fall auch einer der besten deutschen Filme, die ich bisher gesehen hab :thumbsup:

    "Von den Sternen kommen wir,
    zu den Sternen gehen wir.
    Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde."


    -Walter Moers

  • John Wick
    Endlich mal nachgeholt und fand ih großartig. Die Actionscenen sind einfach super choreographiert. Das macht einfach spaß beim zusehen. Ich mag Keanu Reeves.



    Allied
    Brad Pitt schießt mal wieder auf Nazis! Habe zwar Fury noch nicht gesehen, aber dieses mal ist es mehr auf Drama und Liebe ausgelegt. Zum teil wirklich schöne Scenen und auch etwas Spannung hier und da. Leider etwas zu langatmig und Effekte sehen nicht immer gut aus. Muss man nicht für ins Kino gehen, aber tut auch nicht weh.

  • Toni Erdmann: Da irgendjemand hier im Forum so ein bisschen Werbung für diesen Film gemacht hat, habe ich ihn heute angeschaut. Ich habe es fast nicht ausgehalten. Ich bin jemand der sehr anfällig auf Fremdscham ist und dieser Film bietet zu viel davon. Ich habe mich auf meinem Sofa gewunden und konnte teilweise nicht hinschauen, weil mir das ganze soooo unangenehem war. Also wirklich. Cringe-Level over 9000. Ich mag den Film trotzdem, aber ja. Diese Fremdscham liegt bei mir über allem^^

  • Als Vorbereitung auf PERSONAL SHOPPER, der bei uns im Januar in die Kinos kommt, habe ich mir auf Arte Olivier Assayas Film IRMA VEP angeschaut. Und ich muss sagen, dass ich doch sehr angetan bin. Der Film ist eine sehr komödiantische, surreale, von Metaebenen nur so strotzende Auseinandersetzung mit der französischen Filmindustrie zum damaligen Stand. Maggie Cheung spielt sich absolut fantastisch selbst und auch der Rest überzeugt, vor allem die Kameraarbeit, die eine gewisse Eigenheit hat.
    Nicht so stark wie Assayas letzter Film CLOUDS OF SILS MARIA, aber trotzdem absolut lohnenswert und aufschlussreich für jeden Liebhaber des Kinos, vor allem des Französischen.

  • Ich habe gestern mit meiner Freundin, bzw seit gestern Verlobten, Rogue One gesehen und muss sagen er hat mir sehr gut gefallen. Ja er hat einige Schwächen (die Story ist sicher nicht die stärkste und die Charaktere sind teilweise sehr blass, gerade mit Jyn Erso hätte man deutlich mehr machen können/müssen), aber abgesehen von diesen Schwächen hat es einfach Spaß gemacht diesen FIlm zu sehen. Gerade das Ende ist wirklich stark. Kann ich also durchaus weiterempfehlen.

  • Toni Erdmann: Da irgendjemand hier im Forum so ein bisschen Werbung für diesen Film gemacht hat, habe ich ihn heute angeschaut. Ich habe es fast nicht ausgehalten. Ich bin jemand der sehr anfällig auf Fremdscham ist und dieser Film bietet zu viel davon. Ich habe mich auf meinem Sofa gewunden und konnte teilweise nicht hinschauen, weil mir das ganze soooo unangenehem war. Also wirklich. Cringe-Level over 9000. Ich mag den Film trotzdem, aber ja. Diese Fremdscham liegt bei mir über allem^^

    Du bist nicht der Einzige - hab ihn kürzlich ihm Kino gesehen und fand ihn auch überhaupt nicht schlecht; ganz und gar nicht. Aber die Fremdscham hat mich dann wirklich absolut fertiggemacht. Hab regelmäßig wegschauen müssen, weil mir die Szenen so unangenehm wurden ^^"

  • Ich habe gestern mit meiner Freundin, bzw seit gestern Verlobten, Rogue One gesehen und muss sagen er hat mir sehr gut gefallen. Ja er hat einige Schwächen (die Story ist sicher nicht die stärkste und die Charaktere sind teilweise sehr blass, gerade mit Jyn Erso hätte man deutlich mehr machen können/müssen)

    Erstmal Glückwunsch. Hab ihn gestern im Imax gesehen(optisch natürlich brutal gut).Stimme dir glaub ich wie jeder der den Film gesehen hat zu. Die reshots bzw auch das Reediting haben diesen Film nicht gut getan. Ab jetzt gehts in die Spoilerbox



    An sich war der Film ganz gut allerdings erwarte ich von den Anthologie Reihe mehr anders

  • Ich habe gestern mit meiner Freundin, bzw seit gestern Verlobten, Rogue One gesehen und muss sagen er hat mir sehr gut gefallen. Ja er hat einige Schwächen (die Story ist sicher nicht die stärkste und die Charaktere sind teilweise sehr blass, gerade mit Jyn Erso hätte man deutlich mehr machen können/müssen)

    Erstmal Glückwunsch. Hab ihn gestern im Imax gesehen(optisch natürlich brutal gut).Stimme dir glaub ich wie jeder der den Film gesehen hat zu. Die reshots bzw auch das Reediting haben diesen Film nicht gut getan. Ab jetzt gehts in die Spoilerbox


    An sich war der Film ganz gut allerdings erwarte ich von den Anthologie Reihe mehr anders

    Vielen Dank :) Ich stimme dir da definitv zu. Fand das mit Tarkin auch irgendwie unnötig. Man hat halt schon gesehen dass der im Gegensatz zu den anderen um ihn herum nicht echt ist. Man hätte das doch anders lösen können.. Er hätte zum Beispiel über Hologramme kommunizieren können und nur einmal einen kurzen tatsächlichen Auftritt zum Ende gebraucht. Ähnlich wie Leia, bei der mich der CGI-Auftritt gar nicht gestört hat.

  • Die reshots bzw auch das Reediting haben diesen Film nicht gut getan.

    Schau dir noch mal die alten Trailer an. Denn eigentlich fehlen fast nur Szenen aus dem Trailer, die in den dritten Akt (also der beste Teil des Films) gepasst hätten, im Finalen Film.Also bin ich mir ziemlich sicher, dass die reshoots dem Film sehr gut getan haben.

    Die Reshoots haben dem Film definitiv mehr als gut getan. Allein schon weil in der ersten Version sowohl Jyn als auch Cassian überlebt hätte, was überhaupt nicht zum Film gepasst hätte.

  • Suicide Squad Extended Cut
    Die Extended Version bietet absolut keinen Mehrwert zur stinknormalen Kinofassung und ist wenn mans genau nimmt sogar deutlich schlechter, da man ja noch mehr Zeit (um genau zu sein circa 12 Minuten) mit diesem unglaublich schlechten Film verbringen muss. Die hinzugefügten Szenen sind bis auf eine Ausnahme alle total unspektakulär, und wären mir ohne ein wenig Recherche auch überhaupt nicht aufgefallen. Warum man sich da erdreist sowas als Extended Cut zu vermarkten und der Blu Ray Version sogar zwei separate Discs (Kinofassung & Extended Cut) beilegt, will ich glaube ich gar nicht verstehen.

  • Rogue One:
    Hat mir sehr gefallen. Schöne Optik kombiniert mit guten Action-Szenen. Ich hätte mir lediglich etwas mehr Tiefe für die Charaktere gewünscht.


    Lo And Behold: Reveries Of The Connected World:
    Vielleicht mein Lieblingsfilm 2016. Werner Herzog hat mich in diesem Film echt gefesselt und sein Thema und dessen Aspekte ziemlich gut eingebunden und präsentiert. War auf jeden Fall sehr interessant nochmal einen Blick auf das Internet, was mir doch so selbstverständlich erschien, zu werfen.